Aouissaoui Bahrain: „Allahu akbar“-Mörder von Nizza kam als „Flüchtling“ nach Italien

0

Der fanatische Muslim, der heute drei Menschen in Nizza ermordete, kam erst 9. Oktober als illegaler Flüchtling in Italien an. Nach der Landung in Lampedusa wurde der Tunesier Aouissaoui Bahrain nach Bari gebracht und dort von der Polizei registriert.

Diese Neuigkeiten hat nun der Corriere della Sera veröffentlicht. Dank eines Papieres vom Roten Kreuz, dass der Attentäter von Nizza bei sich trug, konnte ihn die französische Polizei als Aouissaoui Bahrain identifizieren, der am 29. März 1999 in Tunesien geboren wurde und Anfang Oktober in Italien ankam.

„Die Ermittler fanden zwei unbenutzte Messer, einen Koran und zwei Mobiltelefone sowie eine Tasche mit einigen persönlichen Gegenständen.“ Er war bereits in Tunesien als Gewalttäter bekannt. Schweizer Zeitungen veröffentlichen auch Fotos von ihm.

Warum wurde er nicht abgeschoben?

Und zwar auf Lampedusa, wo er zunächst in das Identifikationszentrum gebracht und von der Polizei fotografiert wurde. Am 9. Oktober taucht er dann auf dem italienischen Festland in Bari auf.

Wie er dann nach Nizza kam, warum er bis zur nötigen Rückführung nicht im Identifikationszentrum festgehalten wurde, ist noch unklar. Denn es scheint fest zustehen, dass er sofort von den Behörden in die Abteilung „illegale Einreise in das Staatsgebiet“ eingeordnet wurde.

Aouissaoui Bahrain war heute Morgen in die Kirche Notre Dame in der Nizzaer Neustadt eingedrungen und hatte dort drei Menschen auf brutalste Weise hingerichtet.

Bis zu seiner Festnahme, die nach einigen Schüssen der Polizei erfolgte, rief er „Allahu akbar“. Derzeit wird er im Krankenhaus von Nizza (Foto: Krankenhaus von Nizza) behandelt. Die Polizei und der Geheimdienst ermitteln, ob er Mittäter hatte. Was kaum bekannt ist: Noch am Abend des Attentates wurde ein weiterer Mann in Nizza auf der berühmten Promenade erstochen. (so Nice Matin)

Mit Salvinis Maßnahmen wäre das nicht passiert

Italien hatte die – in deutschen Medien kritisierten, von Salvini durchgesetzten – Maßnahmen gegen illegale Migration erst im Sommer beendet. Und schon jetzt zeigen sich die ersten Früchte jener Politik, die Salvini beenden wollte.

***

Hier können Sie Philosophia Perennis unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP