(David Berger) Eine Blitzumfrage der „Siegener Zeitung“, an der innerhalb von drei Stunden über 1000 Menschen teilnahmen, hat ergeben, dass fast 80 % die gestern beschlossenen, neuen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung ablehnen. Nur 11 % begrüßen diese.

Während die vom Staatsfunk oder Parteien in Auftrag gegebenen Umfragen immer so ausfallen bzw. interpretiert werden, wie sich das die Auftraggeber wünschen, bekommt man durch nicht in Auftrag gegebene, sondern für alle transparente Umfragen, die zum Beispiel auf den Online-Seiten von Regionalzeitungen oder direkt auf der Seite von Online-Magazinen (hier ist freilich die Zusammensetzung der Leserschaft zu berücksichtigen) stattfinden, meist ein Stimmungsbild, das der Realität näher kommt. Und das zudem nachvollziehbarer interpretiert werden kann, als das was uns dann NDR & Co bereits in Stil und Qualität von Fast-Food servieren.

Umfragen der Gleichgeschalteten: Alle begeistert von Frau Merkel und den Corona-Maßnahmen

Das zeigt sich etwa an einer Umfrage, die der NDR bereits vor dem gestrigen Corona-Gipfel durchführen ließ, aber erst veröffentlichte, als dieser kurz vor seinem Ende stand. So kann der Leser heute den Eindruck gewinnen, die Umfrageergebnisse würden sich auf die neuesten Corona-Maßnahmen beziehen. Der Titel dann auch wie erwünscht: „Die Mehrzahl der Niedersachsen stimmt den Corona-bedingten Einschränkungen zu„.

Ganz perfide macht es die „Zeit“, die aus ihrer Umfrage die Position, die die Corona-Maßnahmen der Regierung für unangemessen und überzogen hält, ganz verbannt, indem sie fragt: „Reichen die beschlossenen Maßnahmen aus, um die Pandemie einzudämmen?“ – worauf man dann mit Ja/Nein oder „Weiß nicht“ antworten kann.

Einen Monat lang die „Zeit“ gratis bei regierungstreuer Einstellung

Da können dann am Ende nur zwei „Zeit“-Schlagzeilen rauskommen: „Mehrheit der Bevölkerung mit neuen Corona-Maßnahmen zufrieden“ oder: „Corona: Mehrheit der Bevölkerung wünscht sich noch härtere Einschränkungen der Freiheit“. Und wer bereit ist, an dem Unsinn teilzunehmen bekommt dafür als eine Art Schmerzensgeld 4 Wochen lang die „Zeit“ gratis nachhause geliefert.

Anders hat es da die „Siegener Zeitung“ gemacht, die heute Mittag eine Blitzumfrage startete, die soeben zuende ging. Die Abstimmenden konnten also schon sehr genau wissen, welche neuen Regelungen, versehen mit welchen Drohungen (2. Lockdown) gestern beschlossen wurden.

Haben Sie noch Verständnis für die Corona-Regeln?

Gefragt wurde „Haben Sie noch Verständnis für die Corona-Regeln? Stimmen Sie ab!“

Das Ergebnis:

  • 11,04 % antworteten mit: „Ja, es ist richtig, dass die Regeln immer wieder aufs Neue dem Infektionsgeschehen angepasst werden.“
  • 10,58 % mit: „Ja, aber eine einheitliche, länderübergreifende Verschärfung der Corona-Regeln wäre besser. Da blickt ja niemand mehr durch.“
  • Und fast 80 % (78.39 %) sagten ganz eindeutig: „Nein, ich habe meine Freiheiten jetzt lange genug eingeschränkt. Langsam sollte der Normalzustand wieder angestrebt werden.“

Die Teilnehmerzahl betrug gut 1000 (1078) Menschen. Also sogar etwas mehr Teilnehmer als die oben genannte, vom NDR in Auftrag gegeben Umfrage (1004) (Quelle: Siegener Zeitung).

Menschen haben Nase gestrichen voll

Prof. Henning Zoz, Siegener OB-Kandidat bei den letzten Kommunalwahlen dazu: „Die Siegener Zeitung hat sich heute etwas getraut, dazu zunächst einmal großen Respekt, was die Redakteure möglicherweise noch bereuen werden, und was sie sich jedenfalls zu manch anderen brisanten Themen in den letzten Wochen nicht getraut haben…

Die Menschen haben die Nase gestrichen voll davon, jeden Tag aufs Neue neu belehrt zu werden. Jeden Tag werden neue Experten ausgegraben, jeden Tag neue Panikattacken auf die Bevölkerung gestartet.“

Und was ist mit den PP-Lesern?

Und jetzt wollen wir es von unseren Lesern wissen, die wir seit Monaten mit einer Vielfalt an Meinungen zu dem Thema konfrontiert haben bzw. bis zum heutigen Tag konfrontieren:

Die am 14.10.20 beschlossenen neuen Corona-Maßnahmen...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Als kleines Dankeschön dürfen alle Teilnehmer  einen Monat lang PP gratis lesen…

***

Hier können Sie „Philosophia Perennis“ unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP