Samstag, 25. Mai 2024

13 Millionen Tote durch COVID-19 “Impfung”

(ScienceFiles) Es führt kein Weg an der Erkenntnis vorbei, dass COVID-19 Impfstoffe bzw. Gentherapien für mehr Tote verantwortlich sind als COVID-19. Nimmt man die Toten hinzu, die durch absurde Maßnahmen wie Lockdowns verursacht wurden, dann steigen die Schäden schnell in einen Bereich, der jedes Vorstellungsvermögen übersteigt.

Und angesichts der Freude und des Eifers, mit dem Polit-Darsteller und ihre Helfershelfer Zerstörung und Tod in großem Ausmaß herbeigeführt haben, muss man sich langsam fragen, ob der Genozid Ergebnis von Unvermögen oder Ergebnis einer absichtlichen Beseitigung von Menschen ist, die “dem System” zur Last fallen, weil sie zum Ende ihres Lebens die Rente aus dem System entnehmen, in das sie Jahrzehntelang einbezahlt haben.

Man kommt mit der Zeit und angesichts der Weigerung von Polit-Darstellern, das Offensichtliche zur Kenntnis zu nehmen, zu solchen Ideen und fragt sich, ob Build Back Better in Verbindung mit der Klage, dass ohnehin weniger Menschen für den Planeten besser wären, die Umschreibung für einen Massenmord an Alten ist. Aber natürlich ist das eine Verschwörungstheorie, jedenfalls so lange, bis sie bestätigt wurde.

Übersterblichkeit als Folge der Massen“impfung“

Science Files hat vor zwei Tagen einen Aufsehen erregenden Beitrag veröffentlicht, in dem auf Basis von Aggregatdaten der erste direkte Beleg dafür erbracht wird, dass sich Übersterblichkeit als Folge von Massen”impfung” einstellt.

Ergänzt wird dieser Beitrag durch einen weiteren, „in dem abermals auf Ebene von Aggregatdaten gezeigt wird, dass Massenimpfung Übersterblichkeit verursacht, mithin für mindestens 13 Millionen an der COVID-19 Spritzbrühe Verstorbene weltweit verantwortlich ist. Die Ergebnisse dieser Aggregatdatenanalyse werden ergänzt durch eine Unzahl wissenschaftlicher Studien, die diese Kausalität: COVID-19 Spritzbrühen töten, auf Individualebene gezeigt haben.

Man MUSS nach all diesen Belegen davon ausgehen, dass COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien Leid in millionenfachem Umfang verursachen, Leid, das von dauerhafter Gesundheitsbeeinträchtigung bis Tod reicht, so wie man davon ausgehen muss, dass die Verantwortlichen alles tun werden, um diesen Umstand zu vertuschen. Der beste Beleg dafür ist die Nichtdiskussion der eklatanten Übersterblichkeit in den Systemmedien oder durch die verantwortlichen Minister, denen noch vor einigen Jahren, wenn eine Übersterblichkeit von ein paar Prozent berichtet wurde, die sie in aller Eile COVID-19 zugeschrieben haben, geradezu der Speichel ob der Übersterblichkeit aus dem Mund gelaufen ist.

Nun schweigen sie

Nun schweigen sie zu Ergebnissen, wie wir sie z.B. auf Grundlage der Daten des Statistischen Bundesamts errechnet haben, Ergebnisse, die zeigen, dass eine eklatante Übersterblichkeit vor allem bei älteren Menschen in Deutschland vorhanden ist, eine, die offenkundig mit COVID-19 Impfungen / Gentherapien zusammenhängt und eine, die genau diejenigen betrifft, die mit COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien, so die offizielle Begründung für die Massenimpfung oft wehrloser Alter, vor eben diesem Tod geschützt werden sollten. Die folgende Abbildung zeigt, das Ausmaß der Katastrophe:

Hier können Sie weiterlesen: 13 Millionen Tote durch COVID-19 “Impfung” – Build Back Better erhält eine genozidale Wendung [Neue Studie]

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL