Dienstag, 31. Januar 2023

Frau mit Regenbogenfahne geohrfeigt – Bundespolizei fahndet mit Bildern

Mit Bildern aus Überwachungskameras fahndet die Bundespolizei nach einem Tatverdächtigen, welcher am 04. Juli 2022 eine junge Frau am Essener Hauptbahnhof körperlich angegriffen haben soll.

Gegen 0:30 Uhr habe sich die 30-Jährige zusammen mit ihren Begleitern im Essener Hauptbahnhof aufgehalten. Die Gruppe sprach in Höhe der Zwischenebene eine Gruppe von jungen Männern an, um sich nach dem Bahnsteig zu erkundigen, von dem die S1 abfährt.

Die Geschädigte und ihre Begleiter trugen zu diesem Zeitpunkt eine große Regenbogenfahne mit sich.

Der Tatverdächtige bemerkte die Fahne und spuckte auf diese. Um eine Eskalation zu verhindern, habe sich die Geschädigte zusammen mit ihren Begleitern entfernt.

Wenig später, auf dem Bahnsteig 4, soll der Tatverdächtige gezielt auf die Bochumerin zugegangen sein und diese mit der flachen Hand in das Gesicht geschlagen haben. Anschließend sie der Täter in Richtung Haupthalle des Essener Hauptbahnhofes geflüchtet.

Mit Beschluss ordnete jetzt das Amtsgericht Essen die Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern des bisher unbekannten Tatverdächtigen an.

Die Bundespolizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Zum Tatzeitpunkt trug der circa 25 Jahre alte Tatverdächtige ein weißes T-Shirt und darüber eine schwarze Weste, sowie weiße Turnschuhe und eine weiße Jogginghose.

Wer kennt die Person auf den Lichtbildern? Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder an jeder anderen Polizeidienststelle entgegen.

***

Als migrationskritischem Portal wird PP die Arbeit seit jeher auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL