(David Berger) Das ZDF, genauer die heute-Redaktion, beschäftigt sich – wie der gesamte Staatsfunk – extensiv mit dem Ramadan. Alle Aspekte werden beleuchtet. So auch die Probleme von Kindern mit den strengen Vorschriften. Und der KiKa stellt die kleinen Muslime, die nachts um 3 Uhr vom vielen Fastenbrechen völlig übermüdet auf dem Sofa einschlafen, als Helden vor …

In dem Text zu dem durch die Heute-Redaktion des ZDF auf Twitter geteilten Video heißt es:

„Während des Fastenmonats sehen sich viele Schulen vor Probleme gestellt: Muslimische Eltern fordern, dass in dieser Zeit keine Prüfungen oder Ausflüge stattfinden.“

Die große Begeisterung bricht dann in dem Video bei den Medienmachern vom ZDF aus, als sie einen Imam finden, der in Ausnahmefällen – etwa wenn muselmanische Kinder im Unterricht zusammen brechen – erlaubt, dass diese zumindest etwas trinken dürfen.

Großartig! Da sage noch mal einer, der Islam sei nicht menschenfreundlich!

Darauf, dass selbst das Fastenbrechen noch anstrengend sein kann und erneut den heroischen Tugendgrad des strengen Mohammedaners unter Beweis stellt, weist unterdessen der KiKa anschaulich hin.

Und natürlich darf in diesem Zusammenhang auch Sawsan Chebli nicht fehlen, die sich auf Twitter schon am ersten tag des Ramadan mit ihrem Islam strenger Observanz brüstete…

****

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (5 / 8)

68
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
36 Comment threads
32 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
32 Comment authors
ChalpaidaRasio BrelugiDemokratRussian69Herzschmerz Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Chalpaida
Gast
Chalpaida

Die älteren Schüler „müssen“ eigentlich fasten, falls es nicht passt (wg. Prüfungen oder Sport) kann man den Fastentag aber später nachholen. Deshalb ist es nicht erforderlich, dass die Schulen Rücksicht nehmen. Eigentlich sollte man den Ramadan ignorieren, was geht er uns an?

Chalpaida
Gast
Chalpaida

Also: Die mosl. Jugendlichen „müssen“ fasten, sobald sie geschlechtsreif sind (ab ca. 13-15 Jahren). Ab 7 sollen sie aber an das Fasten herangeführt werden, d.h. stundenweise fasten. Die kleineren Schüler müssen also überhaupt nicht während der Schulstunden fasten. Wenn die Eltern sie unter Druck setzen, das zu tun, und sie in der Schule zusammenklappen, sollte man das Jugendamt benachrichtigen.

Chalpaida
Gast
Chalpaida
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ich wollte mich nur informieren, ab welchem Alter die mosl. Kinder denn nun tatsächlich fasten müssen und fand zu meinem Befremden auf http://www.islamweb.net einen Hinweis, dass es lobenswert sei, sogar das Stillen der Säuglinge im Ramadan hinauszuzögern, sie also wenn man sie sonst z.B. alle zwei Stunden stillt, nur alle sechs bis acht Stunden zu stillen. Säuglinge! Was soll das für ein Gott sein?

Russian69
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Liberalem Islam. Toll ist ungefähr so wie liberaler Faschismus.

Gernot Back
Gast

Religionen sind einfach nur krank, und der Islam ganz besonders!

Emma
Gast
Emma

Ramadan an Schulen ist pure muslimische Unterwerfung unter der besonders UNSERE KINDER auch leiden.
Deren muslimische Ideologie hat in Deutschland nichts zu suchen.

EinFragender
Gast
EinFragender

Fasten ist gesund, Ramadan ist es nicht. Das ist erwiesen und einleuchtend. Stundenlang ohne Wasser auskommen zu müssen macht krank, der Körper reagiert mit Kopfschmerzen, der Körper hat Probleme die Temperatur zu regulieren und die Organe können nun vermindert arbeiten. Dann Nachts Unmengen zu Essen und zu Trinken ist erst Recht ungesund

Genau das sollten die ÖR sagen, alles andere ist falsch.

Onna-Senshi
Gast
Onna-Senshi
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die tiefe Verbeugung des ZDFs vor dieser Ideologie finde ich einfach lächerlich!

Was hat der Kotau der Staatsmedien und die Niederwerfung der Muslime beim Gebet gemeinsam?
…. von hinten sieht man nur A****löcher!

Mona Lisa
Gast
Mona Lisa

Also wenn die jedes Jahr 4 Wochen lang einen Flüssigkeitsmangel pflegen, obwohl gerade eine inzestöse Mindergehirnleistung nach Wasser schreit, dann ist es doch erwiesen : der Islam will sie dumm und dümmer halten.
Was man als Moslem so alles glaubt, sich leisten zu können, hat offenbar etwas mit trockenen Wüstenklima ähnlichen Wahnvorstellungen zu tun.

E. Kant
Gast
E. Kant
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das traurige,aus eigener internationaler Erfahrung seit ich 27 bin ist.Niemand
mag die deutschen an sich,diese werden durch Hollywood durch Israel – durch Eigenverschulden immer in schach gehalten und nur wegen der leistung eines
(ehemaligen) Volkes und dessen GELD geduldet,aber NIE gemocht! ich bin heute 69 und lebe nicht in diesem verfluchten land das sich selber bestens beschmutzt!
GO AFD!

H. Schulz
Gast
H. Schulz

Natürlich kam auch heute wieder die Frage: „Wie? Ihr dürft auch nichts trinken? Aber Wasser schon, oder?“ Oh Gott, die arme Swasan, schon nach 24 Std. einer „rassistischen“ Mikroaggression ausgesetzt?!? Die Arme, gibt es denn da schon irgend ´nen #Hashtag, denn ich möchte mich ihr gerne solidarisch zeigen. Wir wissen ja um die Empfindlichkeit der Swasan.

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Entkräftete Schüler dürfen im Ramadan etwas trinken!

Da werden die radi.. äh wahren MuselManischen sauer sein – und Allah wird sie für ihren Ungehorsam hart bestrafen!

Lena
Gast
Lena

So viel ich weiß müssen Kinder, Alte und Kranke beim Ramadan nicht fasten.

Matthias Rahrbach
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Meiner Meinung nach ist es Kindesmisshandlung, Kindern irgendeine Form von Fasten abzuverlangen. Besonders das tägliche Hungern und Dursten, das nächtliche Essen und das völlige Durcheinanderbringen des Schlaf-Wachrytmus, gerade bei einem Kind, und der Schlafmangel, das ist eindeutig Kindesmisshandlung. Auch bei Erwachsenen ist es hochgradig ungesund. Es ist Glaubenswahn.

Cloé
Gast
Cloé

Habe gerade eine Meldung gefunden die mal wieder so etwas von typisch ist:

https://www.radiodresden.de/beitrag/hungrige-asylbewerber-randalieren-in-erstaufnahmeeinrichtung-536779/

Wenn sie es nicht schaffen tagsüber zu fasten, dann sollen sie es einfach bleiben lassen. Selbst nächtliche Essenzeiten machen die bereits wütend.
Völlig unkontrolliert.

Dracula
Gast
Dracula

Theologin von der AU forderte beim Kirchentag tatsächlich das wir Bürger die grausamen mohammedanischen Verstümmelungen über die Krankenkassen tragen, dies Pfaffenbande gehört mit Schimpf und Schande von dannen gejagt. Moral haben die Pfaffen und Politiker nicht mehr, wenn es darum geht sich beim Fastenbrechen durch zu fressen und sich der Völlerei hinzugeben. Pfui Teufel.

Dracula
Gast
Dracula

Wie behämmert müssen unsere Lehrkörper sein, um eine Unterdrückungsreligion zu hofieren die gegen jede Vernunft und jedes Wohl der Kinder verstößt? Von Intelligenz ist dieser Lehrkörper jedenfalls nicht beseelt, sondern grenzenloser Einfalt.

Tinas Senf
Gast
Tinas Senf
Meine Artikelbewertung ist :
     

Mal ehrlich, ob die Chebli zu ihrem Privatvergnügen ausdörrt, abklappt oder ihr nachts von der Völlerei k…elend ist, ist mir vollkommen egal.
Was mir nicht egal ist, wenn MEINE KINDER von dieser Idiotie in irgendeiner Form belästigt werden, blöd angeschaut/angepöbelt werden weil sie ganz normal essen/trinken, muslimische Gebräuche mitmachen sollen oder ähnliches. Da hört für mich der Spaß auf.

Cloé
Gast
Cloé

Also ich kann es nicht mehr hören und ertragen, – alles, aber wirklich alles dreht sich ausschließlich und nur noch um die Moslems und ihre politische Sekte. Ständig muß ich mir anhören wie sie leben, wie sie jammern, wie sie wann beten wollen … und die ewigen Wünsche und Forderungen.

Ich könnte k…und will MEIN Land zurück.

Herbert
Gast
Herbert

Der Propaganda Sender des Staatsfunk mit dem Spitzenverdiener- und Märchenonkel Kleber 50.000 Euro im Monat an Verdienst, gibt sich in der Heute Redaktion die „Ehre“ zum islamischen Fastenmonat. Welch, eine “ Begebenheit und Liberalität!“

lilie58
Gast

Aberwitzig ist das! Daran sieht man aber sehr gut, wie herrlich brainwashing funktioniert. Oder um es mit den Worten unserer Noch-Herrscherin auszudrücken: „Wir müssen noch mehr PROPAGANDA machen“

Eowyn von Rohan
Gast
Eowyn von Rohan

Das moslemische „Fasten“ ist DAS Symbol für die Verlogenheit und Unehrlichkeit dieser Ideologie schlechthin. Wenn Christen fasten, dann tun sie das nach der Lehre Jesu mit freundlichem Gesicht und ohne viel davon zu sprechen – es geht nur Gott und mich etwas an! Wenn Christen fasten, dann tun sie das vor Ostern und Weihnachten – UNUNTERBROCHEN, vom ersten Tag, bis zum letzten Tag der Fastenzeit.

Dr. Gregor Gysi
Gast

Lassen sich von einem Alien erzählen was die zu essen haben und wann nicht…

Völlig Hirnkrank !!!

Russian69
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Zeit das hier mal das Ruder radikal rumgerissen wird.

Jens
Gast

Warum wird die Verlegung der Essenszeiten als „Fasten“ bezeichnet? Dem Körper ist es herzlich egal, wann er die Nahrung bekommt. Man kann in den „erlaubten Zeiten“ lässig 3000kcal reinschaufeln und ein paar Liter Wasser trinken.

Plutonia
Gast
Plutonia

Sie fordern und fordern und fordern…

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Einfach nur lächerlich.

Andreas Donath
Gast
Andreas Donath

Mir geht es komplett am Gesäß vorbei, was Mohammedaner an ihrem merkwürdigen Ramadan veranstalten. Dieses geheuchelte, fast väterlich wirkende Interesse der MSM an deren irren Brauchtümern ist einfach nur albern und deplatziert. Wenn ich in diesen Tagen Moslems sehe, mache ich einen besonders weiten Bogen um sie, weil ich weiß, dass sie zum Ramadan noch unberechenbarer sind.

Demokrat
Gast
Demokrat

Sollte es zu Aufständen von Muslimen kommen, wird’s heißen, Deutschland habe noch nicht genug getan, um diese zu integrieren. Gemeint ist aber, Deutschland hat sich dem Islam noch nicht genügend angepasst, sonst könnten die Muslime nicht so böse werden. So schreitet die Unterwerfung munter voran…

Demokrat
Gast
Demokrat

Der Islam ist Staatsraison. Da muss die Propaganda die Bürger immer wieder auf Kurs bringen, um so mehr, da die meisten Deutschen den Islam ablehnen.

Ferdinand
Gast
Ferdinand

Ach wie süß ist das denn? Tja das kommt davon wenn man große Mengen nicht assimilierbarer Ausländer reinlassen die zudem meinen sie wären die Auserwählten Gottes. Liebe Deutsche ihr dürft euch auf mehr freuen, nämlich die totale Parallelgesellschaft muslimischer Studentenverein muslimische Wohnheime, Parteien Vereine ect.

E. Kant
Gast
E. Kant
Meine Artikelbewertung ist :
     

Was fuer Idioten leben in DE. Habt ihr es nie begriffen einmal über die Grenzen hinauszusehen was andere Länder machen. ZB> USA die kümmert das einen dreck und wenn eltern fordern dann werden diese schnell zurechtgewiesen . Schaut nach niederlande!~ Nicht ein europäisches land lässt sich von muslimen so knechten. Ihr in der Regierung seit IDIOTEN!

Markus Vorzellner
Gast
Markus Vorzellner

Eine absolut kranke, menschenverachtende Ideologie, der man nicht mehr mit Aufklärung beikommen wird können, sondern nur noch mit den allerneuesten Technologien.

Matthias Liebe
Gast
Matthias Liebe

Unterwerfung pur. Aber das wissen wir ja schon lange. Die Quittung wird kommen, da im Leben nichts umsonst ist (zumindest nicht für indigene Deutsche)…

Jan-Peter
Gast
Jan-Peter

Zitat:

„Die kleine Eslem (11) schafft es nicht vor 3:45 Uhr so viel zu essen und zu trinken. Völlig übermüdet schläft sie auf dem Sofa ein. “

Das wäre doch der ideale Moment für die Klitorisbeschneidung ……

JointVenture
Gast
JointVenture

Dass die Verrücktheiten des Islam unterstützt werden und die ganze Bevölkerung über dieses Zwangsfasten auch noch informiert wird, ist ein weiteres Zeichen unserer kulturellen und spirituellen Verblödung.

Wie wäre es mit einem genauso breitgetretenen Gedenktag zum Massaker an den Banu Quraiza durch Mohammed? Das ist der Islam.