Das wird wieder Aufregung geben. Aber nicht etwa, weil einige Bundestagsabgeordnete sich wie pubertierende Hauptschüler aufführen. Das gehört ja immer öfter zum guten Stil des hohen Hauses. Sondern weil eine Bundestagsabgeordnete davon ein Foto gemacht und dieses soeben getwittert hat.

Beatrix von Storch schreibt dazu: „Antidemokraten, #CDU und #FDP– Abgeordnete, die sich bei einer #AfD– Rede mit dem Rücken zum Redner drehen. Wie fürchterlich erbärmlich! Ja. Ich weiß: wir sollen im Plenum nicht fotografieren. Aber das hier mus öffentlich werden. Tut mir Leid.“

Demokraten oder pubertierende Hauptschüler?

In dem Augenblick, als das Foto entstanden ist (siehe Foto l.), soll das intellektuelle Schwergewicht der AfD, Gottfried Curio gesprochen haben. (hier geht es zur Rede) Was die Motive der Rückenzeiger vermutlich noch schärfer in den Vordergrund treten lässt: Nicht nur fehlendes Demokratieverständnis und Alteritätskompetenz, sondern auch eine deutliche intellektuelle Überforderung. Ein Biologe dazu:

„Das kennt man aus der Verhaltensforschung: Das ist eine Übersprunghandlung, wie bei überforderten Haustieren. Wegdrehen und irgendwas Komisches machen.“

Auch der Bundestagspräsident scheint unbekümmert angesichts der Tatsache, dass hier die Würde des Hohen Hauses weiter beschädigt wird, wenn sich die Abgeordneten so würdelos verhalten. Wie Aufnahmen zeigen, regte der sich offensichtlich nur über die fotografierende Frau von Storch auf.

Und so kommt unser Foto der Woche aus dem Bundestag (zum Beleg auch ein Screenshot von „Phoenix“ o.):

Falls Sie auch in Zukunft über solche Vorkommnisse informiert werden wollen, sollten Sie das lesen:

Wird DER SPIEGEL den alternativen Blog „Philosophia Perennis“ zum Schweigen“ bringen?

Interessant: Auf Twitter weisen nun die ersten darauf hin, woher die Abgeordneten der Altparteien diese Aktion gelernt haben: