(David Berger) Kaum beachtet von den großen Medien ereignete sich vor einigen Tagen in Hamburg ein brutales Verbrechen: Hinterrücks wurde in 16-jähriger Junge, der dort mit seiner 15-jährigen Freundin an der Alster spazieren ging, von einem Migranten mit mehrere Messerstichen erstochen, die Freundin vom Mörder in die Alster geworfen.

Sehr viele Menschen, die trotz des beharrlichen Schweigens der Medien von dem Vorfall etwas mit bekommen hatten, waren entsetzt. Um ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen, organisierten sie auf eigene Faust innerhalb kürzester Zeit eine Mahnwache. Sie zündeten Kerzen an, legten Blumen nieder und trauerten meist schweigend.

Inzwischen scheint es fast überflüssig zu erwähnen, dass sich dort kein Politiker der großen Parteien sehen ließ, zum Gedenken aufrief oder seine Solidarität zum Ausdruck brachte.

Nur die Hamburger AfD hatte geplant, dort einen Kranz niederzulegen. Weil dies öffentlich bekannt wurde, beschloss eine Horde aus Linkspopulisten, -radikalen und -extremisten die Trauerfeier zu stören. Die Hamburger „Antifa“ rief dazu ebenfalls öffentlich auf, sodass die von den Linksextremen eingekreiste und bedrohte Mahnwache nur unter Polizeischutz stattfinden konnte.

Teilnehmer berichten in den sozialen Netzwerken davon, dass sie sich nur „unter Geleit von 4 Polizisten und 3 bis 4 Antifas, die äußerst aggressiv“ und vermummt an ihnen „klebten“, überhaupt heil wieder vom Ort der Mahnwache entfernen konnten.

Markus Hibbeler, der die Berichte von Teilnehmern auf Facebook genau verfolgte, schreibt dazu:

„Die TeilnehmerInnen waren normale Leute aus der Mitte der Gesellschaft, Familien mit kleinen Kindern etc. Ich selber war nicht vor Ort, aber eine Bekannte von mir. Zudem habe ich mehrere Fotos und Videos gesehen, die das Geschehen zeigen.“

„Wie sehr muss man die Freiheit und unser Land hassen? Dass eine Mahnwache für ein Opfer eines Gewaltverbrechens nicht ungestört stattfinden kann, ist eine Schande!“

Foto: Facebook/Nicole Ehlers

64 Kommentare

  1. Das war auch so ein Armutszeugnis der antiautoritären Linksfaschisten. Mitlerweile gibt es ja Gegenden wo selbst diese Leute zu verstehen lernen, dass mit MIgranten einfach nicht gut Kirschenessen ist.

  2. unfassbar ! hier in gelsenirchen werden mädchen die im sommer mit t-shirts und kurzen röcken spazierengehen von muslimischen jugendlichen als drecksschlampen beschimpft ´an die wand stellen und abknallen ´sond die sätze die man hört. im jobcenter werden vom muslimischen securitymitarbeiter muslimische kunden vorgelassen.wenn man sich beschwert wird man als ungläubiger beschimpft. und sätzr wie : ´scheiß deutsche ´ sagen kinder die mit dem fahhrad durch die gegend fahren..ich weiß das es muslimische kinder waren weil sie eine ca. 8 jähriege freundin bei sich hatten mit kopftuch. das tragen kinder besonders gerne, ein kopftuch. http://www.exmuslim.de

  3. die herren und damen aus der politik kommen nur dann raus wenn einem armen traumatisierten kulturbereicherer ein leid zugefügt wird.

    für solche belanglosen kollateralschaden, wie die heimtückische ermordung eins ungläubigen ist wahrhaftig keine zeit

  4. Beileid an die Familie und Freunde dieses jungen Mannes. Ich möchte nur sagen, dass dies aus Großbritannien zu schauen, ist es immer schockierend zu hören, wie die meisten EU-Regierungen verraten und ihre eigenen Bürger aufgegeben haben. Mit diesem schrecklichen Mord, wenn man nicht ohne Einschüchterung trauern kann und dazu die Unterdrückung des Berichts in den Medien fügt, fühlt man sich wirklich wie ein Versuch, das deutsche Volk psychologisch zu brechen. Es fühlt sich grausam und bewusst an.
    (Dies ist übersetzt von Google, sorry für alle Fehler.)

