Samstag, 20. Juli 2024

Invasion: Schon wieder mehr als 10.000 Männer im Ansturm auf Lampedusa

(David Berger) Während die italienische Marine tausende von Immigranten aus Lampedusa weg aufs italienische Festland transportiert, stürmen derzeit weitere tausende junge Männer die Insel. Und in Tunesien sollen sich in der vergangenen Nacht mehr als 10.000 Afrikaner auf den Weg nach Lampedusa gemacht haben.

Der X-Account „Hartes Geld“ dazu: „Noch mehr Boote: Aktuell stürmen weitere 1.000 Stück Schutzsuchende die Insel Lampedusa! Laut Berichten sind zusätzliche 10.000 gerade von Tunesien abgelegt und ebenfalls am Weg.“

Italienische Marine unterstützt afrikanische Invasion

Die italienische Marine ist zwar auf Lampedusa eingetroffen, aber nicht um die Invasion nach Italien zu stoppen, sondern um die Weiterreise der illegalen Migranten aufs italienische Festland zu organisieren. Von dort aus ist es ein Leichtes innerhalb von 24 Stunden nach Deutschland weiterzureisen. Was viele der Immigranten auch als ihr favorisiertes Ziel beschreiben. Man habe gehört, dass dort Politiker an der Macht seien, die sich auf die Neuankömmlinge freuten.

Noch mehr Boote: Aktuell stürmen weitere 1.000 Stück #Schutzsuchende die Insel #Lampedusa!
Laut Berichten sind zusätzliche 10.000 gerade von Tunesien abgelegt und ebenfalls am Weg. pic.twitter.com/YIGJFPtLFW

— Hartes Geld (@Hartes_Geld) September 15, 2023

NGOs und kriminelle Schleuserbanden

Die deutschen Mainstreammedien schweigen zu den wirklich spannenden Fragen:

Wie gelangen die Flüchtlinge tatsächlich nach Lampedusa? Eine Überfahrt mit diesen Anlandungs- und Schlauchbooten ist schlicht unmöglich. Wer transportiert sie also? War dieser enorme Ansturm geplant oder ist einfach das Wetter in Tunesien schuld? Welche NGO hat den Immigranten den Tipp gegeben, auf den angeblichen Rassismus in ihren Herkunftsländern hinzuweisen? Inwieweit arbeiten auch hier wieder angebliche Seenotretter und kriminelle Schleuserbanden zusammen? Wer hat ein besonderes Interesse an einer weiteren Destabilisierung Europas? Hat in diesem Zusammenhang nicht Matteo Salvini recht, wenn er klarstellt, dass es sich bei der Migrantenflut nicht um ein zufälliges Ereignis handelt, sondern um ein “organisiertes Komplott”, das Italien, Deutschland, Europa in den Kollaps stürzten soll?

Und schließlich: besteht das größte Problem darin, dass nun Salvini, Frau Le Pen oder die AfD davon politisch profitieren könnten?

Das „heutige Europa wird nicht mehr existieren“

Französische Medien berichten von den Aussagen der Neuankömmlinge. So scheint es eine gängige Aussage zu sein, dass die Immigranten sagen, ihre Herkunftsländer seien rassistisch, deshalb habe man sich nach Europa geflüchtet und suche dort Asyl. Bei genauerem Nachfragen kommt aber fast immer ein Hinweis auf die ökonomische Situation in Frankreich oder Deutschland: „Ich möchte nach Frankreich kommen! In Frankreich gibt es Sozialhilfe! Ich weiß es, weil überall im Fernsehen darüber gesprochen wird!“

Julian Reichelt dazu: „Was sich auf Lampedusa abspielt, hat mit Migration nichts mehr zu tun, es ist ein beispielloser Ansturm auf Europa, der zu apokalyptischen Zuständen führt. Wenn es unkontrolliert so weitergeht, wird das heutige Europa nicht mehr existieren“

(c) Screenshot YT

Wer jetzt eher an die konkreten Probleme denkt und fragt, wo sollen die alle bei uns, wo der Wohnraum immer knapper wird, unterkommen, der erhält gerade eben eine Antwort aus dem von Herrn Wegner (CDU) regierten Berlin: „Berlin plant einen massiven Eingriff in den Wohnungsmarkt. In landeseigenen Immobilien sollen Singles künftig nur noch Ein-Raum-Wohnungen mieten dürfen. Ehepaare maximal eine Zwei-Raum-Wohnung. Trotz Wohnungskrise will der Senat mehr Migranten aufnehmen“ (Quelle)

***

Als migrationskritischem Portal wird PP die Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL