(David Berger) Erinnern Sie sich an jene attraktive Frau, die vor wenigen Monaten mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels  ausgezeichnet wurde? Carolin Emcke heißt sie und spätestens seitdem sie sich als lesbisch geoutet hat, ist sie zur großen Denkerin linker Kreise und zur Moral-Gouvernante bei der „Süddeutschen Zeitung“ avanciert.

Die Verleihung des Friedenspreises des deutschen Buchhandels an Emcke im vergangenen Herbst schließlich sorgte bei linksgrünen Journalisten für regelrechte Begeisterungserektionen. Immer wieder hervorgehoben wurde dabei die ungemeine Aktualität ihres neuen Buches „Gegen den Hass“.

All die „Aktivisten“ gegen „rechts“, von Bundesjustizminister Maas bis zur Ex-Stasi-Frau Kahane mit ihrer Amadeu-Antonio-Stiftung, die auf einmal Hassrede und Hetze zu den wichtigsten Vokabeln in ihrem Kampf für das Gute machten, glaubten in ihr und diesem Buch die höheren Weihen für ihren ideologiegeleiteten Kampf gegen die Presse- und Meinungsfreiheit gefunden.

Wie gut die Friedenspreisträgerin sich selbst mit dem Hass auskennt, zeigte sie nun gestern.

Als sie die durchaus glücklich und zufrieden wirkende Großfamilie Donald Trumps bei der Ablegung des Amtseides im Fernsehen sah, muss in ihr ganz gewaltiger Neid aufgekommen sein. Denn anders ist der Hassausbruch, zu dem sie sich dann auf Twitter hinreißen ließ, schwerlich zu erklären.

Offensichtlich war die Wut in ihrem Bauch so groß, dass sie das beobachtete Glück möglichst rasch zerstören wollte.

Und wie macht man das am besten: Genau, indem man bei den Kindern ansetzt. Nicht zufällig kidnappen Erpresser bevorzugt Kinder statt Ehefrauen.

Und die Idee, dass man politischen Gegnern die Kinder wegnimmt, ist auch nicht zum ersten mal bei Frau Emcke aufgekommen: Der spanische Diktator Franco praktizierte solch Menschen verachtende Methoden ebenso wie die DDR-Regierung.

Gibt es würdigere Vorbilder für eine Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels als Margot Honecker oder Francisco Franco?

Offensichtlich nicht – Und so beschloss die emsige Moralfrau, dass es wohl das beste ist, wenn man Trump seinen kleinen Sohn wegnehme.

Das heißt dann bei ihr auf Twitter etwas netter ausgedrückt: „Dem kleinen Sohn von #Trump moechte man ja gleich eine alternative Pflegefamilie anbieten.“

carolin-emke

Ich kann mir sogar vorstellen, dass ihr da gleich eine Berliner Ersatzregenbogenfamilie eingefallen ist, die sich in Zukunft um das Zurechtbiegen des Kleinen kümmern wird. Kann man doch selbst auf Wikipedia lesen:

„Carolin Emcke lebt in Berlin. Sie ist mit Silvia Fehrmann liiert.“

Und da wundern Sie sich, Frau Emcke, dass Trump die mit der Genderideologie vollgestopften LGBT-Seiten auf der Internetpräsenz des Weißen Hauses erst mal ins Archiv verschoben hat?

Ihr Agieren zeigt doch: wenn ihm das Wohlergehen seines Volkes so wichtig ist, wie er in seiner Antrittsrede beteuerte, hat er doch gar keine andere Wahl als diese Seiten auch gut versteckt dort zu belassen.

***

Foto: (1) (c) Ot, CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons, (2) Twitter

****

Und so missbrauchen andere Trump-Gegnerinnen Kinder:

83 Kommentare

  1. Homo-, Bi-, Trans-Sexualität sind kein biologischer Ausrutscher, sondern ein schwerer pathologischer Zustand, der sich katastrophal auf die Psyche der Betroffenen auswirkt und die betroffenen Menschen mehr und mehr in eine innere Aushöhlung treibt. Diese wiederum bedingt einen weiteren, innerlich aushöhlenden Aktionismus, meist bar jeden Verstandes. Man sieht das insbesondere an den Frauen der GRÜNEN und Roten. Auch die nicht lebbare Mutter- oder Vaterrolle, ebenso wie die Zerstörung oder das Nichtvorhandensein einer Familie, gepaart mit haftungsfreien Tätigkeiten wie grade in der Politik, mit denen die Betroffenen dann auch noch meinen, sie brauchten das zur Selbstverwirklichung, führen in eine Sackgasse, an deren Ende die totale Zerstörung der betreffenden menschlichen Existenz steht. Im Grunde ist das bedauerlich.

  2. Welche „attraktive Frau“)

    Ich sehe da nur ein Wesen mit undefinierbarem Geschlecht.
    Dem Gesichtsausdruck nach scheint er(sie(es auch unter dieser Tatsache zu leiden.
    Man verschone uns von solchen Figuren!

  3. Sie gebärt selber keine Kinder und nimmt sich das Recht heraus über andere Eltern zu urteilen, was mit deren Kind zu geschehen hat. Ja, man spürt regelrecht ihren Selbsthass. Hässlich wie die Nacht und meint mitreden zu dürfen. Frau sein geht anders. Lesben urteilen und disputieren über Moral, ein Witz und Hohn ohne gleichen. Ich glaub das gibt es auch nur hier in Homo-Schland. Nicht zufassen. Ich wäre an ihrer Stelle ganz stille.

  4. „Attraktive Frau“? Ich kann mir nicht helfen, die Emcke erscheint mir eher wie die Illustrierung einer Megäre und eines (intellektuellen) Zankeisens mit wenig fraulichen Zügen. Aristophanes könnte uns bei weiteren Einschätzungen vielleicht dabei hilfreich sein.
    Wes Geistes Kind die Person ist, war aus ihrer Rede zur Friedenpreisverleihung gut herauszuhören: http://altmod.de/?p=163

  5. Schämen sollten sich Emcke für diese Einlassung! Donald Trumps Familie in Ihre politischen Äusserungen hineinzuziehen disqualifiziert Sie als politische Kommentatorin. Trennen Sie bitte das Persönliche vom Politischen. Es ist mir peinlich, dass die deutsche Presselandschaft unentwegt auch noch die unsachlichsten Einlassungen zur Präsendentschaft Trumps und den USA im allgemeinen drucken. Sie triefen geradezu vor Hass auf Konservative, Evangelikale, Republikaner und die USA als Staat und System. Dabei werden wir 4 Jahre, wenn nicht 8 mit Trump auskommen müssen und es wäre sehr weise, professionell und mäßig zu bleiben.

  6. Also ich halte ja nicht viel von Trump, aber daß er diese Homo-Seiten abschaltete und diverse Frauenförderprogramme offenbar strich, ist ein großes Verdienst. Mal sehen, wie es weitergeht.

    Man muß ja kein Tiefenpsychologe sein, damit einem auffällt, wie inbrünstig diese linken Idioten die Wörter Haß, Hater etc. gebrauchen. Das scheint deren neue Währung zu sein.

    Sie sind selbst voller Haß, den sie nicht reflektieren. Männerhaß, Deutschenhaß, Heterohaß.

  7. Ein Tipp an alle die mit solchen Neidhammeln wie Caroline Emcke diskutieren dürfen, lacht sie einfach aus denn das ist etwas was verbitterte Leute wie Frau Emcke gar nicht leiden können. Solchen komplexbeladenen älteren Frauen muss man mit Humor begegnen, das kennen sie erstens nicht und zweitens hassen sie jegliche Form von Humor. Ich hab da schon Frauen zum Ausrasten gebracht nur durch ein bisschen Grinsen und Nachfragen. Und wenn sie dann ihren ganzen Hass rauslassen weil man sie auslacht sollte man das mit der Kamera festhalten. Das ist unbezahlbar.

  8. Fräulein Carolin Emcke präsentiert sich als vor Neid zerfressen. Neidisch auf die intakte Familie und das offensichtliche Familienglück rufen bei dieser Dame Abscheu und Wutausbrüche hervor. Ich bin sicher, Fräulein Emcke wünscht sich insgeheim, dass sie in ihrer Kindheit eine intakte Familie gehabt hätte. Selten so viel tiefsitzenden Hass und Neid auf das Glück anderer gesehen. Und wenn man sich ihr Gesicht anschaut, dann sieht man wieder die „hässliche Deutsche“. Hätten ihr ihre Eltern doch nur ein klein bisschen Liebe und Aufmerksamkeit gegönnt, dann müsste sie heute nicht ihre Traumata und ihre Komplexe ausleben.

    Auf der anderen Seite, für den höhnischen Beobachter ist der Hass von Carolin Emcke ein gefundenes Fressen, Lachsalven sind da vorprogrammiert.

  9. linksgrüne Kampflebse, alles andere ist doch klar, die wäre sogar in “ Soil “ ungenießbar.
    – War der SF-Film bei dem Menschen zu Tabletten verarbeitet wurden.-

  10. Warum sind Frauen wie Carolin Emcke denn oft so verbittert? Man kann den Hass, den Neid und die Missgunst auf das Familienglück des einwandfrei gewählten neuen US Präsidenten richtig gut erkennen im Gesicht dieser stark verbitterten und verbiesterten älteren Dame. Woher kommt wohl der tiefsitzende Hass von Frau Emcke? Ich kann mir das nur mit traumatischen Kindheitserlebnissen erklären. Und dann noch kurz zu ihren intellektuellen Fähigkeiten, wer anderen das Familienglück neidet und das dann auch noch veröffentlicht sollte sich dringend eine gute Therapeutin suchen. Und wer als Friedenspreisträger so intolerant ist und das allen zeigen muss sollte sich wirklich helfen lassen. Von intellektueller Brillanz sehe ich bei Frau Emcke so gut wie nichts, im Gegenteil sie wirkt auf mich eher wie eine extrem schlecht gelaunte Frau vom Stammtisch aus der Bahnhofskneipe mit ausgeprägtem Neidkomplex.

  11. Die Kampflesbe der Kulturmarxisten und Bessermenschen hölt zum Schlag gegen die Symbolfigur der Ewiggestrigen und Reaktionäre aus.

  12. Diese „Frau“ Emcke hat echt ein psychisches Problem. Ansonsten hätte sie sich eher bei Stalin, Pol Pot, Mao oder ähnlichen Drecksäcken einordnen können, da passt sie hin. Pfui Deibel!

  13. Warum sind Frauen wie Carolin Emcke denn oft so verbittert? Man kann den Hass, den Neid und die Missgunst auf das Familienglück des einwandfrei gewählten neuen US Präsidenten richtig gut erkennen im Gesicht dieser stark verbitterten und verbiesterten älteren Dame. Woher kommt wohl der tiefsitzende Hass von Frau Emcke? Ich kann mir das nur mit traumatischen Kindheitserlebnissen erklären. Und dann noch kurz zu ihren intellektuellen Fähigkeiten, wer anderen das Familienglück neidet und das dann auch noch veröffentlicht sollte sich dringend eine gute Therapeutin suchen. Und wer als Friedenspreisträger so intolerant ist und das allen zeigen muss sollte sich wirklich helfen lassen. Von intellektueller Brillanz sehe ich bei Frau Emcke so gut wie nichts, im Gegenteil sie wirkt auf mich eher wie eine extrem schlecht gelaunte Frau vom Stammtisch aus der Bahnhofskneipe mit ausgeprägtem Neidkomplex.

  14. Das ist doch ein Kerl. So sieht keine Frau aus.
    Vom fehlenden Grips garnicht zu reden.
    Langsam verfestigt sich in mir der Eindruck, dass alle linken grünen und roten Lesben wie ausgekotzt + maximal frustriert aussehen.

  15. Muuuhahaaa… Geil! Ich denke noch welcher Depp schreibt denn da von „jene attraktive Frau“ und bekomme gar nicht mit, daß das ironisch gemeint war… Wie cooool…
    Bin lange nicht mehr so reingelegt worden… Muuuahaahahh… Suuper Text :O)

  16. Was Frau Emcke da geaeussert hat ist deutlich unterhalb der Gürtellinie. Frau Emcke fühlt sich nicht nur als Obernanny sondern auch als Schulmeisterin. So zeigt sich das Entsetzen oder der Aerger das das amerikanische Volk nicht auf Deutschland gehört hat und Donald Trump anstatt die so favorisierte Hillary Clinton gewählt hat. Den Sohn von Donald Trump in eine Pflegefamilie will Frau Emcke geben aber wie ueblich ohne Angabe von Gründen. Hier geht wohl die Angst um das sich der Sohn vollkommen normal ohne diese vollkommen verdrehte Genderideologie entwickelt. Wenn sich Frau Emcke so für Pflegefamilien engagiert sollte Sie sich mal darum kümmern warum immer mehr Kinder von den Jugendämtern in Obhut genommen und in Pflegefamilien oder in Heimen untergebracht werden.Und warum es in 99% aller Fälle normale Hetero Familien betrifft. Geht hier etwa die Angst vor einem Machtverlust um? Oder ist es die Angst um den Verlust eines warmen und bequemen Posten wo man sehr gut vom Geld anderer leben kann? Es wäre das schrecklichste für Leute vom Schlag einer Frau Emcke wenn Sie ihren Posten räumen und es auf einmal mit Arbeit versuchen müssten.Ansonsten zeugt das Verhalten von einer Respektlosigkeit gegenüber einem demokratisch und ordnungsgemäß gewählten Staatsoberhaupt.

