(David Berger) Kaum beachtet von den großen Medien ereignete sich vor einigen Tagen in Hamburg ein brutales Verbrechen: Hinterrücks wurde in 16-jähriger Junge, der dort mit seiner 15-jährigen Freundin an der Alster spazieren ging, von einem Migranten mit mehrere Messerstichen erstochen, die Freundin vom Mörder in die Alster geworfen.

Sehr viele Menschen, die trotz des beharrlichen Schweigens der Medien von dem Vorfall etwas mit bekommen hatten, waren entsetzt. Um ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen, organisierten sie auf eigene Faust innerhalb kürzester Zeit eine Mahnwache. Sie zündeten Kerzen an, legten Blumen nieder und trauerten meist schweigend.

Inzwischen scheint es fast überflüssig zu erwähnen, dass sich dort kein Politiker der großen Parteien sehen ließ, zum Gedenken aufrief oder seine Solidarität zum Ausdruck brachte.

Nur die Hamburger AfD hatte geplant, dort einen Kranz niederzulegen. Weil dies öffentlich bekannt wurde, beschloss eine Horde aus Linkspopulisten, -radikalen und -extremisten die Trauerfeier zu stören. Die Hamburger „Antifa“ rief dazu ebenfalls öffentlich auf, sodass die von den Linksextremen eingekreiste und bedrohte Mahnwache nur unter Polizeischutz stattfinden konnte.

Teilnehmer berichten in den sozialen Netzwerken davon, dass sie sich nur „unter Geleit von 4 Polizisten und 3 bis 4 Antifas, die äußerst aggressiv“ und vermummt an ihnen „klebten“, überhaupt heil wieder vom Ort der Mahnwache entfernen konnten.

Markus Hibbeler, der die Berichte von Teilnehmern auf Facebook genau verfolgte, schreibt dazu:

„Die TeilnehmerInnen waren normale Leute aus der Mitte der Gesellschaft, Familien mit kleinen Kindern etc. Ich selber war nicht vor Ort, aber eine Bekannte von mir. Zudem habe ich mehrere Fotos und Videos gesehen, die das Geschehen zeigen.“

„Wie sehr muss man die Freiheit und unser Land hassen? Dass eine Mahnwache für ein Opfer eines Gewaltverbrechens nicht ungestört stattfinden kann, ist eine Schande!“

Foto: Facebook/Nicole Ehlers

64
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
51 Comment threads
13 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
47 Comment authors
uschi85earl„Stabbing“: Warum 2017 schon jetzt das „Jahr der langen Messer“ ist – philosophia perennisWie lange wollen wir noch der eigenen Selbstzerstörung ohne Widerstand zusehen? – holzheimblogWie lange wollen wir noch der eigenen Selbstzerstörung ohne Widerstand zusehen? – philosophia perennis Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
uschi85
Gast

Das war auch so ein Armutszeugnis der antiautoritären Linksfaschisten. Mitlerweile gibt es ja Gegenden wo selbst diese Leute zu verstehen lernen, dass mit MIgranten einfach nicht gut Kirschenessen ist.

earl
Gast
earl

unfassbar ! hier in gelsenirchen werden mädchen die im sommer mit t-shirts und kurzen röcken spazierengehen von muslimischen jugendlichen als drecksschlampen beschimpft ´an die wand stellen und abknallen ´sond die sätze die man hört. im jobcenter werden vom muslimischen securitymitarbeiter muslimische kunden vorgelassen.wenn man sich beschwert wird man als ungläubiger beschimpft. und sätzr wie : ´scheiß deutsche ´ sagen kinder die mit dem fahhrad durch die gegend fahren..ich weiß das es muslimische kinder waren weil sie eine ca. 8 jähriege freundin bei sich hatten mit kopftuch. das tragen kinder besonders gerne, ein kopftuch. http://www.exmuslim.de

trackback

[…] selten in die überregionalen Medien schaffen, zumal im Wahljahr 2017. Vom Aufsehen erregenden Messermord an einem 16-Jährigen in Hamburg bis hin zu einer 15-Jährigen IS-Anhängerin, die einen Polizisten mit einem Messer angegriffen […]

trackback

[…] für eine Lichterkette, die ansonsten verlässlich und reflexhaft gegen „Rechts“ funktioniert, reichte es nach dem […]

trackback

[…] für eine Lichterkette, die ansonsten verlässlich und reflexhaft gegen „Rechts“ funktioniert, reichte es nach dem […]

trackback

[…] Aufsehen erregenden Messermord an einem 16-Jährigen in Hamburg bis hin zu einer 15-Jährigen IS-Anhängerin, die einen Polizisten mit einem Messer angegriffen […]

trackback

[…] Aufsehen erregenden Messermord an einem 16-Jährigen in Hamburg bis hin zu einer 15-Jährigen IS-Anhängerin, die einen Polizisten mit einem Messer angegriffen […]

trackback

[…] Aufsehen erregenden Messermord an einem 16-Jährigen in Hamburg bis hin zu einer 15-Jährigen IS-Anhängerin, die einen Polizisten mit einem Messer angegriffen […]

skxree
Gast
skxree

die herren und damen aus der politik kommen nur dann raus wenn einem armen traumatisierten kulturbereicherer ein leid zugefügt wird.

für solche belanglosen kollateralschaden, wie die heimtückische ermordung eins ungläubigen ist wahrhaftig keine zeit

trackback

[…] Weiterlesen: WORÜBER DEUTSCHE MEDIEN SCHWEIGEN: Antifa greift Mahnwache für ermordeten Jugendlichen in Hamburg … […]

Anna in London
Gast
Anna in London

Beileid an die Familie und Freunde dieses jungen Mannes. Ich möchte nur sagen, dass dies aus Großbritannien zu schauen, ist es immer schockierend zu hören, wie die meisten EU-Regierungen verraten und ihre eigenen Bürger aufgegeben haben. Mit diesem schrecklichen Mord, wenn man nicht ohne Einschüchterung trauern kann und dazu die Unterdrückung des Berichts in den Medien fügt, fühlt man sich wirklich wie ein Versuch, das deutsche Volk psychologisch zu brechen. Es fühlt sich grausam und bewusst an.
(Dies ist übersetzt von Google, sorry für alle Fehler.)

trackback

[…] Weiterlesen: WORÜBER DEUTSCHE MEDIEN SCHWEIGEN: Antifa greift Mahnwache für ermor­deten Jugendlichen in Hambur… […]

diwini
Gast

Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

Pholym
Gast

Hat dies auf Pholym rebloggt und kommentierte:
Antifa ist politisch erzeugt und gewollt. Die rechten Glatzen wurden politisch erzeugt. Schicke die politisch Dummen zu den anderen politisch Dummen, damit beide sich kloppen und die dumpfe Masse sich damit beschäftigt. Schon hat man so die prima Ablenkung für die Schweinereien der restlichen Politik. In diesem Fall passt es nur nicht ganz, da 1.) die AfD nicht komplett dumm ist und 2.) auch nicht (nazimäßig) rechts anzusiedeln ist.

Conrad Lieber
Gast
Conrad Lieber

Ich habe soeben eine Beschwerde über diees Verhalten des ZDF an die Chefredaktion des ZDF und auch an den Deutschen Presserat geschickt. Mal sehen, was die sagen. Ich würde mich nicht wundern, wenn sie sich gar nicht einließen.

E. Bulla
Gast
E. Bulla

Wann werden diese Antifa-Bestien endlich
– als Terrorvereinigung verboten
– all deren Vereine zerschlagen
– alle Gewalttäter und Propagandisten verhaftet, verurteilt und lange eingeknastet
– völlig enteignet

blackhawkone
Gast

Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

Onkel Peter
Gast

Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

trackback

[…] Ondanks dat de AfD de wake heeft afgelast, hebben individuele burgers toch een wake gehouden. Reslul… (Link via Philisophia Perennis.de) […]

Nur So
Gast
Nur So

Vielleicht sollten die Clowns, welche gerade landauf landab unterwegs sind, das übernehmen ?
Dann hätten die wenigstens mal eine sinnvolle Beschäftigung.

Gast
Gast
Gast

Da bekanntlich die Antifa finanziell und logistisch durch den Staat unterstützt wird, ist dieses hier geschilderte Verhalten Staatsdoktrin!

trackback

[…] „Antifa greift Mahnwache für ermordeten Jugendlichen in Hamburg an“ Antifa greift Mahnwache für ermordeten Jugendlichen in Hamburg an […]

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

ProBorder
Gast
ProBorder

Wenn ein Deutscher einen Türken ermordet hätte. Man kann sich kaum
das Geschrei der Medien und der Politiker vorstellen.
Der S. Gabriel, der mal mit einer Türkin! verheiratet war, der kommt ja
schon zur Moschee wenn dort ein Schweineschnitzel abgeworfen wurde.
Aber bei einem Mord an einem von uns, keiner von den Politikern
zu sehen und zu hören. Widerliches Pack.

Den Angehörigen des jungen Mannes : mein Beileid.
Und uns allen wünsche ich, geht alle auf die Straße wenn eineR von uns zu
Schaden gekommen ist.
Und überall bekannt machen.

Anke Kreimendahl
Gast
Anke Kreimendahl

SCHAUT BITTE MAL UNTER DEUTSCHLANDFEINDLICHE ZITATE ROT ROT GRÜNER POLITIKER..IM INTERNET B.Z.W AUF YOUTUBE…INTERESSANT!!!! DANN RECHERCHIERT EINMAL IN RICHTUNG ANTONIO AMADEO STIFTUNG UNTER DER LEITUNG VON ANETTA KAHANE..EHEM..STASI SPITZEL..AUCH DIE AUSSAGEN EINER MITARBEITERIN, JULIA SCHRAMM ,EINE LINKSEXTREME DEUTSCHLANDHASSERIN..SIND DESASTRÖS…SIE LIEBT DEN VOLKSTOD.. SCHAUT EUCH AUF YOUTUBE AUCH FOLGENDES VIDEO AN…CLAUDIA ROTH IM BUNDESTAG..UND DROGEN???? Schaut euch ein Video auf YouTube an…Arif Ünal Grüner Landtagsabgeordneter…in sehr schlechtem Deutsch fordert er die Abschaffung der Eidesformel,“ zum Wohle des Deutschen Volkes“““ Hier im Düsseldorfer Landtag heisst es jetzt läpsch….zum Wohle der Bürger von NRW… Unsere Bundeskanzlerin ist nur eine billige Erfüllungsgehilfin von dieser… Mehr lesen »

volkszorn
Gast
volkszorn

Wird Zeit einen Saalschutz zu organisieren.

nixgut
Gast

Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

Florian Geyer
Gast
Florian Geyer

Ketzerische Gemüter könnten so eine Gelegenheit nutzen undf die Rotfaschisten in einen hinterhalt locken!
Wenn es so viele NAZIs gäbe wie es diese roten Spinner_Innen immer behaupten, wären die 4 Vermummten die nächsten Todesopfer an dieser Stelle gewesen.

Freund
Gast
Freund

wieso die hamburger haben doch rot-rot-rot gewählt, die wollen es so.

trackback

[…] Quelle: Antifa greift Mahnwache für ermordeten Jugendlichen in Hamburg an […]

Harald Redemann
Gast
Harald Redemann

In den Mediken wird immer wieder von Hass geschrieben, der angeblich von den Rechtspopulisten ausgehen soll. Meine eigenen Erfahrungen stellen immer wieder den abgrundtiefen Hass der sogenannten Antifa fest, die jeden bedroht und einschüchert der sich bürgerlich äußert und Gewalt verurteilt. Schon allein das militante und vermummte Auftreten soll Angst verbreiten. Dazu kommt diese unglaubliche Zerstörungswut, wenn sie sich zusammenrotten!

trackback

[…] Antifa greift Mahnwache für ermordeten Jugendlichen in Hamburg an – Presse schweigt […]

trackback

[…] Quel­le: Anti­fa greift Mahn­wa­che für ermor­de­ten Jugend­li­chen in Ham­burg an – phi­lo­so­… […]

Samuel
Gast
Samuel

Hallo zusammen,
die Menschlichkeit geht immer mehr verloren…..wir leben wirklich in einer Zeit der Finsternis…..
Wie sagte schon ein weiser Mann vor langer Zeit einmal….Das Licht kam in die Welt, aber die Finsternis hat es nicht begriffen….Es liegt an uns was wir sein wollen Mensch, Licht, Liebe oder ein klumpen Fleisch aus Dunkelheit und Bosheit…..

s.Braun
Gast
s.Braun

Wäre mein Sohn / Tochter bei diesem asozialen Schlägerhaufen, würde ich sie / ihn hochkant rauswerfen ! Sowas würde ich nicht auch noch durchfüttern ! Diese Antifa – Kretins sind eine Schande für unsere Gesellschaft !

J. Schmidt
Gast
J. Schmidt

Beseitigt die Antifa!

Verbietet all deren Vereine als terroristische Vereinigungen und dann alle einfahren lassen beim kleinsten Anlaß. Ja und wenn nötig Maas und Schwesig als Terrorunterstützer (Propagandisten und Finanzierer) aus den Ministersesseln heraus verhaften und gründlich durchkärchern.

Hafenstraße Hamburg und alle besetzten Häuser in Berlin müssen gesprengt werden, die Rattenlöcher müssen ausgeräuchert werden!

Björn
Gast
Björn

Man muss allerdings mal schauen, was die Antifa unterbrechen wollte. Sie wollte nicht die Mahnwache stören, sondern sie wollte die Tatsache stören, dass die AFD einen Kranz für das Opfer nieder legt und das Opfer für ihre Propaganda nutzt.

Wäre es den Personen der AFD nicht darum gegangen, ganz gezielt ein Zeichen zu setzen, hätten sie auch einfach als X und Y da hin kommen können und nicht sagen müssen „Wir als AFD legen da nen Kranz hin“.

Über die Methoden der Antifa können wir durchaus diskutieren, jedoch nicht über das Motiv dahinter.

Gabi
Gast
Gabi

Eigentlich weiß man gar nicht mehr,was man zu soviel Dummheit noch sagen bzw. schreiben soll,außer das die Eltern dieser Nichtsnutze/innen einiges verkehrt gemacht haben.Statt selbstbewußter Menschen,sind hinterfotzige Ratten raus gekommen.Gegen Dummheit ist eben kein Kraut gewachsen.Leider!

Ludwig Flocken
Gast

Am 23.10. von 18 bis 19 Uhr fand an der Kennedybrücke, dort wo vor einer Woche Victor E. ermordet wurde, ein Begegnung zur Trauer um den Ermordeten statt. Blumensträuße lagen am Tatort und unzählige Lichter wurden entzündet. Alles fand in einer sehr ruhigen, würdigen Atmosphäre statt. Wenige Meter entfernt standen ca 15 Polizisten, es gab aber keine Absperrung, sodaß auch normale Passanten aufmerksam wurden. Die SA hat sich sehr anständig verhalten, ist weder zu den Trauernden vorgedrungen, noch hat es aus der Distanz eine störende Geräusch gegeben. Respekt! Die wissen sich zu benehmen! Die online aufgebaute Drohkulisse hat wohl ausgereicht,… Mehr lesen »

josefine
Gast
josefine

Was geschieht in unserem Land? Was schleicht sich auf leisen Sohlen in unser Bewusstsein? Warum schweigen die „grossen“ Medien dazu? Warum nehmen sie ihren Aiftrag nicht mehr wahr?
Weshalb wird ein junger Mensch hinterrücks feige ermordet?
Wer versteht das alles noch?
Ich fühle mich unwohl, unsicher.

keddy1992
Gast
keddy1992

Hat dies auf Udos Blog rebloggt.

Jürgen Fritz
Gast

Ungeheuerlich! Ungeheuerlich und traurig. Sehr traurig! Eigentlich müsste ich mich ja inzwischen längst an solche Nachrichten gewöhnt haben, aber ich gestehe, ich bin immer wieder fassungslos. 🙁

Der Blogwart 2.0
Gast

Ohne Worte…Wir ist eigentlich der Stand der Ermittlungen? Oder darf dsa auch keiner erfahren???

Hans
Gast
Hans

Es reicht jetzt wirklich! Das darf doch nicht meht wahr sein, muss man sich nun wirklich nicht mehr bieten lassen oder? Dieses Migrattengesindel, zusammen mit ihren Antifantenunterstützern – alle des Landes ausweisen! Und die Presse dazu? Lügenpack, Lügenpresse!!! ZDF: „Wir berichten nicht über Einzelfälle“. Über einen potenziellen Massenmörder, der sich selbst richtete aber schon – tagelang! Propaganda, Faschismus pur!

asisi1
Gast
asisi1

wiso holt die Polizei nicht mal den knüppel aus dem sack.
alles Angsthasen, wollen lieber nichts tun und haben angst um ihre pension.

Gisiherrmi
Gast
Gisiherrmi

An allem ist unserer hochverehrte viel gehasste Raute des Grauens Schuld.
Ab mit ihr nach Syrien..

Martin Franz
Gast

….und hier meine konkreten Erfahrungen als (deswegen Ex-)Polizeibeamter wo(rüber) insbesondere die „Staats(tragenden)Medien“ auch/noch schweigen!
https://www.freitag.de/autoren/martin-franz/voelliges-versagen-der-staats-struktur

NeueZukunft
Gast
NeueZukunft

Die „ANTIFA“-Mitglieder haben die gleiche Gesinnung, Mentalität und Gewaltbereitschaft wie seinerseits die SA – sie verstecken ihre Brutalität nur hinter einer „rot/grünen“ Fassade! Auch hier übernimmt zunehmend die öffentliche Presse den gleichen Platz wie „damals“. Es wiederholt sich die Geschichte!

ullrich
Gast
ullrich

antifa die wahren nazis,überall in deutschland!