    • Hello Anna, my English is naturally not as good as yours for I am not a native, so sorry in advance.-It is very good to read that people abroad get to know what is going on in Germany. The left-wings parties behave like criminals. Everybody who does not agree with them or their idiotic phantasies is called a racist. The German chancellor Merkel has lead this country into misery by inviting a million ()or even more) of so called refugees. Well, the most of them are people who simply flee from their living conditions planning to live elsewhere. It is Germany they chosse for here authorities are so blind, deaf and dumb that they do NOT recognoze what is going on. Germany is being islamised throroughly. It is a shame that lots of those refugees came into this country without being controlled. Imagine that! So we had to face that a mass murderer trtied to commit his crime. When they got him red-handed, he committed suicide. And now, what do you think? The parties blame the authorities, not for not haven been earlier, but for his suicide! They blame them in the name of a terrorist! – Well, they say over here that a part of confidence would have gone – they are completely wrong. There is none confidence in them political criminals any more!

  5. Hat dies auf Pholym rebloggt und kommentierte:
    Antifa ist politisch erzeugt und gewollt. Die rechten Glatzen wurden politisch erzeugt. Schicke die politisch Dummen zu den anderen politisch Dummen, damit beide sich kloppen und die dumpfe Masse sich damit beschäftigt. Schon hat man so die prima Ablenkung für die Schweinereien der restlichen Politik. In diesem Fall passt es nur nicht ganz, da 1.) die AfD nicht komplett dumm ist und 2.) auch nicht (nazimäßig) rechts anzusiedeln ist.

  6. Ich habe soeben eine Beschwerde über diees Verhalten des ZDF an die Chefredaktion des ZDF und auch an den Deutschen Presserat geschickt. Mal sehen, was die sagen. Ich würde mich nicht wundern, wenn sie sich gar nicht einließen.

  7. Wann werden diese Antifa-Bestien endlich
    – als Terrorvereinigung verboten
    – all deren Vereine zerschlagen
    – alle Gewalttäter und Propagandisten verhaftet, verurteilt und lange eingeknastet
    – völlig enteignet

    • Wenn der Mond eckig wird bzw. sie nicht mehr von SPD und Co. inoffiziell zur „Meinungsmache“ eingesetzt werden. Die Jusos führen den Support der Antifa meines Wissens nach sogar in ihrer Satzung!

  8. Vielleicht sollten die Clowns, welche gerade landauf landab unterwegs sind, das übernehmen ?
    Dann hätten die wenigstens mal eine sinnvolle Beschäftigung.

  9. Da bekanntlich die Antifa finanziell und logistisch durch den Staat unterstützt wird, ist dieses hier geschilderte Verhalten Staatsdoktrin!

  10. Wenn ein Deutscher einen Türken ermordet hätte. Man kann sich kaum
    das Geschrei der Medien und der Politiker vorstellen.
    Der S. Gabriel, der mal mit einer Türkin! verheiratet war, der kommt ja
    schon zur Moschee wenn dort ein Schweineschnitzel abgeworfen wurde.
    Aber bei einem Mord an einem von uns, keiner von den Politikern
    zu sehen und zu hören. Widerliches Pack.

    Den Angehörigen des jungen Mannes : mein Beileid.
    Und uns allen wünsche ich, geht alle auf die Straße wenn eineR von uns zu
    Schaden gekommen ist.
    Und überall bekannt machen.

  11. SCHAUT BITTE MAL UNTER DEUTSCHLANDFEINDLICHE ZITATE ROT ROT GRÜNER POLITIKER..IM INTERNET B.Z.W AUF YOUTUBE…INTERESSANT!!!!

    DANN RECHERCHIERT EINMAL IN RICHTUNG ANTONIO AMADEO STIFTUNG UNTER DER LEITUNG VON ANETTA KAHANE..EHEM..STASI SPITZEL..AUCH DIE AUSSAGEN EINER MITARBEITERIN, JULIA SCHRAMM ,EINE LINKSEXTREME DEUTSCHLANDHASSERIN..SIND DESASTRÖS…SIE LIEBT DEN VOLKSTOD..

    SCHAUT EUCH AUF YOUTUBE AUCH FOLGENDES VIDEO AN…CLAUDIA ROTH IM BUNDESTAG..UND DROGEN????

    Schaut euch ein Video auf YouTube an…Arif Ünal Grüner Landtagsabgeordneter…in sehr schlechtem Deutsch fordert er die Abschaffung der Eidesformel,“ zum Wohle des Deutschen Volkes“““

    Hier im Düsseldorfer Landtag heisst es jetzt läpsch….zum Wohle der Bürger von NRW…

    Unsere Bundeskanzlerin ist nur eine billige Erfüllungsgehilfin von dieser rotinksgrünen antideutschen Brut..
    Die Grünen sind sehr, sehr gefährlich..sehr..dort sitzt der Feind der Bundesrepublik Deutschland..ich bete zu Gott ,dass 2017’dieses Pack nicht an die Macht kommt…

    Dann können wir Biodeutschen einpacken und nur noch schuften für die traumatisierten Flüchtlinge und dürfen nur noch Blockflöte spielen..

    Ps..Die ANTONIO AMADEO STIFTUNG IST EINE TARNORGANISATION, DIE VON UNSEREM MAAS..MÄNNCHEN INSTALLIERT UND FINANZIERT WIRD UM SOG.HATE SPEECH AUFZUSPÜREN…also den Deutschen Nazi..den Rest .also die Gewalttaten der Migranten eerden unter den Teppich gekehrt..ist soooo.

    UND NOCH EINTIPP…GEBT EINMAL AUF GOOGLE “IM ERIKA “EIN….UND SCHAUT WER DORT ERSCHEINT!!!!

    Gute Nacht mein Deutschland..

    • Friedrich Hebbel erklärte vor langer Zeit die Deutschen aber für unersetzlich und begründete das so:
      »Es ist möglich, dass der Deutsche doch einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, den Deutschen zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln, mit denen sie den Deutschen ans Kreuz geschlagen haben, aus dem Grabe wieder auskratzen möchten.«

  12. Ketzerische Gemüter könnten so eine Gelegenheit nutzen undf die Rotfaschisten in einen hinterhalt locken!
    Wenn es so viele NAZIs gäbe wie es diese roten Spinner_Innen immer behaupten, wären die 4 Vermummten die nächsten Todesopfer an dieser Stelle gewesen.

  13. In den Mediken wird immer wieder von Hass geschrieben, der angeblich von den Rechtspopulisten ausgehen soll. Meine eigenen Erfahrungen stellen immer wieder den abgrundtiefen Hass der sogenannten Antifa fest, die jeden bedroht und einschüchert der sich bürgerlich äußert und Gewalt verurteilt. Schon allein das militante und vermummte Auftreten soll Angst verbreiten. Dazu kommt diese unglaubliche Zerstörungswut, wenn sie sich zusammenrotten!

    • Kann ich nur bestätigen. Zitat eines befreundeten Polizisten: „Nazis sind doof aber ruhig. Die machen bei Demos in der Regel keinen Ärger. Die linksextremen Gegendemonstranten sind das wahre Pack und die eigentliche Gefahr bei den Demos, nicht nur für die Polizisten!“

  14. Hallo zusammen,
    die Menschlichkeit geht immer mehr verloren…..wir leben wirklich in einer Zeit der Finsternis…..
    Wie sagte schon ein weiser Mann vor langer Zeit einmal….Das Licht kam in die Welt, aber die Finsternis hat es nicht begriffen….Es liegt an uns was wir sein wollen Mensch, Licht, Liebe oder ein klumpen Fleisch aus Dunkelheit und Bosheit…..

  15. Wäre mein Sohn / Tochter bei diesem asozialen Schlägerhaufen, würde ich sie / ihn hochkant rauswerfen ! Sowas würde ich nicht auch noch durchfüttern ! Diese Antifa – Kretins sind eine Schande für unsere Gesellschaft !

    • „Diese Antifa – Kretins sind eine Schande für unsere Gesellschaft !“

      für unser volk müßte es heißen. dieses gesellschaftsgeschwurbel,ist doch schon feindsprech nummer eins.
      was ist denn eine gesellschaft oder bevölkerung bitte? ein zusammengewürfelter haufen vielvölkermasse aus allen teilen der welt.
      wir müssen begreifen das wir unser anliegen klar benennen sollten , auch das was wir sind! wir sind das ethnische deutsche volk , die rechtmäßigen,wahren und einzigen herren hier in diesem unseren lande!
      und deshalb sollten wir aufhören den orwellschen sprachduktus zu übernehmen ,indem wir mit solch unbestimmten begriffen um uns werfen .es geht hier nicht um irgendeine ominöse bevölkerung,oder gesllschaft , es geht um uns , es geht um das DEUTSCHE VOLK und um die DEUTSCHE VOLKSGEMEINSCHAFT!
      dehalb sollte das verinnerlicht werden!
      DEUTSCHE VOLKSGEMEINSCHAFT statt ICH-GESELLSCHAFT!

