Samstag, 24. September 2022

Niger führt uns den Zustand unseres Landes anschaulich vor Augen

Was auf den ersten Fall wie eine Panne aussieht, erweist sich – obwohl nicht geplant – bei genauerem Hinsehen als eine „Sternstunde“, – bzw. anekdotenhafte Situation, die in exzellenter Weise einen Ort, ein Land, die Bundesregierung usw. beschreibt.

So geschehen auch bei der Begrüßung von Olaf Scholz bei dessen Kurzbesuch in Niger. Die dabei vorgetragene musikalische Interpretation der Deutschlandhymne scheint wunderbar zum gegenwärtigen Zustand unseres Landes zu passen.

Baerbock & Lauterbach vor Augen

Ich kann mich nur schwer dagegen wehren, aber bei jedem schiefen Ton habe ich Lauterbach, Faeser, Baerbock, Lindner und all die anderen schiefen Gestalten vor mir..

Da hat nur noch Merkel gefehlt

Jetzt müssen wir uns nur vorstellen, Merkel wäre noch immer Bundeskanzlerin gewesen und hätte bei diesem Besuch zum Takt der Musik gezittert:

Schon wieder: Merkel erleidet erneut bei Abspielen der Nationalhymne Zitteranfall

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL