(David Berger) Messerattacken mit Toten und Verletzen, geplante Gift-Anschläge und eine Bombenentschärfung am Flughafen von Nizza. Der Ramadan hat begonnen und in Frankreich, das vom Islam-Terror besonders betroffen ist, haben die Sicherheitskräfte alle Hände voll zu tun.

Gestern – am ersten Freitag im Fastenmonat Ramadan – wurde nach einem angeblichen Bombenfund der gesamte Terminal 1 des zweitgrößten französischen Flughafens in Nizza evakuiert und dann für mehrere Stunden gesperrt. Ob es sich tatsächlich um eine Bombe handelte, wurde bis zur Stunde nicht bekannt gegeben. Auch die evakuierten Passagiere wurden nicht informiert, lediglich darauf hingewiesen, keine Fotos vom Geschehen zu machen.

Nach der Wiedereröffnung des Terminals gab es keinerlei Informationen für die Fluggäste, stattdessen überall zahlreiche, schwer bewaffnete Sicherheitskräfte (das Vorschaufoto entstand kurz nach der Aufhebung der Komplettsperrung) und Passagiere, die bis zu vier Stunden eigenständig nach ihrem Gepäck suchen mussten.

Vorausgegangen war die Festnahme von zwei ägyptischen Männern, die unter anderem eine Attacke mit Gift auf der Basis von Rizin vorbereitet hatten.

Die „Freie Welt“ schreibt: Wegen der Messerattacke vor wenigen Tagen sind die Polizei und die Sicherheitskräfte in Frankreich in besonderer Bereitschaft. Es gibt derzeit keinerlei Hinweise darauf, dass sich die Gefahr terroristischer Anschläge in Frankreich verringert.“

Frankreich war in den vergangenen Jahren besonders oft Ziel des Allahu-Akbar-Terrors. Alleine in Frankreich wurden seit Anfang 2015 mehr als 240 Menschen von fanatischen Muslimen im Namen des Islam ermordet.

Meine Artikelbewertung ist (5 / 5)

17
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
13 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
WilhelmMrAndystuevezu spät oderDemokratceterum_censeo Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Wilhelm
Gast
Wilhelm

Das naive „Hereinwinken“ des Islam bedeutet den Niedergang unser aller geistigen und ethischen Errungenschaften: Keine Demokratie = keine Religions-u.Bildungsfreiheit, keine freie Meinung, keine freie Information, keine Freiheit der Kultur und Kunst (kein Theater, keine Musik, keine bildende Kunst) .Kurzum für uns eine Hölle. Die Linksgrünen Politker freuen sich schon auf diese farblose“Buntheit“.

MrAndystueve
Gast
MrAndystueve

Hoffen wir, dass die Polen, die Tschechen, die Ungarn, die Balten standhaft bleiben. So haben wir wenigstens eine Basis, von der aus wir die Reconquista starten können. Uns politisch zu wehren, verhindern die Zeit, die wir nicht mehr haben und die zahllosen Appeaser linksrotgrüner Couleur. Mit “ parlare“ werden wir nichts mehr ausrichten können, leider.

zu spät oder
Gast
zu spät oder
Meine Artikelbewertung ist :
     

„Europa ist nicht mehr Europa, es ist EURABIA, eine islamische Kolonie.
Der Vormarsch des Islam findet dort nicht nur im wörtlichen Sinne statt,
sondern auch geistig und kulturell.
Eine hündische Ergebenheit gegenüber den Eindringlingen
hat die Demokratie vergiftet,
mit offensichtlichen Auswirkungen auf die Gedankenfreiheit
wie auch auf die Idee der Freiheit ganz allgemein“
ORIANA FALLACI

Russian69
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Frankreich ist schon lange verloren. Schade um dieses schöne Land.

Demokrat
Gast
Demokrat

… und die EU will 70 Millionen weitere potentielle Gefährder importieren. Ganz schön schlau, die Schreibtischtäter…

Bollo
Gast
Bollo
Meine Artikelbewertung ist :
     

Was sagt uns dieser Artikel? BK Moslem Merkel abwählen..der GroKo einen „kick in the ash“
verpassen..und ihre die islamischen Friedensbotschafter,die islamischen bremsenlosen LKW-Fahrer und ihre Messerartisten die Rundum-Vollversorgung mit Haushälfte vom Kuffar-Deutschen finanziert, streichen und wieder in den Orient schicken. Der Flaschensammler -Rentner in Deutschland wäre Geschichte.

Albatros
Gast
Albatros

Wenn man die Migranten in Deutschland auf uns los lässt, die Merkel und ihr Hofstaat in Heeren nach Deutschland importieren wird es bei uns genauso lustig und es kommt noch schlimmer, die Muslime wollen uns bis 2019 erobern, bekannte einer ganz offen. Die Eliten werden feige das Land verlassen, während das Volk im Bürgerkrieg versinkt oder wir schaffen es gemeinsam das Übel ab zu wenden.

Tinas Senf
Gast
Tinas Senf

Solche Meldungen wären noch vor kurzem tagelang durch die Presse gegangen. Heute wird alles verschwiegen, soweit es nur irgendwie geht damit bloss niemand merkt, dass wir die Schwelle von Einzelfällen zu einem x-frontigen Kampf gegen die europäische Bevölkerung schon lange überschritten haben. Wie nett von den Politikern, dass sie uns nicht mit solchem unwichtigen Regionalkram beunruhigen wollen.

harko
Gast
harko

Ja, und?
Solange nach der Rizin-Attacke und den Bombenexplosionen noch die Sky-Abonnements der „Bürger“ funktionieren und diese ungestört die Fußball-WM in der Glotze verfolgen können …

Ligtghtton
Gast
Ligtghtton

Vorbereitet auf Anschläge eines Geschehen die hinzumachen sind !!

Emma
Gast
Emma

Tja, seit Jahren schreitet die Islamisierung in vielen europäischen Ländern zügig voran.
Und was machen wir – nichts !

Holger Muthig
Gast
Holger Muthig
Meine Artikelbewertung ist :
     

PS: oder er frage mich, gebe gerne Auskunft

frankenberger10
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Dummheit der Europäer ist enorm: 60 #Fathi Moscheen weltweit, 50 alleine in Deutschland! Dort weht der Wind von Mehmed II. Kein Wunder dass es ein „Fathi“ Schakaki war, ein palästinensischer Arzt aus Rafah, der Gründer des „Islamischen Dschihad in Palästina“ war!