Zu einem „stillen Bürgerprotest“ haben sich in Bottrop etwa 200 Teilnehmer versammelt. Organisiert wurde die Veranstaltung von „Mütter gegen Gewalt“, sie fand im Rahmen des von JouWatch und PI-News initiierten „Tags der Patrioten“ statt.

Bei einer zehnminütigen Schweigeminute vor der Cyriakuskirche wurde der Gewaltopfer gedacht. Die Teilnehmer hielten Gedenktafel mit den Namen der Opfer in ihren Händen Die Veranstaltung wurde durch starke Polizeikräfte abgesichert und verlief friedlich.

Eine Gegendemo von der DKP-Bottrop unter dem Motto „Gegen Rassismus“ wurde aufgrund der geringen Teilnehmerzahl nach kurzer Zeit beendet.

****

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

11 Kommentare

  1. Ein Hoffnungsschimmer ist, dass die Antifa im zunehmenden Maße nicht mehr in der Lage ist Massen an Kämpfern zusammenzuziehen, um solche Veranstaltungen zu zerschlagen.

    Die Polizeiführer vor Ort haben begriffen, dass es schwerwiegende persönliche Folgen hat, wenn sie das Demonstrationsrecht der aufrechten Demokraten nicht durchsetzen!

  2. Es gibt in D mehr tote Mädchen als wir wissen oder erfahren ,weil viele Morde geheim gehalten werden.Ich habe ein YouTube Video gesehen über den Tod von Isabelle Karrenberg 28 Jahre alt.Der Fall ist aus dem Jahr 2016,man hat davon nichts gehört,das ist erschreckend.Die Mörder sitzen in der Regierung in Berlin.Sie sind auch Eltern,haben sie noch kein Kind verloren.Und wenn gibts dann eine Wende?

  3. In Hannover wurde die nächste Tote gefunden.
    Wir befinden uns im Krieg.
    Die europäischen Völker sollen ausgelöscht werden.
    Ein Mittel dieses Ziel zu erreichen ist die Tötung von Frauen.
    Weniger Frauen, weniger Nachwuchs.
    Ein nächster zum Genozid!

  4. Ich bedanke mich bei allen die teilgenommen haben.
    Kann mir jemand sagen wo man solch eine Opferliste einsehen kann oder ist das alles mühsam selber recherchiert.

  5. Ich stelle immer wieder voller Entsetzen fest, dass mir das www mehr Auskunft über meine unmittelbare Umgebung gibt, als jede Tageszeitung. Wie oft schon erfuhr ich von solchen Verbrechen erst Wochen und Monate später, obwohl die Tat bei mir um die Ecke stattfand.
    Was ist das doch für eine verrückte Welt geworden. Man hat uns aller natürlichen Gesetze beraubt, hier läuft ein Alien-Plan ab !

  6. Der Tag der Patrioten war sicher wichtig. Aber teilweise auch deprimierend. Wenige Teilnehmer. Dumme Gegendemos. Verbesserungsvorschlag: Können sich die einzelnen Gruppen vernetzen ? Und besser kennenlernen? Etwa bei gemeinsamen Unternehmumgen. Um sich gegenseitig aufzubauen…..auch die wenigen Kinder der einzelnen Gruppen sollten sich zusammentun….

    • „Tag der Patrioten war sicher wichtig. Aber teilweise auch deprimierend. Wenige Teilnehmer. Dumme Gegendemos.“

      Verständliche Enttäuschung, dennoch müssen wir es positiv sehen und uns immer wieder neu motivieren. Das Glas ist nicht halbleer sondern halbvoll. Die Kanzlerin taumelt und vor zwei,drei Jahren hätten wir alle nicht geglaubt,dass es am 17. Juni 2018 so viele Vernunft-Demos geben würde.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here