  16. Beseitigt die Antifa!

    Verbietet all deren Vereine als terroristische Vereinigungen und dann alle einfahren lassen beim kleinsten Anlaß. Ja und wenn nötig Maas und Schwesig als Terrorunterstützer (Propagandisten und Finanzierer) aus den Ministersesseln heraus verhaften und gründlich durchkärchern.

    Hafenstraße Hamburg und alle besetzten Häuser in Berlin müssen gesprengt werden, die Rattenlöcher müssen ausgeräuchert werden!

  17. Man muss allerdings mal schauen, was die Antifa unterbrechen wollte. Sie wollte nicht die Mahnwache stören, sondern sie wollte die Tatsache stören, dass die AFD einen Kranz für das Opfer nieder legt und das Opfer für ihre Propaganda nutzt.

    Wäre es den Personen der AFD nicht darum gegangen, ganz gezielt ein Zeichen zu setzen, hätten sie auch einfach als X und Y da hin kommen können und nicht sagen müssen „Wir als AFD legen da nen Kranz hin“.

    Über die Methoden der Antifa können wir durchaus diskutieren, jedoch nicht über das Motiv dahinter.

    • Ja ist das furchtbar dass jemand wem daran hindern will einen Toten mit einem Kranz zu ehren und eben menschliche Zuneigung zu zeigen obwohl Blumen auf Gräbern eben zu spät kommen schenken wir uns doch Zuneigung im Leben denn was schöneres gibts doch nicht . Hallo aufwachen ihr fehlgeleiteten vergesst die Politiker Du bist das Volk …… Ich weiss das , Euer Franz aus Wien der gemütlichen Stadt der Liebe ……

    • Mit Verlaub, das ist Unsinn. Würde jemand ernsthaft eine Kranzniederlegung der CDU, SPD, Grünen oder Linken als „Propaganda“ brandmarken und stören? Wird es Frau Merkel als Propaganda ausgelegt, wenn sie nach einem Brandanschlag eine Moschee besucht? Wird sie hierbei von Rechtsradikalen angegriffen? Bitte lassen Sie diese Doppelmoral…

    • geht noch?

      was will denn die antifa unterbrechen? ihre eigene deutungshoheit? gehören alle opfer der antifa? und warum kommt die antifa erst jetzt auf die idee hier zu „intervenieren“? weil das opfer politisch incorrect eben ein deutscher und kein migrant war?

      die antifa benimmt sich wie üblich wie ein strassenköter, der denkt er muss überall sein bein heben um mit seiner pisse sein revier zu markieren! ekelhaft!

      und seit wann dürfen politische parteien keine kränze mehr niederlegen? dürfen das nur noch die „richtigen“ parteien wie spdcducsulinkegrüne ?

      und wenn andere parteien und verbände kränze niederlegen, was ist das anderes als propaganda und instrumentalisierung?

      als nächstes bitte fordern das die afd keine wahlplakate mehr aufhängen darf, das ist schliesslich propaganda!

    • Die AfD ist die einzige Partei, die der Familie beistand. Hätte man auf die Partei gehört würde der Junge noch leben.Die Partei ist 5x vom Verfassungsschutz überprüft, und für nicht Rechtsextrem eingestuft worden..ann geht das in den Köpfen der Links Grünen Indoktrinierten herein. Hätte man das vorher gewusst das diese Brüllaffen kommen und stören, hätte man ein halbes Batallionskommando Fallschirmjäger abgestellt Die Trauerfeier wäre würdevoll und ohne Störungen dieser SA Antifa abgelaufen.

  18. Eigentlich weiß man gar nicht mehr,was man zu soviel Dummheit noch sagen bzw. schreiben soll,außer das die Eltern dieser Nichtsnutze/innen einiges verkehrt gemacht haben.Statt selbstbewußter Menschen,sind hinterfotzige Ratten raus gekommen.Gegen Dummheit ist eben kein Kraut gewachsen.Leider!

