Ein offener Brief von Bestsellerautorin Petra Paulsen an unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nehmen Sie sich bitte etwas Zeit zum Lesen. Laut einer aktuellen Umfrage sind 71 Prozent der Bürger der Meinung, der Anstand in der Politik sei generell verloren gegangen.[1] 62 Prozent der Befragten sprechen sich für ein Einreiseverbot für Migranten ohne Papiere aus[2], während bereits im Oktober 2015 rund 71 Prozent für die Einrichtung von Transitzonen stimmten.[3]

Auch im Sommer 2018 gehört die Zuwanderung zu den wichtigsten politischen Themen aus Sicht der Bürger.[4] Seit drei Jahren heißt es aber weiterhin „Hereinspaziert!“, geltendes Recht wird somit täglich gebrochen und viele Menschen haben das Gefühl, dass sie von den Politikern – ich will es mal gemäßigt ausdrücken – veräppelt werden. Es wird nicht im Sinne des Volkes, dem Souverän, regiert, sondern über dessen Willen hinweg. Das merken immer mehr Menschen, weswegen die Stimmung bei vielen steuerzahlenden Bürgern, insbesondere bei denjenigen mit kleinen Einkommen, die teilweise aufstocken müssen, bzw. bei denjenigen mit geringen Renten, schlecht ist. In den Berufsgruppen z.B. der Polizisten und Lehrer steigt die Frustration zunehmend.

Auch der Ärger bei Menschen mit einem Migrationshintergrund, die gut integriert in die deutsche Gesellschaft sind, nimmt aufgrund einer – man kann es ja nur so sagen – verantwortungslosen Politik der offenen Grenzen und Einreisen ohne Papiere der Unmut zu. Diese Menschen werden zunehmend schief angesehen und mit kriminellen Migranten in einen Topf geworfen. Die Massenmedien in Form der Mainstream-(Hackfleich-)Presse – alles schön in kleinen Häppchen verabreicht – und des öffentlich-rechtlichen Rundfunks tragen maßgeblich durch ihren Nanny- und Betreutes-Denken-Journalismus zu dieser Stimmungslage, aber auch zur gesellschaftlichen Spaltung bei.

Es gibt sowohl Asyltourismus als auch die vorzüglich funktionierende Asylindustrie

Auch wenn unserem Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier (SPD) – dieser schrieb 2016 das Buch Europa ist die Lösung: Churchills Vermächtnis unter Bezug auf dessen Europa-Rede 1946  -, das Wort „Asyltourismus“ nicht passt[5], müssen Dinge endlich klar benannt werden: Es gibt sowohl den Asyltourismus als auch die vorzüglich funktionierende Asylindustrie zugunsten vieler Unternehmen, NGOs[6] sowie insbesondere kirchlicher Wohlfahrtsverbände wie Diakonie und Caritas. Und nebenbei haben wir in Deutschland auch einen millionenschweren Asylbetrug[7], während zeitgleich die Sozialausgaben durch Migration enorm hoch sind[8] und ein immer höheres Renteneintrittsalter[9] seitens der Politik gefordert wird. Den BAMF-Skandal möchte ich hier nur der Vollständigkeit halber erwähnen.

Wie schlecht die Stimmung in diesem Land schon ist, lässt sich an den Umfragewerten der AfD erkennen, die mit 17,5 Prozent erstmals vor der SPD laut einer aktuellen INSA-Umfrage liegt, während die große Koalition nur noch auf 46 Prozent kommt.[10] Dies wird man an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an der Asyldebatte liegen, mit der den Menschen durch ganz viele Scheingefechte Sand in die Augen gestreut wird. Mittlerweile wachen aber immer mehr Menschen auf, indem sie merken, dass man ihnen seit Jahren keinen reinen Wein eingeschenkt hat hinsichtlich Migration und dem EU-Projekt, dem Deutschland in erster Linie mithilfe des deutschen Steuerzahlers als Melkkuh der EU zur Verfügung steht.

Blick in die Vergangenheit  ohne die berühmt-berüchtigte rosarote Brille

·        1925: Der Vordenker des EU-Gedankens und Begründer der Paneuropa-Union, Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, schreibt in seinem Buch Praktischer Idealismus, in dem er sich u.a. auch mit dem Heiden-, Juden- und Christentum befasst, Folgendes: Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister. (…) Die Plutokratie von heute ist mächtiger als die Aristokratie von gestern: denn niemand steht über ihr als der Staat, der ihr Werkzeug und Helfershelfer ist. Seiner Ansicht nach sei der Mensch der fernen Zukunft ein Mischling und die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen. [11] Das gesamte Werk ist im Internet zu lesen. In diesem Zusammenhang gibt es auch ein interessantes Interview mit Barbara Lerner-Spectre, einer gebürtigen US-Amerikanerin, die mittlerweile in Schweden lebt.[12] (Anm.: Erkundigen Sie sich mal, was aus Schweden, dem einstigen Multikulti-PISA-Gewinner-Musterland[13] geworden ist).

·        1946: Im September hält der britische Premierminister und einer der EU-Gründungsväter, Winston Churchill, in Zürich seine bekannte Europa-Rede an die akademische Jugend. Frankreich und Deutschland sollten zusammen die Führung Europas übernehmen, während Großbritannien, das britische Commonwealth und Amerika die Freunde und Förderer des neuen Europas sein sollten.[14]

·        1947: Im Mai in London hält Churchill eine von Coudenhove-Kalergi für diesen geschriebene Rede, die Einblick auf die Ziele einer angloamerikanischen Politikelite gibt: „Wir geben uns natürlich nicht der Täuschung hin, dass die Vereinigten Staaten von Europa die letzte und vollständige Lösung aller Probleme der internationalen Beziehungen darstelle. Die Schaffung einer autoritativen, allmächtigen Weltordnung ist das Endziel, das wir anzustreben haben. Wenn nicht eine wirksame Welt-Superregierung errichtet und rasch handlungsfähig werden kann, bleiben die Aussichten auf Frieden und menschlichen Fortschritt düster und zweifelhaft. Doch wollen wir uns in Bezug auf das Hauptziel keiner Illusion hingeben: Ohne ein Vereinigtes Europa keine sichere Aussicht auf eine Weltregierung. Die Vereinigung Europas ist der unverzichtbare erste Schritt zur Verwirklichung dieses Zieles.“[15]

·        1952: Jean Monnet, ein weiterer Vater der EU, soll am 30. April einem Freund Folgendes geschrieben haben: „Europas Länder sollten in einen Superstaat überführt werden, ohne dass die Bevölkerung versteht, was geschieht. Dies muss schrittweise geschehen, jeweils unter einem wirtschaftlichen Vorwand. Letztendlich führt es aber zu einer unauflösbaren Föderation.“[16] Monnet wird ebenfalls mit den Worten „Nur aus Unordnung entsteht etwas Vernünftiges“ zitiert.[17]

·        1997:  Das Buch Die einzige Weltmacht – Amerikas Strategie der Vorherrschaft von Zbigniew Brzeziński, Politikwissenschaftler und Politikberater etlicher amerikanischer Präsidenten, zuletzt von Barack Obama, erscheint. Auf dem Klappentext der im „ach so bösen Kopp-Verlag“ 2015 erschienenen Ausgabe wird Helmut Schmidt mit den Worten „Ein Buch, das man lesen und ernst nehmen sollte“ zitiert (Hier sei an die  NATO-Osterweiterung und die neuen US-Russland-sanktionen erinnert).

·        1999: Der heutige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker („Wenn es ernst wird, muss man lügen“[18]) spricht über die Trickkiste der EU:

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

Erschienen ist diese Äußerung in einem Spiegel-Artikel mit dem Titel Die Brüsseler Republik – Im 21. Jahrhundert wächst der europäische Bundesstaat heran. Er wird ein Multikulti-Staatsvolk von wenigstens 440 Millionen Menschen umfassen.[19]

·        2000: Im UNO-Bericht zur Bestandserhaltungsmigration für u.a. die USA und europäische Länder, werden für Deutschland verschiedene Szenarien für den Zeitraum ab 1995 (Anm.: Schengen-Abkommen tritt in Kraft) bis 2050 vorgestellt.[20]

·        2001: Kurz nach 9/11 gibt es laut Ex-NATO-Oberbefehlshaber und Vier-Sterne-General a.D., Wesley Clark (im März 2007 von ihm publik gemacht[21]), eine geheime Memo des Verteidigungsministers Donald Rumsfeld. Hiernach sollen sieben Staaten – namentlich Irak, Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und Iran – in fünf Jahren zerstört werden.[22] In diesem Zusammenhang gibt es von Jürgen Todenhöfer (CDU), selbst viel in der arabischen Welt unterwegs, einen interessanten Facebook-Post vom 18. Mai 2014.[23] Zur Erinnerung: Nun fehlt nur noch der Iran, wo es gerade bezüglich des Atomabkommens und Handelssanktionen langsam brenzlig wird.

