Ein Gastbeitrag von Hanno Vollenweider

Kennen Sie ihn noch, den Martin Schulz? Den entgleisten Freuden-Zug der SPD, die Hoffnung der Muttersöhnchen und Staatsgläubigen? Er war (Gott sei Dank) schon benahe in Vergessenheit geraten, doch nun meldet er sich mal wieder zu Wort. Das Thema? Sein liebstes! Nämlich Europa. Das Europa, von dem er sich einbildet es „mit aufgebaut“ zu haben. Dieses Europa sieht Herr Schulz jetzt in Gefahr.

Nach Forderungen des neuen italienischen Innenministers Matteo Salvini, die in Italien lebende Roma-Minderheit (das Wort Zigeuner ist ja nicht mehr geläufig) zu zählen, um einen Überblick über diese unsässhafte Migrantengruppe zu bekommen, blubberte der ehemalige SPD-Vorsitzende in irgendein Mikrofon: dies sei „beinahe Faschismus“. „Was wir erleben, ist eine Brutalisierung der politischen Sprache, bei der jede Form der Solidarität, des Respekts und der Würde zerstört wird. Das bedeutet das Ende der Demokratie.“

Sog. „Rechte Kräfte“ stufte das abgewrackte SPD-Schlachtschiff (die SPD liegt derzeit in den Umfragen übrigens bei gerade mal 19%) als Randphänomen ein, welches „aber seit einer gewissen Zeit beginnt, in die parlamentarische Demokratie und die Regierungen vorzudringen. Das ist gefährlich.“

Martin Schulz schlottert also vor Angst! Italiens Innenminister Salvini, der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache, Österreichs Kanzler Sebastian Kurz, Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban „und alle anderen Populisten“ seien, so Schulz, entschlossen, die Europäische Union aufzulösen.

Mal ganz davon abgesehen, dass es sich dabei sicherlich nur um die „Europäische Union“ handelt, die Schulz und Konsorten aus der einstigen Idee einer europäischen Gemeinschaft gemacht haben, wäre dies nüchtern betrachtet sogar absolut erstrebenswert. Aber eben: nüchtern betrachtet.

Weil Herr Schulz das aber so nicht hinnehmen kann, fordert er: „Wir brauchen eine Gegenbewegung, eine Revolte der Würde.“

Aha. Na dann

***

Der Beitrag erschien zuerst unter DIE UNBESTECHLICHEN

105 Kommentare

  1. Richtig Martin Schulz.
    Ich gehöre mit diesem Notwendigen Begehren dazu und befürworte ein zurück zur EG!
    Die Gründe dürften dir wohl Bekannt sein!
    Erpressungen,Vorschriften,Entmündigungen, und Korruption der nicht vom EU Volk gewählten Besatzungsmacht in Brüssel unter vorwiegend Besoffene.
    Merke dir meinen Namen gut!
    Ich bin eine Tochter Europas und mein Vater ist Deutschland!!
    Teuvade!

  2. Natürlich protestiert Martin Schulz vor allen Dingen im eigenen Interesse. Schließlich will die SPD in Dankbarkeit für den versemmelten Bundestagswahlkampf ihm einen vorderen Platz in der Europawahl einräumen. Damit würde er wieder finanziell gut abgesichert und braucht nicht wieder als Buchhändler zu arbeiten.

  3. Nein. das Schiff ist OK, aber mit Piraten ist es falsch besetzt. Da muß eine gut ausgebildete Besatzung drauf. Der Martin, der Schonklod, die Ska (Keller) oder der Joschka gehören hinter Gitter und wenn es Gullygitter sind wie auf der Zeichnung. Schließlich wurde der Joschka für die Schäden seinr Steinewerferei noch nicht verurteilt. Das steht noch aus!

  4. Ja Herr Schulz, dieser elende EU-Apparat der auch dafür sorgt das ein Herr Schulz, an 365 Tagen die Entgelt Summe von etwas über 300 Euro bekommt, obwohl in Straßburg nur 12 mal im Monat getagt wird. Das möchte unser Herr Schulz natürlich auch in Zukunft gesichert wissen. Der ganze EU Apparat ist zu einen widerlichen System verkommen, wie es selbst die Römer nicht hatten.

  5. Revolte der Würde? Sie, Herr, ruft doch mal Martin, ihr müsst Martin rufen Schulz, weiss sicher nicht einmal um die Bedeutung des Wortes.“Würde“ aus seinem Mund, ist der Widerspruch in sich. Er hat weder Würde, noch Anstand, weder Ehre, noch ein Gewissen. Nicht umsonst hat er viele psychologische Sitzungen abhalten dürfen, in denen seine übersteigerte Machtgeilheit kuriert werden sollte.

  6. Tja Herr Schulz ihr Traum von den Vereinigten Staaten von Europa platzt wie eine Seifenblase. Um diese vollkommen undemokratische alles bestimmende und Geld vernichtende EU ist es nicht schade. Wir wollen ein freies Europa der Vaterländer und keinen grauen Einheitsbrei Namens Vereinigte Staaten von Europa wie Schulz und Merkel wollen.

  7. Genau, Herr Schulz. Die sozialistische Umverteilungs-EU, kommandiert von den Bürger ausplündernden Technokraten, soll und wird aufgelöst und durch eine wertebasierte Verteidigungsunion ersetzt werden, in der für Leute wie Sie kein Platz mehr sein wird.
    Die Festung Europa wird kommen.
    Ob Sie wollen, oder nicht.

    • Und sie MUSS kommen, wenn Europa noch zu retten sein soll, wie wir es kannten. Vielerorts, vor allem in den großen westlichen Städten, ist es ja jetzt schon kaum noch wiederzuerkennen, in vielen Stadtvierteln ist die autochthone Bevölkerung bereits in der Minderzahl. Noch 10 Jahre „weiter so“, und die Schäden sind absolut irreparabel. Darum kämpfen Schulz & Genossen ja auch so verbissen dafür.

  8. Dass dieser Trunkenbold Martin Schulz sich das Recht heraus nimmt und Europa mit dem Kunstprokekt EU in einem Atemzug zu nennen, ungeheuerlich ! Europa ist nicht EU und EU ist nicht Europa. Die EU wurde von den Illuminaten, Jesuiten und Freimaurerlogen gegründet. Was die satanistischen Politiker begehen, ist Völkermord und Hochverrat an den indigenen Europäern. Hoffentlich bald Geschichte, die EU

  9. Neueste Nachrichten vom Affenbaum dessen“Vertiefung“ Schulz umtreibt,Seehofer appelliert vernünftigerweise an die EU mit Großbritannien die Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen festzumachen,sowohl die EU weist dieses Ansinnen zurück aber auch die deutsche Regierung distanziert sich von der Initiative des Innenministers. Welch verantwortungsloses Pack!Infame Politspielchen vor Sicherheit der Bürger!

  10. Besoffene und kleine Kinder…

    Nu sagt der Madin endlich mal was Kluges und ihr meggert immer noch 🙂

    PS
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Herr Kurz in die Reihe der spontanen Weltretter passt. Auch Herr Strache wirkt in letzter Zeit etwas …naja….handzahm.

    PPS
    Die IB wird in Ö. derzeit vom Gericht derbe abgebügelt. Politischer Wille? Indikator für Absichten von Kurz (und Strache)?

  11. Wie ein Mensch sich solange aLs EU Präsident halten kann und eine dermaßen dumme aussagen macht, zeigt dass die unsinnige Politiker kaste nichts von den Menschen in der EU weiss. Daher wird die AfD nur abwarten müssen daSs die intelligenteren AfD wählen. Dumme werden es nie begreifen was passiert ist! Deutschland ist unter Merkel verkommen und letzter in der EU wenn es um Bürger geht! Steht auf!

  12. Interssant ist auch der Artikel der “ Nee York Times“ -Journalist fördert Rücktritt von Angela Merkel.
    Überraschend das „Die Welt“ darüber berichtet….!
    Ist Merkels Zeit tatsächlich abgelaufen ?! Denn Fakt ist wenn die „New York Times“ une deutsche Medien !Merkel fallen lassen, ist Merkel bald Vergangenheit ….und ihre Zeit ist dann überfällig….

  13. Kurz will die Asylpolitik radikal verändern, und wie alle willigen Länder die Außengrenzen ebenso radikal schließen. Er will den Kontinent zur sicheren Festung machen.Auch Salvini geht knallhart vor und läßt keine Schlepperschiffe ( fast alle aus Deutschland) mehr anlegen……
    Guckst du Focus: Der smarte Harte ( Kurz)

  14. Ob Schulz jammert oder nicht, interessiert doch kein Mensch. Der Schwätzer bekommt immer noch viel zu viel Aufmerksamkeit durch die Medien.
    Orban, Strache,Salvini, Kurz sind die wirklichen Europäer und Europa retten wollen und deswegen sind sie die “ Willigen“ die für Europa stehen.
    Merkel und Brüssel haben ausgedient…….das sehen auch die meisten anderen EU Länder ganz genauso !!!

  15. Italiens Innenminister Salvini, der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache, Österreichs Kanzler Sebastian Kurz, Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban „und alle anderen Populisten“ seien, so Schulz, entschlossen, die Europäische Union aufzulösen.Und, dass ist gut so!Alles Menschen mit viel Hirn.Denn einige wenige in dieser EU haben sich die Taschen doch finanziell schon voll gemacht.

  16. „Italiens Innenminister Salvini, der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache, Österreichs Kanzler Sebastian Kurz, Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban „und alle anderen Populisten“ seien, so Schulz, entschlossen, die Europäische Union aufzulösen.“
    Ja hoffentlich lösen sie die EU auf!!!

  17. Diese Leute leiden alle am völligen Realitätsverlust!Wenn man jahrelang Europa mit der Abrissbirne bearbeitet und die einzige Antwort auf die Zerstörungen in ganz Europa die“Vertiefung“der EU u. damit auch die Fortschreibung d.Mißstände ist,liegt es auf der Hand,daß politische Kräfte tätig werden die den betroffenen Völkern eine Stimme geben.Die EU-Drahtzieher führen Krieg gegen die eigenen Völker

    • So sind sie halt die Kommunisten : Der Weg in’s Paradies führt nur über Drangsal und Leichen – davon sind sie fest überzeugt … und ich mittlerweile auch !

      Merkel trifft sich heute übrigens mit dem Chinesen. Sie wollen gemeinsam gegen Trumps Wirtschaftszölle vorgehen. China verspricht eine noch größere „Marktöffnung“ für EUropa und Merkel zieht umgekehrt mit.
      Sie bereitet Übernahmen vor.

      • Bisher haben sie nur Drangsal und Leichen realisiert, die Paradiese sind bisher ausgeblieben!

  18. Leider haben Sie noch immer nicht den Knall gehört, dass nämlich kaum ein aufgeklärter Deutscher die Auflösung seines Landes zugunsten der EU-Diktatur, den allmählichen Bevölkerungsaustausch mit fanatischen Muslimen, Multikulti, political correctness und gender mainstreaming will, während die deutsche Bevölkerung bewusst vergessen, sogar diskriminiert wird. Die alte Tante liegt im Wachkoma.

      • Ja, völlig losgelöst von der Erde… Oder: Der goldene Reiter… Er war so hoch auf der Leiter… Doch dann fiel er ab… – Diese Parteibonzen sind hochbezahlte Funktionäre, ohne jeden Bezug zur Realität und zur Bevölkerung. – „Wenn das Volk kein Brot hat, dann gebt ihm doch Kuchen“. So in der Art…

  19. Wunderbar, dieser H. Schulz. Er soll die Untersuchungen d. Europ. Parlaments bezügl. d. „Steueroptmierung“, veranlasst von H. Juncker, als er noch Premier von Luxemburg war (Briefkastenfirmen etc.!) be- bzw. verhindert haben. Aber er spricht gern von „Gerechtigkeit“ u. „Solidarität“. Ein Millionär geworden dank EU-Jobs (lt. verschiedenen Medienberichten).

  20. Doch. „Revolte der Würde“ hat was. Nehmen wir ihn beim Wort.

    Denn was ein würdiger, ganz doll vorbildlicher Ober-Demokrat ist, der würde sich nie nicht um demokratische Heiligtümer wie GG, Ewigkeits-Paragrafen u. daraus resultierende Volksabstimmung drücken, bevor er den Nationalstaat beerdigt, der ihm dermaleinst ein auskömmliches pol. Dasein überhaupt erst ermöglicht hat. Nie nicht.

  21. Wollt ihr die totale Revolution? Wir, links, rot, grün, gemeinsam und solidarisch gegen die Welt, das Leben, die Menschheit und am meissten gegen die Sachlichkeit, welche unsere schuldunfähige aber allmächtige Herrschaft der Emotionen und der sozial-herdentrieblich verstärkten Eingebildetheit bösartigst unterdrückt und begrenzt, uns sogar als Dummköpfe und Lügner diskriminiert.

  22. M.Schulz ist entweder Genie oder Narr.Genial ist er, wie zu erkennen,nicht.Eher ein Narr? NEIN! Er ist ein kleiner, spießiger Wichtigtuer, der mit seinen sogenannten “MARTINS ERZÄHLUNGEN“ die Genossen besoffen geredet hat! In Bay, hätte der O-Chancen!
    OK,seine Kohle hat er damit gemacht! Respekt!Kein Genie-kein Narr! Ein klassischer Schmarotzer, könnte er sein!

  23. Die EU auflösen? WELCHE? Die die er und seine schmierekomödianten zur Selbstbeweihräucherung und finanziellen Eigenutz aufgebaut haben?

    KANN WEG!

    Samt dem ganzen Sinnlosen Bei-pack, das Sich an der Masse nur bereichert!

    Wenn Wir eine EU brauchen, dann eine der Bürger für die Selben!

  24. Ist diesem SPD-Dämelsack überhaupt bekannt, dass es auch vor dieser so genannten EU und seinen überversorgten „Knallschotenbeamten“ eine sehr gut funktionierende EWG (Europäische Witschaftsgemeinschaft) gab. Erst die EU unter Juncker, Schulz und Draghi haben diesen „Moloch“ der Politdiktatoren zum Hassobjekt der Bürger werden lassen!!

  25. Na das wäre für diesen Diätenschmarotzer ein Weltuntergang. Denn in der BRD kann er keinen Blumentopf mehr gewinnen und wenn es keine EU mehr gäbe, was würde er dann machen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß er soviel Geld zur Seite gebracht hat, daß es für sein restliches Leben reichen wird. Na als Obdachloser wird er schon nicht enden.

  26. Schulze’s Revolte der Würde, einige Beispiele: Entmündigung und Enteigung des Volkes, Einschränkung der Meinungsfreiheit, Kastration des Demonstationsrechtes, Abgabe nationalstaatlicher Aufgaben und Rechte an ein schmarotzendes EU-Syndikat mit Deutschland als haftenden Gesamtschuldner, offene Grenzen und damit Aufgabe der inneren Sicherheit, Vermuselung, Slumbildung, Steuergeldvernichtung, usw.

  27. Schulz irrt, sie wollen nur diese nie frei gewählte, irreguläre, imperialistische und aufgeblähte EU-Beamtendiktatur abschaffen – und das mit Recht! Dieser „Apparat“ gängelt die Bürger und missbraucht sie für ihre realitätsfernen irren Utopien! Sie tritt die Belange der Mitglied-Bürger mit Füßen und steht z.B. unter anderen für den afrikanischen Elends- u. Kriminalitätsimport in die EU!

  28. Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.
    Napoleon

    Wir schaffen das !

  29. Wir sind ein Land der „Kümmerer“ und „Jammerer“ geworden. Erstaunlich ist auch das Phänomen, dass Parteien mit den immer mehr schwindenden Wählerstimmen, das Maul am vollsten nehmen, im Sofortkommentarismus jeglichen geistigen Müll ungefiltert und unsortiert in in der Umwelt abladen. Weniger Horrorszenarien, sachliche Analyse des Status Quo, qualifizierte Problemlösung, tragfähige Kompromisse.

    • Die EUdSSR hat ihre Existenzberechtigung schon lange verloren. Sie wird von Eurokraten beherrscht, Demokratie hat es in der EUdSSR nie gegeben. Über [hoffentlich] kurz oder lang wird sie sowieso untergehen, ganz genau wie die UdSSR. Je eher das geschieht,desto besser. Die Europäer haben es verdient in demokratischen Nationalstaaten zu leben.

  30. DIESE EU, ein korruptes und verlogenes „Meisterwerk“ – insbes. der internationalsozialistischen Demokratiefeinde! – aufzulösen, wäre sicher ein Segen für die Menschen in Europa. Einen Neuanfang, nachdem wir uns allen Schulzes und Draghis entledigt haben, als ein Europa der souveränen Vaterländer unter demokratischen, nicht zentralistischen und bürgernäheren Bedingungen schließt das ja nicht aus.

  31. Moin, moin, jetzt hat er doch endlich mal Zeit, wieder in Ruhe ein Buch zu lesen. Oder weitermachen und dafür sorgen, dass der AfD noch mehr Wähler zulaufen. Merkt der das denn selber nicht? Ich möchte nicht wissen, wie viel Unsinn der in seiner Brüsseler Zeit dort anstellte. Die SPD scheint noch über einen Sack voll dieser Komiker zu verfügen, man kann es nicht fassen!

    • Meine Empfehlung „Mekka Deutschland“ und danach „die Truhen des Archimboldo“.
      Und danach noch etwas Musik, Marie Huana „Demokratie“ und „Früher war alles viel besser“ und „Konsum“.
      Meine Befürchtung, sein Gehirn ist schon so zerlöchert, daß er sowieso nichts kapiert. Wie würde Opa sagen ( früher ein SPD Mitglied) bei dem ist Hopfen und Malz verloren.

  32. Was wir definitiv nicht mehr brauchen, sind Politiker wie Schulz und Konsorten, einschließlich der EU! Verbrecher die nur ihre eigenen Taschen füllen und Bürger unterdrücken wo – und wie es nur geht!
    Europa wird von ehemaligen Alkis kaputt gemacht und man steuert ganz bewusst auf einen Bürgerkrieg hin, um Macht weiter auszubauen!! Schweden zeigt wie es geht…

  33. Wenn’s nach mir ginge: EU abwracken und rein in den sympathischeren kleineren Bruder der EU, die EFTA. Die Menschen in den EFTA-Mitgliedsstaaten scheinen jedenfalls erheblich zufriedener zu sein und besser zu leben als in diesem gängelnden Funktionärs- und Bürokratenmonster.

    • Die Bilder, die Juncker, insebesondere im Umgang mit seinen Eurokraten-Kollegen zeigen, lassen schon darauf deuten, daß er ein Alkoholproblem oder anderes ernsthaftes psychisches Problem hat. Mal ganz abgesehen von seinem ideologischen Geschwätz. Und so einer regiert 27 europäische Staaten. Unglaublich, daß die betroffenen Völker das zulassen.

  34. Ja Du Spacken, nur so kann man den europäischen Kontinent retten. Wie sehr muß man dem Alkohol verfallen sein, wenn nicht eine einzige Gehirnzelle nachgeblieben ist!
    Und ich gebe offen zu, diese Männer, Kurz Strache Orban usw. machen mir Hoffnung. Bitte haltet durch und rettet das Land!

  35. „EU“ bedeutet letztlich Zerstörung von Kultur und Freiheit im Namen einer totalitären Ideologie. „Der Einzelne ist nichts, die EU („die Welt“, „die Menschheit“ etc. blablabla) ist alles.“ Die Stalins von heute verpacken ihre mörderischen Pläne nur trickreicher. Leute wie Schulz haben noch jedes Lagertor bewacht.

    • Der EU und ihren Eurokraten geht es nur um ihre Ideologie, um den Machausbau und den Erhalt der EU. Die Völker sind ihnen ganz egal, sie scheinen sie eher zu stören. Wer, außer George Soros, hat sonst noch was davon? Wieviel, von den von Soros gespendeten $18 Milliarden, haben Juncker, Merkel und Co. für ihre Drecksarbeit wohl erhalten?

  36. Hm.. Gegenbewegung…vielleicht meint er, eine noch stärkere. Wie soll das gehen? Vielleicht sollte er das „Rattenfängerzitat“ kopieren.Vielleicht eine Witzfigur in den Himmel steigen lassen, so wie die Schlauen in London.
    Alle biblischen Prophetien sind genauso eingetroffen, wie es geschrieben steht.
    Europa wird nicht nach den Plänen einer NWO aufgebaut werden.Es wird zerfallen.

  37. Schulz sollte sich lieber mal fragen, ob man ihn bei der EU loswerden wollte und er daher zum, von Anfang an chancenlosen, Kanzlerkandidaten gemacht hat.
    Im übrigen schafft es die EU ganz allein sich aufzulösen und Schulz hatte diese Auflösung doch selbst als Zukunftsvision im Kopf. Nur eben mit dem Gedanken aus der EU eine Vereinigte Europäische Union zu kreieren, mit ihm an der Spitze.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.