Philosophia Perennis

Amadeu-Antonio-Stiftung darf Xavier Naidoo nicht mehr als „Antisemiten“ bezeichnen

(c) Foto: © JCS / Wikimedia Commons

Xavier Naidoo sah sich mit Antisemitismus-Vorwürfen konfrontiert. Dagegen hat der Sänger geklagt. Jetzt hat ein Gericht in Regensburg ein Urteil gefällt.

Das Landgericht Regensburg untersagte es heute in einem Urteil einer Referentin der Amadeu-Antonio-Stiftung den Sänger als „Antisemiten“ zu bezeichnen.

Immer wieder versuchen linksradikale Pressure-Groups Kritiker des Systems Merkel als antisemitisch zu diskreditieren. Oft soll damit von dem in Deutschland immer krassere Formen annehmenden linken und islamischen Antisemitismus abgelenkt werden, den die Migrationspolitik Merkels überhaupt erst in diesem Ausmaß möglich gemacht hat

*

Foto: © JCS / Wikimedia Commons

Die mobile Version verlassen