Vom renommierten US-Magazin „Time“ wurde Greta Thunberg gestern zur „Persönlichkeit des Jahres“ gekürt. US-Präsident Donald Trump findet das nur lächerlich.

„So lächerlich. Greta muss an ihrem Aggressionsbewältigungsproblem arbeiten und dann mit einem Freund einen guten, alten Film ansehen! Entspann dich Greta, entspann dich!“, so Donald Trump über die Auszeichnung auf seiner Twitter-Seite heute.

Kurienkardinal Peter Turkson „spricht Greta heilig“

Ganz anders sieht das der Papst Franziskus nahe stehende Kurienkardinal Peter Turkson. Für ihm ist die Klimaaktivistin eine „große Zeugin der kirchlichen Lehre über die Umwelt“. Denn sie mache auf die Abhängigkeit des Menschen von der Natur aufmerksam. Ihr Denken entspreche dem katholischen Konzept einer „integralen Ökologie“. So der Kardinal heute gegenüber Journalisten im Vatikan. (Quelle)

Da wird dann wieder – ähnlich wie beim Vergleich von Franziskus mit Salvini – die Frage laut: Wer ist da in Wirklichkeit katholischer: Der Kardinal oder Trump?

Aktion „Meine Weihnachtsgabe für ‚Philosophia Perennis’“