Eine Regierung und ein Land, das eine unkontrollierte Zuwanderung von Vorbestraften befürwortet hat,
hat nicht nur „geholfen“, sie hat auch massiv Menschen geschadet –
eine Maria aus Freiburg könnte noch leben,
Frauen der Silvesternächte wüssten nicht, wie es sich anfühlt,
die Finger überall hineingesteckt zu bekommen, wenn man Hände nicht abwehren kann,
ebenso wie traumatisierte Schwimmbadkinder, über die man nicht mehr spricht.

Nicht nur beraubt, ins Gesicht getreten, fühlt sich der kleine Mann auf der Straße:
Seine Krankenkasse zahlt, was der Privatversicherte als Beamtenpolitiker für sich (finanziell) schadlos beschließt und nebenbei schulterzuckend seiner Tochter ein Taxi zahlt, wenn er sie nicht fahren kann.

Massiver Leistungsmissbrauch durch Mehrfachmeldungen, abgefackelte Unterkünfte, permanente  Massenschlägereien zeigen die realistische Einschätzung hochrangiger Entscheidungsträger (von Beginn an) – wir danken es demütig anstelle derer, die es nicht konnten …

Wir versprachen (uns) allen, unser Leben ändert sich nicht,
nun bauen wir Weihnachtsmarktzäune, verzehnfachen Personal,
wir dulden Steine gegen Juden und Transvestiten, Jagd auf Homosexuelle mit peitschenähnlichen Gürtelhieben.

Zum Schweigen und Dulden sind wir da, nicht zum Schreien.
Ein deutsches Volk hält nun mal aus.

Wenn man über Gewalt von Einwandern gegenüber unseren Frauen auf offener Straße spricht,
bekommt das Gegenargument innerfamiliärer Gewalt –
das kennen die verschleierten Frauen mit quasi Zwangsausgangsverbot natürlich nicht.
Wer also bei uns zu Hause noch nicht geschlagen und vergewaltigt wird,
der gehe nun nachts nach der Arbeit am Olympiapark vorbei
oder nach der Party über den Campus?

Denn die Gewalterfahrung für Frauen ist Teil unserer Gesellschaft,
wie die Moschee im Stadtbild. Wer wird denn da was verschleiern wollen?
Female students welcome to the refugees … in Freiburg, Bochum …
Wir haben Terroristen und Straftäter nicht nur eingeladen,
wir rollen ihnen den blutroten Teppich aus für Schande und Gewalt.
Kinderehe und Scharia scheinen diskussionswürdig,
die Burka steht plötzlich für ein Zeichen der Entscheidungsfreiheit.

Wir lachen uns immer noch bescheuert glücklich
in einer irrsinnig-euphorischen Willkommenshysterie,
die nun immer mehr staatsverordnet ist,
mit temporären Scheinheulkrämpfen.

Wir spucken den Menschen in wahrer Not ins Gesicht,
vor allem denen, die zu Recht geflüchtet sind.

Wir schauen nach Schweden,
denn da dürfen Straftaten nicht mehr öffentlich zugeordnet werden,
wir werden schon dafür sorgen,
dass die Schläge der Wahrheit,
die Richtigen (da unten) treffen.

***

Foto: Masaccio, Cacciata dei progenitori dall’Eden, La Cappella Brancacci , in der Kirche Santa Maria del Carmine di Firenze

9
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
9 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
Charlottediwinimonte veritasCarl EugenSenatssekretär Freistaat Danzig Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Charlotte
Gast
Charlotte

Wer verdammt nochmal ist „WIR“? „WIR“ ist ein kontextsensitives Personalpronomen. Ich benutze es nur, wenn ich sicher bin, dass diejenigen, die in meinem WIR eingeschlossen sind, sich das „WIR“ nicht verbitten werden. Wenn die Regierung jeden Pfennig dreimal versteuert, bis nix mehr überbleibt, dann sind daran nicht WIR Schuld. Wenn eine Frau die Möglichkeit hat und nutzt, in der ganzen Welt Angriffskriege zu führen, dann sind nicht WIR Schuld, ich denke, die meisten von dem WIR verabscheuen das zu tiefst. Wenn das mit Patex befestigte Regierungsoberhaupt sich über jedes Gesetz erhebt und damit jede Justiz lächerlich macht, sind daran nicht… Mehr lesen »

diwini
Gast

Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

monte veritas
Gast
monte veritas

Ich bin nicht schuld daran. Seit letzten Sommer stehe ich fassungslos da und kann nicht glauben, dass eine Nation der Dichter und Denker, ein Volk, das aus Ruinen ein blühendes wirtschaftsstarkes Land gemacht hat und das für seine hohe Intelligenz international geschätzt wird, derart links populistisch gehirngewaschen ist, dass sie für die eingeimpfte Ideologie kulturellen Selbstmord begeht. Ich rufe es seither täglich in die Welt hinaus, lasse mich auf jede Diskussion ein, um EUCH die Augen zu öffnen, aber weder Zahlen, Fakten, Daten, Beweise, nichts aber auch gar nichts wurde von euch akzeptiert. WIR, die wir von euch täglich als… Mehr lesen »

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Nein, nicht Wir. Es gibt kein Wir, das entscheidet, gutheißt, handelt. Das hätte vielleicht die SPD gern, aber es ist eine Illusion. Und es gibt auch keine Kollektivschuld. Es gibt nur die konkrete (!) Allgemeinheit aller Iche, der Idividuen, von denen jedes Zweck, niemals Mittel (etwa eines übergeordneten Wir) ist. Und ICH und viele andere sind nicht mitschuldig, an nichts, das wir nicht freien Willens getan haben oder haben geschen lassen.

Senatssekretär Freistaat Danzig
Gast

Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte: Bleiben Sie aber auch bei der Wahrheit in der Sprache! Eine Nichtregierung ist keine Regierung, und so, wie die Cancelore keine Nichtregierung als Kanzlerin inne hat, ist sie nur Geschäftsführerin einer Bande vorstehend, die Menschen-Recht und auch Kirchen-Recht ignoriert, wie das sie auch im Bundestag derer Nichtregierung erklärte, die Deutschen mit deren Firma in ein EUROPA – Bundesland der USA einzubringen! Fakt zwei ist, das Land, von dem wir sprechen, DEUTSCHLAND, ist nicht das gesamte Deutschland, was in Besatzer-Spreche sich Germany nennt! Also Geschichte beweist auch, das die Kirche mit seinen Staatsform und… Mehr lesen »

Peter Siart
Gast
Peter Siart

Wir sind nicht alle schuld. Die Einladung erfolgte von Frau Merkel.
Ich habe frühzeitig gewarnt, wurde als Nazi beschimpft, weil ich fragte, wer soll die Länder wieder aufbauen.
Man kann 30 Kinder in der Klasse unterrichten, aber nicht 300.
Da kommt nichts raus.
Also ich bin nicht schuld.

Nikephoros
Gast
Nikephoros

Alberner Beitrag. Kein Wunder, dass die/der Verfasser*in anonym bleiben will.

Letztes Aufgebot
Gast
Letztes Aufgebot

Hier wurde der alltägliche Wahnsinn, in einem unter schizophrener Führung dahin vegetierenden Unrechtsstaates, treffend umschrieben!

Wobei nicht alle mitschuldig sind, sondern „nur“ die 85% grenzdebilen Gutmenschen!
Der DEUTSCHE WIDERSTAND weißt täglich auf die untragbaren Missstände hin!

Wenn sich jedoch 85% der Bevölkerung den Untergang ihrer Kultur wünschen, ist der Kampf für Recht und Freiheit leider verloren!

Andreas
Gast
Andreas

Naja, alles schon bekannt und anerkannt. Wenn sie wüssten, wie die Menschen wirklich denken. Ist ihnen noch nie aufgefallen, dass in fast allen Foren und Kommentaren immer nur ein paar Figuren eine andere Meinung machen. Das Demonstranten bezahlt überall von A nach B gefahren werden. Das Beamte wahrscheinlich gezwungen werden zu demonstrieren. Das sie einfach nur Feige sind, weil sie die Wahrheit ignorieren. Das wir es hier mit dem Ultimativen Bösen zu tun haben, was die Menschen gar nicht verstehen. Das die Menschen nicht an Gott glauben und meinen, dass Weihnachten und ein paar Lämpchen sie zu Gott führen. Das… Mehr lesen »