(David Berger) Die Gemeinde Boostedt in Schleswig-Holstein zählt nur 4500 Einwohner, aber 1200 Immigranten halten sich derzeit dort auf. Der CDU-Bürgermeister Boostedts wendet sich nun mit einem Aufschrei und Hilferuf an die CDU-Landesregierung. Bislang ohne Erfolg.

Lokalpolitiker haben gegenüber unserer Politiker-„Elite“ in Berlin oder gar in Brüssel einen deutlichen Errkenntnisvorsprung, der vor allem darin begründet ist, dass sie notgedrungen sehr nahe bei ihren Wählern stehen: Sie wohnen in ihrer Nachbarschaft, begegnen ihnen auf der Straße und im Supermarkt.

So geht es auch dem CDU-Politiker Hartmut König, Bürgermeister der norddeutschen Gemeinde Boostedt, der 2015 sich mit seiner Parteivorsitzenden und ihrem Hofstaat sowie der ebenfalls christdemokratisch geführten Kieler Landesregierung einig war, dass die Flüchtlinge ein wahres Gottesgeschenk für jede Kommune sind, die welche zugeteilt bekommt.

Boostedt sollte zum Vorzeigeort für den Umgang mit Flüchtlingen werden

Und so machte König Boostedt zum Vorzeigeort für den Umgang mit Flüchtlingen. Zahlreiche Menschen engagierten sich eifrig, um den Immigranten den Aufenthalt in Boostedt so angenehm wie möglich zu machen.

Doch verhältnismäßig schnell mussten die Boostedter bemerken, dass ihr „Refugees-welcome“-Verhalten nicht wirklich gewürdigt wurde, besonders bei jenen Zuwanderern, die keine wirkliche Bleibeperspektive haben.

Und irgendwann musste sich auch der Bürgermeister eingestehen, dass das alles keine so gute Idee war. Heute bezeichnet er die Sache mit den Flüchtlingen als „Höllenritt“ für die Einwohner seines Ortes. Etwa 1200 junge männliche Migranten bereichern derzeit den Ort, den viele Boostedter kaum wiedererkennen.

„Das ist deine Willkommenspolitik- und das haben wir nun davon“

…hört König immer wieder von seinen Bürgern.

Massenschlägereien in der Asylunterkunft

Junge Männer, die den alt eingesessenen Bewohnern durch ihr grobes, rüpelhaftes Benehmen auffallen, sich gehen lassen. Die meiste Zeit alkoholisiert. Und die Zahl der Ladendiebstähle ist enorm nach oben geschnellt: König dazu im Interview mit Focus-Online: „Das größte Problem ist, dass hier inzwischen immer mehr Flüchtlinge leben, die keine Bleibeperspektive haben. Die auf ihre Abschiebung warten, aber einfach nicht abgeschoben werden. Menschen, die aus verschiedenen afrikanischen Ländern kommen, die untereinander verfeindet sind – und sich immer öfter Massenschlägereien in der Unterkunft liefern.

Die meisten dieser Flüchtlinge, die meisten männlich, haben kein Interesse an Sprachkursen oder Gesprächen mit den Boostedtern. Sie sind frustriert, wissen nicht, was sie mit ihrer Zeit tun sollen. Und immer mehr treffen sich morgens um zehn schon auf dem Dorfplatz, umringt von Sixpacks, und betrinken sich. Und sie benehmen sich unflätig. Ich bin für jeden Tag dankbar, der ohne Schlägereien im Dorf vergeht. Aber wie lange der Frieden hier noch hält, kann ich nicht sagen. Die Lage in Boostedt wird immer explosiver.“

Landes- und Bundesregierung interessiert das alles nicht

Doch all das scheint die Landesregierung nicht wirklich zu interessieren, die große Herrin in Berlin, die dieses Wochenende nach Spanien fliegt, um dem dortigen sozialistischen Präsidenten für seine Refugees-welcome-Politik den Rücken zu stärken, schon mal gar nicht.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

213 Kommentare

  1. Das Schlimme an dem ganzen Desaster ist ja, daß die Deutschen selbst willfährig mitwirken an diesem Wahnsinn der Flut unseres Landes mit kulturfremden, teilweise unzivilisierten Menschen und immer wieder CDU & Co. wählen, die diesen Schlamassel ja entgegen aller Eide und Schwüre und Wahlkampfparolen durchziehen! Im Grunde genommen sind die Spitzen der Politik kriminell.

  2. Unerträglich, diese Blauäugigkeit der Bürger. Wer vor den Problemen schon vor 2015 warnte, wie Scholl-Latour oder Altkanzler Schmidt, wurde nicht gehört oder, wie Pegida und die AfD als Nazi beschimpft. Es muß Schluß sein mit dieser hirnrissigen „Asyl“-Politik, die praktisch ein Einfallstor in unser Land und unsere Systeme für die ganze Welt bedeutet! Und: es sind keine Flüchtlinge!

  3. Zu dem Artikel über Boostedt: Ich habe erst jetzt d. Link (Artikel v. Juni 2015 in d. zuständigen Lokalzeitung) angeschaut. Der Tenor (wie es für 2015/ 2016) typisch war: Die Flüchtlinge sind soooo nett. Und höflich. Und gebildet!! Einer (aus dem Jemen) habe Germanistik studiert!! Ein anderer wolle Ingenieur werden etc. Kurz: Alles gut! Bedenken überflüssig! Jetzt scheint die Lage anders zu sein

  4. Langsam regt mich das ewige Geseiere und Gejammere auf. Soll der werte Bürgermeister doch zeigen, wer der Herr in seiner Gemeinde ist und dieses undankbare Gesockse dahin schicken wo der Pfeffer wächst. Kann er dann das Rauten-Resli gleich mitschicken. Gibt es tatsächlich noch immer klimakterische Frauen und eierlose Männer, die sich als Gutmenschen profilieren ?

    • Sind erst die eigenen, fettgewordenen Gäule kastriert, importiert man scharfe Hengste in der Hoffnung, sie im heimischen Gestüt unterzubringen. Die stecken dann meist überreifen Stuten ihre dicken Möhren zu und zwar solange, bis die endgültige Aufenthaltserlaubnis für die große Fettweide erteilt wird. Dann galoppieren sie der alten Stute davon, um eine junge zu bespringen. Einfach nur zum Wiehern.

    • Wie soll er das denn machen, der steckt doch mit dem Kreis, Land und Bund unter einer Decke. Der braucht nur versuchen das Bett zu verlassen und schon ist er weg vom Fenster.
      Ich weiß was der macht, sobald die Pension ansteht – der zieht da weg !

  5. Oh Du mein traumatisierter Flüchtilant und Schlauchboot-Gebieter, lass mich Dein für alles zahlender Hofnarr, Hans-Wurst, Butler, Sandsack, Stiefelputzer, Fußabtreter und Sexspielzeug sein, denn ich bin ein masochistisch veranlagter, obrigkeitshöriger, autochthoner Deutscher und zum Global-Sklaven degradierter Altparteien-Wähler.
    Und toll, ich lebe nicht nur in Boostedt sondern im ganzen Land.

    • Haarscharf analysiert !
      Trifft für mindestens 70 % der Deutschen zu.
      Aber das stört diese Volksverräter nicht mehr,
      Sie haben den Zenit der Schizophrenie schon
      lange überschritten !

  6. Leere Menschen, ohne einen Lebensinhalt fühlen sich wieder wichtig und gebraucht. Mahner und Kritiker werden kurzerhand zum Nazi gemacht und dann das. Der eigenen Dummheit fügen sie jetzt auch noch die Niedertracht hinzu, zu jammern und Hilfe zu fordern. Von mir aus können diese Knalltüten mit ihren Goldstücken zugeschi…. werden. Mich widern solche Menschen einfach nur an.

  7. WAS durfte anfänglich in den Augen der Bürger/innen und ihres Meisters mehr glänzen:
    Das herzschlagende Mitgefühl oder das goldlockende Euro-Zeichen?

  8. Nochmals zur Beachtung, und gaaanz langsam zum mitschreiben: der Feind ist nicht der Migrant, der Feind ist dieser Fischkopf mit der Sauerkrautfrisur.

    • ach weißte, wenn so ein wildgewordener Handfeger erst mal vor dir steht, wirst du dich ganz schnell revidieren.
      Es gibt hier kein entweder-oder, wir haben viele Feinde im Land, seeehr viele !

  9. Das Seltsame ist ja, das dieser OB auch noch erwartet, dass er Hilfe bekommt. Was reitet ihn? Er hat wohl gedacht er erhöht sich wird von BK lieb gehabt und ist dann wer und jetzt erhofft er sich von selbiger Hilfe und da kommt aber nix.Dieser Verein den die Bürger gegründet hatten und er hatten sich sicher sehr gut gefühlt, als sie einfach taten was sie wollten und jetzt…..tja. sollen se sehen

    • Ihr schätzt das alles ganz falsch ein.
      Nein, der erwartet keine Hilfe. Ganz einfach deshalb, weil er weiß, das es keine gibt. Er zieht ein Schauspiel ab, weil die Bürger ihn konfrontieren, that’s all !

      • Da ist was dran, wahrscheinlich ist mir soviel Falschheit einfach fremd, aber ich geh davon aus du hast Recht, sein Blick sagt das auch aus.

  10. Boostedt ist nur ein kleines Kaff und nun sind sie halt da und zwar für immer. Nun stelle man sich den gleichen prozentualen Anteil des herbeigesehnten Humangoldes für eine große Stadt oder das gesamte Land vor, wahrscheinlich reicht dann schon weniger als die Hälfte der herbeigesehnten Kulturbereicherer für ein Leben im Linksgrünen Sozi-Shithole. Willkommen in Merkels Bundesrepublik Boostedt.

    • Das wird doch schon bereits verkündet. Ich bin nicht sicher ob für Berlin, aber in Frankfurt ist es wohl bereits Tatsache: die Deutschen sollen sich damit abfinden, dass sie in ihrem eigenen Land eine Minderheit werden. Eine Aussage einer Berufspolitikerin.
      Wir sollen uns damit abfinden, werden nicht gefragt und sollen diese Abartigkeit auch noch erarbeiten und zahlen.
      Ich will das nicht !

      • Da man leider nicht mit der Keule los und für Ordnung sorgen kann, welche Partei plädiert für den Volksentscheid? Richtig, einzig und allein nur die AfD. Schon allein deshalb kann man z.Zt nichts anderes wählen, denn das „schwarz-rot-gelb-links-grüne“ Altparteien-Syndikat macht aus Deutschland Scharia-Multikulti–Boostedt und zwar rücksichtslos und ohne das eigene Volk zu fragen.

      • Ja, plädieren kann ich auch !
        Ich mach den ganzen Tag nichts anderes, ich plädiere und plädiere, aber irgendwann ist auch mal schluß mit sinnlosem plädieren.
        Bis zur nächsten Bundestagswahl sind es ja „nur noch“ drei Jahre – es hat sich schon mal jemand tot plädiert !

  11. Warum Boostedt ?
    google maps weiß mehr : ganz in der Nähe liegt der Bahnhof „Kleinkummerfeld“ – nomen est omen – alles klar ?
    … immer höllisch aufpassen, wo man hinzieht !

    • fuer schadenfreude ist hier auch kein platz ! Warum soll ich mich freuen wenns meinem mitmenschen dreckig geht? Dieser gute mann hat es auf humanistische art gut gemeint und ist damit auf die fresse gefallen .Bedauern ist hier eher angebracht .Aber ein lehrstueck ist es allemal. Schau dir die gæste genau an ,die Du nicht eingeladen hast !

      • Er hat sich benutzen lassen, seinen Amtseid gebrochen und nicht für das wohl der Bürger Sorge getragen wofür er da ist. Der Mann ist nicht zu bedauern, der gehört verurteilt und weggesperrt. Hier kann doch nicht jeder Politiker machen was er will und dann noch Verständnis erwarten.

  12. Man fragt sich aber schon, was überhaupt mit denen los ist. Als die Türken vor Wien standen, haben die Menschen ihr Leben gegeben, um sie nicht reinzulassen. Heute höre ich allerorten, die sind aber nett. Und ich denke dann immer, ja ihr seid so blöd, für euch brauchen die nicht mal Schwerter. Euch heucheln die was vor und nehmen mit lauter Nettsein unser Land ein. Gut gemacht, ihr Guttis.

    • So sieht es aus. Die schmeicheln sich ein, wer diese Falschheit nicht erkennt ist einfach blöd. Sobald die in der Mehrheit sind sind die auch nicht mehr nett

  13. Der Ort sollte Blödstedt heißen und helfen bis zum Untergang. Es geht nur Arbeiten, Steuern zahlen, Blumen gießen, Bild lesen und helfen. So blöd sind die Einwanderer nicht. Die wollen das Gegenteil. Damit passt alles gut zusammen.

  14. Nun „Die Geister, die ich rief…“ Schuld eigene. Warum wird denn nicht abgeschoben? Warum werden keine Geldleistungen in Sachleistungen umgewandelt? Geldkarten einführen und nur in einem Supermarkt benutzen lassen. den unter Beobachtung stellen.Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen im sinne vom Ehrenamt.Gibt es keine Sachen zu streichen, aufzuräumen, Wald zu säubern, Neuanpflanzungen?

    • Bloß nicht !Dann heißt es wieder das wären ja Nazi Methoden.Die wollten ja garniert Arbeiten.Die wollen bloß Euros und sonst den lieben langen Tag Randale machen und sich den Kopf zu kippen !

  15. Tut mir leid, aber das ist richtig so und offenkundig alles noch nicht genug. Die sollen schön zeigen, was sie für „Flüchtlinge“ sind und die Gutmenschen ohne Hirn und Verantwortung für die eigenen Leute sollen jetzt ihre Erkenntnisse sammeln. Läuft gut für Boostedt; die sind heute schon ein wenig schlauer als noch vor zwei Jahren. Diese tödliche Bereicherung muss unbedingt gestoppt werden!

  16. Ich kann diese Formulierung „sie haben keine Perspektive“ einfach nicht mehr hören. In ihren Heimatländern hatten sie“ keine Perspektive“, deshalb sind sie hierher gekommen. Und hier haben sie nun also auch wieder „keine Perspektive“. Ich weiß nicht, wer blöder ist, die Migranten oder die Boostedter! Jeder, der einen klaren Kopf hat, wusste doch schon 2015, wie es laufen würde.

  17. Wie blöde kann man denn sein, wissen die nicht, daß die mit oder ohne positiven Asylbescheid kein Benehmen haben. Woher denn auch, die kommen aus Afrika haben einen IQ von 70+- und haben keine Erziehung, wie wir sie kennen, genossen. Außerdem ist sogar das Blut nicht kompatibel, also was wollen diese Gutmenschen.
    Sprachkurse geben und Kuchen backen. Ob sie sich auch für Deutsche so ins Zeug legen

    • Das beste ist ja: zum Sprachkurs gehen die nicht und zum Kuchen backen auch nicht. Die meisten wollen Geld, Haus, Auto. Gebt es Ihnen Boostedt, dann müsst ihr ihnen das nur noch erhalten, sie haben nämlich keine Perspektive das auf legalem Weg je zu erreichen
      Der MiriClan zeigt ja wie man von deutscher Sozialhilfe Lambordghini fährt und Häuser kauft. So geht das aus oderEnteignung der Deutschen

  18. Das muss noch oft geschehen und dann muss endlich Klartext geredet werden. Deutsche sind geprägt von Verantwortungs- Pflicht- und tätigem Mitgefühl, was von den Statistikern und Sozialromantikern gnadenlos missbraucht wurde. Erst wenn die Hälfte der deutschen Echtbevölkerung traumatisiert sein wird, wird man den Warnern rechtgeben, die sofort als sie die Bilder sageten: reiner Wahnsinn.

  19. Auf seine eigene Ideologie hereinzufallen wider besseren Wissens und dennoch an dieser festzuhalten, wenn längst sämtliche Erfahrungen gegen diese nicht mehr nur sprechen, sondern schreien, kann man nicht mehr als Gutgläubigkeit bezeichnet, sondern nur noch als suizidalen Irrsinn, der leider viele Unschuldige zum Opfer macht. Warum sind so viele so bescheuert? Weil sie besser als sie selbst sein w

    • Vielleicht will der Herr Bürgermeister damit andeuten, dass, wenn sich nichts ändert, die angestammten Bewohner des Ortes sich zur Wehr setzen werden. Dann würde gewiss auch die Landes- oder Bundesregierung aufmerken (und natürlich den Ort als ein Zentrum des Rechtsradikalismus und Faschismus ausmachen).

    • Ja genau. Daran haben wir uns zu gewöhnen. Ein schönes Leben ist dann in Zukunft etwas, das man gerade so aushalten kann….die Deutungen werden wahrlich immer interessanter. lGF.

  20. Um Ihre Macht zu behalten, tischten sie dem Pöbel schon immer Lügen auf. Die Wahrheit ist sehr unbequem. Viel Erfolg bei der Suche…

    • Haha, die Boostedter müssen ja nicht mehr suchen…..Sie wurden quasi von der Wahrheit gefunden. Man könnte auch sagen:
      Heimgesucht 😉 Mal sehen, wie lange sie noch verdrängen. Eine Liste wäre gut, wo man aufführt, welche Orte inzwischen bis zur Halskrause bereichert sind und nix mehr gegen eine Wende hätten. Aber das macht die AfD hoffentlich schon. lGF

      • So eine Liste hätte was, dann würde mal deutlich wo es noch nicht chaotisch ist. Ich fürchte viel wird es nicht sein

  21. Ich kann mich da einer Vorrednerin anschließen. Was genau haben die Bürger da eigentlich für Menschen erwartet. Manchmal lernt man halt einfach schneller und effektiver durch gemachte Erfahrung.
    Aber was muss noch passieren, damit die endlich endgültig aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen und ihren Protest öffentlich machen?
    Oder möchte man lieber den Mund halten um nicht als „Nazi“ zu gelten?

    • Ganz genau: Was haben die eigentlich für Menschen erwartet? Jeder, der Augen im Kopf hatte, konnte sehen, was für „Flüchtlinge“ da mit Siegeszeichen und lauerndem, gierigen Blick in den Booten hockten. Regelrecht gruselig, wie man so einen Abschaum mit Teddybären bewerfen kann. Aber lassen wir das….inzwischen sind viel abartigere Dinge geschehen als das. lGF

  22. Um die Wahrheit zu sagen : Mein Mitleid hält sich sehr in Grenzen. Was haben die Boostedter denn erwartet ? Wohlerzogene, gebildete junge Männer, die fleißig arbeiten und abends in der Bibel lesen ? Die Deutschen werden für ihre Dummheit bitter, bitter bezahlen müssen und selbst dann schlafen sie noch weiter. Na dann : Gute Nacht Deutschland.
    Doris Mahlberg

    • Leider bezahlt man für die Dummheit anderer mit. Im Extremfall entzieht sich der ein oder andere Befürworter sogar der Konsequenzen.

    • Noch dümmer ist, dass auch die, die gewarnt und aufgeklärt haben genauso bitter werden bezahlen müssen. In der Hinsicht ist meine Wut auf einen Großteil meiner Landsleute grenzenlos, einfach feiges, grenzdebiles Pack.

      • Das geht mir auch so. Ich liebte mal mein Land und mein Volk- allgemein. Aber was die „Guttis“ uns antun ist unfassbar. Das ist in keinem Gesellschaftsvertrag so abgemacht, das die unser Land fluten und unsere Gelder versenken und/oder damit Mörder und Terroristen ernähren und pampern dürfen. Man ist so wütend, das muss ein Nachspiel haben, egal wie es ausgeht. Dafür müssen welche vor Gericht.

      • Woher willst Du die richter nehmen ,Freya ? Die sind doch teil des systems.Schau dir die urteile an ,die immer hæufiger gespickt sind mit „Kultur-bonus „.

      • Ach Suse, wie schön Du das gesagt hast. Nur das hält mich noch am Leben und in der Hoffnung. Das die irgendwann fertig haben, wie jedes Unrechtsregime irgendwann fertig hat. Mörder, Diebe, Räuber, Lügner…damit haben wir es zu tun. Die werden niemals siegen.Wir lassen die noch eine Weile machen, aber bald ist es genug. lGFreya

      • Vielleicht ein internationales Gericht. Es sind auch schon andere Staatsführungen für Völkermord und Invasionsgebahren vor Gericht gekommen. Die Nazis z.B. hatten Nürnberg. Merkel sollte in Köln oder Berlin abgeurteilt werden. Symbolisch für den Silvesterangriff oder den Weihnachtsmarkt-Terroranschlag. Ich weiß, ist erstmal Illusion, aber ich würde es sonst nicht mehr aushalten; ich MUSS träumen.

      • Unsere Träume, sind des Feindes Lebensversicherung !
        Ich sehne den Tag herbei, an dem wir alle aufhören zu träumen.
        Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott. Realität passiert nicht, sie wird gemacht !

  23. Achso, die Masseninvasion ist eine ABM-Maßnahme für Rentner, die es außer Rosen gießen nach einem zusätzlichen Hobby gelüstet.
    Bitte noch mehr bereichern, dieses Dorf. Ihr habt es euch redlich verdient.

    • 😉 Man gebe jedem deutschen Rentner seinen eigenen Flüchtling. Das wäre doch schön, wenn damit der Großteil der Unions- und SPD-Wähler direkten Kontakt zu den Folgen ihres Wählerwillens bekämen. Und der arme Liebling gießt dann die Röslein, während Oma und Opa ihm aus Goethes Faust vorlesen, damit der Jung‘ unsere schöne Sprache lernt. Abends sitzt man zu Tisch und trinkt ein lecker Bierchen…

      • … oder reitet zusammen in den Sonnenuntergang.
        Lucky Luke läßt grüßen, die „Dawsons“ (Panzerknacker-Gilde) sind ja bereits in Massen gekommen.
        Der „Flüchtling spielt dazu auf der Mundharmonika ein wehmütiges Liedchen, das aber vom Ruf des Muezzin abrupt unterbrochen wird. Der Papst kommt vorbei und wäscht allen die Füße, die rosa Einhorn-Welt erstrahlt in neuem Glanze. Amen.

      • Stopp, nicht alle Rentner sind so, die meisten nämlich eher auch nicht. Vielleicht die ohne Internet, aber denkt an die Lehrer etc, die sind auch nicht besser.
        Es sind eher die die zuviel Geld haben, die sich immer als besser fühlen als andere, die mit dem erhobenen Zeigefinger
        Aber bitte nicht alle Rentner pauschal als falsche Guttis in eine Ecke schieben

      • Na gut, liebe Suse, es gibt auch Rentner mit Internet und Verstand. 😉 Aber der Rosengießer im Video lässt nunmal Schlimmstes vermuten…

      • 😉 Liebe Maru, Sie qualifizieren sich mehr und mehr für eine ehrenamtliche Stelle als Integrationsbeauftragte. Bei dem Andrang eine Lebensaufgabe, im doppelten Sinne des Wortes…

  24. Ja Herr König,in der Zeit wo sie aufgenommen worden sind,ihre Gottesgeschenke,wusste jeder Mensch mit gesundem Verstand,dass der größte Mob aus dem NOkam und erkennbar war es auch,dass sie nicht vor Krieg geflohen sind sondern dass sie Siedler sind,die nicht vor haben hier anständig zu leben.Es nutzt auch nicht die Klage,dass sie sich langweilen nein,sie sind schlecht Punkt u Sie Kön sie sind dumm

  25. Bin gespannt, wie lange es noch braucht, bis sich ein paar mutige und erregte Boostedter Bürger aufraffen und über ihren Schatten zu einem kleinen Demo-Rundgang im Ort springen, um dem Bürgermeister mal eine kleine Lektion zu erteilen. Was muss noch passieren bis die Seele kocht? Kein Mut, Schiss oder was? So ein dickes Fell kann man doch nicht haben.

    • Demo reicht da nicht, und ich schätze mal, das wissen die auch.
      Der Meister kann sich warm anziehen – und die Bessermenschen auch. Also, das in der Ortschaft noch der Punk abgehen wird, ist m.M.n. so gut wie sicher.

      • Auweia, dann werden wieder die Nazi Nazi rufe durch die Republik schallen und die Antifa wird den Boostedtern zeigen wo der Hammer hängt.

    • Was noch passieren muss? Man mag es sich nicht vorstellen, wenn ja schon die vielen toten Kinder und anderen Deutschen nicht ausreichen, nicht der Weihnachtsmarkt-Anschlag und nicht die Silvesterprovokation. Alles am Armlänge Abstand halten und sich freuen bzw. alles im Arsch.

    • Jetzt lasst doch mal die Boostedter in ruhe , bitte ! Das problem ist doch nichts spezifisches in dem kleinen nest . Die Islam-seuche hat sich doch wie ein schleier ueber das ganze land gelegt . Und jeder ,der sich nicht generell gegen die invasion ausspricht ,macht sich mitschuldig .

      • Ob Boostedter Herr Hjort oder Berliner oder Freiburger, egal. Diese Leute, Städte, Dörfer müssen die Kritik schon aushalten, alle die sich über andere erhoben haben und damit allen diese Auswirkungen zumuten. Denn wir haben berechtigte Ängste und reale Ansichten zu dem Verhalten

      • Wir sind uns schon einig Suse ! Ich finde nur ,es ist etwas unpassend wenn alle ueber das kleine buergermeischterle herfallen ,da gibt es ganz andere kaliber ,die wir uns vorknøpfen sollten .Mir kommt es vor ,als wenn eine meute jæger auf EINEN hasen schiesst und die fette sau vergruemelt sich frøhlich ins unterholz .

  26. Es sei ihnen gegönnt, allen die so laut schrien und uns Kritiker und Verantwortungsbewusste beschimpften. Also an mir perlt das gerade ab, denn es ist auch klar was demnächst folgen wird und ich habe genug damit zu tun meine Kinder und mich zu schützen.
    Vielleicht kommen solche Städte jetzt mal in der Realität an.
    Toi toi toi

    • Hahaha, abperlen is gut. Also an mir perlt das auch ab, im Gegenteil. Da kann ich gönnen und gerne auch mehr davon. Sie haben sich das lebenslang und für immer bestellt…von wegen Ausbildungsplätze+Führerscheine+Häuschen für die bauen. Das haben diese Guttis uns unbescholtenen Steuerzahlern angetan. Ich hasse sie dafür u. will, das sie DE nochmal reinigen von dem, womit sie es gerade verdrecken

      • Eher heulen die rum, sie könnten das doch nicht ahnen? Man kann es wirklich nicht fassen und Nein, Freya, noch gebe ich Deutschland nicht auf. Ich hoffe noch, auch für meine Kinder. Aber dieses Gutipack muss weggesperrt werden, allesamt

      • Soviel Knastplätze haben wir nicht, es reicht ja nicht mal für die bereits Haftbefohlenen. Wenn wir die alle wegsperren wollen, müssen wir eine Enklave in Ostrussland pachten – weißte was das kostet ?
        Billiger und heilsamer wäre natürlich Afrika. Allerdings würde man sich dort, mit den von unseren Entwicklungsgeldern bei uns gekauften Waffen, dagegen wehren.

  27. „Das ist deine Willkommenspolitik – und das haben wir nun davon“ … hört König immer wieder von seinen Bürgern. Ach ja? Ich hatte gestern in einem Leserkommentar (ich find’s grad nicht wieder) einen Link gefunden, dass 2016 eigens zum Zwecke des „Willkommen“ ein Verein VON DEN BÜRGERN gegründet wurde, welcher sich gerade wieder in Auflösung befindet. Die Bürger haben also tatkräftig mitgeholfen …

    • Geahnt hat man es ja, und damit sind sie selber schuld. Man fragt sich allerdings, was sie nun machen: sich verstecken, umziehen oder sich als Opfer darbieten?
      Eine Demo wäre gut,! Aber ob die das fertig kriegen? Ich bin gespannt wie sie ihre Bestandsrechte sichern, ich nehme ihre Gäste jedenfalls nicht

    • Ja, wahrscheinlich aber nicht alle, die meisten werden sich rausgehalten haben, wie das so überall der Fall ist, wenn man andere mal machen lässt.
      Ich schätze, da gab es 50-100 Volltrottel, die mit dem Meister in ein Horn bließen und jetzt ist der ganze Ort am A….. !

    • Diese Leute waren doch alle sooooo stolz auf ihre aufopfernde Hilfe. Man fühlt sich doch nach einem haten Tag, wo man sich für die hundertprozentig eingebracht hat, so richtig gut. Nur das da kein Dank rüberkommt, sondert Verachtung und so wächst langsam der Frust und dann noch die Übergriffe und das Unwohlfühlen, wo doch jetzt ein Drittel der Bürger Invasoren sind, die es anRespekt fehlen lassen

    • Na klar haben die Bürger mitgeholfen. Auch in meinem Landkreis soll es Leute geben, die mehrmals monatlich in der Stadtverwaltung anrufen und sich darüber beschweren, das noch soooo wenig Ausländer hier lebten. Leider gibt das Amt solche Namen nicht raus. Aber hier haben wir auch über zwanzig Prozent AfD gewählt. Die sollen ruhig kommen.

  28. Wenn ich die Flüchtlingshelfer und den Bürgermeister richtig verstanden habe, benehmen sich die „Geflüchteten“ nur deswegen so, weil sie Langeweile haben bzw. nichts zu tun haben. Warum jemand aus lauter Langeweile nicht zum Sprachkurs kommt, ist mir schleierhaft. Es ist hier deutlich zu sehen, dass die Fl.-Helfer alles schönreden wollen und immer noch nicht zur Einsicht gekommen sind.NDR-Beitrag

    • Man muss ihnen eben mehr Gratis-Entertainment bieten, damit sie auf’s stehlen, fummeln und schlagen verzichten. Oder sollte man sie vor die verbindliche Wahl zwischen Gesetzestreue, Anpassung und Mitarbeit oder Internierung und Abflug stellen? Nein, das wäre ja voll gemein und räächts!

    • Die Bürger müssten sich anderenfalls ja ihre Schuld und ihr Versagen eingestehen. SIE müssten erkennen, was sie da ihren Nachkommen hinterlassen. Um Himmels Willen, das würde ja eine Schuldfähigkeit voraussetzen, sie wären dann ja doch nicht die Guten…
      Nee nee, dann lieber schön weiter so, bis alles den Bach runter geht. das wird noch lustig werden und wir haben das ja geahnt.

    • Die Argumentation der Bessermenschen geht sogar subtil noch weiter: Weil sie kein Recht auf Asyl haben, keine Zukunftsperspektive, seien die armen „Flüchtlinge“ frustniert und würden deshalb saufen und pöbeln. Der richtige Schluss wäre demnach, nicht ausgesprochen, klingt aber an, allen Bleiberecht zu geben, damit sie wieder lieb sind, so die Logik der Dörfler des Merkel-Paradieses…

      • Selbst wenn diese Goldstücke unbegrenztes Bleiberecht erhalten, wird sich nix groß ändern. Glaubt jemand im Ernst die wollen nix anderes als (hart) arbeiten und dass sich Firmen dann um diese Typen reissen werden?

    • Und wenn die Schätzchen jeden Tag in Häuser einbrechen, Mädchen vergewaltigen und unsere Bürger töten. Die Guttis werden die Schuld uns zuschieben. Egal wie, dann ist es eben die Traumatisierung der Flucht und aus. Jeder kann froh sein, wenn er nicht fliehen muss. Was will man zu Psychos noch sagen….die reden sogar die Mörder ihrer eigenen Kinder raus. Hoffnungslos.

  29. Traurig,einfach nur traurig . Aber wer hørt schon auf einen kleinen buergermeister einer kleinen stadt . Fuer unsere grosskopfeten ist das gleichbedeutend mit dem beruehmten stuhl ,der in China umgefallen sein soll .

    • Mag sein, aber wenn irgendwann die berühmten 13 Stühle (oder ganz viele solche Gemeinden) umkippen, könnte es einen Dominoeffekt geben. Andere Gemeinden haben sicher auch schon ein wenig gelernt bzw. die Sch..voll. Läuft gut für uns, die sollen sich mal schön zerfleischen und wir haben noch Hoffnung auf Non-Stop-Flüge 24h/5J. heimwärts für die „Gäste“. und ja Frau Göring-Ekel: Ich freu mich drauf.

  30. „Die Destabilisierung Deutschlands“ ist im vollen Gange
    „Deutschland schafft sich ab“
    „Kontrollverlust“ usw.
    Politiker und Merkels Main-Stream-Medien geraten bei diesen
    Wahrheitsfindungen in Schnappatmung und Bedrängnis.

    • Dieses einfach über sich ergehen zu lassen bringt nix. Gerade bei der akuten Schnappatmung die Finger noch tiefer in die Wunde legen und etwas unternehmen und nicht unterlassen!! Zeigt Politik und Medien wo die Glocken hängen, Ihr seid das Volk, welches am Ring durch die Manege geführt wird. Ist das alles OK? Die DDR war ein trauriges Beispiel.

  31. Na, das gibt aber bestimmt besonders viele Stimmen für die CDU bei der nächsten dort anstehenden Wahl. Sowas kommt von sowas. Aber hoffentlich sind die Einwohner von Boostedt nicht so blöd, dafür eine andere Altpartei zu wählen, mit der sie nur vom Regen in die Traufe kommen. Helfen kann nur eine ECHTE ALTERNATIVE… 😉 Na denn man tau, wie man auf Plattdütsch ja so schön sagt…

    • Man sagt, durch Erfahrung würde man klug, warten wir mal ab, obwohl ich nicht weiß, ob und wie Deutschland noch gerettet werden kann

    • Ganz genau. Die linke Bewegung mit Frontfrau Wagenknecht, ist ganz schwer im kommen. Das wäre doch mal was : schwarz wählt rot ! … welch großartige Revolution ! 🙂

  32. Der Teufel nimmt bekanntlich Gottesgestalt an! Und es sind bekanntlich Christen (cdu(csu) und „soziale Gerechtigkeits“-Politiker (spd), die diese Goldstücke zu Millionen nach Deutschland holen! Die Wahl im Sept. 2017 hat diese Parteien bestätigt: Deutsche wollen noch mehr „Goldige“ im Land haben! Deutsche sind in D- Großstädten bereits in der Minderheit. D schafft sich ab – durch Deutsche!

    • Last Euch diesen Quatsch doch von den Altparteien mit Presse nicht immer einreden. Gäste haben sich hier zu benehmen und wenn nicht, dann ab zurück in die Heimat, der Krieg ist aus. Man rangelt schon wieder um Aufträge beim Wiederaufbau, wo all diese Goldstücke benötigt werden. Nur ob die arbeiten können und wollen, kann ich auf der Stirn nicht sehen. Drogen dealen etc. ist einfacher, ohne Risk.

      • Was denn für „Gäste“ ?
        Die wurden geholt und sind gekommen um zu bleiben !
        Und die paar Syrer, die es gegen alle Widerstände schaffen sollten DE wieder zu verlassen, werden durch Afrikaner aufgefüllt.
        Ja, in Syrien ist der Krieg aus, aber hier noch lange nicht !

  33. Sämtliche Bürgermeister von Kommunen, Klein und Großstädten
    die im wahrsten Sinne des Wortes zu A……Kriechern ihrer Großmeisterin
    in Berlin mutiert sind, verdienen keinerlei Mitleid.
    Die leidtragenden sind all deren Bürger, die man mittels Gehirnwäsche zu
    dienenden, willenlosen refugees welcome Klatschhasen erzogen hat.
    Honeckers späte Rache vernichtet unser Land.

    • Ich befürchte, die Klatschhasen machen das vollkommen freiwillig, aus dem tiefsten inneren Bedürfnis, besser als sie selbst sein zu können. Welch‘ ein berauschendes und erhebendes Gefühl, ein guter Mensch zu sein. Da staunt der Nachbar und wird neidisch, wie bei einem neuem Mercedes vor der Haustür…

    • Der Bürgermeister unserer Kleinstadt hat (2016?) zusammen mit mehreren anderen Amtskollegen aus der Region einen offenen und mahnenden Brief geschrieben. Das ehrt ihn zwar aber gebracht hat es rein gar nichts.

  34. Tja Herr König, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Jetzt heißt es Ärmel hoch krempeln und das Chaos aufräumen, aber solche Politiker treten dann ja meist den Rückzug an und überlassen die Arbeit anderen.

    • Sind wir doch ehrlich : in dem Kaff ist der Zug abgefahren. Um diese Massen wieder loszuwerden, reichten nicht mal alle Dorfbewohner. Die könnten sich da alle auf den Kopf stellen und sonstwas veranstalten, dieses Dorf wird niemals mehr das sein, was es einmal war.
      Die Aufrechten müssen da einfach weg, – ihre Häuser werden wohl nur Ausländer kaufen.

  35. Das bei dem Herrn und den ehrenamtlichen erst nach 3 Jahren der Groschen fällt, zeigt in welch durch und durch verblödeter Gesellschaft wir inzwischen leben. Woran liegt es?
    An einer bestimmten Generation? Flakhelfer-/68-Generation, deren dekadenten Kinder?
    An der überalterten Gesellschaft und einhergehender Senilität?
    Sklavenstaat! Regiert von Kriminellen und Mitläufer-Profiteure!

    • Der Groschen fällt ja nicht bei den Blumengiessern. Im weinerlichen Ton beteuert der Mann mit weinerlichem Unterton, wie viel Freude ihm das ganze Kuchen backen gemacht hat. Dem ist nicht zu helfen.

  36. Wer denkt, nur Großstädte sind davon betroffen, irrt sich.
    Boostedt nur eine von vielen Klein,-Mittelstädten und Dörfern…..

  37. Klassisch Merkel: Die Migranten einladen, willkommen heissen, grosse PR mit fotogenen Bildern, dann will sie die Migranten abschieben in andere Länder, die sich aber weigern, diesem arrogant-preussischem Befehl Folge zu leisten, also werden die Migranten aufs Land verfrachtet, sollen die dort selber sehen, wie sie damit klar kommen. Und jetzt bestellt sie in Spanien noch mehr Migranten. Weiter so.

      • Fuer mich keine frage :senil und bøsartig . Viele senile menschen neigen dazu bøsartig zu werden.

      • Bitte, hört damit auf, für das Grauen eine Entschuldigung zu suchen.
        Die ist nicht senil, unwissend, verrückt, verantwortungslos, usw., die ist schlicht eine Schwerverbrecherin, und das weiß sie auch.

      • Oder so ! Kein einspruch ,euer ehren . Dass die frau vor gericht muss ,ist mir seit 20015 schon bewusst . Es fehlt eben die møglichkeit eines ausserparlamentarischen amtsenthebungsverfahrens. —Hab ich jetzt diese wortungetueme geschrieben ?

  38. Der deutsche Seckel wählt halt seit hundertsiebenundzwanzig Jahren nach Prägung und nicht nach Inhalt, sonst hätte er längst gemerkt, daß es sich bei unsteren Altparteien mittlerweile um kriminelle Vereinigungen handelt.
    Ein Wirt im nicht allzu weit entfernten Aukrug mußte dichtmachen, weil er seine Räume für AfD Parteiveranstaltungen vermietet hatte. Gute Nacht Schläfrig-Holstein!

    • Der deutsche Michel hat geschlafen, die Alten kaputt von der Arbeit, damit es den Kindern mal besser geht. Der Aufbau hat viele Kräfte geraubt und danach die Gehirnwäsche. Zuviel Freiheit und Wohlstand ohne eigene Leistung. Es wurden Rechte genommen und Unmündigen Rechte gegeben. Recht und Unrecht wurde schwammig. Sozialwohltaten unbesehen verstreut. Denken verlernt, Demokratie nur auf dem Papier.

  39. Man beachte, wie vorsichtig sich alle, die in diesem Film eines Mainstreammediums zu Wort kommen, ausdrücken. Ginge es nicht um saufende/pöbelnde/prügelnde „Geflüchtete“, sondern um deutsche Glatzköpfe mit einer ebensolchen Freizeitbeschäftigung, würde sich das anders anhören. Und 2024 soll die Einrichtung geschlossen werden. Soso. Der Massenzustrom geht also noch mindestens so lange weiter…

  40. Wenn Dummheit lange Hälse gäb könnten die Teddybär Werfer alle aus der Dachrinne saufen.Kein Mitleid für diese Willkommens Schreier.

  41. Hab‘ mir erst jetzt das Video angetan und muss sagen : Bitte den Ort von der Landkarte streichen, er ist verlorenes Gebiet !
    Da sitzen die Landnehmer saufend auf den Bänken und gucken ihren Sklaven beim malochen zu.

    „Ende 2019 haben wir „nur noch“ 500 + 200 statt 1200″ …. was hab‘ ich gelacht, scheinbar will man uns mit Galgenhumor bei Laune halten.

    • Absolute Zustimmung – habe den Film auch gerade erst gesehen. Es geht definitv um puren Eigennutz (hier: Rentnerbestäigung/-beschäftigung). Ich wette, dass genau diese „Helfer“ hilfebedürftigen Landsleuten nicht helfen. Solche Kaliber haben wir auch hier: Die beißen sich nicht nur lieber den Finger ab, bevor sie eigenen Landsleuten helfen, sondern machen jenen das Leben selbst zur Hölle.

  42. Wie kann man nur so unfassbar dämlich sein und denken, man könne Moslems „integrieren“? Wegen solcher Gutmenschen, gepaart mit moralischem Größenwahn einer Kanzlerdarstellerin sieht es so aus, wie es im Moment aussieht. Unglaublich! Was erwarten sie? Ein Denkmal ihrer „Moral“ und „Menschlichkeit“, was nix anderes ist als absoluter Nihilismus?

    • Gestern, Bekannter, Rentner aus Schwedt, das sind so gut angezogene und ordentlich frisierte junge Männer. Wir haben denen Fahrräder gespendet und jetzt fahren sie sogar Autos. Die Familien räumen den Müll vom Spielplatz weg und die musl. Jugendlichen, die Fußballspielen, machen das ganz leise. Mit denen gibt es keinerlei Problem. Die Deutschen sind die schlimmen. Mir kam dab das Ko… an.

    • Die am wenigsten wissen gehorchen am besten.
      — George Farquhar.
      Und es gibt noch viel zu viele von diesen Dummdeutschen.

  43. Herr König, darf ich Sie mal fragen, was Sie zum Bürgermeister prädestiniert, wenn Sie (angeblich) keine Ahnung vom politischen Willen des Bundes hatten ?
    Ist das jetzt die neue Order an alle Bürgermeister : „tut halt einfach so, als hättet ihr nichts gewusst !“ ? Soll dieses Motto etwa ihren Kopf retten ?
    Dann darf man Ihnen verraten : Sie wurden verraten !

    • Im Prizip JA. Problem ist, wir sind auch davon betroffen. Keine Luft mehr zum atmen, Sozialkassen leer, kein Wohnraum, Krankenhäuser nur noch für Selbstzahler, schmutziges Wasser, Müllberge…….

  44. Aufwachen – Umdenken – Träumt weiter.
    Das Murksel sagt dann nur lapidar: „Eine Obergrenze gibt es für mich nicht!“
    Und weiter geht es.
    Und die Klatschnasen spenden tosenden Beifall.
    Der Bio-Deutsche muss weg, koste es was es wolle.
    Je eher Euch das klar ist, umso besser.
    Für die Kosten werdet Ihr rund um die Uhr arbeiten und somit bald tod umfallen.
    War das jetzt deutlich genug?

    • Ach was, einfach mal beherzt dauerkrankfeiern, kreativ die Steuern optimieren, vorhandene Sozialleistungen voll ausschöpfen usw. Wir Deutschen müssen einfach viel offener für fremde Lebenseinstellungen werden und es so machen wie die die noch nicht so lange hier sind. Merke(l): „Das Geld kommt vom Staat“

      Wir sind viel zu brav, fleißig und diszipliniert.

    • Tja, könnte sich das deutsche Volk (wo noch vorhanden), mal zu einem GENERALstreik entschließen, wäre binnen weniger Tage Schluss mit dem Spuk. Aber den müßte natürlich jemand ORGANISIEREN. Normalerweise wären das die GEWERKSCHAFTEN, wenn diese nicht selbst Bestandteil des rotgrünlinks versifften Multikulti-Klüngels, das uns um jeden Preis „bereichern“ will, wären. Somit geht`s weiter wie bisher.

      • Das kannste nicht organisieren, weil verboten.
        Wilde Generalstreiks sind in DE verboten und jeder der dazu aufruft, begeht Volksverhetzung, dafür geht man u.U. je nach Auswirkung in den Bau.
        Auf den Trichter muss jeder selbst kommen.

      • Ja wenn Euch doch schon klar ist, das es nie zu solch einen Generalstreik kommen wird, warum tut Ihr dann nicht das Naheliegendste, wie weiter oben beschrieben, 6 Wochen krank auf eine Krankheit dann 6 Wochen auf eine andere Krankheit usw.? Sich auf das Nötigste beschränken und damit so wenig wie möglich konsumieren. Nehmt ihnen die Mittel Euch zu schaden. Steckt keine Energie in die Verbrecher.

      • Mario, was soll ich machen ?
        Unsere Mitarbeiter wollen nicht, sie wollen unsere Firma u. ihre Arbeitsplätze erhalten. Denen liegt die Firma mehr am Herzen als uns. Wir verdienen dank osteuropäischen Dumpingpreisen (trotz schlechter Qualität) fast nichts mehr, uns wäre es egal. Streiken auf Krankenschein müssen sie schon selbst, ich kann sie ja nicht zwingen.

      • Es ist wohl so, dass die Menschen immer Angst haben alles zu verlieren. Sie klammern sind, bis zum Schluss, an alles was sie haben und die Hoffnung das es nicht so schlimm kommt. Es scheint menschlich zu sein, dass echter Widerstand erst aufkeimt wenn es nichts mehr zu verlieren gibt oder wenn die stärkste Gruppierung einigermassen die eigenen Interessen vertritt. Bis dahin wird weiter lamentiert.

    • „Eine Obergrenze gibt es für mich nicht!“ Diese Aussage allein müsste ausreichen, um die besondere Schwere der Schuld begründen zu können.

  45. Tja. Geliefert wie bestellt. Ich habe kein Mitleid mit diesem Bürgermeister. Er gehört zu den Willkommensklatschern, die alle als Nazis und Rassisten verteufelt haben, die von Anfang an vor diesem „Gesellschaftsexperimenten“ warnten.
    „Holste Dir halb Kalkutta, hilfste nicht Kalkutta, sondern wirst Kalkutta.“ (P. Scholl-Latour)

    Viel Spass beim VerBUNTen, Herr König!

    • … wie oft willst du denn die Lüge noch posten ?
      Der König muss nicht aufwachen, der war schon immer wach. Und die Bürger seines Ortes werden jetzt wach. Und deshalb versucht er sich herauszuwinden.

      So weit kommt das noch, dass wir den Verantwortlichen eine Unzurechnungsfähigkeit bescheinigen, die sie vor Strafe schützt – ich glaub‘ es geht los !

    • Die Gemeinde sagt, schuld ist der Kreis.
      Der Kreis sagt, schuld ist das Land.
      Das Land sagt, schuld ist der Bund.
      Der Bund sagt, schuld ist die EU.
      Die EU sagt, schuld sind die Amis.

      Genau so hab‘ ich mir das vorgestellt – das war absehbar !

  46. Leider kommt die Erkenntnis immer erst hinterher.
    Hätte man allerdings vorher besser überlegt, dann wäre evtl.so manch einer drauf gekommen, wie das ausgeht .. die Mentalität von den Goldstücken ist doch bekannt.
    Nun haben sie den sich selbst
    eingebrockten Schlamassel.

    • Es gab viele Warnungen, aber anscheinend gibt es Menschen, die nur durch eignen Schaden lernen. Früher wurden Menschen, wenn sie nicht „durch eignen Schaden, z.B. fremdes Geld verschleudern, etc. “ lernten entmündigt oder als geschäftsunfähig erklärt wurden.

    • Wer nur MSM sieht, liest, nie im Ausland war, dem ist die Mentalität dieser Invasoren oft verborgen geblieben. Das ist keine Entschuldigung und kein Reinwaschen der Menschen, aber es ist eben Fakt. Es interessierte nicht. Erst als die vor der eigenen Tür standen und randalierten. Vorher war das alles gaaaanz fern.

    • Die Mitgliederversammlung des Vereins zur Unterstützung Schutzsuchender in Boostedt hat in ihrer Sitzung vom 09.12.2017 (!) bereits beschlossen, den Verein aufgr. wachs. Probleme wieder aufzulösen (bitte googeln). Und in 2018 dann solche Wahlergebnisse? Allmählich frage ich mich, ob das Trinkwasser nicht doch irgendwie kontaminiert wurde und warum der Stoff bei mir (glücklicherweise) nicht wirkt.

      • Der Gedanke kommt mir tatsächlich auch immer wieder. Ich u. ein paar andere müssen uns gerade in irgendeinem geschützten Raum aufgehalten haben, so dass das aus den Fliegern ausgestreute Willkommensrauschmittel nicht auf uns fiel. Und manche haben a. nur ein bisschen abgekriegt u. wachen langsam wieder auf.

      • … ach, da hätte ich eine Frage : sehen es die AfD-Mitglieder wie Meuthen und Gauland, dass wir keine Hilfe von Bannon (USA) brauchen um die europäischen Rechten zu einen, bzw. die nicht zu einen sind ?

      • Steuerzahlerknecht, Nightwalker,
        ….Trinkwasser kontaminiert…
        ….oder die Stimmzettel selbst ausfüllend waren.
        Solange wie dort kein Wahlbeobachter von der A F D bei der Auszählung bis zur endgültigen Ergebnisfeststellung anwesend ist und konkret Einblick in die Zählung fordert, muss man mit solchen Ergebnissen rechnen. Konnte selber einen solchen Zählirrtum bei der BTW verhindern.

    • Das Problem ist, dass zu viele Menschen sich eingestehen müssten, dass sie einen Riesenfehler gemacht haben u. eine Politik förderten, die immensen, wahrscheinl. irreparablen Schaden anrichtet. Die wenigsten werden a. in Zukunft den Mut haben, dieser für sie beschämenden Wahrheit ins Gesicht zu sehen u. am Ende gehen sie lieber mit geschlossenen Augen in den Abgrund, als ihre Mitschuld zuzugeben

    • Sie haben Recht, wenn die Bürger von Bootstedt immer noch Merkel und Co wählen, dann ist denen wirklich nicht mehr zu helfen. Ich habe es nachgelesen, da ich es nicht geglaubt habe: die Bürger in Boottstedt haben wirklich wieder mehrheitlich die Raute gewählt- WIE BLÖD KANN MAN SEIN ????

  47. Das wird nicht nur schlimm enden, dass muss geradezu schlimm enden.

    Im Kessel brodelt es bereits jetzt heftig und Merkel fährt nach Spanien, um noch mehr Feuer unter dem Kessel zu machen.

  48. Wer sich so ignorant gegenüber dem Zeitgeist verhält und sich in den Medien nicht über die täglichen Wohltaten unserer Goldstücke informiert, die islamische Kultur für integrierfähig hält, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Im eigenen Saft schmoren lassen!

  49. Ach, die armen Gutmenschen, sie würden es wieder machen das HELFEN. Sie haben nichts daraus gelernt und werden es auch nicht. Beim nächsten Migrantenschub steht dann das ganze Dorf zur Disposition – aber das Helfen hat ja soviel Freude gemacht.

    • Lücker Nachrichten: muss heißen: Lübecker Nachrichten. Von dieser Schariapartei-dominierten Zeitung erwarten Sie wohl doch keine objektive Berichtserstattung über unsere Goldstücke aus den muselmanischen Ländern. Entsprechende Leserbriefe werden zensiert und einfach nicht gedruckt.

  50. Boostedt ist überall in Deutschland! Die Migranten (illegale Eindringlinge) destabilisieren unseren Kulturraum und gefährden mit der Zeit unsere Zivilisation – entweder durch den zivilisationsverhindernden Islam oder durch Bildungsmangel, Tribalismus und Gewaltkultur. In den Banlieues von Paris, Marseilles, Nantes und anderer französischer Städte kann man diese Entwicklung bereits erkennen.

    • Lt. Bekannten (Rentner) aus Schwedt nicht. Dort soll es absolut keine Probleme geben. Alles Friede, Freude, Eierkuchen, alles so nette Menschen, so ordentlich angezogen. Ich habe fast einen Tobsuchtsanfall bekommen, als ich ihn reden hörte und habe mich dann mühsam zusammengerissen, argumentiert – vergebens – und auf die Gastfreundschaft besonne. Bin jetzt noch geschockt von solchen Meinungen.

      • Na, die meinung darf er doch haben ,der gute ! Wolln mal hoffen ,dass er sie ,auf grund persønlicher erfahrungen ,nicht ændern muss !

  51. Die haben es nicht anders verdient und es wird beobachtenswert sein, zu sehen, wie sich das Chaos dort noch verstärkt. Viel Freude mit den Goldstücken – auch weiterhin.

  52. Noch einer aufgewacht? Leider alles zu spät,was diese Menschen angeblich wertvoller als Gold,mit ihrer Herzlichkeit und vielfältigen Kultur und ihrer Lebenslust,O Ton Schulz SPD und Maria Böhmer CDU, Bereicherung hier anstellen.Nur noch schlimm,was jede Politkaste aus Deutschland gemacht hat,aber 87% haben ja für ein weiter so gewählt.

  53. leider haben es dort die Leute immer noch nicht begriffen, das sie ein Puzzleteilchen im großen Resttlementplan der UNO sind und sie wie alle andern „Willkommenshelfer“ nur verarscht und benutzt werden. Wir strafen diese Asylforderer hier bei uns mit Verachtung und viele lassen sich von denen nichtmal ansprechen. Die müssen merken, das sie bei vielen verhasst sind und wieder gehen sollen.

  54. Ich lebe in S-H und denke, dass die Boostedter genau das bekommen haben was ihr Bürgermeister bestellt hat.
    Auch auf dem Preetzer Marktplatz ist ja nun jeden Tag “Highlive“ durch die goldigen Subjekte.

    • SH liegt ja etwas abseits vom Schuss, da wirkt alles etwas mit Nachhalleffekt dankt langer Dominanz der Schariapartei. Wie Gäste verhalten sich diese Goldstücke nicht, dazu noch kackfrech Forderungen stellen? Wo sind wir eigentlich? Die jetzige Regierung ist auch nicht besser, alles vermurkelt.

  55. Es ist bezeichnend, daß dieser Bürgermeiste, der sein Dorf versaut hat, noch im Amt ist.
    Unsere Politiker (und seien es auch nur Lokalpolitiker) schämen sich vor gar nichts und das Volk ist zu dumm und zu feige, solche Versager mit Schimpf und Schande aus dem Amt zu jagen.

    • Ja, sie machen es erst dann, wenn es zu spät ist. Vorher gibt es ja scheinbar keine Veranlassung dazu.
      So wurden wir trainiert : Strafe kann es erst dann geben, wenn die Straftat zweifelsfrei und nachgewiesenermaßen offenkundig und bewiesen werden konnte. Prophylaktisch, also vorsorglich, dürfen wir nicht agieren – so wurde es uns per Gesetz eingebläut.

      • Das „wahr ist nur, was das Gericht nachgewisesen hat“, bezeugt Hirnlosigkeit, Realitätsverweigerung, TÄTERTAKTIK. Selbst bei rechtens handelnden Gerichten wird nur ein Bruchteil! der de facto passierten Taten nachgewiesen (werden können). Wieviel weniger erst bei Klüngel!
        „Führerabhängige“ Menschen, die nur nachplappern, was Obrigkeit, (Sekten)Guru o.ä. vorkaut, sind dumm – aber gefährlich.

  56. Ich habe mit diesen Leuten nicht das geringste Mitleid, da aus purem Eigennutz („Gold“/Vorteile, Ehre,..) und Hochmut/Überheblichkeit („WIR schaffen das!“) gehandelt wurde – besonders weil diese Zustände nicht nur klar voraussehbar waren, sondern warnende „Unliebsamen“ übel verfolgt wurden. Und nun sollen es Andere wieder richten?! Weh dem, der jetzt weich wird.

  57. Tja, Herr Gutmensch – Bürgermeister dumm gelaufen ne! Die Sicherheit der eigenen Bürger aufs Spiel setzen und jetzt rumjammern und auf Hilfe hoffen…..
    Hoffentlich bekommen Sie den Ärger der eigenen Bürger jeden Tag zu spüren!

      • … früher war wirklich alles besser. Da hätte man ihn mit Schimpf und Schande Mittellos und Barfuß aus dem Dorf gejagt. Niemand hätte ihn haben wollen, er hätte im Wald, wenn auch kurzfristig, mit den Wölfen leben müssen.

  58. So wie den Boostedtern müsste es eigentlich allen ergehen. Erhebt euch endlich und jagt nicht nur die ungebetenen Gäste, sondern die Regierenden gleich mit fort.

  59. Ich glaube diesem Bürgermeister u. seinen Bewohnern. Wo sind die Gutmenschen? Schaffen sie Abhilfe? Oder ist das wieder ein bedauerlicher „Einzelfall“, der mit der Realität nichts zu tun hat?
    Was ist die Meinung von z.B. Kard. Marx? Er sitzt vermutlich lieber in seinem Bischofspalais. Oder befindet sich in Urlaub. Auch wenn dies nicht seine Diözese ist: Warum nicht „Seelsorge“ dort betreiben?

  60. „Hartmut König, Bürgermeister der norddeutschen Gemeinde Boostedt, der 2015 ………Landesregierung einig war, dass die Flüchtlinge ein wahres Gottesgeschenk für jede Kommune sind“ – nun die Wirklichkeit holt manchen ein.
    Die (ursprüngliche) Bevölkerung darf es ausbaden. Aber toll abgelenkt duch die Propagandisten der Welterwärmung wird diese am Wahltag wieder alles vergessen haben.

  61. Dummheit wird bestraft. Politische Blindheit ebenfalls. Erst dafür, dann dagegen- das geht schlecht. Bei der nächsten Wahl ist er weg!

    • Die „nächste Wahl“ fand dort gerade im Mai statt. Und die strunzdumme Bevölkerung hat diesen weltfremden Bürgermeister wiedergewählt.

  62. Ist das der Bürgermeister auf dem Foto oben?
    Wenn ja, wundert mich nichts mehr. Das Gesicht spricht Bände. Sieht aus wie ein schlaffer sack , ohne Energie und wartet sehnsüchtig auf seine Pension.

    • Da müsste doch mal dran gedreht werden, Politiker, die ihrem Amtseid nicht nachkommen, die sich schuldig machen , verlieren ihren Job, genau wie eine kleine Toilettenfrau oder Kassiererin ohne Ausgleich, aber mit Sperrung.
      Und die Pension wird je nach Schwere gekürzt,

    • Die gübt’s hür nücht.
      Ehrlich wahr, bei uns heulen zwar tgl. fünf mal die Sirenen, schau ich mir aber den örtlichen Polizeibericht an, ist bei uns nix los !
      Feuerwehr rettet Katze aus Dachrinne – Rentner verlief sich im Viertel – Geldbörse gefunden – Sturm beschädigt Bäume – ansonsten : viele freilaufende schwarze Schafe, aber alles paletti.
      Bei uns war’s noch nie so schön wie heute ! 🙂

      • Ja, das mit dem Sirenengeheul ist mir auch aufgefallen. Seit ziemlich genau 2015 hat sich das Sirenengeheul um ein vielfaches gesteigert. War früher die Sirene ein Ereignis, bei dem man dachte, muss mal gucken was morgen in der Zeitung steht (u. dann tatsächlich meist die Antwort fand), jetzt – Anzahl d. Polizeimeldungen wie vor 2015, Anzahl der Sirenen um ein zigfaches mehr.

      • Hier gibt es auch deutlich mehr Sirenengeheul, ziemlich nervig. Manchmal sieht man ein paar einzelne noch nicht so lange hier lebende, aber die werden mit Nichtbeachtung bedacht.

      • TIPP: Dann schauen Sie sich bei dem vielen „TATÜTATA“ einmal den „Einsatz-Plan“ der örtlichen Feuerwehr an …!

    • Da ist kein Umdenken. Sie glauben, dass das Problem verwaltet werden kann, mit ein bisschen umverteilen. Dass sie dafür sorgen, dass der Zustrom weiterläuft u. die Leute bald in ihrem Vorgarten sitzen, soweit können sie nicht denken. Da hat die Tapete mehr Abstand zur Wand, als dass das Denken reicht.

  63. Ja ihr seit doch selbst dran schuld.Was habt ihr gedacht was da ankommt, Aber ihr wolltet sie nun schaut wie ihr zurecht kommt

  64. wie heisst es in einem DEUTCHEN Roman : die Geister die ich rief…

    wir sind von lauter faustinischen Gestalten umgeben

    • Das ist kein ROMAN, sondern ein GEDICHT von Goethe namens „Der Zauberlehrling“. Mir gefällt aber folgendes satirische Gedicht von Nils Werner dazu noch viel besser: „Leider Gotts wird man nicht bloß / Geister, die man rief, nicht los. / Schwerer los wird man zumeist / Ungerufne ohne Geist.“ Ist das nicht viel passender für die Situation in Boostedt? 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here