Totalitär und menschenverachtend: Die Wutrede eines Tierarztes

0
(c) DFG bewegt, CC BY 3.0 , via Wikimedia Commons

(David Berger) Für die „Tagesschau“ ist es die Headline des Tages, bei Twitter trendet der Begriff „Wutrede“. Wer es noch nicht mitbekommen hat: Tierarzt und RKI-Chef Wieler hat wieder zugeschlagen. Der Ton wütend, hasserfüllt, die Forderungen totalitär und menschenverachtend.

Die „Tagesschau“ berichtet: „In einer emotionalen Wutrede hat der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, ein dramatisches Bild der Corona-Lage in Deutschland gezeichnet. Die Zahl der Neuinfektionen steige steil an und dürfte laut Wieler sogar noch weitaus höher sein als bekannt. Bald sei daher täglich mit Hunderten Toten zu rechnen.“

„Jeder Mann und Maus, der impfen kann, soll jetzt gefälligst impfen“

Drei Highlights aus der gefeierten „Wutrede“, die das Denken des einflussreichen Tierarztes gut dokumentieren.

  • „Wir laufen momentan in eine ernste Notlage. Wir werden wirklich ein sehr schlimmes Weihnachtsfest haben, wenn wir jetzt nicht gegensteuern“
  • „Sie sehen, die Prognosen sind superdüster. Sie sind richtig düster … Es herrscht eine Notlage in unserem Land. Wer das nicht sieht, der macht einen sehr großen Fehler.“
  • „Wir dürfen denen, die sich nicht impfen lassen, wirklich nicht die Chance geben, die Impfung zu umgehen, zum Beispiel, indem sie sich freitesten lassen“.
  • Das heißt nicht nur Apotheken sollen jetzt zum Impfen verpflichtet werden: „Jeder Mann und Maus, der impfen kann, soll jetzt gefälligst impfen“ – wobei hier wieder sehr deutlich der Tierarzt spürbar wird, der Menschen offensichtlich wie seine Katzen, Schweine und Hamster behandeln lassen will.
  • „Ich sag das jetzt mal ganz klar: Es muss jetzt Schluss sein, dass irgendwer irgendwelchen anderen Berufsgruppen aufgrund von irgendwelchen Umständen nicht gestattet, zu impfen. Wir sind in einer Notlage“.
  • „Wir müssen nicht ständig etwas Neues erfinden. Alle diese Konzepte und Rezepte sind vorhanden … Das ist ’ne klare Sprache, aber ich kann nach 21 Monaten es auch schlichtweg nicht mehr ertragen, dass es nicht vielleicht erkannt wird, was ich unter anderem sage und auch viele andere Kolleginnen und Kollegen.“

Hört auf rumzuheulen!

Panik- und Angstmache, passend gerechnete Zahlen und Statistiken ohne Vergleichswerte, Ethik eines Tierarztes, der offensichtlich nicht sieht, dass es sich bei Menschen nicht um Mäuse handelt und schließlich der (Zeit-)Druck mit der emotionalen Schiene („Weihnachten“), den im letzten Jahr schonmal ein Bankkaufmann einsetze, um die Deutschen vom „Wellenbrecherlockdown“ zu überzeugen: Das alles zeichnet die so ganz und gar unwissenschaftliche, Propagandarede Wielers aus. Zu einem Minister für Volksgesundheit passend, stößt sie bei jemanden, der für die Regierenden die Medizin repräsentieren soll, mehr als bitter auf.

Achso: Noch ein Wort an alle, die sich jetzt beklagen, dass das alles nicht aufhört, dass Restaurants, Hotels usw. schließen, die Inflation kräftig ansteigt: Die Mehrheit der Deutschen hat das bei den letzten Wahlen so gewollt! Also löffelt jetzt auch die Suppe aus, die ihr euch von den Politikern habt eingebrocken lassen! Aber hört bitte auf diejenigen, die man perfiderweise als Sündenböcke erwählt hat, um vom Jahrhundertversagen der Politik abzulenken, für eure üble Lage verantwortlich zu machen!

***

Als corona-kritischem Portal wird auch PP die Arbeit derzeit schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP