Wie die Zeitung „Daily Mail  berichtet, wurde in Fredrikstad in Norwegen jetzt ein 40 Jahre alter Mann festgenommen, der seine eigene Tochter vergewaltigt haben soll. Nach den Aussagen der Tochter sollte die Vergewaltigung die Tochter dafür bestrafen, dass sie zu verwestlicht war.

Beide haben nach Angaben von Daily Mail einen Migrationshintergrund. Anette Sogn von der Polizei ergänzte gegenüber der Zeitung „Fredrikstad24“, die Tochter habe nach den Motiven des Vaters gefragt, angegeben: Der Vater sei zornig gewesen, weil sie nicht bereit war, seinem „islamischen Lebenstil“ zu folgen.

Nach der Vergewaltigung war die 20-jährige Tochter aus der Wohnung weggelaufen und hatte sich einem Postboten anvertraut, der darauf hin die Polizei verständigte.

Der Vater leugnete die Tat und zeigte sich von den Ergebnissen der DNA-Tests der Polizei, die die Richtigkeit der Aussagen der Tochter nahelegen, geschockt. Die Tochter befindet sich inzwischen in psychiatrischer Behandlung.

***

Foto: Der Markt von Frederikstad (c) By Chris Nyborg (Own work), via Wikimedia Commons</a>