  19. Am 23.10. von 18 bis 19 Uhr fand an der Kennedybrücke, dort wo vor einer Woche Victor E. ermordet wurde, ein Begegnung zur Trauer um den Ermordeten statt. Blumensträuße lagen am Tatort und unzählige Lichter wurden entzündet. Alles fand in einer sehr ruhigen, würdigen Atmosphäre statt. Wenige Meter entfernt standen ca 15 Polizisten, es gab aber keine Absperrung, sodaß auch normale Passanten aufmerksam wurden. Die SA hat sich sehr anständig verhalten, ist weder zu den Trauernden vorgedrungen, noch hat es aus der Distanz eine störende Geräusch gegeben. Respekt! Die wissen sich zu benehmen! Die online aufgebaute Drohkulisse hat wohl ausgereicht, um verzagte Gemüter einzuschüchtern. Ein Kameramann agierte ziemlich aufdringlich – dafür gibts bei Bild und Abendblatt je ein Bild, das die Szane gut darstellt. Nur beim Wegfahren, als wir nach wenigen Metern an einer Ampel halten mußten, ist eine finstere Gruppe aufs Auto zugestürmt, wurde aber von der Polizei sicher auf Distanz gehalten. Sportlich aggressiv waren sie, von Haß habe ich nichts gespürt – und damit mußte ich im letzten Jahr viel Erfahrung sammeln. Ich hoffe, daß sich ähnliche Treffen wiederholen lassen und daß niemand auf die Idee kommt, eine politische Demonstration an diesem Ort zu veranstalten. Das wäre nicht schön.

    • “ … ist eine finstere Gruppe aufs Auto zugestürmt, wurde aber von der Polizei sicher auf Distanz gehalten. Sportlich aggressiv waren sie, von Haß habe ich nichts gespürt.“

      Sicher hat jeder seine individuelle Definition von Haß. Wenn aber das Posten von Kommentaren mit bestimmten Inhalt schon als Haß bezeichnet wird, was ist dann das Zustürmen einer finsteren Gruppe? Ein Ausdruck von Liebe?

  20. Was geschieht in unserem Land? Was schleicht sich auf leisen Sohlen in unser Bewusstsein? Warum schweigen die „grossen“ Medien dazu? Warum nehmen sie ihren Aiftrag nicht mehr wahr?
    Weshalb wird ein junger Mensch hinterrücks feige ermordet?
    Wer versteht das alles noch?
    Ich fühle mich unwohl, unsicher.

  21. Ungeheuerlich! Ungeheuerlich und traurig. Sehr traurig! Eigentlich müsste ich mich ja inzwischen längst an solche Nachrichten gewöhnt haben, aber ich gestehe, ich bin immer wieder fassungslos. 🙁

  22. Es reicht jetzt wirklich! Das darf doch nicht meht wahr sein, muss man sich nun wirklich nicht mehr bieten lassen oder? Dieses Migrattengesindel, zusammen mit ihren Antifantenunterstützern – alle des Landes ausweisen! Und die Presse dazu? Lügenpack, Lügenpresse!!! ZDF: „Wir berichten nicht über Einzelfälle“. Über einen potenziellen Massenmörder, der sich selbst richtete aber schon – tagelang! Propaganda, Faschismus pur!

  23. wiso holt die Polizei nicht mal den knüppel aus dem sack.
    alles Angsthasen, wollen lieber nichts tun und haben angst um ihre pension.

  24. Die „ANTIFA“-Mitglieder haben die gleiche Gesinnung, Mentalität und Gewaltbereitschaft wie seinerseits die SA – sie verstecken ihre Brutalität nur hinter einer „rot/grünen“ Fassade! Auch hier übernimmt zunehmend die öffentliche Presse den gleichen Platz wie „damals“. Es wiederholt sich die Geschichte!

    • In der Tat, die Antifa ist ein genaues Spiegelbild der Schlägertruppen der Nazis damals.
      Ironischerweise stimmt das sogar ideologisch — der Islamofaschismus hat weitgehend die gleichen Ziele wie die Nazis. Man bedenke, dass ein islamofaschistisches Land judenfrei sein wird. Wer das bezweifelt, sollte einmal mit einem Davidstern in einem Asylantenheim erscheinen.

      Relevantes Zitat:
      „Die Freundschaft zwischen Muslimen und Deutschen ist viel stärker geworden, weil der Nationalsozialismus in vieler Hinsicht der islamischen Weltanschauung parallel läuft. Die Berührungspunkte sind: Der Monotheismus und die Einheit der Führung. Der Islam als ordnende Macht. Der Kampf, die Gemeinschaft, die Familie und der Nachwuchs. Das Verhältnis zu den Juden. Die Verherrlichung der Arbeit und des Schaffens.“
      Muhammed Amin Al-Husseini, Mufti von Jerusalem (und Lehrer von Hassan al Banna), Oktober 1944

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here