Gemobbt, geschlagen, gequält – an den Multikulti-Schulen sind deutsche Teenager immer öfter Freiwild. Rassismus von Migranten-Gangs und Nachwuchs-Islamisten beherrscht die Pausenhöfe. Die Politik schaut weg.

COMPACT 5/2018 gibt einen erschreckenden Überblick über das Leid unserer Kinder. Besonders aufrüttelnd sind die Berichte aus erster Hand: Eine Mutter aus dem Kreis Offenbach erzählt, wie ihr Sohn blutig geschlagen wurde und seither das Haus nicht mehr verlassen kann.

Und keiner hat der Familie geholfen… Eine Lehrerin erzählt, wie Macho-Orientalen ihre Herrschaft in den Klassenzimmer errichten.

Hier bestellen: COMPACT

17 Kommentare

  1. Daran kann man aber auch ermessen wie schwer es ist die Deutschen in den Widerstand zu bringen! Wenn nicht einmal mehr Kinderleid die Eltern auf die Barrikaden bringt. Normalerweise ist schon das Lesen solcher Vorkommnisse unerträglich!

  2. Deshalb vertonten die Onkelz 1981 auch Tür..Raus!Und zwar weil sie in Frankfurt von Poppper T. verkloppt wurden weil sie Punks waren.Der TExter erzählte vor ein paar Jahren das er schon als Kind von ihnen verprügelt wurde.Später bekam er von einem Dealer noch ein Messer in den Bauch!ps:Trotzdem ist er PRO ASYL-im Ausland vergisst man wohl schnell…

  3. Etwas OT, apropos ‚Hass auf Deutsche‘: In Dresden ist gestern eine alte Fliegerbombe explodiert. Ob Julia Schramm und Sarah Rambatz (beide ‚Linke‘) jetzt nochmal auf Bomber Harris anstoßen und feiern gehen?

  4. Gestern an unserer Grundschule mitten in einem bürgerlichen Bezirk in Frankfurt am Main – Ausländerquote niedrig einstellig, ale sprechen deutsch: Eine Auseinandersetzung zwischen einem Viertklässler und einem ausländischen Schüler der benachbarten Hauptschule (Ausländeranteil hoch) mündet in einer Ohrfeige gegen den Grundschüler. Der Hauptschüler schreit: das ist, weil Du Deutscher bist! …

  5. Und das nicht nur gegenüber den deutschen Kindern, nein auch muslimische Kinder aus westlich orientierten Familien, die zur Zeit nicht fasten und mit Religion eigentlich nichts am Hut haben, werden hart angegangen und unter Druck gesetzt. Das erzählte mir jüngst eine Kollegin aus einer Grundschule mit hohen Migrantenanteil.

  6. Was sind sie überhaupt wert, Eltern, Pädogogen und Politiker, die ihre eigenen Kinder schweigend dem zugereisten Mob zum Draufknüppeln als Prügelopfer zuführen, scheinbar sogar andienen und feilbieten? Was taugt ein Staatskonstrukt, dass sich unterwürfig arxxxkriechend der Beseitigung dieser erbärmlichen Zustände verweigert, diese stattdessen schönredet und absolut nichts dagegen unternimmt?

  7. Ich bin von Herzen froh, dass wir nicht an einer großstädtischen Brennpunktschule sind. Mir reicht schon vollkommen, was in provinzieller Atmosphäre abgeht. Und das, was mir eine befreundete Grundschullehrerin schon vor Jahren über ihre eigenen Referendariatsrfahrungen an einer Berliner Grundschule mit nur einem deutschen Kind (dafür aber Kinder aus muslimischen Clans) in der Klasse berichtet hat.

  8. Wenn Kinder bereits in jungen Jahren erleben müssen, daß sich weder ihre eigenen Eltern noch die Lehrer ect. schützend vor sie stellen, dann geht ein Urvertrauen verloren das man niemals mehr aufbauen kann.
    Sie leiden heute und ihr alle helft nicht ansatzweise, – sie werden es euch später auf unterschiedliche Weise heimzahlen, da könnt ihr sicher sein.

    • BESTER KOMMENTAR!

      Eltern, kümmert euch um eure Kinder, sonst werden sie euch, wenn ihr alt werdet, ins erstbeste Altenheim stecken und nicht mehr drum kümmern…..

  9. Meint Ihr, das sei bloss in Deutschland so? Ihr haltet Euch für zu exklusiv. Der Untergang und die Probleme sind EUROPAWEIT!

    • Nein, das meinen wir mit Sicherheit nicht, sonst wären wir nicht hier bei PP!
      Uns ist schon klar, dass es in Belgien, Italien, NL, F, … an den meisten Schulen nicht besser ist.
      Aus welchem Grund genau motzen Sie die Mitforisten jetzt an?

  10. Der Hass auf Deutsche bzw. deutsche Kinder in Schulen besteht seit mind. 20 Jahren. Doch davon liest man den öffentlichen Medien kein Sterbenswörtchen. Aber auch die DEUTSCHEN Lehrer schweigen, weil sie Angst um den Ruf ihrer Schule haben. Lieber lassen sie es zu, dass ihre kleinen Volksgenossen geschlagen werden. Nur wenn Juden oder MuselManische angegriffen werden rufen sie laut. Beschämend!

  11. Schlimmer noch, nicht nur die Politik auch ELTERN und LEHRER schauen weg !
    Ein Thema was an die breite Öffentlichkeit gehört aber stattdessen ignoriert wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here