(David Berger) Es soll noch immer Menschen geben, die in der linksgrünen Gesinnung den Freiheitsgedanken verankert sehen. Dass es hier Freiheit allenfalls als Willkür gibt und ansonsten rotfaschistisch regiert wird, zeigt nun erneut die Weigerung Berlins die Corona-Maßnahmen über Weihnachten zu lockern.

Während der Bund und fast alle Länder für die soeben getroffenen neuen verschärften Corona-Maßnahmen Lockerungen über Weihnachten und Silvester versprochen haben, bleibt die RRG-Regierung Berlins unbarmherzig: Die Sonderregelungen sollen dort zu den „Jahresendzeitfestlichkeiten“ nicht gelten.

Linksradikale Truppe im Allmachtsrausch

Der freie Demokrat Marcel Luthe kommentierte das auf Facebook gestern Abend:

„Ausgerechnet die unstreitig größte Gurkentruppe unter den Landesregierungen will mit den massivsten – und vollkommen nutzlosen – Eingriffen in die Grundrechte der Bürger den starken Mann markieren.

Offenbar haben Michi Müller und die ihn umgebende Avantgarde dabei übersehen, dass nach dem – meines Erachtens so verfassungswidrigen – § 28a IfSG nach Abs. 5 all das, was die Truppe sich im Allmachtsrausch so ausdenkt, auch mit einer Begründung zu versehen ist.

Auf die bin ich angesichts des nicht vorhandenen Erfolges – außer in der Schaffung von menschlichen und wirtschaftlichen „Kollateralschäden“ – mal ausgesprochen gespannt und kann eigentlich schon blind die Klage ankündigen, sobald das Geschreibsel vorliegt.
Vielleicht schaffen sie es ja diesmal, „und“ und „oder“ nicht zu verwechseln…“

Kulturschaffende Berlins: „Nie mehr links oder grün!“

Mit dem von ihm bekannten halb wichtigtuerischen, halb linkisch verschlagenen Habitus verkündet der linke Kultursenator Lederer dazu noch:

„In diesem Jahr gibt es keine Konzerte, kein Theater, keine geöffneten Museen mehr“.

Gerade unter den eher links orientierten Kulturschaffenden Berlins, die in Lederer über eine gewisse Zeit einen der ihren gesehen haben, ist die Frustration derzeit enorm. „Nie mehr links oder grün!“ hört man in diesen Kreisen immer öfter.

***

Hier können Sie Philosophia Perennis unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP