Alle Jahre wieder erreichen uns katastrophale Meldungen über das Abschneiden deutscher Schüler bei der PISA-Studie. Die aktuelle Studie aus 2019 fördert wieder desaströse Zustände zutage: Jeder fünfte Schüler im Alter von 15 Jahren kann nicht auf Grundschulniveau lesen. Ein Gastkommentar von Nicole Höchst

Die Heuchelei der regierenden Bildungspolitiker in Bund und Ländern, welche sich zu jeder PISA-Studie aufs Neue schockiert zeigen und Maßnahmen versprechen, die alles wieder ins Lot bringen, ist hierbei kaum zu ertragen. Schließlich sind sie es, die uns dieses Schlamassel eingebrockt haben.

Experimentierfeld Schule

Seit Jahren wird unserer Bildungssystem verschlimmbessert und letztlich die Qualität von Bildung weiter reduziert. Statt auf bewährte Methoden zu setzen, wird ständig Neues etabliert.

Das macht die Schüler selbstverständlich nicht schlauer, dafür zeichnet sich das bildungspolitische Niveaulimbo vor allem durch Folgendes aus: zunehmend hochglanzdigital, super links-avantgardistisch, voller Haltungsdrill, wissensfreier Kompetenzorientierung und selbstredend 100-Prozent- diskriminierungsfrei!

Steigenden Anzahl von Schülern mit Migrationshintergrund

Das gepaart mit der steigenden Anzahl von Schülern mit Migrationshintergrund mit und ohne Deutschkenntnisse, welche laut Studie besonders schlecht abschneiden, beschleunigt die bildungspolitische Talfahrt Deutschlands.

Im Bundestagswahlprogramm der AfD steht dazu: „Die Bildungsstandards in allen Schulformen müssen sich an dem jeweils höchsten Niveau in Deutschland ausrichten. Wir befürworten daher ein nach Begabungen differenziertes Schulsystem, das dem unterschiedlichen Leistungsvermögen der Schüler gerecht wird.“

Fatale Folgen für die Zukunft unseres Landes

Ein Absinken des Bildungsniveaus durch einen immer größeren Anteil von Flüchtlingskindern, die dem anspruchsvollen Unterricht in der deutschen Fremdsprache zwangsläufig nicht folgen können, wird auf absehbare Zukunft zu fatalen Folgen für unser Land führen. Hier müssen andere Wege zum Ziel führen.

Es wird Zeit, Zuwanderung zu steuern und dabei unter anderem nach Bildungsstand auszusieben. Der Reformrückbau linker bildungspolitischer Ideologieprojekte ist dringend überfällig.

Aktion „Meine Weihnachtsgabe für ‚Philosophia Perennis’“