·        2004 bzw. 2005: Thomas P.M. Barnett[24], ehemaliger Harvard-Student und -Doktorand, US-Militärstratege und damaliger Mitarbeiter im Amt zur Transformation der Streitkräfte nach 9/11 von US-Verteidigungsminister Donald Rumpsfeld, veröffentlicht die beiden Bestseller Der Weg in die Weltdiktatur[25] und Drehbuch für den 3. Weltkrieg[26]. Diese sind seit 2016 auf Deutsch erhältlich. In seinem „Drehbuch“ schreibt er:

(…) Und ebenso wenig möchte ich die enormen sozialen, wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen herunterspielen, denen Europa sich bei der Integration von Flüchtlingen und Einwanderern aus Asien und Afrika entgegensieht. Ich sage Ihnen bloß, dass es das wert ist – und zwar alles..[27]

Aus Barnetts Sicht muss es noch viele Kriege, Unruhen und Krisen weltweit geben, um am Ende am Ziel anzukommen, nämlich einer Zukunft, die es wert ist, geschaffen zu werden, in Form der Vormachtstellung der USA und der Ausschaltung von Völkern, die ihre Kultur und Identität bewahren und ihren Nationalstaat erhalten wollen.

·        2008: Am 1. Mai erscheint ein Artikel in der Washington Post über den damalige CIA-Chef Michael V. Hayden, der in einer Rede an der Kansas State University von bevorstehenden Problemen und Unruhen aufgrund der starken Einwanderung überwiegend muslimischer Migranten nach Europa berichtet.[28]

·        2008:  Im Juli spricht der damalige französische Präsident Nikolas Sarkozy noch davon, die Einwanderung in die EU begrenzen zu wollen, während Durch-Abschottung-würde-Europa-in-Inzucht-degenerieren-Schäuble[29], damals noch Bundesinnenminister, etwas anderes will: „Wir machen aus Europa keinen Bunker, sondern wir steuern Wanderbewegungen in der Welt.“[30] Die von Sarkozy geforderten schnelleren Abschiebungen werden von Herrn Schäuble nicht mitgetragen wie auch zwei Frontex-Einheiten abgelehnt werden. Nur ein halbes Jahr später hält Sarkozy an der Elite-Universität in Palaiseau eine Rede, bei der er sich um 180° gedreht hat. Nun sah er die Herausforderung der Vermischung verschiedener Nationen als die Herausforderung des 21. Jahrhunderts an. [31]

·        2010: Am 20. Mai lässt Horst Seehofer (CSU) in einem Gespräch mit Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig die Maske fallen. Wörtlich sagt er darin:

„Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“[32]

·        2010: Am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, spricht Ex-Bundespräsident Christian Wulff (CDU) davon, dass der Islam zu Deutschland gehöre.[33] (Anm.: Selbst 2018 ist nur jeder Fünfte dieser Meinung[34]).

·        2010: Auf dem Deutschlandtag der Jungen Union vom 15. Bis 17. Oktober in Potsdam erklären sowohl Merkel und Seehofer Multikulti für gescheitert bzw. für tot.[35]

·        2012: Am 21. Juni schreibt BBC News: The EU should „do its best to undermine“ the „homogeneity“ of its member states. Dies war die Aufforderung an die EU durch den UN-Sonderbeauftragten für Migration, Peter Sutherland, vor Mitgliedern des britischen Oberhauses.[36] Er appellierte an die EU-Staaten, sich nicht auf „hochqualifizierte“ Einwanderer zu konzentrieren, da grundsätzlich alle Individuen die Freiheit haben sollten, sich auszusuchen, ob sie sich in einem anderen Land niederlassen und dort studieren oder arbeiten wollen.

Sutherland war außerdem Chef der WTO (Welthandelsorganisation), Chairman von Goldmann Sachs, Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz, einem internationalen Netzwerk auf höchster Ebene, sowie Migrationsberater von Papst Franziskus.

·        2012: Am 7. November schreibt das Hamburger Abendblatt, Merkel werbe für die „Vereinigten Staaten von Europa“ mit der EU-Kommission als so etwas wie eine europäische Regierung.[37] Siehe hierzu auch den Merkel-Versprecher.[38]

·        2014: Das BAMF lässt ein  Asylanwerbevideo[39] in zehn Sprachen produzieren und stellt dieses auf seiner Internetseite ein, worüber Stefan Aust am 30. August 2015 in Die Welt berichtet.[40]

·        2015: Am 7. Januar, also noch bevor die „Flüchtlingskrise“ so richtig an Fahrt aufnimmt, schreibt Barbara Coudenhove-Kalergi, die Nichte des EU-Vordenkers, im österreichischen Standard einen Artikel mit dem Titel Völkerwanderung – Europa bekommt ein neues Gesicht, ob es den Alteingesessenen passt oder nicht.[41] Hier sei auf die finanziellen Kürzungen beim Welternährungsprogramm für Flüchtlinge hingewiesen.[42]

·        2015: In der Nacht vom 4. auf den 5. September trifft Angela Merkel aufgrund der Grenzöffnung eine historische und folgenschwere Entscheidung.

·        2015: Am 1. Oktober spricht der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, während des EU Fundamental Rights Colloquiums davon, weltweit die multikulturelle Vielfalt in allen Staaten zu beschleunigen.[43] [44]

·        2015: Im Dezember erklärt Dimitris Avramopoulos, EU-Kommissar für Migration, vor dem EU Ausschuss der Regionen (AdR), dass wegen der Vergreisung Europas in den nächsten zwei Jahrzehnten () mehr als 70 Millionen Migranten nötig sein würden.[45]

·        2016: Am 23. Juni findet das EU-Mitgliedschaftsreferendum in Großbritannien statt. Das Ergebnis: Der Brexit (Anm.: Die Briten nahmen u.a. aufgrund ihrer beibehaltenen Währung ohnehin eine EU-Sonderstellung ein; zur Erinnerung: Die Worte Churchills).

·        2016: Am 19. September verabschiedet die UN-Vollversammlung die New Yorker Erklärung 2016 als ein Paket zum verbesserten Schutz von Flüchtlingen und Migranten.[46]

·        2017: Im Mai wird Xavier Naidoo für seinen Song Marionetten von den Medien hart angegangen und ihm werden seitens der Medien Antisemitismus, Verschwörungstheorien bzw. die Nähe zur Reichsbürgerbewegung nachgesagt.[47]

·        2017: Am 7. Dezember fordert Martin Schulz (SPD) auf dem SPD-Bundesparteitag bis 2025 die Vereinigten Staaten von Europa nebst eigener EU-Verfassung. Merkel, die neoliberale Ökosozialistin, reagiert auf Schulz´ Äußerung zurückhaltend und bezieht keine klare Stellung.[48] Dieses Thema ist immer noch brandaktuell (Anm.: Nicht einmal jeder Dritte Deutsche ist für die VSE, die eigentlich als EUdSSR bezeichnet werden müssten[49]).

·        2018: Am 20. Februar spricht Yascha Mounk[50], Harvard-Dozent und deutsch-amerikanischer Politikwissenschaftler, in einem Interview mit Carmen Miosga in den Tagesthemen davon:

„(…) Dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen. (…).“[51]

Ähnliches hatte Herr Mounk bereits im September 2015 in einem Spiegel-Interview[52] geäußert; am 8. Juli war er gerade zu Gast im Presseclub.[53]

·        2018: Am 26. Juni veröffentlicht die italienische Tageszeitung Il Giornale ein Interview mit dem in 1961 in Kirgisien geborenen katholischen Weihbischof Athanasius Schneider.[54] [55] Darin spricht dieser von einem langjährigen Plan, die europäischen Völker durch Massenmigration auszutauschen, von dem „gelenkten“ Versuch, das Christentum in Frage zu stellen und von der EU als einer neuen europäischen Sowjetunion. Ebenso wies er auf den Missbrauch des wahren Gedankens von Humanität und des christlichen Gebotes der Nächstenliebe hin, um die Einwanderung nach Europa zu steuern.

·        2018: Am 12. Juli wird auf kath.net Ettore Gotti Tedeschi zitiert, der der ehemalige Chef der Vatikanbank IOR ist. Dieser sieht hinter dem „demographischen Kollaps“ des Westens einen Plan einer „globalistischen Elite“. Diese wolle bewusst Krisen verursachen, um dann eine „Neue Weltordnung“ einführen zu können, sagte der italienische Banker bei einer Konferenz im Vatikan. Die Vertreter dieser Agenda hätten ihren Einfluss mittlerweile bis in die höchsten Ebenen des Vatikan ausgedehnt, behauptete Gotti Tedeschi und verwies auf die wiederkehrenden Themen Armut, Migration und Umweltzerstörung, auf die Papst Franziskus immer wieder zu sprechen komme. Als Ziel einer neuen universalen Religion sieht Tedeschi den „gnostischen Umweltschutz“. Eine neue Weltordnung? Diese gehörte zumindest bislang immer ins Reich der Verschwörungstheorien.

Merkel & Co: Hat euch jemand um dieses ideologische Experiment einer politischen Elite gebeten?

Machtmittel zur Umsetzung von (geo)politischen Zielen bzw. zum Umbau in Diktaturen sind Invasion, Besatzung, Eroberung, Mord, Nötigung, Lüge, Täuschung, Zensur, Überwachung, Nudging, Wording, Propaganda und bestimmt noch einiges mehr. Wie aber sagte einst Abraham Lincoln, 16. US-Präsident: „Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.“ Denn: „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn es doch passiert, dann war es so geplant“ (Franklin D. Roosevelt, 32. US-Präsident). Politische Praktiken wie „Divide et impera“ (Teile und herrsche!) sowie „Panem et circenses“ (Brot und (Zirkus-)Spiele) sind altbekannte Führungsstrategien der Herrschenden, die sich auch heute noch bewähren.

In letzter Zeit haben wir immer häufiger den Begriff „Postdemokratie“ gehört, worüber schon die FAZ am 30.01.2012 berichtete.[56] Wurden wir dazu befragt? Hat uns jemand über dieses ideologische Experiment einer politischen Elite inklusive der gesellschaftlichen Verwerfungen wie sexuelle Belästigung, Messerstechereien, No-go-Areas, Mord und Totschlag informiert? Ich kann mich daran nicht erinnern, aber, um es mit Coudenhove-Kalergi zu sagen: Die Demokratie war ohnehin immer eine Fassade der Plutokratie, die Politiker nur Marionetten und die Drahtzieher die Kapitalisten. Dass mittlerweile jeder Opfer dieses völkerrechtswidrigen Feldversuches der Globalisten, welches das Völkerrecht auf Selbstbestimmung aushebelt, werden kann, gleich welcher sozialen, religiösen, politischen, ethnischen und kulturellen Herkunft, muss ich nicht weiter erklären.

Ab Dezember 2018 soll der globale Pakt für Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik gelten

2018 im Dezember sollen der Global Compact on Refugees und der Global Compact for Migration verhandelt und angenommen werden.[57] Am 12. Juli 2018 schrieb Eva Herman, die einst sehr beliebte, vom NDR geschasste und durch die Medien öffentlich hingerichtete Ex-Tagesschau-Sprecherin[58], auf ihrer Internetseite dazu Erhellendes inklusive Verlinkung zu den Quellen.[59] Übrigens: Donald Trump ist aus diesem Flüchtlingspakt bereits ausgestiegen, da dieser mit der Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik der USA unvereinbar sei, während Deutschland, einer der größten Geldgeber dieses Projektes, schon 2017 dafür 477 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt hat.[60] Frau Merkel denkt halt alles vom Ende her…

Ihnen allen wünsche ich einen schönen erholsamen und sonnigen Sommer! Machen Sie sich eine tolle Zeit zusammen mit Familie, Freunden und Bekannten, wo auch immer Sie sind! Und bleiben Sie, gleich welcher politischen Gesinnung, friedlich!

Mit lieben Grüßen und besten Wünsche für die Zukunft, Petra Paulsen

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

***

Quellen:

[1] https://www.bild.de/politik/inland/politiker/hat-die-politik-ihren-anstand-verloren-56247902.bild.html
[2] https://www.stern.de/politik/deutschland/ard-umfrage-mehrheit-will-einreiseverbot-fuer-fluechtlinge-ohne-papiere-8126214.html
[3] http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-mehrheit-der-deutschen-laut-umfrage-fuer-transitzonen-a-1059234.html
[4] https://www.focus.de/politik/deutschland/meinungsforschungsinstitut-civey-zuwanderung-soziale-sicherheit-und-wirtschaft-umfrage-zeigt-was-deutschen-wichtig-ist_id_9186326.html
[5] https://www.welt.de/politik/deutschland/article179008996/Bundespraesident-Asyltourismus-Steinmeier-mahnt-zu-mehr-Disziplin-in-der-Sprache.html
[6] https://philosophia-perennis.com/2017/06/11/ngos-asylindustrie/
[7] https://www.bild.de/regional/hannover/fluechtling/millionen-betrug-in-niedersachsen-49558654.bild.html
[8] https://rp-online.de/politik/deutschland/bund-gab-2017-wegen-fluechtlingskrise-rund-21-milliarden-aus_aid-22700949 https://rp-online.de/politik/deutschland/bund-gab-2017-wegen-fluechtlingskrise-rund-21-milliarden-aus_aid-22700949 https://rp-online.de/politik/deutschland/bund-gab-2017-wegen-fluechtlingskrise-rund-21-milliarden-aus_aid-22700949 https://rp-online.de/politik/deutschland/bund-gab-2017-wegen-fluechtlingskrise-rund-21-milliarden-aus_aid-22700949
[9] https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/groehe-hoeheres-renteneintrittsalter-kein-tabu-100.html
[10] https://www.welt.de/politik/deutschland/article179083232/Insa-Umfrage-AfD-klettert-auf-17-5-Prozent-und-ueberholt-die-SPD.html
[11] https://underinformation.files.wordpress.com/2010/02/praktischeridealismus.pdf
[12] https://www.youtube.com/watch?v=fI5Qhd3R8ik
[13] Deutschland außer Rand und Band – Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration, Petra Paulsen, 2018, S. 25
[14] https://www.europa-union.de/fileadmin/files_eud/PDF-Dateien_EUD/Allg._Dokumente/Churchill_Rede_19.09.1946_D.pdf
[15] https://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/11/22/hintergrunde-der-europaischen-integrationsbewegung/
[16] https://www.focus.de/magazin/archiv/debatte-es-ist-zeit-fuer-deutschland-wieder-aufzustehen_aid_544099.html
[17] https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowissen/jean-monnet-montanunion-100.html
[18] https://www.wiwo.de/politik/europa/luxemburg-leaks-wenn-es-ernst-wird-muss-man-luegen/10990302.html
[19] http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317086.html
[20] http://www.un.org/esa/population/publications/migration/execsumGerman.pdf
[21] https://www.youtube.com/watch?v=9RC1Mepk_Sw
[22] https://www.handelsblatt.com/politik/international/us-aussenpolitik-chaos-ohne-kontrolle/10036758-2.html
[23] https://de-de.facebook.com/JuergenTodenhoefer/posts/’schurkenstaaten‘-7-kriege-in-5/10152180944905838/
[24] https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_P._M._Barnett
[25] https://www.amazon.de/Weg-die-Weltdiktatur-Jahrhundert-Strategie/dp/3941956515/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1529858964&sr=1-1&keywords=Thomas+Barnett
[26] https://www.amazon.de/Drehbuch-f%C3%BCr-den-3-Weltkrieg-Weltordnung/dp/3941956493/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1529858964&sr=1-3&keywords=Thomas+Barnett
[27] Thomas P.M. Barnett: Drehbuch für den 3. Weltkrieg: Die zukünftige neue Weltordnung. J.K. Fischer Verlag, 2016, S. 29
[28] http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html
[29] http://www.faz.net/aktuell/politik/wolfgang-schaeuble-abschottung-wuerde-europa-in-inzucht-degenerieren-lassen-14275838.html
[30] http://www.spiegel.de/politik/ausland/einwanderung-sarkozy-scheitert-mit-europaeischer-abschottungsstrategie-a-564371.html
[31] https://www.youtube.com/watch?v=be2pX2IYTEs
[32] https://www.youtube.com/watch?v=MDWqSWKCAs8
[33] http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Christian-Wulff/Reden/2010/10/20101003_Rede.html
[34] https://www.cicero.de/innenpolitik/gehoert-der-islam-zu-deutschland-umfrage-insa
[35] https://www.youtube.com/watch?v=lo0G5hJw_aM
[36] https://www.bbc.co.uk/news/uk-politics-18519395
[37] https://www.abendblatt.de/politik/article110767639/Merkel-wirbt-fuer-Vereinigte-Staaten-von-Europa.html
[38] https://www.youtube.com/watch?v=gtx2lWutVa0
[39] http://www.mira-media.de/erklaerfilm-fuer-das-bundesamt-fuer-migration-und-fluechtlinge/
[40] https://www.welt.de/politik/deutschland/article145792553/Der-Werbefilm-fuer-das-gelobte-Asylland-Germany.html
[41] https://derstandard.at/2000010102927/Eine-Voelkerwanderung
[42] http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/wie-der-fluechtlingsandrang-aus-syrien-ausgeloest-wurde-13900101.html
[43] http://unser-mitteleuropa.com/2016/05/04/vizeprasident-der-eu-kommission-monokulturelle-staaten-ausradieren/
[44] https://www.youtube.com/watch?v=Gg2CNMwEhJ4
[45] https://www.sn.at/politik/weltpolitik/eu-kommissar-brauchen-ueber-70-mio-migranten-in-20-jahren-1917877
[46] http://www.unhcr.org/dach/wp-content/uploads/sites/27/2017/05/New-Yorker-Erkl%C3%A4rung-Kurzinformation.pdf
[47] http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/marionetten-von-xavier-naidoo-soll-reichsbuerger-hymne-sein-14998067.html
[48] https://www.welt.de/deutschland/article171358179/Schulz-will-Vereinigte-Staaten-von-Europa-bis-2025.html#Comments
[49] http://www.spiegel.de/politik/ausland/vereinigte-staaten-von-europa-mehrheit-der-deutschen-ist-dagegen-a-1182554.html
[50] https://de.wikipedia.org/wiki/Yascha_Mounk
[51] https://www.youtube.com/watch?v=eFLY0rcsBGQ
[52] http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-139000005.html
[53] https://www.youtube.com/watch?v=F4G_CI-RDkU
[54] http://www.ilgiornale.it/news/cronache/dietro-i-migranti-c-piano-cambiare-i-popoli-europei-1545835.html
[55] https://www.mmnews.de/politik/75895-bischof-migration-als-teuflischer-plan
[56] http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/postdemokratie-europa-schafft-sich-ab-11630285.html
[57] https://www.deutschland.de/de/topic/politik/global-compact-on-migration-rechte-von-migranten-staerken#
[58] https://www.welt.de/fernsehen/article1250311/Die-oeffentliche-Hinrichtung-der-Eva-Herman.html
[59] https://www.eva-herman.net/eva-herman-finale-massenmigration-offenbar-beschlossen/
[60] https://www.focus.de/politik/ausland/zuwanderung-un-denkt-mit-globalem-fluechtlingspakt-migration-neu-trump-straeubt-sich-schon_id_8724153.html

