Sonntag, 23. Juni 2024

Perfides Machtkalkül: Die „neue Normalität“ will unsichere, ängstliche Menschen

(David Berger) Der Kölner Journalist und Moderator Flavio von Witzleben hat für seinen Youtube-Kanal vor einigen Tagen ein ausführliches Interview mit mir geführt, in dem wir über die Hauptthemen meines Blogs „Philosophia Perennis“ sprechen.

Der Journalist und Moderator Flavio von Witzleben interviewt auf diesem Kanal Menschen, die Stellung beziehen zu gegenwärtigen gesellschaftspolitischen Entwicklungen. Themenschwerpunkte sind hierbei Geopolitik, Finanzwirtschaft und Identitätspolitik. Bei Flavio von Witzleben werden Menschen zu Wort kommen gelassen, die in den Leitmedien wenig Beachtung finden oder erst gar nicht eingeladen werden.

Gäste waren u.a. bereits Daniele Ganser, Max Otte, Wolfgang Wordag, Michael Ballweg, Ulrike Guérot u.v.a.

Der Transhumanismus der „neuen Normalität“

Der Titel des Videos bezieht sich zwar auf die derzeitigen Versuche, die queere bzw. Gender-Ideologie der Gesamtgesellschaft mit Zwang, Drohungen und Zensur aufzuzwingen. Meines Erachtens gelang es aber auch, den Bogen hier weiter zu spannen und zu zeigen:

Die „neue Normalität“, in Deutschland angepriesen von Leuten wie Bundeskanzler Scholz und deutlich repräsentiert u.a. von Politikern wie Karl Lauterbach, Agnes Strack-Zimmermann und fast der gesamten grün-totalitären Führungsriege braucht Menschen, die entwurzelt und von Kindheit an verunsichert sind, die Angst haben und in ihrer Schwäche geradezu um Führer und ihre klaren Befehle betteln.

„War dies möglich, so ist alles möglich.“

Das System Merkel hat dafür mit Hilfe v.a. der SPD (v.a. Justizminister Maas) in Deutschland die Grundlagen gelegt, die Corona-Krise war der erste große, internationale Freilandversuch, in dem man erproben konnte, wie weit die Bürger bereits zu funktionierenden Untertanen geworden sind. Mit Erfolg. Oder wie Michael Andrick in der „Berliner Zeitung“ angesichts der Erfolge eines „korrupten Parteienkartellstaats mit repressivem Meinungsregime“ schrieb: „War dies möglich, so ist alles möglich.“

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL