Lauterbach gibt zu: Coronamaßnahmen haben Immunsystem schwer geschädigt

0
(c) Screenshot YT

(David Berger) Bundesgesundheitsminister Lauterbach räumt nun ganz offen ein, dass wir in Deutschland jetzt dank der lang anhaltenden strengen Coronamaßnahmen und der mRNA-Impfungen besonders anfällig für alle möglichen Viren sind, weil unser Immunsystem nicht mehr richtig funktioniert. Noch vor einem halben Jahr galt diese Behauptung als „Schwurbelei“ von „Impfgegnern“ und „Querdenkern“.

Ja, Sie haben es richtig gehört. Was vor einem halben Jahr noch als „Schwurbelei“ von Impfkritikern und Querdenkern lächerlich gemacht wurde, schmiert uns jetzt Lauterbach ungeniert aufs Brot:

Immunsystem geschwächt

Dank der Coronamaßnahmen und der mRNA-Impfungen sind wir jetzt alle besonders anfällig, weil unser Immunsystem nicht mehr richtig funktioniert. Und zwar nicht nur anfällig gegenüber den neuen Covid-Varianten, sondern auch gegenüber der Grippe und den RSV. Und endlich werden auch die Kinder richtig krank. Denn RSV, das Humane Respiratorische Synzytial-Virus, ein „weltweit verbreiteter Erreger von akuten Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege“ gilt als „einer der bedeutendsten Erreger von Atemwegsinfektionen bei Säuglingen, insbesondere Frühgeborenen und Kleinkindern.“

Das sei der Grund für neue Maßnahmen ab Herbst. Wegen einer „Immunitätslücke“ wie er wörtlich sagt. Grund für diese „Immunitätslücke“: seine die „früheren Corona-Maßnahmen“:

„Das hat einmal damit zu tun, dass die Immunität in den letzten Jahren zurückgegangen ist, weil die Schutzmaßnahmen auch dort geschützt haben, sodass sich dort eine Immunitätslücke aufbauen konnte. Und diese Immunitätslücke ist jetzt bedeutsam für die Welle, auf die wir kommen.“

Fast zeitgleich zu der Rede Lauterbachs, fragte ntv: „Gerade scheint nahezu jeder zu niesen oder zu husten. Auch gibt es dauernd irgendein fieses Magen-Darm-Virus. Manch einer fragt sich, ob das Immunsystem in Corona-Zeiten alle anderen Erreger vergessen hat. Kann das sein?“

Die Äußerungen Lauterbachs fielen in seiner Rede bei der PKV-Jahrestagung am 3. Juni 2022. Er dankte der Branche für ihr Engagement in der Corona-Pandemie. Die Private Krankenversicherung sei ein unverzichtbarer Bestandteil der Versorgung.

Weiter impfen!

Und was empfiehlt Lauterbach als Gegenmaßnahme? Noch mehr impfen.

Auch hier bekommen nun die angeblichen Verschwörungstheoretiker recht: Wer einmal in den Lauterbachschen Teufelskreis eingestiegen ist, kann diesem kaum noch, meist nur noch durch den Tod, entkommen: Willkommen in der Hölle Lauterbachs!

Aber hören und sehen Sie selbst:

Quelle: YT/Facebook

Dazu unser Tweet des Tages von Prof. Homburg:

Update: Faebook: Kritik an Lauterbach gefährdet unser Leben

Diese Diashow benötigt JavaScript.

***

Als einem Blog, der vor der kommenden „Gesundheitsdiktatur“ seit Jahren warnt, wird PP die Arbeit derzeit schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP