Das friedliche Weihnachtssingen der AfD Brandenburg wurde durch linke Brutalität erschüttert. Am 19.12.19 wurden das Vorstandsmitglied Chaled-Uwe Said und sein Begleiter von mehreren Sympathisanten der Gegendemo „Potsdam bekennt Farbe“ körperlich angegriffen.

Dazu äußerte sich heute der stellvertretende Kreisvorsitzende Roman Kuffert: „Es ist nicht hinnehmbar das AfD Mitglieder, welche auf den Weg zum friedlichen Weihnachtssingen waren, brutal auf offener Straße angegriffen werden. Im Gehen von hinten in die Beine zu treten, um einen Menschen zu Fall zu bringen und dann mehrfach gegen die Brust zu stoßen ist hinterhältig und unmenschlich.

Gut, dass Täter kein Kantholz dabei hatten

Dazu sich noch zu vermummen, damit die Landtagskameras den vermummten wohl nicht identifizieren können, zeigt das Schlimmeres zu erwarteten war. Da ist man froh, dass die Täter kein Kantholz dabei hatten.

Ich fordere Oberbürgermeisters Mike Schubert auf sich von dieser linksextremen und gewaltbereiten ‚Antifa‘ deutlich zu distanzieren!“

Die Täter sollen laut der AfD Brandenburg inzwischen gefasst sein.

Die MZ berichtet von dem Weihnachtssingen und der Gegenveranstaltung mit unverholener Begeisterung: „Am Ende war es eine eindeutige Sache: Beim Bündnis „Potsdam bekennt Farbe“ sangen mehr als 300 bestens gelaunte Menschen – bei der Alternative für Deutschland kaum 50. Dafür war die Kritik der AfD am Bündnis umso deutlicher.“

Weitere Hintergründe will die Mainstreampresse gar nicht so genau kennen

Die PNN erwähnt nebenbei – möglichst verharmlosend – die Gewaltattacke: „Die Polizisten nahmen am Rande der beiden Veranstaltungen auch eine Strafanzeige auf, gestellt von AfD-Vize-Kreisschatzmeister Chaled-Uwe Said. Er sagte den PNN, auf dem Weg zum AfD-Singen hätten ihn mehrere „Antifanten“, wie er sie nannte, erkannt und ihm von hinten die Beine gestellt. Dann hätten sie ihm gegen die Brust geschlagen, so Said. Nach dem Protestsingen von „Potsdam bekennt Farbe“ griff die Polizei nach Angaben von Veranstaltungsteilnehmern einige Personen auf. Weitere Hintergründe wurden zunächst nicht bekannt.“

Und hier gibt es ein Video von dem schönen Teil der Weihnachtsfeier:

Wird DER SPIEGEL den alternativen Blog „Philosophia Perennis“ zum Schweigen“ bringen?