(David Berger) Manchmal ist es nur ein fast nebenbei gesprochener Satz oder eine kleine Geste, die schlaglichtartig den Zustand einer Person oder Institution erhellen. Ein solcher Satz fiel gestern auf dem Sonderparteitag der CDU in Wittenburg.

Dort suchte man – wie ursprünglich geplant – weniger nach Lösungen, wie man seine eigene, bei den Wählern immer unbeliebtere Partei wieder aus dem Tief holen könnte. Nein, man machte sich vor allem Sorgen darüber, wie man noch intensiver gegen die AfD kämpfen könnte.

Verschweigen, verbieten, diskutieren, dulden lassen, zusammenarbeiten? Nichts fand so recht die Zustimmung. Bis der Parteivorsitzenden und Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel der rettende Gedanke kam. Sie zog eine Geheimwaffe aus der Tasche, die sie offensichtlich auch ihrer Eigenschaft als Pfarrerstochter verdankt: Weihnachtslieder!

Sie wisse, dass sich viele Sorgen wegen des Islam machten. Statt aber gegen die Islamisierung vorzugehen (ein Wort, das sie natürlich nicht gebrauchte), solle man lieber wieder „christliche Traditionen“ pflegen. Und gemäß der allgemeingesellschaftlichen Zurückschrumpfung des Christlichen fiel ihr dazu nur Weihnachten ein.

Die CDU solle mit gutem Beispiel vorangehen und den Bundesbürgern zeigen, was sie gegen Isis, Dschihad, Allahu Akbar-Terror & Co tun können:

Liederzettel mit christlichen Weihnachtsliedern kopieren, verteilen, einen der Blockflöte spielen kann, finden. Und dann mit voller Kehle gegen den Islam ansingen und anblasen.

Und in einem kurzen lichten Moment, in dem ihr wahrscheinlich ein wenig dämmerte, was sie da gerade vorschlug, musste sie sich selbst vergewissern: „Ich meine das ganz ehrlich. Sonst geht uns ein Stück Heimat verloren.“

Schon das Wort „Blockflöte“ aus dem Mund jener Frau, die ihre Karriere indirekt auch der dem DDR-Regime hörigen Blockpartei, der Ost-CDU zu verdanken hat, klingt wie eine Satire. Für die, die es nicht wissen: Im Volksmund der DDR-Bürger nannte man Ost-CDU-Politiker verächtlich „Blockflöten“.

Und auch die Idee mit den Weihnachtsliedern stammt eigentlich nicht von der Kanzlerin. Sie hat sie schlicht geklaut. Von wem?

Von Pegida!

Ja, Sie haben richtig gehört, von der von den Nannymedien und der in Deutschland streng gehüteten und mit allen möglichen und auch unmöglichen Mitteln verteidigten „Politischen Korrektheit“ gehassten Pegida.

Der „Tagesspiegel“ berichtete davon wenige Tage später in der gewünschten Diktion: „Auch wenige Tage vor Weihnachten hat die fremdenfeindliche „Pegida“-Bewegung in Dresden wieder mehrere Tausend Menschen gegen die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland mobilisiert.

Auf der Neustädter Elbseite versammelten sich nach Zählungen der studentischen Statistikgruppe „Durchgezählt“ zwischen 6.000 und 8.000 Anhänger der rechtsextremen Bewegung und sangen unter anderem christliche Weihnachtslieder.“

Wir haben uns seit letztem Jahr an eine unerträgliche Menge von geradezu lächerlichen Vorschlägen von Politikern zum Umgang mit Migration und Islam gewöhnen müssen, aber mit diesem Vorschlag der Kanzlerin ist doch der nicht mehr überbietbare Tiefpunkt dessen erreicht, was einem Volk zugemutet werden kann.

Mit dieser Aussage hat sie die Intellektualität und weltweit bekannte Gutmütigkeit der Menschen in Deutschland, die sie direkt oder indirekt zur Kanzlerin gewählt haben, zutiefst beleidigt.

***

Foto: (c) Screenshot youtube

30
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
27 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
25 Comment authors
Russlanddeutschen wird durch künstlich aufgebaute Hindernisse die Familienzusammenführung verwehrt – website-marketing24dotcomTotales Versagen oder bewusster Antisemitismus? Facebook und das Maas-Gesetz – website-marketing24dotcomTanzen und Singen gegen No-go-Area Ebertplatz in Köln – philosophia perennisTheRavenessJule Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] Blockflöten und Weihnachtslied… on philosophia perennis […]

trackback

[…] Blockflöten und Weihnachtslied… on philosophia perennis […]

trackback

[…] einer – offensichtlich von Merkels Blockflötentipps inspirierten – Aktion auf dem Schlagzeilen machenden Ebertplatz zeigten sie nun, wie das […]

Jule
Gast
Jule

Flötet, singet – und betet !
Zur Unterstützung braucht es weder Harfe noch Klavier, es reicht eine einfache Flöte !
Wobei die BLOCK-Flöte sich als nicht einfach … entpuppt.
Gibt es doch selbst bei den Flöten … unterschiedliche Tonlagen … …

Jule
Gast
Jule

Das diese Frau die Blockflöte wählte … nu, eben alte Blockpartei-Erinnerung … im Gegensatz zu Klavier, Geige oder Harfe recht preiswert für Jedermann zu erwerben, mobil einsetzbar und schon in Kindergärten/Grundschulen einsetzbar. Nu geht gerade in diesen frühen, prägenden Einrichtungen gerade der Geist um der eben nicht mehr das christliche Weihnachten vermittelt, sondern mit Rücksicht auf die – mittlerweile nicht seltene Mehrheit – anders Gläubigen nicht mehr so recht weiß was denn vermittelt werden soll/darf. Und diese Frau sprach ja konkret auch nicht die Allgemeinheit an – hört genau hin an wen sie ihre Worte richtete ! Die oben waren… Mehr lesen »

Gabi
Gast
Gabi

Wenn ich diese Frau? vor mir hätte,würde ich glatt meine gute Kinderstube vergessen.Nun frage ich mich,ist die so dumm oder verfolgt die eine Agenda?Fragen über Fragen.Sicher werden wir in absehbarer Zeit die Antwort erhalten und ich glaube, die wird uns nicht gefallen.Vielleicht nimmt sie aber auch nur das Becksche Zeug.Soll ja angeblich Löcher ins Gehirn fressen und würde einiges erklären.

Adam
Gast
Adam

Aber nein! Ihr versteht das alles falsch. Immerhin ist die CDU die Partei, die für komplexe Fragen nicht wie die AfD, nicht nur einfache Antworten hat. Die CDU hat Antworten! Wobei die Antwort mit Weihnachtsliedern singen. … Ähh war das eine Antwort auf ne komplexe Frage? Oder war die Antwort so komplex, das ich sie nicht verstanden habe…. Oder wollte Angela nur sagen ihr seid alle doof?

Birgit Schulz
Gast
Birgit Schulz

Tja, wenn alles so einfach wäre, würden wir uns sämtliche Probleme, Kriege, Missverständnisse einfach mit Weihnachtsliedern wegsingen. Dass ausgerechnet unsere BK mit diesem Vorschlag kommt, deute ich mal so: sie ist mit ihrem Latein am Ende, jetzt müssen die himmlischen Heerscharen helfen.

Dagmar Huber-Reißler
Gast
Dagmar Huber-Reißler

„Mit dieser Aussage hat sie die Intellektualität und weltweit bekannte Gutmütigkeit der Menschen in Deutschland, die sie direkt oder indirekt zur Kanzlerin gewählt haben, zutiefst beleidigt.“ Und als katholische Theologin möchte möchte ich noch ergänzen: BK Merkel hat mit dieser Aussage auch die Menschen, die sich weltweit um ein Leben aus christlichem Geiste bemühen, beleidigt. Man stelle sich eine christliche Familie im Irak vor: schon mehrfach durch den IS vertrieben, den Tod vor Augen (möglicherweise am nächsten Tag) – werden sie kindlich anmutende Weihnachtslieder singen? O.k. – man mag der BK zugute halten, dass sie die Situation in Deutschland im… Mehr lesen »

Peter Forwert
Gast
Peter Forwert

Ich gebe zu, bisher dachte ich über diese Frau, dass sie vor ein Gericht gehört und, sobald ihre Schuld juristisch korrekt festgestellt wurde, für hoffentlich den Rest ihres Lebens weggesperrt wird. (Sorry, ich bin kein Jurist – ich suche noch Gerechtigkeit 😉 ) Mittlerweile glaube ich, dass diese Frau tatsächlich geistig nicht mehr auf der Höhe ist. Eine geistige Krankheit scheint von ihr Besitz ergriffen zu haben. Ich vermute, sie ist schlichtweg verrückt geworden. Kann passieren – ist niemand vor gefeit. Das Schlimme ist aber, dass alle sogenannten Politiker um sie herum es nicht schaffen, einer offensichtlich geistig verwirrten Frau… Mehr lesen »

Hans Heiden
Gast
Hans Heiden

Was das Land braucht, ist nicht mehr Religion!
Vielleicht brauchen die Deutschen ein Weihnachtslied, ja, möglicherweise.
Aber sie brauchen auch religionsfreihe Räume, sie brauchen Bildung und Diskussion,
Kant, Goethe und Bach, Hesse, Heine und Böll. Sie brauchen Jimmy Hendrix, J.K.Rowling, Grundwissen zur Französischen Revolution und zum Europäischen Faschismus im 20.Jahrhundert, die Fähigkeit, historische Phänomene zu analysieren sowie nach Ethik und Gewissen politisch zu handeln.
Wer kann Frau Merkel noch annähernd ernst nehmen, wenn sie glaubt, dass die Deutschen sich durch das Singen von Weihnachtsliedern im Weltgeschehen bewähren können?

Kassandra
Gast
Kassandra

Lieber Herr Berger,das war es nicht allein.Sie schlug bei dem Thema christliche Weihnachtslieder tatsächlich „Schneeflöckchen,Weißröckchen“ vor-eines der alten Kinderlieder. Aber Christlich? Auf die lauten Lacher im Saal, die sie erheblich irritierten kam dann, das mit der Blockflöte und der Nachsatz, sie meine das ernst. Das Ganze war wohl in dem Bundesland, wo sie eine schallende Ohrfeige bekam-in Meck Pomauf einem Parteitag.Bei ihrer Vorgeschichte, frage ich mich jetzt allerdings, ob sie wirklich Tochter eines Pastors war,denn da sollten ihr doch wohl wirklich christliche Lieder einfallen.In diesem Sinne
Deutschland-ohh Holy Night

packi
Gast
packi

Ja, da ist es schon wieder 20:00 Uhr und die nette Pflegerin Uschi kommt in das Zimmer der Dauerpatientin: „Hallo Frau M., es wieder Zeit für ihre Medikamente.“

Pascal
Gast
Pascal

Horrorclowns auf ihrem Horror-Tripp durch Deutschland. Anders als mit ganz ganz viel Drogenkonsum lässt sich das doch alles nicht mehr erklären!

Hans Henning Koch
Gast

Jetzt wissen wir es aus berufenem Mund. Gegen Sorgen vor dem Islam, vor islamistischen Kopfabschneidern und Bombern kann man am besten mit Weihnachtsliedern und Blockflöten vorgehen. Die Kanzlerin empfiehlt, so kann man ihre Aussage verstehen, mit Weihnachtsliedern, die den Gewalttätern auf Blockflöten oder gesungen entgegenschallen sollen, diese zum Abbruch ihrer Tat zu bewegen. Ganz so, wie die Inder das mit den Kobras machen. Im Takt wiegend, die „stille Nacht“ intoniert, kann auch der verwegenste muslimische Jihadist nicht anders, er streckt den Krummsäbel und wendet sich schluchzend ab. So sieht es offenbar die Kanzlerin und empfiehlt uns ein solches Vorgehen, wenn… Mehr lesen »

E. Bulla
Gast
E. Bulla

Die größte Blockflöte der Kartellparteien entblödet sich nicht, das „ich liebe euch doch alle“ des entmachteten Stasischlächters Mielke noch zu toppen. Diese grün-kommunistische Apparatschika läßt immer mehr durch ihre Äußerungen durchblicken, daß sie in die Klapse, in die Gummizelle gehört. Oder stellt sie sich wie weiland Mielke nur geisteskrank, um nicht zur Verantwortung gezogen zu werden? So oder so, die CDU und CSU sind nur noch Wackeldackel, zu keiner geistigen Regung mehr fähig, eine Alzheimerpartei. Wer die jetzt noch wählt, muß dringend auf Zurechnungsfähigkeit überprüft werden.

Hans
Gast
Hans

Hier irrt ihr! Das ist ganz bestimmt nicht der finale Tiefpunkt, da kommen wohl noch viele mehr…!

Lisje Türelüre aus der Klappergasse
Gast
Lisje Türelüre aus der Klappergasse

Nein, nein, unsere BK meint das ernst.
Das ist nämlich bereits der 2.Versuch.
Das erste Mal (hab vergessen wo, ist aber auf youtube aufrufbar) antwortete sie einer Frau aus dem Publikum, das liege doch alles nur an uns. Jeder könne in eine Kirche geben, dort ein Bild betrachten und es sich erklären lassen.
(OK, gebe zu: Bild und Kirche geht nur katholisch).

Christ
Gast
Christ

Weihnachten ist ein heidnisches Fest, Jesus Christus ist auch nicht im Winter geboren worden. Jeder, welcher das alte und das neue Testament gut kennt, kann dies sehr einfach und logisch nachvollziehen. Siehe hier die Erläuterung: http://www.luziusschneider.com/Papers/GeburtsdatumJesu.htm

Stefan Stein
Gast
Stefan Stein

Unsere Kanzlerin hat das nicht zum ersten Mal gesagt. Sie meint daß wirklich ernst. Das folgende Video des kanadischen Fernsehens ist sehr aufschlussreich und ein Must für jeden Fan unserer Kanzlerin:

https://youtu.be/fRRtmfq39Gw

Wenn wir uns dann noch an Ihren Vorschlag erinnern, dass die Deutschen doch verstärkt in muslimischen Ländern Urlaub machen sollen, um so ein besseres Verständnis für deren Kultur aufzubringen wird einem so manches klar.

Engelchen
Gast
Engelchen

Ja nee, is klar 🙂 Sonst geht es?
Und was raucht ihr noch? Alten Perser? Naiver geht es nicht mehr, nach dem Flötenkonzert ist dann erst die Massenverwaltigung?

trackback

[…] hat er – wohl inspiriert von der Weihnachtslied-Euphorie der Kanzlerin – die Top 10 der mächtigsten Abschreckungswaffen gegen Islamisten […]

aron2201sperber
Gast

was für eine Pfeife!

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

s.Braun
Gast
s.Braun

Allein für diesen dämlichen Kommentar gehört die Frau in die geschlossene Anstalt !

Armin Aubin
Gast
Armin Aubin

Vielen Dank, auch mir stiess es bitter auf als ich die neuerliche Blockflöten Bankrotterklärung der Pfeife der Nation las. Sie pfeifft allerdings nicht aus dem letzten Loch sondern mutet uns eine weitere Periode zu. Der Tipp mit dem Umgang ihrer Schutzbedürftigen die alles nieder machen, was ihnen nicht passt, kommt gleich nach einer „armlänge Abstand“ halten zu der Heimsuchung. Was wird wohl als nächstes zugemutet? Etwa dass alle Atheisten sich für eine Religionszugehörigkeit frei entscheiden müssen und Folkloregruppen beitreten, um vorzuführen wie das alles mal war vor der Aufklärung? Sie sollte lieber mal Kant lesen und sich mit Vernunft beschäftigen,… Mehr lesen »

Jürgen Fritz
Gast

Hahaha! Ich bin ja schon lange sicher, dass Angela Merkel die intellektuell am meisten überschätzte Person ist auf diesem Planeten. Wenn es noch eines weiteren Beweises bedurft hätte, hier wurde er erbracht. 😀