(David Berger) Auf St. Martin posiert Frankreichs Staatschef Macron mit Kriminellen, die den „Fuckfinger“ und Satanistenzeichen in die Kamera halten. Frankreich ist entsetzt.

Eigentlich sollte der Besuch von Emmanuel Macron auf der Karibikinsel Saint Martin nach dem Hurrikan „Irma“ dessen Popularität auch bei den Franzosen steigern. Doch ein kräftiger Faux Pas des Präsidenten bewirkt nun das Gegenteil: Die Grande Nation ist entsetzt.

Stinkefinger und Satanistengesten

Der Grund: Der Präsident posierte mit halbnackten jungen Männern, die verstörende Handzeichen in die Kamera machten. Einer zeigte den Mittelfinger, ein anderer die Teufelshörner („mano cornuta“). Letztere werden auch gerne von den „grauen Wölfen“ und den Anhängern des „Islamischen Staates“ als Erkennungszeichen gebraucht.

Einer der beiden erzählte sichtlich stolz, dass er ein „Räuber“ sei und kürzlich aus dem Gefängnis entlassen wurde. Bei Macron war keine Irritation erkennbar. Inwieweit durch den Auftritt die Gerüchte über eine verheimlichte homosexuelle Veranlagung des Präsidenten neuen Aufwind erhalten, ist noch ungewiss.

Marine Le Pen ist sprachlos

Marine Le Pen vom „Rassemblement National“ (bis Juni 2018: „Front National“) jedenfalls reagierte umgehend: „Meine Empörung ist so groß, dass mir die Worte fehlen, um sie angemessen auszudrücken. Das hat Frankreich sicherlich nicht verdient. Es ist unverzeihlich! MLP“

Foto aus Liebe zu den Kindern entstanden

Macron versucht derzeit den Vorfall herunterzuspielen: Er habe nur der Jugend der Insel helfen wollen und liebe außerdem „jedes Kind der Republik, egal, welche Dummheiten es begeht“. Und wer das nicht verstehen will, der betreibe einen „Diskurs des Hasses“, so Macron in einer auffälligen Ähnlichkeit zur Propaganda-Sprache des Systems Merkel.

Der Skandal um die Marcon-Stinkefinger-Fotos fällt mit einem weiteren Ereignis zusammen, dass die Franzosen derzeit bewegt: In Nizza soll ein Mann von Migranten totgeschlagen worden sein, die sich in einem Video stolz mit der Tat brüsten.

***

Sie wollen die unabhängige Berichterstattung von Philosophia Perennis unterstützen?
MIT ZWEI KLICKS GEHT DAS HIER:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

63 Kommentare

  1. Ja liebe Kerstin und Axl, ich muss euch recht geben und revidiere meine Meinung: Ihr habt recht und ich war-wie immer- zu doof!

  2. Der eine Schwul, der andere Säuft und die die dritte im Bunde Lügt. Das ist die Führung der europäische Union und ihre Kommilitonen.

    • Das er schwul ist macht ja gar nichts, dass er seine Orientierung versteckt, verschleiert und die Bevoelkerung darueber taeuscht, das erinnert doch sehr an die Merkel’schen Luegen.

  3. selbst wenn Macron nun zurückrudert, es zeigt dass dieser linke Pseudopräsident von der Situation /wie merkel) im eigenen Land /Europa keine Ahnung hat. Dieser Auschneider war von Anfang an eine große Seifenblase. Sein Frankreich hat ohnehin schon fertig, noch vor Deutschland. Siehe der Wahnsinn in den Banlieus franz. Großstädte- (Deutschland No go Arreas.)
    https://www.dw.com/de/emmanuel-macron-l%C3%A4sst-frankreichs-vororte-im-stich/a-44362850

  4. schüttel, freiwillig würde ich mich von diesen Kerlen nicht anfassen lassen. Erst recht nicht als Präsident eines Landes. Wie verzweifelt muss man dafür sein?

  5. Ich muss jetzt nicht schwul sein, die Verliebtheit Macrons sehen zu können, sie sticht ins Auge. Es gibt aus fraglichem Set, noch ein paar Fotos mehr, die wirklich rührend sind. Dabei ist nun wirklich nichts. Da aber heute Selbstverständlichkeiten selbstverständlich obsolet sind, muss die Frage lauten: Sollte ein Präsident seine privaten Amoureusen im staatlichen Gewand ausleben, coram publico? Wie wärs denn, kämen jene auch noch mit dem Stempel „explicit“. Warum kommt mir jetzt die antiautoritäre Kindererziehung in den Sinn?

    • Verliebtheit – mag sein. M. E. ist es eher Lust, Begierde, Verlangen, Geilheit….die aus seinen Augen, seiner Mimik und seiner Körperhaltung spricht. In Gedanken scheint er schon beim Akt zu sein.

    • Das unterschreib ich! Und ist es nicht so, daß man immer geneigt ist, dem(n) Objekt(en) seiner Begierde einiges durchgehen zu lassen, ja auch krass zu bevorzugen? Das springt einen bei diesem Bild geradezu an. Nebenbei: Der Toyboy von Brigitte hat ja nun schon als Rotzlöffel bewiesen, daß im Oberstübchen was nicht so ganz in Ordnung ist, Brigitte hätte seine Großmutter sein können und war auch damals schon etwas- sagen wir welk. Ödipussy, ick hör dir trapsen. Nicht von ungefähr hat diese tragische Figur der griechischen Sage auch bei den Psychoanalytikern Karriere gemacht. Einfach nicht gesund, so eine Pussie. Ich könnte jedenfalls besser schlafen, wenn ein Hunter wie Kennedy oder Clinton Chef im Laden ist. Lavrov bringts auf den Punkt: https://www.youtube.com/watch?v=8H7aKGOpSwE

  6. >>> Der Abgebildete in der Mitte des Bildes ist der Macron-Double! <<<
    …………………………………………………………………………………………….
    Der "echte" Macron hat über der oberen Zahnreihe hochwertige Zahnkronen; der Double zeigt eine Lücke.

  7. Das sind die feinen, kleinen Unterschiede – einem halbnackten,dunkelhäutigen Krimellen erlaubt man bei Selfies den Stinkefinger zu zeigen und das mit halb herunter gelassener Hose – und von einem jungen 14- jährigen (hellhäutigen ) Franzosen verlangt man Respekt und hält eine Standpauke
    Spiegel online 19.06.(Video): Standpauke von Macron: „Du sprichst mich bitte mit ‚Herr Präsident‘ an!“
    Komisch, da war nichts mit ich liebe “ jedes Kind der Republik, egal, welche Dummheiten es begeht“…..

  8. Merkel selfiet sich mit „Migranten“, um die ganze Welt nach Deutschland einzuladen, noch mit der Behauptung, es kämen Facharbeiter, da toppt Macron das Angebot des Westens an alle Halbwelt dieser Erde und lädt ehrlicherweise direkt die Kriminellen nach Europa ein. Offenbar stehen „Gut“menschen auf ganz ganz böse Jungs, an denen sie sich pädagogisch an die Zähne ausbeißen werden. Laut Camus war Sisyphos ein glücklicher Mensch, denn er hatte immer eine Aufgabe, im doppelten Sinne des Wortes, mochte sie auch noch so stumpf- und unsinnig gewesen sein…

  9. Theodor Heuss hätte dies sicherlich nicht gemacht.
    wie kann man sich mit solch einem Pack abbilden
    lassen.
    Was diese Politikdarsteller alles tun um beliebt zu
    sein. Abartig.

  10. Le Pen braucht eigentlich nichts zu sagen.Das Foto spricht für sich.“Sage mir mit wem du umgehst und ich sage dir wer du bist !“

    • patriotpetition.org aufrufen,“Globalen Migrationspakt der UNO stoppen – nationale Souveränität erhalten!“.
      Ist zwar nicht der Link, aber so gehts auch. Sollten viel mehr machen !

  11. Also wirklich dieser Mann ist ein Schaumschläger und nichts anderes.Er würde niemals F aus der Krise führen eventuell nur mit deutschem Geld.Eine Mutti hat er schon jetzt brauch er noch eine zweite Mutti, Merkel.Er ist Multi-Kulti Fan, und wird Frankreich zerstören.Das EU-Finanzministerium und deutsches Geld käme im Recht.Er soll die alte Merkel in Ruhe lassen,er hat schon eine alte Eule.Er Geniess seine Rolle gut,reist über die Insel,lässt sich mit den Schwarzen abbilden und F hat drunter zu leiden und keine Verbesserung in Sicht.

  12. So schnell er da war, so schnell ist er bald wieder verschwunden.
    Die meisten Franzosen haben die Nase von dem arroganten Typ voll und schnell bemerkt für was und wem er Politik macht …..nämlich NICHT für das eigene Volk !

    • Viele haben auch in Deutschland bemerkt welch fatale Politik Merkel macht und sie wurde trotzdem wieder gewählt. Auch ein Macron hätte gar nicht erst gewählt werden dürfen. Aber sie alle kommen mit Versprechungen daher und halten nichts davon und Merkel hat das überdeutlich öffentlich gesagt: Man kann nicht davon ausgehen, dass das was vor den Wahlen gesagt wird auch nach den Wahlen eingehalten wird.
      Benötigen wir wirklich noch mehr?
      Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst abgeschafft.
      Die Welt müsste sich allen derzeitigen ReGIERungen mit all ihren Querverbindungen entledigen.
      Doch wie soll das geschehen können? Vielleicht entsteht ja wirklich ein neues Bewusstsein mit einer schöpferischen Führung.

  13. Ob Macron homosexuell ist oder nicht. diese Frage möge sich jeder selbst beantworten.
    Für mich sieht es jedenfalls genau so aus. Als Präsident darf er sich nicht so gehen lassen das ist unwürdig.

  14. Da gibt es nur noch eine Option, mit Fremden keine Bilder mehr. Macron wird kaum gesehen haben, was diese Bürschen da so mit ihren dreckigen Finger gemacht haben, aber alle Welt sieht nun, um was für eine Bagage es sich handelt und dass man mitnichten mit irgendjemand dort auch nur einen Hauch von Mitleid, Mitgefühl oder Verständnis haben muss. Natürlich sollte man nicht pauschalisieren, aber wenn die Fremden ihre eigenen Ganoven nicht zur Räson bringen, sorry, dann müssen halt alle drunter leiden. Das ist uns Deutschen nach dem Krieg nicht anders ergangen. Diese heruntergekommenen aber trotzdem noch völlig selbstbewußten Knaben sollen niemals nach Europa kommen, deshalb die Petition gegen den Global Compact for Migration unterschreiben, ganz schnell! Rette sich wer kann.

      • … merkt ihr nicht langsam mal, dass man uns mit Petitionen in die Dauerwarteschleife auf die lange Bank schickt ?
        So eine Petition hat lange Weile !
        Schon mal eine Petition unterschrieben, die was brachte ?
        Ich noch nicht, und ich hab viele, sehr viele unterschrieben.
        Das ist so ein Quatsch mit den Petitionen, ich kann an den Humbug nicht mehr glauben. Hätten wir eine Regierung die Volksbefragungen durchführt, bräuchten wir den Petitionen-Blödsinn überhaupt nicht. Die Nummer ist eine schriftliche Demovariante, die in dieser Regierung niemanden interessiert.
        Sicher, man kann da was abzeichnen, tut ja keinem weh. Aber eine Hoffnung sollte man auf keinen Fall damit verknüpfen, die Dinger stellen nur das Volk kalt.

    • Diese heruntergekommenen aber trotzdem noch völlig selbstbewußten Knaben sollen niemals nach Europa kommen…

      Dummerweise sind das französische Staatsbürger und genießen somit Reisefreiheit in der EU.

    • Man hat erkannt, dass Macron schwach ist, das es Stärkere gibt, die seine Position aufüllen können und das französische Volk besser für dumm verkaufen können.

      • Wir werden sehen, wer im nachfolgt. Die momentane Schwäche ist aber in jedem Fall zu begrüßen.

    • … und die Willkommenskulturteddies mit einem mit Springmesser angehefteten Blankoscheck und Flirtkurs-Gutschein mit Erfolgsgarantie, nebst psychologischem Gutachten, vollkommene Unzurechnungsfähigkeit bescheinigend…

  15. Wie dieser „Blender“ Typ ,die damalige Wahl gewinnen konnte ,ist und bleibt mir bis heute ein Rätsel!
    „Blendgranaten“ ziehen eben bei so mach „besorgtem“ Bürger und Wähler! „Nur“ bei manchen?

    • Die gewinnen heutzutage alle nur noch durch Wahlbetrug, lügen, betrügen, täuschen, heucheln aus Wahrheit Lüge machen und umgekehrt, das ist doch deren Job und weil dies so gut beherrschen wurden sie auch als Politiker genau hierfür eingesetzt. Ich z.B. kenne keinen einzigen Menschen welcher A. Merkel gewählt hat. Wann macht es denn endlich mal klick bei den Leuten ?!?!?

      PS. Ich bin Christ und warte auf das erscheinen von Jesus Christus, sicher wird das noch ein paar Jährchen dauern, aber dann wird so richtig aufgeräumt und jeder bekommt seinen Lohn nach seinen Werken. Wie sehr freue ich mich schon auf diesen Tag!

      • Ihr Glaube an Christus, „in Gottes Ohr“.
        Ich für meinen Teil bin bereits vor vielen Jahren aus dieser „Sekten-Gemeinschaft“ ausgetreten.
        Ein Grund war auch der, dass mich mein Vater früher dafür geschimpft hat, wenn ich Science Fiction-„Heftchen“ gelesen habe, wie kann ich da als Erwachsener an „Science Fiction-Gott“ glauben!
        Daher denke ich, dieser „Jesus Christus“ wird sich nicht blicken lassen um „aufzuräumen“.
        Aber, ich gönne Ihnen natürlich Ihren Glauben, weil er Ihnen auch helfen wird, die „Jetztzeit“ zu ertragen.

  16. Bis zu diesem Artikel dachte ich an eine Fotomontage, denn so blöd kann man nicht sein. Ich habe mich geirrt.
    Merkel hat einen Partner auf Augenhöhe.

  17. Der mit der heruntergelassenen Hose und dem Stinkefinger, dem Macron seinen Arm um die Taille zu legen scheint, sieht aus wie ein Stricher während der mit dem Satanistengruß aussieht wie sein Zuhälter. Macron macht sich in der Mitte ganz klein und grinst über beide Backen – eh, Wangen. Naja, vielleicht auch über beide Backen…

  18. Drei eklige Typen kurz nach dem Frühstück…….(Hatte gerade gegessen)
    What a shock!
    Wie unten schon andere kommentierten: Er ist sehr „erfreut“, so eng mit seinen maximalpigmentierten Lieblingen zu kuscheln.
    Satanistengruß: ….da kann einem ja der Teufel fast schon leidtun.

  19. Fragt sich nur wer der drei auf dem Foto nun der größte Idiot ist, der gehypte Lackaffe oder einer der zwei anderen Vorzeigefranzosen.

    • Wunschdenken?! Macron wird keine zweite Amtszeit machen. Merkel – naja, hat Deutschland noch genügend demokratische Kräfte, um die loszuwerden?

  20. Ich finde es unangemessen über Homosexualität des Präsidenten zu spekulieren, mir wäre es total egal, wenn er schwul wäre, es geht um Inhalte.
    Allerdings ist es seinerseits absolut verfehlt sich in dieser Weise mit zwei Gossenbuben zu präsentieren!

    • Homosexuelle sind in ihren Berufen meistens erfolgreich, im Durchschnitt sogar erfolgreicher als heterosexuelle Männer. Es gab sehr erfolgreiche, beliebte, homosexuelle Regierungschefs, wie z. B. Abraham Lincoln, ehem. amerik. Präsident.
      Sich in dieser Pose mit den beiden Halbnackten jungen Männern ablichten zu lassen gebührt eines französichen Präsidenten nicht. Das ist eine ungehörige Vermischung von Berufs- und Privatleben.

      • Auch nicht unbeträchtliches Wählerpotential , für einen ziemlich angeschlagenen Macron!?

    • Nöö, lieber Nikolaus, das ist nicht unangebracht. Macron spielt sich als „Gut- und Bessermensch auf, präsentiert seine fake – Ehe (ohne die er wohl unwählbar in Frankreich gewesen wäre!) . Da darf er sich nicht wundern, dass solche Bilder dann „Spekulationen“ anheizen. Auf einem weiteren Bild aus dieser „Serie“ schmeisst er sich engumschlungen dem mit dem nackten Oberkörper an die schweissige Brust….
      Das ist ein Heuchler vor dem Herrn! Nicht seine fragliche Homosexualität ist hier das „Problem“, sondern seine widerliche Verlogenheit.

  21. Guckt euch unbedingt den twitter-Strang an !

    Mann Macrone, so ein tiefer Blick in schwarze Augen vor einer Kamera … tststs, deine überraschte Erregung ist doch nicht zu übersehen, was haste dir nur dabei gedacht ?
    Ach stimmt ja : „Ich liebe jedes Kind der Republik !“

    Läuft, läuft gut !

    • Auch wenn noch zahlreiche „unabhängigen“ Medien Macron immer noch „hofieren“,sind seine Tage als Präsident gezählt!Im „Windschatten“ dürfte „Mutti“ Merkel folgen…..

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here