Nichts schien der Nemesis Deutschlands, Angela Dorothea Merkel, etwas anhaben zu können. Die Langzeit-, oder besser, Endzeitkanzlerin ist die Teflonpfanne der deutschen Politik. Selbst der größte Fehltritt, die größte Provokation kostete Merkel bislang nicht die Unterstützung ihrer Duracell-Klatschhasen in der Union und in den Qualitätsmedien. Ein Gastbeitrag von A.R. Göhring

  • Nicht der Terroranschlag des „Flüchtlings“ Anis Amri vor Weihnachten 2016.
  • Nicht ihr fast einjähriges Schweigen zu Amri gegenüber den Opferfamilien.
  • Nicht die gewaltigen Flüchtlingskosten von etwa 40 Mrd. € jährlich.
  • Nicht der Mord an Mia Valentin aus Kandel durch den „Flüchtling“ Abdul Dawodzai.
  • Nicht der judenfeindliche Angriff des palästinensischen Flüchtlings auf einen Kippaträger in Berlin.
  • Nicht die gewaltigen Kosten der völlig weltfremden „Energiewende“.
  • Nicht die gewaltigen Schulden durch den von ihr genehmigten Euro-Rettungsschirm.
  • Nicht die skandalösen Zustände in der inkompetentesten Behörde der Welt, dem BAMF.

Nicht, nicht, nicht…..

Was macht diese Frau denn eigentlich so derart richtig, dass sie immer noch gestützt wird? Unter meinen CDU-Parteifreunden gibt es vermutlich kaum jemanden, der die Alte nicht lieber vorgestern als morgen loswerden würde.

Nun tut sich allerdings etwas. Wendehals Joachim Gauck hatte ja bereits in Dortmund die rechte Kurve simuliert und legt nun noch einmal nach:

„Wir erwarten von denen, die zu uns kommen, dass sie bereit sind, das Land, wie es gewachsen ist, und seine Werte zu akzeptieren“ .

Da hat wohl jemand Angst, bald neben Merkel auf der Anklagebank im Gerichtsaal zu landen.

Noch wichtiger ist die Haltung der BILD-Zeitung, die noch 2015 in Antifa-Manier „Refugees welcome“ titelte, nun aber angesichts in Scharen davonlaufender und Philosophia-perennis/Achse/Tichy/Jouwatch lesender Käufer Merkel in aller Deutlichkeit die Gefolgschaft kündigte. Bild.de schreibt am Donnerstagabend gegen 22.00 Uhr:

Unsere Regierung sollte Susannas Eltern um Verzeihung bitten!

Das Einzige, was noch schlimmer ist als der Mord an einem Kind, ist der Mord an einem Kind durch einen Täter, der gar nicht in unserem Land hätte sein dürfen. 

Wenn Eltern ein Kind durch eine solch abscheuliche Tat verlieren, muss dieser Staat aus voller Überzeugung zu ihnen wenigstens sagen können: Wir haben jeden Tag alles Menschenmögliche getan, um dein Kind zu beschützen.

Können wir das noch?

Nein, das können wir nicht mehr. In den letzten Monaten sind zu viele Kinder (aber nicht nur Kinder) von Menschen ermordet worden, die längst nicht mehr in Deutschland hätten sein dürfen. Menschen, die in unserem Rechtsstaat kein Recht hatten, hier zu sein, und trotzdem hier waren. Menschen, die diesen Staat bei ihrer Einreise belogen und betrogen haben und trotzdem hier waren. Gewalttäter, die für ihre Taten längst hätten ausgewiesen werden müssen und trotzdem hier waren.“

Unser Gastautor Hugo Funke kommentiert diesen Bild-Artikel:

„Die Stimmung scheint zu kippen. Die [BILD] läßt ihre Führerin fallen und macht sie direkt verantwortlich für das Schlachten deutscher Frauen – zumindest etwas. Jetzt noch ein oder zwei Schläge ins Kontor und die Dinge könnten in Bewegung kommen… Manchmal geschehen Wunder, die niemand vorher gesehen hat.“

Claus Strunz, der aufrechte Top-Journalist von Sat1 kommentiert via Facebook:

„Das gesamte Desaster von Merkels Flüchtlings- und Asylpolitik in einem Fall! … • Klar ist, dass er [der Täter] zusammen mit seiner 7-köpfigen Familie per Flugzeug in die Türkei und weiter in den Irak geflohen ist, Geld und Pässe für die überstürzte Abreise hatten sie offenbar. • Was kommt als nächstes raus?“

Nun, was als nächstes herauskommen könnte, können wir bereits skizzieren:

Der irakische Täter Ali Baschar gab an, vor der kurdischen Kampforganisation PKK geflohen zu sein (abgelehnt; Klage auch abgelehnt, aber geduldet). Sein mutmaßlicher Mord-Mittäter (35j) soll Kurde und Mitglied der PKK sein – da kommen wohl auf die hessische BAMF-Dépendance in Gießen einige harte Fragen zu…

Laut BILD hatte Susanna

„… seit Februar diesen Jahres häufiger die Schule geschwänzt, vertrieb sich die Zeit mit einem neuen Freundeskreis in der Innenstadt von Wiesbaden.“

Seit einiger Zeit sieht man in den deutschen Großstädten häufiger mohammedanische Asyl-Gangs, bestehend aus jungen afghanischen/arabischen Männern oder Jungs, die auf öffentlichen Plätzen, in Parks oder in Einkaufspassagen herumlungern und Ärger machen.

Erstaunlicherweise haben diese Gangs teils auch deutsche Mädchen als Mitglieder, die sie möglicherweise in der Schule oder auf Parties und Multikulti-Treffs kennen lernten. Entwickeln sich hier nun sogenannte „Grooming Gangs“ aus Moslem-Einwanderern, die mit „lover boys“ gezielt weiße Mädchen umgarnen, um sie dann zur Vergewaltigung an Kumpels weiterzureichen? Immerhin war Susanna Feldman nicht mit dem Mörder Ali Baschar bekannt, sondern mit dessen kleinem Bruder. Hat die Gruppe um Alis Bruder also einheimische Mädchen für die älteren Vergewaltiger ausgesucht und „klargemacht“?

Es würde nicht wundern; in Großbritannien wird gerade schon wieder ein Prozess gegen eine pakistanische „Grooming gang“ geführt. Da Regierung und linke Medien einen Aufschrei in der einheimisch-britischen Bevölkerung befürchten, wurde die Berichterstattung blockiert und der rechte Journalist Tommy Robinson inhaftiert .

Da wir Deutschen zwar mehr Mohammedaner als die Briten haben, aber medial noch lange keine britischen UdSSR-artigen Verhältnisse, wird ein Verschweigen von Grooming Gangs oder ähnlichem nicht möglich sein. Da sind nicht nur wir von den kleinen widerständigen Blogs vor, sondern jetzt sogar die BILD.

Nun denn, Merkels Tage sind sowieso gezählt. Jetzt beschleunigt sich aber ihr Abgang deutlich. Die inszenierte Frage-Show im Bundestag am Mittwoch, bei der Merkel medial punkten konnte, war nur ein kleines Zwischenhoch.

Es ist bald vorbei, lieber Leser. Wir können nur hoffen, dass mit Nemesis Merkel auch all ihre kleinen Zerberusse wie Maas, Altmaier, Seehofer und Panzeruschi verschwinden.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP


Meine Artikelbewertung ist (4.75 / 12)