Lukasz Urban hat, nach allem was wir bis jetzt wissen, vielen Menschen das Leben gerettet. Er hat, so die Untersuchungsbehörden, mit dem Attentäter gekämpft und ihm so ins Lenkrad gegriffen, dass der Schwertlastkraftwagen in Richtung Straße ausscherte und verkeilt wurde.

Ohne diese mutige Tat wäre der LKW vermutlich durch die Marktstrasse, die an dieser Stelle von Glühwein- und Würtchenbuden gesäumt ist, bis zu einer Fahrattraktion weitergefahren.

Lukasz Urban wurde während des Kampfes mehrfach mit einem Messer verletzt und abschließend mit einem Kopfschuss ermordet.

Wir trauern um diesen Helden.

Die ganze Redaktion von Philosophia Perennis um Dr. David Berger drückt seiner Frau, Susan Urban, unser tiefes Mitgefühl aus.

Wir möchten uns dem Spendenaufruf des Arbeitgebers von Lukas Urban, Herrn Ariel Zurawski anschließen.

Die Kontoverbundung von Frau Susan Urban ist:

Account Owner: Susan Urban
IBAN: PL36102047950000900202326395
SWIFT: BPKOPLPW
Bank: Powszechna

FB Post des Arbeitgebers von Lukasz Urban

40 Kommentare

  1. Unser Beileid
    Meiner Frau Tochter und Ihr Mann führen eine kleine Spedition in Warschau. Ich weiß das die sozialen Systeme in Polen nicht den tragischen Verlust der kleinen Familie ausgleichen können.
    Den persönlichen Verlust kann niemand ausgleichen.
    Ich hoffe das möglichst viele Menschen der Familie mit einer Kleinigkeit helfen ihren Lebensstandart zu sichern.
    Danke auch den Initiatoren dieses Spendenaufrufes.
    Roland und Iola

  2. Es ist wichtig ,dass die Familie jetzt unterstützt wird und das der wahnsinnige Terror jetzt in Deutschland eingegrenzt wird .Frau Merkel hat Geld für den Terror hoffentlich auch für die Familie .

    • Krumbein, Frau Merkel interessiert es nicht was mit der Familie von Lukasz passiert. Sie hat nicht mit einem Wort erwähnt, dass er durch sein mutiges Handeln NOCH SCHLIMMERES verhindert und mit seinem Leben bezahlt hat.
      Es ist eine traurige aber unumstössliche Tatsache, dass Menschen die sich für andere einsetzen schmählich im Stich gelassen werden.
      Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Mitgefühl findet man nur bei den „Kleinen“ .

    • Jule, Sie glauben doch nicht ernsthaft dass man sich um die Hinterbliebenen von Lukasz kümmern wird ?
      So naiv kann man nicht sein.
      Er war Pole….und das „DEUTSCHE GESETZ“ schert es einen feuchten Dreck ob ein Pole sein Leben für Deutsche gelassen hat.
      Wäre es anders, würde es die Regierung auch scheren, dass DEUTSCHE bei dem Attentat umgekommen sind.

  3. Das ist echt der Hammer das der arme Lukas urban unschuldig als Geisel genommen wird niemand weiß genau was passiert ist die Wahrheit wird nie rauskommen warum wurde die dokummente von Täter so spät gefunden oder veröffentlicht ,die Politik hat das zu verantworten, das wird unter dem Tisch geregelt: mein Beileid an die Familie:

  4. Den Spendenaufrauf finde ich super.
    Beteilige mich auch daran.
    Wenn auch kein Geld der Welt, egal wie viel- Lukazs ersetzen kann.
    Seine Frau, die ganze Familie, seine Freunde und Kollegen, haben Einen ihrer lieben Mitmenschen verloren.
    Diese Wunde, wird nie heilen.
    Lukazs wurde von einem Verbrecher das Leben genommen und selbst in seiner größten lebensbedrohlichen Lage/ Not- dachte Lukazs an die Mitmenschen.
    Beschämend finde ich das Verhalten unserer Regierung und aller Parteien.
    Worthülsen aus der Politiksippe, helfen den Menschen nicht.
    Mögen die eingehenden Spenden- fianziell der Familie helfen.
    Sie können sich sicher sein, sie sind in ihrer Trauer auch nicht allein- viele Menschen ( auch in anderen Ländern) trauern mit ihnen- wie mit den Angehörigen der Opfer und Verletzten.

  5. Was ist das für eine Welt, in der Lkws gekapert und die Fahrer erschossen werden! Wir sind erschüttert und traurig. Unser aufrichtiges Beileid an die Angehörigen von Lukasz Urban!
    Monika und Markus (ebenfalls Lkw-Fahrer)

  6. Erika Grüntjes und Michael Kirfel
    Es macht uns sehr traurig, was in Berlin passiert ist. Der Stadt, die wir so lieben. Dessen Menschen so offen und freundlich sind. Herr Lukasza Urbahn hat noch Schlimmeres verhindert. Man kann sich nicht vorstellen, was dieser Mann durchmachen musste. Ruhe in Frieden lieber Lukasz.
    Wir trauern mit seiner Familie.
    Soviel kann man gar nicht spenden, um dem gerecht zu werden, was dieser Mann verhindert hat durch sein Eingreifen.

  7. Hab selbst nicht viel, aber empfinde es als meine Pflicht 5€ zu überweisen, um ein bischen zu helfen, auch wenn der tapfere Lukasz nicht wieder lebendig wird.

  8. Ich empfinde diesen Spendenaufruf als eine sehr gute Idee, die zumindest ansatzweise dazu beiträgt, den Schaden der durch die unverantwortliche „Asylpolitik“ unserer Regierung etwas zu minimieren und habe sofort eine Spende eingezahlt.

  9. Natürlich ist nichts gegen den Spendenaufruf zu sagen und der Familie des getöteten LKW-Fahrer gilt mein Mitgefühl!
    Aber, wo sind die Gutmenschen dieses Landes, die den polnischen LKW Fahrer mit Lichterketten gedenken!
    Wer in der Politik hat sich entsprechend geäußert?
    In meinen Augen ist es die deutsche Politik und die Behörden, die Schuld an dem Tod des LKW-Fahrers sind!
    Deutschland sollte der Familie finanziell unter die Arme greifen!
    Ich persönlich verweigere mich zwischenzeitlich diesem „wir müssen Gesicht zeigen“ oder „wir lassen uns nicht unterkriegen“ – Ich möchte nicht für die Fehler der Politik mein Gesicht hergeben oder einfach so weiter machen!

    • Das hat nichts mit GESICHT ZEIGEN zu tun….das ist MITMENSCHLICHKEIT… dass wir die von unserer Regierung nicht erwarten können wissen wir.
      Um so mehr sollten WIR zeigen, dass die DEUTSCHEN mitfühlen.

    • Wir haben das geprüft.
      Der Aufruf läuft über den Arbeitgeber und dessen offizielle Facebookseite.
      Aus vielen Presseberichten ist bekannt, dass er mit dem Fahrer verwandt ist, also den wirtschaftlichen Hintergrund kennt.
      Die Kontonummer gehört Susan Urban persönlich.
      100%ige Sicherheit gibt es natürlich nie, aber viel näher kommt man nicht mehr heran, um das zu überprüfen.

  10. Vielen Dank für den Hinweis auf diese Spenden-Initiative. Ich habe mich gern daran beteiligt und die Information auch weitergegeben. Übrigens heißt die Frau tatsächlich nicht Susan, sondern Zuzanna.

  11. Dankend habe ich den Spendenaufruf gefunden und auch gleich was überwiesen. Das Geld ist für die Witwe nur ein schwacher Trost, soll ihr aber helfen! Ihr Mann ist unbezahlbar!

  12. Zur Sicherheit, weil nicht alle Banken ohne BIC zurecht kommen:

    Konto: PL36102047950000900202326395
    BIC: BPKOPLPWXXX
    Empfänger: Zuzanna Urban
    Zweck zB: Dla rodziny Łukasza Urbana
    Betrag: xx €
    (eine SEPA-Überweisung ist gebührenfrei bzw. wie ein Inlandsauftrag, aber die Währung muß in EUR sein. Die empfangende Bank rechnet dann den Betrag in zł um).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here