  17. Lesberich Carlos Emcke versteht sich immer wieder perfekt in Szene zu setzen. Was hat der eigentlich in der Vergangenheit geleistet, daß der von linksaußen so gehypt wird? Oder ist der ein Umgebauter?

  18. Das mit den Kindern wegnehmen, ist auch in unserem Land ein Supergeschäft geworden.
    Eine benachbarte Familie (die noch nie mit uns oder anderen Nachbarn gesprochen hat) hat ständig Pflegekinder, sie lebt davon. Die Kinder erscheinen ganz normal aber sehr gedrückt.
    Ein super Geschäft, den Leuten mit Staatsmacht die Kinder wegzunehmen.
    Mein kleiner Sohn erklärte mir mal, ich könne ihn nicht zwingen, seine Hausaufgaben zu machen. Die Lehrerin hatte ihm gesagt, du musst nur 10 Minuten Hausaufgaben machen, wenn deine Eltern mehr verlangen, melde das.
    Mein 6 jähriger Sohn sagte, wenn du mich zwingst, kommst du ins Gefängnis.

    Ich würgte spontan meinen Wunderknaben und sagte ihm, bevor sie mich hier abholen, bist du tot.
    Jetzt 20 Jahre später erinnert sich mein Sohn daran nicht mehr
    Aber so extrem musste meine Mutter nicht werden, weil man ihr nicht so ins Handwerk gefuscht hat.

  19. Die darf provozieren? Das kann ich auch. Lesben müssen nur mal von einem richtig hartem Ding durchgenommen werden, aber wenn man so hässlich ist, müsste man (oder sie) dafür bezahlen.

  20. Liebes Doktor Sommer Team,
    ich verstehe immer noch nicht, warum ich nicht lesbisch, gegen Hassreden und linksgrün bin.
    Haben meine Eltern vor meiner Geburt zu wenig Cannabis konsumiert?
    War der Ectasy-Pegel meines Erzeugers vor der Zeugung zu niedrig?
    Hat meine Mutter während der Schwangerschaft zu wenig Alkohol getrunken oder nicht genug Nikotion inhaliert?
    Ich bin verzweifelt!!!

  21. Carolin Emke kann weiter ihren proressiven Quatsch schmieren. Für Baron ist das inkonsequent. Gefählicher ist dieses Gesindel in West Europa, wo die Gesellschaft dekadenter ist. Als Errinnerung passierte in Norwegen, das die Schulleitung einer Christlichen Familie die vier Kinder weggenommen wurde, weil das Mädchen in der Schulpause ein Christliches Lied sang. Und die offiziellle lutherische apostatische Kirche hat dabei geschwiegen.

  22. Da ich in Kölle wohne – kenne ich zwangsläufig einige Leute „vom anderen Ufer“. Die meisten davon sind ungefährlich, obwohl meistens grünlinks. Als Mitläufer können sie meistens nur fremde Häuser „entglasen“ oder mit Farbe „verschönern.“ Für all DIE – und VOR ALLEM FÜR dieses Kotzbrocken von Lesbe freue ich mich besonders daß sich diese von alleine nicht vermehren können. Und das ist auch gut so! (auch von einem vom anderen Ufer…)

  23. Anderer Leute Kinder gehen dich einen Feucht’n an, Faru Emcke. Und es ist nicht gerade geistreich, anderer Leute Kinder für eigene Hass- und Hetzorgien zu missbrauchen. Kannst du dir vorstellen, dass dieses Kind glücklich sein kann; so ganz mental, wenn man sich den Reichtum mal wegdenkt. Eben ganz auf des Bombenkönigs Obama Linie; der hat den Friedensnobelpreis bekomm‘ aber noch lange keinen gestiftet. Hier hat eine den Friedenspreis und versinkt in Hass und Hetze. Schön‘ Tach noch.

  24. Da Trump Wurzeln in Deutschland hat, wird es ihm hoffentlich auch am Herzen liegen, den Sumpf hier trockenzulegen. Was für eine Ironie, das Berlin auf Sumpfgebiet gebaut wurde….
    Drain the swamp kann man da nur sagen! Die Sumpfgestalten sind sogar so frech-dämlich, sich laufend selber als das was sie sind richtiggehend aufzudrängen. Da braucht es nicht mal eine NSA, die melden sich alle von alleine und offenbaren ihre geistigen Abnormitäten auch noch ohne jegliche Therapie. Nach ein paar Stunden merken sie es dann selber und schreiben weinerlich „gilt nicht!“ inklusive Ausreden die alles erst recht bestätigen. Unglaublich, was da alles in erwachsenen Körpern rumläuft. Noch unglaublicher in was für Positionen die sitzen!! Ohne dem Internet, hätten die mit ihren schäbigen Tricks und Lügen sicher schon längst den 3. WK ausgelöst (und wären wohl auch noch stolz drauf).

  25. Ä FRAU, DIESE HÄSSLICHE FRETTEL KANN SICH DOCH SELBER NICHT AUSSTEHEN, DAS SIEHT MAN AM VERGRAEMTEN GESICHT. SO EIN GESTELL MUSS JA FIESE KOMMENTARE ÜBER TRUMP SCHREIBEN. UM SIICH SELBER, VON SICH SELBST ABZULENKEN. PROPAGANDA MAULHURE.

  26. Frau Emcke hätte sich die Arbeit eines Buches gegen den Hass zu schreiben, sparen können. Ich empfehle all jenen, die Bergpredigt von Jesus Christus zu lesen.

    Und anschließend den Römerbrief – bezweifle nur, ob der Inhalt auch verstanden wird, den Verstand läutert oder Aggressionen und Hass auf den Urheber dieses Werkes hervorruft.

    Ps. Welch ein Kinderschicksal. Barron braucht in keine Kita incl. Frühsexualisierung, hat immer seine Mama wenn er sie braucht, ist anständig gekleidet, bekommt mit Sicherheit eine „altdeutsche“ Erziehung mit Höflichkeit, Anstand, gutem Benehmen bei Tisch, geregelten Mahlzeiten usw.

  27. An alle, die sich jetzt berufen fühlen, das von Emcke Getwitterte zu verharmlosen (Scherz, Ironie): Sie machen das Ganze durch solche Beschwichtigungsversuche fast noch schlimmer … wer auf dem Rücken im Namen eines Diktators Franco oder einer Margot Honecker entführter, misshandelter und nicht selten psychisch zerstörter Kinder Scherze macht, der hat jede Legitimation verloren für uns die Obermoral-Nanny zu spielen …

  28. Pflegefamilie ? Kann man machen, dann ist er allerdins nicht mehr cool wie James Dean, sondern nur noch ein kleiner Einheitsidiot, wie die anderen.

    P.S.Emcke ist die Patentochter von Alfred Herrhausen

  29. Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
    Menschenrechtler*innen sind Serientäter*innen bezüglich des von ihnen lancierten neuen Äußerungsstraftatbestandes „Hassrede“. Auch die von der Bunten Republik begeistert geehrte AntiHasspredigerin Carolin Emcke geht mit gut(menschlich)em Beispiel voran.

  30. Kann es sein, dass Ihnen so etwas wie Ironie fremd ist. Frau Emcke hat denke ich einfach Mitleid mit dem Kleinen, der aus lauter Verzweiflung nun sogar schon der Presse die Zunge herausstrecke muss. So ein peinlicher Vater, frei von Geschmack und ästhetischem Empfinden, laut, vulgär, dumpf und plump. Stünde ich als Sohn auf dem Fußballplatz und mein Vater würde sich am Spielfeldrand so gerieren: wie peinlich ist das denn. Aber ich finde es ja mal wieder bezeichnend wie die aufgeblasenen Empörungsrechten aus jeder Mücke einen Elefanten machen.

    • sehen sie, und ich habe mitleid mit frau emcke!

      wir sollten ihr endlich die chance geben in einer einrichtung heterosexualität zu erlernen, dann könnte sie auch ihren vermuteten nicht abgearbieteten kinderwunsch erfüllen und müsste sich nicht ersatzweise um die kinder anderer kümmern…….

      na? mussten sie jetzt über meine ironie lachen? nein? na machen sie mal blos nicht aus dieser mücke einen elefanten!

      diese staatlich gehypten gutschwafler gehen vielen menschen gehörig auf den zeiger, weil sie mit ihrem geschwafel und geschreibsel lediglich beweisen wie weit weg sie von den realitäten der meisten menschen sind. wieso verschonen diese „großartigen“ schwafelköpfe uns nicht einfach von ihren „noch großartigeren ergüssen“?

      • Na, da mussten Sie sich jetzt aber ganz unironisch aufregen: Mann, Mann, Mann… Draußen scheint die Sonne, ein Winterspaziergang an der frischen Luft um den Kopf mal so richtig durchzulüften, sich freizuatmen. Entspannt ungemein. Täte Ihnen gut.

      • so wie sie gerade? oder tippen sie auf dem smartphone beim laufen in der sonne / an der frischen luft?

        zu viel durchzug und durchlüftung im kopf? oder zu wenig freigeatmet?

        und was haben sie außer „tollen tipps“ sonst noch so zum thema anzubieten?
        nichts? nicht aufregen, auch ihnen fällt bald wieder was substantielles ein, man kann nicht immer gewinnen….

    • An alle, die sich jetzt berufen fühlen, das von Emcke Getwitterte zu verharmlosen (Scherz, Ironie): Sie machen das Ganze durch solche Beschwichtigungsversuche fast noch schlimmer … wer auf dem Rücken im Namen eines Diktators Franco oder einer Margot Honecker entführter, misshandelter und nicht selten psychisch zerstörter Kinder Scherze macht, der hat jede Legitimation verloren für uns die Obermoral-Nanny zu spielen …

      • Sorry, ich kann jetzt nicht erkennen, dass sich Frau Emcke auf Honecker oder Franco bezogen hätte. Diesen kruden Zusammenhang haben Sie konstruiert, wenn ich das recht sehe. Ansonsten Belege bitte.

      • schon zurück vom durchlüftungsspaziergang?

        die belegnummer, sehr substantiell, in der tat. sie haben die bitte nach links vergessen, sehr nachlässig!

        aber immerhin haben sie erkannt dass nicht frau emcke, sondern herr berger den vergleich zu honecker und franco gezogen hat. jetzt nochmal tief durchatmen (an der sonne und der frischen luft) und sie werden ganz fix erkennen, das man für eigene rückschlüsse eigentlich keinen beleg erbringen kann / muss….

        absurd, absurder, lynx

    • Auch von mir ein lustiger Einwand aus der Kategorie „Peinliche Eltern“:
      Wie peinlich berührt muss Chelsea Clinton (seinerzeit gewesen) sein….

      Die Leistungen eines Herrn Obama animieren auch nicht unbedingt zu übertriebenem stolz.

      Wie sie sehen Lynx, auf den Blickwinkel kommt es an.
      Und in jeder Entwicklung gibt es diesen Augenblick, in dem einen die eigenen Eltern tierisch peinlich sind. Völlig normal. 😉

    • Egal wir es gemeint ist Kinder von Prominenten sollten nicht durch den Kakao gezogen werden sie können nichts dafür wer sie gezeugt hat

  31. Über solche Art Scherz kann Ich leider nicht lachen,Ich glaube diese schönste der schönen meint das verdammt ernst!
    Ich bin froh das Ich weder Facebook noch Twitter habe,Ich glaube sonst würde mir den ganzen Tag schlecht sein bei soviel Unrat der dort unterwegs ist!

  32. Diese Clique hatte einfach zu lange Oberwasser. Jetzt meint man sich gegen politische Gegner jeden Tiefschlag erlauben zu dürfen, bis in die persönlichsten und privatesten Bereiche.
    Diese Frau hat in erster Linie sich selbst disqualifiziert.
    Das tun übrigens viele dieser Tage.

  33. Interessant dass Madame von ALTERNATIVE Pflegefamilie spricht, besonders in dieser alternativlosen Zeit! Sie ließen dieses überflüssige Wort in der Überschrift wegfallen aber dennoch möcht ich gern wissen, was sie sich dabei dachte, schliesslich ist Schreiben ihr Metier

    • Genaugenommen würde das bedeuten, er befinde sich bereits in einer Pflegefamilie und man solle eine Alternative anbieten. Dabei setzt sie sich ansonsten für eine alternativlose Politik ein

  34. Vielleicht wäre auch Frau Emcke im betreuten Wohnen besser aufgehoben. Es scheint da ja noch einen gewissen Nachholbedarf beim Entwickeln sozialer Kompetenzen zu geben.

  35. Ein Scherz war das von Emcke. Noch dazu sehr vorsichtig. „eine Pflegefamilie anbieten.“
    Aber klar um Humor geht es auf dieser Seite nicht.
    Nichts von wegnehmen oder kidnappen also, was soll dieses schwadronieren, nur um Menschen schlecht dastehen zu lassen?

    • woraus schliessen sie dass das ein scherz sein soll?

      und wenn, finden sie diese art von „scherzen“ witzisch oder angebracht?

      wenn frau emcke so etwas über trump zwitschert ist das n.m.m. berechnetes kalkül um trump mies zu machen und sich selbst mal wieder ins „rechte“ oder überhaupt ins licht zu rücken.

      solche möchtegerne sind eher tranfunzeln, da nützt auch das politisch derzeit opportune und korrekte „scherzen“ nicht viel, bzw gar nichts…..

      ich verbuche das unter alberne wichtigtuerei eines d-promies. die dame sollte vielleicht andere formen des coming outs wählen als dumme scherze. damit kommt sie nämlich weder „out of the closet“ noch „out of the darkness“. das reicht höchstens zur erleuchtung unterhalb des teppichbodenniveaus.

      • Für mich ist es kein Scherz und für andere bestimmt auch nicht!
        Ich hoffe dass Trump alle bestraft, die es verdient haben!
        Der Elite was gar keine ist, muß Einhalt geboten werden.
        Sie sind arrogant nur einmal!

    • An alle, die sich jetzt berufen fühlen, das von Emcke Getwitterte zu verharmlosen (Scherz, Ironie): Sie machen das Ganze durch solche Beschwichtigungsversuche fast noch schlimmer … wer auf dem Rücken im Namen eines Diktators Franco oder einer Margot Honecker entführter, misshandelter und nicht selten psychisch zerstörter Kinder Scherze macht, der hat jede Legitimation verloren für uns die Obermoral-Nanny zu spielen …

    • Ja, ja ein Scherz. Nachtürlich. Macht man eine Morddrohung und wird erwischt, war’s nur ein Scherz. Banküberfall schief gelaufen, hey war nur ein Scherz, ist ja bald Fasching.
      Da haben selbst kleine Kinder schon oft bessere Ausreden.

  36. Na ja, die Frau sieht eher aus wie ein Mann. Aber gut.
    Fr. Emcke:
    1998 bis 2006 für den Spiegel tätig, seit 2007 für die „Zeit“ und „SZ“ frei tätig.
    Dies spricht Bände.
    Sie erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, ist gleichzeitig der Jury des Bayerischen Buchpreises an! Hat man da etwa nachgeholfen??

    • Danke für den Hinweis – ich habe das geändert, da es tatsächlich missverständlich ist. Leider ist es keine Satire, sondern bitterer Ernst – Sorry, für die falsche Rubrik und danke für Ihren Hinweis!

      • danke für reaktion – „wir“ (ehemalige heim und pflegekinder) sind allergisch auf solche typen mit menschenverachtender „gutmeinigkeit“.

    • ..Sie erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels,……..

      Dazu fällt mir doch glatt ein Zitat des US-amerikanischen Drehbuchautor, Filmregisseurs und Filmproduzenten österreichischer Herkunft Billy Wilder ein.: „Es gibt Auszeichnungen und Preise, die sind wie Hämorrhoiden. Früher oder später bekommt sie jedes Arschloch. „

  37. „Es lebe die Physiognomie“ hat Max Scheler einst geschrieben. Ein erster Blick auf diese Frau genügt – ihre Gesichtszüge tragen eine ganze tragische Gesichte in sich. Diese Frau braucht Hilfe statt Preise!

    • @Tjark Rosenberger: „Diese Frau braucht Hilfe statt Preise!“

      Ach was! Sie braucht einfach nur eine gute Pflegefamilie.

  38. blos nicht überbewerten was diese dame so um sich zwitschert!

    wer nur mit selbst zurecht gebastelten skandälchen aufmerksamkeit generieren kann, kann ja kein ernsthaft großes licht sein. eher ein teelichten mit zu wenig sauerstoff—-

  39. Was kann man von einer linken einfallslosen Schreiberling, anders erwarten, einfach ignorieren und ihr Buch als WC Papier gebrauchen..

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here