(David Berger) Es gibt Bilder, die sprechen für sich; Gesichter, die die Gesamtsituation einer Person in Sekundenschnelle widerspiegeln; manchmal sogar die Gesamtsituation einer ganzen Gruppe oder Partei. Solche Gesichter konnte man gestern Abend sehen, als Angela Merkel und Horst Seehofer zum Ende von „Jamaika“ Stellung nahmen.

Man gewinnt einen sehr guten Eindruck von der Lage, auch dann wenn man den Ton der Filmaufnahmen komplett abschaltet:

Merkel und Seehofer wirken ein wenig wie die kommunistischen Politiker, die im Rahmen des Untergangs der Sowjetunion ihre Demissionen bekannt gaben.

Menschen, die sich nicht vorstellen können, dass ein Land, ja eigentlich die ganze Welt ohne sie als „Führer“ weiter existieren kann.

„Irgendwie wie lebende Tote, wie Zombies“, meinte gerade die 14-jährige Tochter einer Bekannten zu mir, als sie beobachtete, wie ich einen Screenshot von folgendem Video für das „Bild der Woche“ erstellte:

 

39 Kommentare

  1. Hoffentlich schließt sich im House of Farts endlich das Willkommenskultürchen für die letzten Mohikaner*Innen und ihre Maniteuse, die große Squaw aus der Uckermark,hugh, ich habe gesprochen. Eine Frage an die Juristen unter uns: Kann Merkel nach Verlust ihrer Kanzlerschaft für ihre Vergehen juristisch belangt werden, oder behält sie weiterhin politische Immunität? Falls sie angezeigt, angeklagt und verurteilt werden könnte, hätte man vielleicht eine Erklärung für ihre unvorstellbare Abneigung gegen einen Rücktritt. Oder ist sie das Crazy Horse neben Crazy Horst? Mir bleibt es unbegreiflich, wie man mit einer solchen Dummdreistigkeit dermaßen an seinem Posten kleben kann, wenn doch alles darauf hinweist, dass die Zeit abgelaufen ist. Aber wir hatten ja schon mindestens einmal einen solchen Fall größtmöglicher Selbstüberschätzung mit fatalen Folgen für die Bevölkerung. …

    • Nun, ‚juristisch belangt werden‘, das wird schwierig.
      Zunächst einmal, selbst nach einem möglichen Abtreten als Kabunzlerin hätte sie immer noch ihr Bundestagsmandat und die daraus folgende Immunität.
      Die müsste das Bundeskasperltheater erst einmal aufheben, was dann ja auch dem Eingeständnis der eigenen Verbrechen gleichkäme.

      Und dann wird es in der Tat schwer, Verbrechen dieser Grössenordnung unter einen bzw. diverse Straftatbestände zu fassen – Schliesslich ist es doch die Erungenschaft dieser wahrlich grossartigen Rechtsordnung:

      Straftatbestände für die ‚kleinen‘ Bürger und jedes noch so kleine ‚Vergehen‘ hat man zur Genüge – alles und jedes wird ja heutzutage kriminalisiert!

      Aber die wirklich grossen Staatsverbrecher kommen wie eh‘ und je unbehelligt davon.

      Abgesehen davon, wer soll die entsprechenden Anklagen erheben? Die dafür eigenttlich zuständigen Staatsanwaltschaften sind schliesslich allesamt weisungsgebunden – und spätestens ab dem ‚Generalstaatsanwalt ‚ sitzt da doch eh‘ schon ein ‚politscher Beamter‘.
      Noch Fragen?

      Aber tatsächlich, obwohl es im Prinzip schon einige denkbare Möglichkeiten geben könnte; bei der Frage nach tatsächlich anwendbaren Tatbeständen einschl. effektiver Durchsetzbarkeit habe ich noch ernsthafte Kopfschmerzen.
      Schliesslich war doch alles ‚aus Verantwortung für Deutschland‘!

      Irgendwelche Vorschläge?

      • Dachte mir schon, dass es schwierig bis unmöglich sein würde, sie sogar nach ihrer politischen Laufbahn juristisch belangen zu können. Zumal die alten Seilschaften fortbestehen werden. Und danach jeder Politiker für seine Entscheidungen haftbar gemacht werden könnte. Danke für die schnelle Antwort. MfG

      • Ja, leider ist das traurige Wirklichkeit –

        Wie heisst es doch so schön:

        „Die Kleinen hängt man, die Grossen lässt man laufen“!?

  2. Merkel hatte ja schon die aufgepeppte Version der DDR Uniformjacke an, bzw. Nord Korea Fashion.
    Was war das für eine kriecherische Rede von Seehofer? Dieser Mann ist untragbar für die Politik geworden. Was hat AM gegen den in der Hand?
    Mein großer Respekt gilt der FDP. Das hätte ich denen nie zugetraut. Chapeau Herr Lindner.

  3. So ein freudiges Ergebnis am Volkstrauertag, ist schon eine Ehre für die von Eliten unschuldig verheizten Soldaten für deren Machtgelüste. Wofür sind sie grausam in den Schützengräben verreckt und ich bin der FDP mehr als dankbar, dass sie dem Trauerspiel einer Wiederholung dieser Geschichte durch Masseneinwanderung von Invasoren die uns niedermetzeln wollen, ein Ende gemacht hat.
    Seehofer sieht neben seiner Domina aus wie ein begossener Pudel und während ich früher noch dachte, Seehofer hätte Charakter wo er Merkel die Zähne noch zeigte, entlarvt er sich wieder mal Charakterlos und an den Augen der schönen Julia Klöckner mag es wohl nicht gelegen haben?

  4. Da stehen sie nun, die Deutschlandabwickler, die Berufslügner, ratlos und hilflos stammeln sie mit süß-säuerlicher Miene ihre Statements zu den von der FDP beendeten Koalitionsverhandlungen. Sie dramatisieren das Scheitern der Fortsetzung ihrer verfassungswidrigen nationalen Vernichtungspolitik zu einem Großereignis kosmischen Ausmaßes. Diese Versager sind sich nicht im geringsten bewußt, daß sie nicht in einem einzigen Politikfeld, weder in der „Flüchtlings“- u. Einwanderungs-, Finanz-, Sozial- , Energie- u. Bildungspolitik noch der inneren und äußeren Sicherheitspolitik, einen positiven Akzent setzen konnten. Jetzt sind sie beleidigt und enttäuscht, daß sie ihre Finis Gemaniae – Politik mit den Grünen nicht bis zum bitteren Ende fortführen können.

  5. ….ich als Bundeskanzlerin – als „geschäftsführende“ Bundeskanzlerin………….!!!!
    Zum ersten Mal spricht sie aus, was sie schon immer war!!!
    Den Rest ihrer Rede könnte man Satz für Satz zerlegen.
    Seehofer (Merkel 2.0) ging es offensichtlich nur um die Verdrängung der AfD und der Verdrängung der AfD in seinem Land Bayern. Wäre er sich einig gewesen mit Lindner der FDP hätte er sich in Bayern zumindest retten können. Dies wird ihn nun in Bayern den Kopf kosten. Da fällt der Kniefall am Ende seiner Rede schon gar nicht mehr ins Gewicht.

  6. Jamaika weg, Schwarz-Grün sowieso tot, Merkel auch weg vom Fenster, Seehofer auch, die AfD klopft sich auf die Schulter („wir haben erreicht, was wir uns vorgenommen haben!“) – auf geht’s nun, liebe Gutmenschen, zum Massengejammer, („ … ran an den Sarg und mitgeheult!“).
    Wird Deutschland untergehen? … Wird Brüssel höllische Qualen leiden müssen? … Was wird aus den Träumen des Herrn Macron, wenn Merkel ausfällt? Alles schrecklich quälende Fragen, die man sich in den Redaktionsstuben und Geschäftsstellen der sogenannten „demokratischen“ Parteien stellt.
    Gut für Deutschland, dass die FDP ausgestiegen ist. Es ist ja auch ehrenhaft, lieber auf Posten und Dienstwagen zu verzichten, als die eigenen Wähler zu betrügen. Ist die FDP etwa wider ihres Rufes und allen Vermutungen zum Trotz doch keine Beliebigkeits- und Umfallerpartei geworden?
    Die AfD ist der Pfahl im Fleische des gemainstreamten Bundestages, der seine hässlichste Fratze bei der Änderung der Wahlordnung des „Alterpräsidenten“ ausgerechnet in seiner letzten Sitzung vor dem Ende der Legislaturperiode zeigte.
    Nun wissen wir, was gemeint war, als Herr Gauland am Abend des Wahltages meinte, als er sagte: „Wir werden Sie jagen …!“

  7. Da stehen sie am Ende, die Klatschaffen, beweihräuchern sich für nichts. In den Kommentaren sind nur leere Floskeln zu hören. Ein beschämendes und trauriges Bild. Kein Vorwurf an Lindner, der ist zwar jetzt der Bösewicht, aber er war zumindest so ehrlich, einzugestehen, dass die Chemie nicht gepasst hat. Gegen seine eigene Überzeugung zu handeln, ergibt keinen Sinn. Da hätte die Stabilität des Pakts zu leiden gehabt. Und das wäre wohl kaum im Interesse der breiten Wählerschaft gewesen.

    • ‚Klatschaffen‘ trifft es genau, gefällt mir. Etwas anderes hatte die traurige Bande auch nicht zu bieten, dass sie ihre eigene Dämlichkeit noch beklatschten, einer wie der andere, statt Merkill – und sich selbst endlich abzuschiessen.

      Und nicht nur das unsägliche Merkill, das nichts begreift – ich habe gerade die Ansprache des obersten protokollarischen ‚Vorturners‘, a.k.a. ‚Bundespräsident gehört, welche in der Sache sich in nichts unterschied von dem Gebaren des

      ‚gemainstreamten Bundestages, der seine hässlichste Fratze bei der Änderung der Wahlordnung des „Alterpräsidenten“ ausgerechnet in seiner letzten Sitzung vor dem Ende der Legislaturperiode zeigte.‘

      Beitrag dazu auf Parallelthread ‚Merkel hat fertig!‘

  8. Frau Merkel hat ohne Spickzettel geredet, so eine unvorbereitete lange freie Rede so ausformuliert hat sie noch nie geredet, wenn ich mich recht erinnere.
    Die Zeit hat ja ausgereicht, nach den Vorrednern, das ein Redenschreiber das ausformuliert haben kann. Ich glaube an den Augenbewgungen gesehen zu haben das die Rede auswendig gelernt wurde oder sie hatte ein Knopf im Ohr? Denn bei einer freien Rede gehen die Augen innerhalb kürzester Zeit nicht in allen Richtungen hin und her.
    Seehofer hat seine wahre Einstellung gezeigt, denn jetzt hâtte er die Möglichkeit gehabt mal etwas kritischer gegenüber der Merkel zu sein statt dessen lobte er sie in hohen Tönen.

  9. :DD Ich hatte zunächst nur das Bild betrachtet mit dem Gedanken: Dieses Bild spricht Bände…
    …und musste lachen, als ich dann Herr Bergers ersten Satz las. Nicht nur die Gesichter sprechen für sich, sondern die gesamte Konstellation und Farbromantik. ..zu überstellen an Coldmirror zwecks kunstwissenschaftlicher Analyse…

  10. Schon die ersten Sätze von Merkel lassen meinen Hals anschwellen … deshalb schnell wieder weggeklickt.
    Jetzt stellt sie sich frech dahin und tut so, als ob sie die Verhandlungen abgebrochen hätte.
    Diese Lügenbaronin muss endlich weg … am besten hinter Schloß und Riegel für alle Zeit.
    DANKE FDP, dass du Rückgrat gezeigt hast und uns somit das Desaster einer Jamaika reGIERung , mit den verrückt gewordenen Grünen, erspart hast.

  11. Schon die ersten Sätze von Merkel lassen meinen Kamm schwellen … deshalb schnell wieder weggeklickt.
    Jetzt stellt sie sich frech dahin und tut so, als ob sie die Verhandlungen abgebrochen hätte.
    Diese Lügenbaronin muss endlich weg … am besten hinter Schloß und Riegel für alle Zeit.
    DANKE FDP, dass du Rückgrat gezeigt hast und uns somit das Desaster einer Jamaika reGIERung , mit den verrückt gewordenen Grünen, erspart hast.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.