132 Kommentare

  1. Was ich nicht zusammenbringe, sind die Fakten aus dem Artikel auf der einen Seite und die Trump und Brexit „Unterstützung“ und EU Feindseligkeit auf der anderen, denn es sind doch vor allem die angelsächsischen Kapitalisten, die für das alles verantwortlich sind oder? Was ist denn nun die Alternative und wie positioniert man sich dann? Und hat man überhaupt eine Chance gegen sie?

    • Oder die Sicht von Broder … noch böser geht kaum
      „Heute wird die Europa-Idee so verbissen verteidigt wie noch vor 25 Jahren die Idee des Sozialismus. Und sie wird genauso enden. Da heißt es, beizeiten für Entlastung sorgen und schon ein paar Sündenböcke bereitstellen. Das ist proaktives Katastrophenmanagement. Man bestellt den Krankenwagen zum Unfallort und wartet darauf, dass es knallt“/welt

    • Schlimmer noch, sie waren Teil der Drahtzieher. Ist doch alles ein riesengroßes Theater was hier veranstaltet wird. Wenn entschieden wird das ein paar Menschen zu sterben haben, dann werden von diesen Drahtziehern auf beiden Seiten die Menschen so verdreht, das sie am Ende freiwillig auf einander los gehen. Wir befinden uns derzeit auf dem besten Weg dahin.

  2. Die jungen Generationen (20 – 40-jährige) sehen die Zustände, wie sie seit geraumer Zeit Einzug halten als völlig normal an. Und je mehr sich unsere Gesellschaft zum Schlechteren „weiterentwickelt“, um so mehr wird dieser Zustand als O.K. angenommen.

    In Frankreich feiert man den WM- Sieg, während gleichzeitig der Mob plündert. Alles völlig normal. Es leben die Migration und Multikulti (Kotz).

    • Meine zwei freudetaumelnden Franzosen an der Arbeit habe ich auf die Randalen angesprochen. Sie haben mich nur kurz irritiert angeschaut – der Art: stör uns nicht in unserer Komfortzone – u. dann sowas gesagt wie: Ach was, wir haben gewonnen. Und gleich in Erinnerungen ans Spiel weitergeschwelgt. Da wacht keiner mehr auf. Hauptsache Brot u. Spiele stimmen.

  3. Es handelt sich in Wahrheit um ein widerwärtiges rassistisch motiviertes“Bastardierungsprogramm“,ein sozialistisches widernatürliches Gleichmacherprogramm,das sich gegen die schaffenskräftigen Völker richtet.Es ist auch ein Programm zur Reduzierung d. menschlichen Population weil nie dagewesene Hungersnöte die Folge sein werden.Wir haben es mit einem Ausbruch nie dagewe globalen Größenwahns zu tun

  4. Neue universale Religion: „gnostischer Umweltschutz“. Einer neuen Religion braucht es im Grunde nicht, der Islam ist der feuchte Traum grün-linker Fanatiker. Drei Burkas zum Wechseln reichen, ein Buch, keine Musik (sonst Wachs in die Ohren), Bilder u. Filme sowieso Haram, beten statt Konsum, gegen Umweltsünder Shariastrafen. Einzige Wehrmutstropfen aus grüner Sicht: Völlefasten u. Schächten.

  5. 2) Die UN: 193 Staaten, davon 49 muslim. (kritische Masse erreicht?), in der Mehrheit undemokratisch u. wenig entwickelt, spielen die moral. Karte, eingedenk d. westl. Schuldkomplexes, gegen die entwickelten Länder, um sich ihres Bevölkerungsüberschuss u. der unzufriedenen Jugend zu entledigen.
    3) Die Agenda der islam. Kräfte sollte allen Unverblendeten bekannt sein.

  6. 1) Die EU: durch Fraktionierung der nat. Gesellschaften, kann sie sich der lästig gewordenen Demokratie entledigen. Nat. Mehrheitsentscheidungen werden verunmöglicht, nur ein autoritärer Überstaat kann das herbeigeführte Chaos noch regieren. Die in ihrer Hybris trotz einkalkulierter Verwerfungen glauben Herr der Lage bleiben zu können.

  7. Der Hinweise sind zu viele, alle weisen in eine Richtung, als dass man noch glauben kann, es wir nicht planhaft an der Zerstörung Europas, der westl. Zivilisation,gearbeitet. Ich persönl. gehe weniger von einem einzigen großen Plan, als von vielen Agenden aus, die sich gegenseitig ergänzen, verstärken, aber in eine Richtung arbeiten. Und jeder dieser Kräfte denkt, das Ruder in der Hand zu haben.

  8. Die Beschlüsse der Vereinten Nationen zur Umsiedlung ganzer Bevölkerungsteile sind reine Absichtserklärungen und nicht bindend, aber unsere Regierung nimmt sich dabei besonders wichtig, obwohl hier gerade die muslimischen Staaten die treibende Kraft sind und deshalb sind auch die USA ausgestiegen und wir werden geflutet ohne danach gefragt zu werden und deshalb müssen sie alle weg.

  9. Dieser Plan ist einfach nur noch widerlich und erschreckend! Aber noch schlimmer finde ich, dass die Mehrheit der Bürger, trotz aller deutlich zu sehenden Zeichen, weiterhin vor sich hindöst! Es ist eigentlich nur die Frage, ob die Europäer bis zum Schluss in der Rolle der Kälber, die ihren Metzger selber wählen, verbleiben, oder ob sich doch noch um „fünf nach zwölf“ ein Widerstand bilden wird.

  10. Auch wenn mir das alles schon bekannt war, möchte ich der Autorin dennoch herzlich für Ihre Zusammenfassung bedanken! Das einzig dumme daran ist, dass der Großteil der Bevölkerung das nicht einmal ansatzweise zur Kenntnis nimmt, geschweige denn glaubt, „denn, so schließt er messerscharf, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.“

    • Angst und Ohnmachtsempfinden halte ich für weitere Faktoren. Auch Ungläubigkeit, was die Faktenlage angeht, nach dem Motto: „So gehässig kann doch unsere eigene Regierung nicht sein. Die Merkel sieht doch gar nicht böse aus.“ Usw usf. Dazu noch ein kollektives Stockholm-Syndrom, ein ebensolcher historischer Schuldkomplex…

  11. Der Mensch lebt in einem ständigen Wechsel von Aufbau und Zerstörung.Knapp 75 Jahre nach dem Krieg ist Zerstörung angesagt.Stutzig macht mich,dass die AfD nicht für Aufklärung der breiten Bevölkerungsschicht sorgt.Denn sie würden davon profitieren.Stecken am Ende alle unter einer Decke?Ich halte das für möglich.Denn die Elite wird der Knockout nicht treffen.Die sichern sich auf irgendeine Weise ab

    • Die AfD ist der einzige politische Hoffnungsträger daher macht es überhaupt keinen Sinn bei jeder Gelegenheit schwächende Spekulationen anzubringen!

    • Ausgeschlossen ist das nicht. Es wäre ein cleverer Schachzug, selber eine Opposition zu gründen, um sie zu kontrollieren.

    • Die AfD-Mitglieder, die sich mit dem Thema beschäftigt haben, haben Angst, dass, wenn sie darüber sprechen, sich die AfD von ihnen distanzieren wird.
      Leider liegen sie damit völlig richtig.

  12. Aber nicht nur nationale Werte sind wichtig auch v ö l k i s c h e !Ob das nun gefällt oder nicht,alles andere wäre sinnlos und den Angriff gegen die Völker geistig unterstützend!In Österreich wurde jahrzehntelang nach dem 2.Wk. politisch alles getan um ein nationales völkisches Bewußtsein „anzuerziehen“ weil es politisch opportun war! In Deutschland wurde die gegenteilige Gehirnwäsche betrieben!

  13. Der vorstehende Artikel faßt d.Gründe für d.blindwütige Verfolgung jeglichen nationalen Gedankengutes durch die Politik,umfassend zusammen.“Nazi“wird in Deutschland wegen seiner Wirksamkeit vorgeschoben.Realistischer Weise werden die Völker aber nur dann eine Chance haben sich dieser Niederträchtigkeiten zu erwehren wenn eine Welle der Rückbesinnung auf die nationalen Werte angestossen werden kann

  14. Die EU bekämpft die Nationen, und befördert den Islam.
    Entweder wir korrigieren die EU, oder sie wird verfallen.

  15. Sehr gut chronologisch entwickelter Bericht von Frau Paulsen.
    Im Grunde ausreichend für jeden der bisher noch keinen Zugang zu den Fakten hinsichtlich Migration und NWO hatte. Informativ aber leider auch beängstigend.
    Die Aussage von Yascha Mounk über ein gesellschaftliches Experiment spricht Bände bezüglich der Skrupellosigkeit von Plutokraten wie Soros und Politikern wie……

  16. „Die da oben“ sind sehr wenige! Bei diesem „historisch einzigartigem Experiment“ braucht es viele Hände, die es umsetzen. Kein Politiker o. Normalbürger wird gezwungen zu helfen – es sind keine Marionetten!
    Es liegt einzig und alleine am Volk, sich zu wiedersetzen!!! „Merkel muss weg“, genügt nicht. Einfach nicht die cdu/csu/spd/grüne wählen, und schon ist deren Macht weg! Einfacher Widerstand!

    • Ich glaube, da machen Sie es sich etwas zu einfach. Durch Wahlen alleine kann man diese Singularität des Verbrechens sicher nicht abwenden. Unser Einfluss ist bei Wahlen immer indirekt und wirkt – wenn überhaupt! – mit großer Verzögerung. Gleichzeitig jedoch schafft das System beharrlich vollendete Tatsachen. Ich vermeide pubertäre Gewaltphantasien, aber – es muss hart und schnell erledigt werden.

      • >>es muss hart und schnell erledigt werden<<
        Gewalt anzuwenden gegen "die da oben" ist der falsche Weg! Wir sind den militärisch unterlegen! Das d. Volk müsste aufstehen. Das glaube ich nicht. Die größten Feinde der Deutschen sind Deutsche! Abstrafen durch Nichwählen ist für sie zu einfach – es geschieht ja nicht mal, dazu sind D. zu blöd! Sie wählen lieber das Übel!

      • Mit Verlaub, der Gewaltverzicht hat uns überhaupt erst in diese Situation gebracht. Vom Militär hat niemand gesprochen, aber – was wissen Sie als Frau schon darüber? Ich war lange genug dabei und kann Ihnen mit meinem Fachwissen sagen, dass eine Handvoll Panzergrenadiere ausreicht diese Regierung zu stürzen. Es kann schneller Schluss sein als Sie „Oh“ sagen können… 🙂

      • In diese Situation hat sich das d. Volk selbst gebracht, weil sie immer wieder das Schaden-am-Volk-verursachende-politische-Übel gewählt hat, statt sie durch Nichtwahl zu strafen! Schaden fügt sich das d. Volk selbst zu, da sie Merkel und Co. Macht geben, indem sie sich als Helfershelfer betätigt haben. Zu ihren Panzergrenadieren kann ich nichts sagen – hoffe aber, dass sie Recht haben!

      • Unabsichtlich! Soweit ich auf journalistenwatch gelesen habe, ist etwa der allseits beliebte Wolfgang Bosbach für das CDU Wahlergebnis in hohem Maße mitverantwortlich. Die Wähler haben ihm vertraut, weshalb er – laut journalistenwatch – sogar gefährlicher ist als Katrin Göring-Eckardt.

      • Und zwar JETZT !!!, solange das deutsche Volk und die authochtonen europäischen Völker noch in der Mehrheit sind.

      • Bin auch für eine harte, v.a. aber SCHNELLE Lösung. Mit jedem Tag, der vergeht, schafft diese Verräterbande Fakten bzw. verändert die Mehrheitsverhältnisse zu unseren Ungunsten.

        Das Militär war da ja schon mal sehr entschiedener. Wo z.B. bleibt Stauffenberg?

  17. Es handelt sich leider nicht um ein ideologisches Experiment. Das, was hier real stattfindet, wurde wie im Beitrag aufgezeigt, jahrzehntelang ideologisch vorbereitet. Dazu gehörte u.a. auch, daß meine dummmen Lehrerkollegen die vorgegebene Ideologie vom Zusammenbruch der Sozialsysteme nachbeteten, ohne das Umlagesystem wirklich zu verstehen. Ich habe u.a. deshalb meinen Beruf aufgegeben.

  18. Das ist sehr logisch was Frau Paulsen behauptet. Ich möchte auch wissen wer das will? Und warum er das will? Die Welt wird nicht friedlicher werden. Es wird andere Unterschiede geben als die Hautfarbe. Der Plan wird nicht aufgehen. Wir Deutschen werden verlieren und den Schaden tragen müssen und niemand wird uns helfen.

    • Wer soll uns helfen, auf wen warten sie? Auf den Messias, einen neuen Führer? Vergessen sie´s! Nur das Volk selbst kann sich helfen! Und sie tragen ihren Teil dazu bei. Wählen sie diese Volkskörperzerstörer nicht. Wenn die nur 3% Stimmen bekommen, hat Merkel, Nahles und Grünlinge u. Co. keine Macht und können keinen Schaden anrichten! Nur davor haben „die da oben“ Angst!

  19. Wenn es je zu einer Aufbereitung und objektiven Evaluation dieser ganzen Entwicklung kommt,dann müssen wir uns für die Zukunft Kontrollmechanismen überlegen, die verhindern, daß „unsere“ Abgeordneten mit der an sie delegierten Stimme bis zur nächsten Wahl machen was sie wollen – statt UNSEREN Willen umzusetzen.

    Das ist eine ganz große Schwäche der Demokratie, die man so leicht aushebeln kann.

    • Ja, vor allem wohl eine Schwäche der parlamentarischen Demokratie. Was ist mit check and balances der USA? Wer kann mich aufklären, ob das eventuellen Macht-Missbrauch verhindern würde? Bin da nicht informiert…

      • Ich kenne mich mit dem Wahlsystem der USA auch zu wenig aus.

        Unser Wahlsystem der parlamentarischen Demokratie muß jedenfalls dringend überarbeitet werden. Es müssen Mechanismen eingebaut werden, die sicherstellen, daß der Wähler, der ja seine Macht delegiert, in der gesamten Legislaturperiode die Kontrolle über seine/n Abgeordneten behält. Der soll nur das machen, was sein/e Wähler wollen.

      • Dazu müsste ein Präsidialsystem eingeführt werden. Der Unterschied liegt in der Beziehung zw. Legislative und Exekutive, welche in USA eigenständig sind und sich gegens. Kontrollieren u. Kontr. d. die Wähler,Interessengruppen, ggf. Supreme Court. Dt. Exekutive/Kanzlerin braucht Mehrheit ihrer Fraktion bzw. Bundestag(Legislative), deshalb in D eine „Gewaltenverschränkung“. Findet den Fehler !

  20. Der deutsche Michel braucht lange bis ihm der Kragen platzt,wenn es soweit ist gibt es nur noch tabula rasa,was schon die Römer als „Die Deutsche Wut“ bezeichneten,oder nach w.Churchill;den Deutschen hat man zu Füßen oder an der Kehle.Es fehlt nur noch ein Funke und dann kehren die Deutschen den Saustall in ihrem Lande wieder mal aus und zwar gründlich.

  21. Leider hat der Großteil des deutschen Souveräns die Willkürherrschaft einer Merkel mit seiner Stimme bei der letzten BTW legitimiert. Wer seine Stimme so abgibt, hat danach nix mehr zu sagen. Jetzt noch etwas Gegenteiliges erreichen zu wollen, wird äußerst schwierig werden…

    • Wenn eine verbrecherische Regierung, wie die Merkel-Regierung, ungestraft alle Gesetze bricht, warum glaubt dann noch jemand an eine nicht manipulierte Wahl? Wer kennt denn das letzte Wahlergebnis wirklich. Ihr habt ehemalige Stassi an der Regierungsspitze, das sind ja wohl Profis in Wahlmanipulation. 98 % für CDU/CSU wäre ja ein bisschen auffällig gewesen.

      • „98 % für CDU/CSU wäre ja ein bisschen auffällig gewesen.“ – Wer weiß, ob’s jemandem aufgefallen wäre. Mittlerweile halte ich nahezu alles für möglich… 😉

      • Es ist sehr schwer das Richtige zu sehen. Persönlich hilft mir diese Frage „cui bono?“ (Wem nützt es?). Bei allem was geschieht stelle ich mir diese Frage. Beispiel Merkel, nützt es dieser farblosen Qualle Merkel, wenn sie so eine Politik betreibt? Wohl eher nicht, denn so wird es nicht ewig laufen können, also schadet sie sich eher damit. Wem nützt es es denn dann? Und so weiter und so weiter.

      • Die farblose Raute betreibt nicht ihre eigene Politik, sondern die der sog. ELITE, wobei wir wieder beim Thema sind. Die sog. Elite ist das Gross-Kapital Banken, Lobbyisten, Wirtschaft, ja sogar die Institution Kirche. Damit ist auch Frage, wem nützt es, beantwortet.

      • Um zum wahren Hintergrund zu kommen gibt es nur eine gute Weisheit „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“, uns Deutschen sollte das ja nicht schwer fallen.

      • Ja, der Gedanke liegt nahe. Ebenso ist sehr eigenartig, wie entspannt die CDU diesen extremen Umfrageergebnissen entgegen sieht.
        Da ich dieses Jahr wählen werde, werde ich nur persönlich meinen Umschlag und mein Votum abgeben. Briefwahl habe ich auch meinen Kindern abgeraten

      • Rate jedem ab zu so einer sogenannten Wahl zu gehen! Ihr werdet dort in einer Wählerliste abgehakt und da spielt es am Ende keine Rolle was ihr da gemacht oder gewählt habt. Allein da hin zugehen bedeutet Wahlbeteiligung und Zustimmung.

      • Bei der letzten Bundestagswahl wurden an den Urnen 1,1 Prozent der abgegebenen Stimmen für ungültig erklärt. Die Wahlhelfer haben gesehen, was auf den Stimmzetteln stand.
        Alles durchstreichen oder quer „System abgelehnt“ draufschreiben kann man nicht als Zustimmung oder Desinteresse verkaufen. Und bei hunderttausenden Wahlhelfern als Mitwisser lässt sich das nicht verschweigen.

      • Danke, Silvi.Bei der Briefwahl ist der Manipulation Tür und Tor geöffnet, da keine öffentliche Kontrolle.Sogar der Auszählungsort war bei uns zur BTW nicht zu erfahren.Also: Bayern: K E I N E B R I E F W A H L !!! Ermittelt bei der Gemeinde, wo die Briefwahl ausgezählt wird. Duldet keine Ausflüchte.
        Mehlmützen, wacht endlich auf.

      • Wo die Briefwahlstimmen ausgezählt werden, ist nicht mehr relevant. Die können vorher schon ausgetauscht worden sein.

        Außerdem soll die Wahl geheim sein, also auch der Wähler nicht vor anderen belegen können, was er gewählt hat.
        Übrigens bedeutet ein Foto des eigenen Wahlzettels aus der Wahlkabine nichts, denn man bekommt einen neuen, wenn man den alten zurückgibt.

      • In Wahllokalen, die selber auszählen, zu manipulieren, fällt auf. Da hat man, wenn man von tausend Stimmen ein paar hundert verändert, schon fünf bis zehn Mitwisser.
        Zentrale Auszählung wie bei der Unabhängigkeit Schottlands oder Türkenwahl in Deutschland haben wir noch nicht.

        Gefährlich ist Briefwahl. Das haben bei der letzten Bundestagswahl 13,5 Mio gemacht. Wie kann man nur so blöd sein?!

  22. Schön zusammengefasst. Das Experiment scheitert jedoch bereits, bevor es zu Ende ist.
    Die Amerikaner haben bereits umgesteuert und in Europa wächst der Widerstand dermaßen, dass der ganze Laden vorm Zusammenbruch steht. Wenn die EU in ihre jetzigen Form dafür komplett zerstört werden muss, dann wird es geschehen. Und wir wissen ganz genau, wer für den Wiederaufbau zur Kasse gebeten wird…

    • Ich hoffe sehr, dass der Irrsinn möglichst bald beendet sein wird. Je länger das Experiment andauert, desto teurer wird’s werden. Und das nicht nur in finanzieller Hinsicht…

    • „Und wir wissen ganz genau, wer für den Wiederaufbau zur Kasse gebeten wird…“ nun Deutschland dank der AfD, denn nur die hat Schuld dran. (Satire off)

  23. Ich halte die Anstrebung einer Eine-Welt-Regierung und insbesondere unter einem Weltkönig für vorgetäuscht.
    Ziel ist es, Krieg zu erzeugen, massiv Werte zu vernichten, und so Wohlstand für viele für die nächsten Jahrzehnte bis Jahrhunderte zu verunmöglichen.
    So wird es auch in hundert Jahren noch Arme geben. Und ohne Arme könnten die Urenkel der heutigen Elite nicht reich sein.

      • Ich kenne leider nicht viel von Brecht. Weiß hier jemand, ob Brecht zwischen Wohlstand und Reichtum unterscheiden konnte?

    • Kriege werden oft angezettelt, sobald es für die upper class nicht genügend Gewinne gibt. Warten wir also die nächste Weltwirtschaftskrise ab. Das könnte der Startschuss sein…

    • Mitte des 19. Jahrhunderts kamen die wichtigsten technischen Entwicklungen aus den europäischen Völkern, insbesondere von den Deutschen. Das hätte Wohlstand für viele und damit das Ende des Reichtums werden können.
      Genau da taucht der Sozialismus auf, der die Zerstörung der europäischen Völker fordert.

      • Der Sozialismus will ja die ganze Welt vom Joch der Fronarbeit befreien. Wohlstand für alle, statt Reichtum für wenige. Der große Haken an der Sache ist dass es über die Diktatur des Proletariats laufen soll, also im Kern schon totalitär und antidemokratisch ist. Der Einzelne zählt nichts, das Kollektiv geht über alles. Nix für soziale Individualisten. Ein schöner Albtraum sozusagen…

    • Einen Plan zur Errichtung einer Weltherrschaft zu veröffentlichen und gleichzeitig ein Tabu darüber zu erzwingen, ist eine genial erfolgreiche Mischung, die gewünschten Kriege zu erzeugen.
      Die Veröffentlichungen von Mounk, Soros, Brzezinski und vielen anderen seit über hundert Jahren geschehen nicht aus Versehen.

      Wer beim Erzwingen des Tabus hilft, unterstützt die Kriegstreiber.

  24. Wenn man das liest, wie über Jahrzehnte hinweg die Zerstörung geplant wurde,
    dann verwundert es im Grunde, weshalb noch keiner den „Tyrannenmord“ verübt hat…?

    • Solange es den meisten gut geht, sind Sie zufrieden. Und in diesem Glauben sind die Initatoren im Hintergrund noch immer. Übersehen das Sich dies immer mehr ändert.

    • Es ist nicht nur ein Tyrann. Das sind hunderte, und wenn man das Umfeld bis Yascha Mounk mitzählt, sind es tausende. Das ist eine Hydra.

      Die Helfershelfer verstehen nicht, was sie tun. Die treffen sich nur im Rotary-Club und sehen sich als Gönner, weil sie Armen Arbeit machen, und meinen, den Armen dadurch einen Wert zu geben.

  25. Guter Überblicks-Artikel und sehr geeignet, um ihn an Leute weiterzuleiten, die grad erst anfangen, sich mit der Invasions-Matrix zu befassen.

    Der Ausdruck „neoliberale Ökosozialistin“ für Merkill trift´s genau. Wir werden wohl nie erfahren, welche Farbe dieses Chamäleon wirklich hat.

    • Innerlich die Farbe des größten Geldgebers. Äußerlich die der vermeintlich größten Wählerschaft. Camouflage…

  26. Der Versuch den Himmel auf Erden wiederherzustellen, hat stets die Hölle auf Erden produziert. Das meint die Politik tun zu können.
    Karl Popper, Philosoph

    • Es geht nicht um Gerechtigkeit für Arme und Wwohlhabendere, es geht darum, dass Reiche noch reicher werden wollen und ihren Nachfahren das erhalten wollen. Es geht nicht um Gutsein

      • @ Silvi: Darum ging’s immer schon. Manche sind eben gleicher als die anderen. Das, befürchte ich, gehört zum evolutionären Programm des Menschen, mal mehr, mal weniger brutal…

  27. Es handelt sich in der Tat um ein ideologisches Experiment, von Blinden in Bewegung gesetzt. Asylindustrie und Asylmißbrauch, alles richtig. Aber diese Blinden werden von Blinden gewählt und deshalb meine These: wir werden Top-Leute aus dem Ausland brauchen, die einen Kompass haben und sehend sind, um Deutschland zu halten, denn wir selbst haben viel zu wenige!

    • Sollte sich Trump gegen den Soros-Clinton-Obama-Muslimbruderschaft-Clan langfristig durchsetzen können, wird sich wohl auch in Europa einiges ändern. Hoffentlich zum Positiven für uns…

      • Es gibt das sehr erhellende Buch „Dienstanweisung an einen Unterteufel“ von C.S. Lewis. Sehr empfehlensert! Sie haben alle maßgebenden Unterteufel genannt!

      • Bei youtube gibt es dieses Buch als Hörbuch. Ich habe es mir auf diese Empfehlung hin angehört, dauert bei doppelter Geschwindigkeit zwei Stunden.

        Leider war für mich gar nichts Interessantes dabei. Daher empfehle ich es nicht weiter.

  28. Mir ist erst vor gut einem Jahr klar geworden, dass der Papst (als Institution) eine wichtige Rolle spielen soll.
    1) Der Heilige Stuhl hat eine Sonderrolle im Völkerrecht und bei der UNO.
    2) Die Eine-Welt-Entwicklung soll mit der Ausrufung des „Patriarchen den Welt“ gekrönt werden.
    3) Rastafari, die markant bei Eine-Welt herumturnen, sehen einen Enkel von Haile Selassie als zukünft Weltkönig.

    • Das mit den Eine-Welt-Kiffern ist der reine Wahnsinn.
      Da berufen sich Europastämmige auf die Kultur von Westafrikastämmigen, die sich auf Äthiopier berufen, die sich auf die Abstammung ihres Königs berufen.
      Nützliche Idioten.

      Der Rasta, der mir von Selassies Enkel erzählte, kannte die Schriften, die ich kenne nicht. Und ich habe ihm auch nichts davon erzählt.

      Wer führt die Rastas?

  29. Das Friedlich bleiben,wird auf Dauer nicht funktionieren.Nicht wenn 250 Mio.Einwanderer in Europa einfallen.Und zwar ohne,dass der Deutsche oder auch andere Europäer dies überhaupt je wollten in der Mehrheit.Es sind also ein paar Irre mit unserem Geld unterwegs und verraten uns und unsere Kinder.Anders kann man das nicht nennen und die Aussichten sind übel.Vor allem wird dieses Projekt scheitern.

    • „Vor allem wird dieses Projekt scheitern.“ – So sehe ich das auch. Ganz einfach deswegen, weil von vornherein von absolut falschen Grundvorstellungen ausgegangen worden ist: Es gibt den kulturell einheitlichen Menschen, der überallhin „umzutopfen“ sein könnte nicht. Es hat ihn nie gegeben und wird ihn voraussichtlich nie geben. Selbst durch größtes Wunschdenken nicht…

      • Richtig, im Endeffekt werden sie den einfach zu manipulierenden Menschen nicht im Ergebnis erreichen können. Auch werden die Sozialsysteme vor Umsetzung zusammenbrechen. Die neu Hinzugekommenen werden nicht einmal wissen wie Sozialsystem geht. Wenn die schon länger hier lebenden nicht die Systeme Speisen wird der „Laden“ auseinanderbrechen

      • Es ist wohl ein langgehegter Traum radikal-neoliberaler Kräfte, den Sozialstaat komplett zu schleifen. Die Massenimmigration ist ein probates Mittel zu diesem Zweck. Je mehr sich um einen Arbeitsplatz balgen, desto geringer der Lohn, desto größer der Gewinn für Investoren und Spekulanten. Und desto geringer auch die Leistungen für die Sozialkassen. Desto unsolidarischer/brutaler die Gesellschaft.

      • 2 Das heißt, die Psychopathologie der Herrschenden wird nach unten durchgereicht. Der Mensch wird dem Menschen ein Wolf. Jeder ist sich selbst der nächste und seines (Un)Glückes Schmied. Calvinistisch: Gottes Belohnung auf Erden ist der Reichtum. Gottgefällig lebt nur der, der skrupellos nach eigenem Gewinn strebt usw usf.

  30. Sozialexperimente sind ausgedachter unnatürlicher irrsinn von pseudowissenschaftler und politikern. Bitte lesen John gray „politik der apokalypse“ , sagt alles.

  31. Wir werden wie Sklaven behandelt. Machtlos, rechtlos, zum Dulden verurteilt. Und leider wissen es die meisten Menschen nicht oder es ist ihnen egal. Ob es umzukehren ist? Erst muss der Zusammenbruch für jeden sichtbar werden, aber dann ist es zu spät. Wir werden um unser Leben rennen.

    • Wir werden als Zahler dieses Irrsinns gepflegt werden.Bis wir ausgedient haben, zum im Alter. Weil ein Sozialsystem in der jetzigen Form mit massenweisen Schmarotzern nicht mehr funktionieren kann.Im Alter sind wir nicht mehr zu gebrauchen und werden entsorgt werden.Renten und Pensionen wird es nicht mehr geben können.So muss man das sehen. Kranke und Behinderte wo müssen die sich sehen?Das Geld z

    • „…zum Dulden verurteilt.“
      Lat. „tolerare“ ertragen, erdulden, aushalten, dulden, leiden.
      Ich bin intolerant!

  32. Toller Artikel! Unbedingt weiterverbreiten! Es muss eine öffentliche Debatte um all das geben!

    Das „Stimmvieh“ muss alles wissen, alle Hintergründe kennen. Aus den Mainstreammedien erfährt man gar nichts hierüber.

  33. Eine überzeugende und dankenswerte quellenfundierte Zusammenstellung des seit langem betriebenen großen Schwindels und Völker-Mißbrauchs unter dem Etikett von „Demokratie“.
    Welchen Vorteil hatte/hätte je das einfache Volk vom englischen Empire, den für wen profitabel ausgebeuteten Kolonien Englands, Frankreichs, Spaniens, Belgiens, Italiens, Portugals bis heute?!

  34. Frau Paulsen, dem/der politisch Interessierten, die PP und andere Free Press-Seiten lesen, sind diese Fakten inzwischen seit Jahren bekannt. Es muss das Volk erreicht werden, welches immer noch die Altparteien wählt. Und es müssen mehr Leute endlich auf die Straße. Dazu muss wohl erst noch ein härterer Einschlag erfolgen, bevor der Schlafmichel dies versteht.

    • Das ist für den Michel nicht möglich. Diese Katastrophe wird ihnen erst klar werden wenn es nicht mehr zu ändern ist. Die Migranten befinden sich vorwiegend in den Städten, auf dem Land ist noch relativ heile Welt. Kommt die Welle dort an, wird es zu Bürgerkriegen kommen. So ein Verhalten der Politiker ist für Normalmichel nicht denkbar, das ist jenseits jeder Vorstellungskraft.

      • In meiner Heimatstadt im Kohlenpott ist allmählich schon Land unter. Landeier, die sich mal hierher verirren, bemerken das vielleicht, aber es hat für viele wohl noch etwas Pittoreskes, exotischen Charme, typisch Großstädtisches. Zuhause ist wieder Idylle. Also, warum nicht wieder Merkel wählen? Betrifft sie ja nicht…

  35. Frau Paulsen ist bewundernswert und ein gut zusammengefasster Beitrag um die Kernpunkte. Alle von ihr aufgelisteten Punkte kann ich vollends bestätigen. Leider wird niemand den Zustand ändern können. Freimaurer, Illuminaten und Jesuiten planten dieses über Jahrhunderte. Meine Empfehlung: genießt noch die Freiheit und Ruhe, weil dieUnruhen kommen noch( geplante Bürgerkriege).

    • Schon richtig, aber ich vertraue auf die Blödheit der Musels. Die haben noch nie irgendeinen Krieg gewonnen. Wo der Islam herrscht, entwickelt sich nichts. Solange Israel existiert, besteht Hoffnung.

      • Auf die generelle Blödheit der Muslime verlasse ich mich lieber nicht. Viele ihrer Anführer haben im Westen studiert, kennen uns also aus dem Effeff. Sie führen asymmetrische Kriege gegen uns, unterwandern unsere Gesellschaft usw usf. Ganz doof sind sie also nicht. Zum Zerstören reicht’s bei ihnen allemal. Danach ist empty…

  36. wir brauchen nicht mehr diskutieren, wir müssen einfach handeln, alles was Frau Paulsen vorbringt ist die nackte Wahrheit, Die Menschen werden nicht mehr gefragt, Eliten beschließen es einfach. Wie lange noch frage ich wollen wir uns das noch gefallen lassen, wie lange noch ?.Wahrscheinlich bis es zu spät ist.

    • Was mich fast verrückt macht : Was hat diese Elite, wer auch immer das ist, davon ? Und welche verkommene Gesinung muß man haben um letztendlich mit Gewalt gegen uns das durchsetzen zu wollen ? Ich verstehe das nicht.

      • Die wollen, dass ihre eigenen Enkel auch in hundert Jahren noch reich sind.
        Reich ist jemand, der sich viele Arme zu Diensten machen kann. Wohlstand für viele wäre das Ende des Reichtums, weil es dann keine Armen mehr gäbe.

        Diese Elite besteht nur aus ein paar tausend, vielleicht sogar nur aus ein paar hundert Leuten, aber sie haben die Macht und sie nutzen sie.

      • @ Nurnochafd: Ich vermute die Elite glaubt tatsächlich, neben all ihrer Gewinnsucht, unserer Gesellschaft etwas Gutes zu tun. Die Deutschen sterben aus; also schiebt man die entsprechende Menge rein. Die Altenpflege hat Nachwuchsmangel; also importiert man Pflegekräfte. Usw usf. Man glaubt an einen Menschen als eine Art tabula rasa, den man beliebig umformen könnte. Das sind einige der Irrtümer…

    • Zustimmung. Tatsächlich werden Laborratten nicht gefragt; und als solche müssen wir uns offensichlich behandeln lassen, solange bis wir handeln und endlich dagegen aufbegehren, was die Eliten einfach so alles beschließen.

    • Bin ja auch für handeln. Nur fehlt mir bei Ihnen ein Lösungsansatz zu einer realistischen Handlungsweise. Wie stellen Sie sich ein Handeln vor? Wählen, demonstrieren, Generalstreik was ist den die richtige Handlungsweise und wie wollen Sie die Massen zu einer Handlung bewegen? Glaube einfach nicht daran, das Aufrufe zum handeln etwas bringen.

      • Ein Generalstreik auf allen Ebenen und zwar alle zeitgleich, sollten uns vorher weitgehendst auf autarke Füsse stellen, sprich geldtechnisch, energietechnisch, versorgungstechnisch, gesundheitstechnisch, aber genau da dürfte die Problematik liegen, denn viele leben nach dem Motto, der Strom kommt aus der Steckdose und bezahlt wird mit Karte, Essen bei Mac. Hoffe dennoch auf die kritische Masse.

      • „weitgehend auf autarke Füsse stellen“ finde ich gut. Kann das nicht auch jeder für sich selbst machen? Wäre doch schon mal ein Anfang, bevor die kritische Masse so weit ist.😉

      • „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ von Martin Luther

    • Aufklärung hilft. Je mehr Menschen wissen, was hier tatsächlich abgeht und geplant ist für unsere Zukunft, desto größer sind die Chancen für eine andere Politik. – Daß die Weltmacht USA unter Trump einen anderen Kurs einzuschlagen scheint, könnte auch für etwas Zuversicht sorgen. – Es werden immer mehr, die den Knall gehört haben. Sorry, mehr fällt mir auch nicht dazu ein…

      • Glaube nicht daran das Aufklärung hilft und wenn welche? Glaube nicht das die Weltmacht USA unter Trump steht. Momentan gibt es so viele Wahrheiten, vielleicht auch gestreute Wahrheiten. Man kann sich nicht sicher sein, das auch in der so genannten Aufklärerszene Leute sind, die unterschiedliche Wahrheiten verbreiten um uns zu spalten. Frei nach dem Motte, „teile und herrsche“.

      • @ Mario: Man wird sehen, wie’s weitergeht. Der „richtige“ Weg ist immer ein persönlicher. Den muss jeder für sich selbst finden.

      • Wir dürfen nur nicht verzagen und uns aufgeben. Jeder muss mit seinen, ihm zur Verfügung stehenden Kräften und Mitteln dagegen ankämpfen. Nicht zu unterschätzen sind auch die Macht der Gedanken,…. den Gedanken werden eines Tages zu Taten …. Euch allen einen friedlichen, gesegneten Sonntag ! 😎🍀

      • Man sollte sich mal Strategien überlegen wie man nicht nur seine eigene Energie dem System entzieht, sondern auch dem System Energie raubt. Zum Beispiel einen Cent an das Finanzamt überweisen und die sind dann mit dem Scheiß beschäftigt und das kostet sie wesentlich mehr wie einen Cent. Das ist natürlich nur ein Beispiel, aber so würde man was tun und nicht nur rum labern. Wir sind doch so clever!

      • Cleverness allein wird nicht ausreichen, ein komplexes laufendes System zur Richtungsänderung zu bringen. Dazu hängen zuviele Akteure mit drin und dran, ob bewusst oder unbewusst. Jeder einzelne von uns auch, ob er will oder nicht. Selbst als „autarker“ freier Wandergesell bleibt man Teil des running systems. „Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“ Adorno. Bleibt nur die Nische…

      • 2 … oder die Herausbildung eines vorübergehenden gemeinsamen starken Willens ausreichend vieler, einen Richtungswechsel zu erzwingen. Da es die menschlich eine Wahrheit nicht geben kann, ohne totalitär diese gegen alle Vernunft zu proklamieren, wird man diese Willensbildung nur durch Aufklärung erreichen können. Missstände aufzeigen, Ziele zur Änderung formulieren, die einleuchtend sind Amen 😉

      • 3. Amen 😉 Wenn man bedenkt, wie wenige Menschen es gab, die sich Gedanken zur Lösung des menschlichen Dilemmas machten, gemessen an der gesamten Menschheit aller Zeiten, scheint es sich bei dem „System Mensch“ um eine Spezies zu handeln, die das in ihr wirkende evolutionäre Programm kulturell modifiziert lebt. (Wobei sich Sozialdarwinisten darin irren, den mitfühlenden Anteil zu ignorieren.)

      • 4 Dieses System Mensch wird sich von niemandem radikal verändern lassen, mit keinem Zwang der Welt, denn es liefe der Evolution selbst zuwider, was auf Selbstzerstörung hinauslaufen müsste. Deshalb werden sämtliche Sozialexperimente solange scheitern, bis ein evolutionärer Sprung vollzogen sein wird, der die gesamte Menschheit einschließt. Und diesen Zeitpunkt bestimmt nicht der Mensch… Amen 😉

      • Das System wird mehr Arbeiter einstellen. So wird Arbeit verursacht, Wohlstand verhindert, Armut erzeugt, und Reichtum erhalten.
        Die Empfehlung, Polizeiautos abzufackeln, geht in die gleiche Richtung.

      • Wir trauen uns nicht, konsequent nach Art. 20 ABS.4 …. ich Trau mich nicht weiter…

      • Dass die sogenannte Aufklärerszene unterwandert ist, ist doch wohl klar. Dagegen hilft nur selber denken.
        Und es heißt „spalte und herrsche“, denn „teile und herrsche“ ist mehrdeutig.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here