(David Berger) Das ZDF, genauer die heute-Redaktion, beschäftigt sich – wie der gesamte Staatsfunk – extensiv mit dem Ramadan. Alle Aspekte werden beleuchtet. So auch die Probleme von Kindern mit den strengen Vorschriften. Und der KiKa stellt die kleinen Muslime, die nachts um 3 Uhr vom vielen Fastenbrechen völlig übermüdet auf dem Sofa einschlafen, als Helden vor …

In dem Text zu dem durch die Heute-Redaktion des ZDF auf Twitter geteilten Video heißt es:

„Während des Fastenmonats sehen sich viele Schulen vor Probleme gestellt: Muslimische Eltern fordern, dass in dieser Zeit keine Prüfungen oder Ausflüge stattfinden.“

Die große Begeisterung bricht dann in dem Video bei den Medienmachern vom ZDF aus, als sie einen Imam finden, der in Ausnahmefällen – etwa wenn muselmanische Kinder im Unterricht zusammen brechen – erlaubt, dass diese zumindest etwas trinken dürfen.

Großartig! Da sage noch mal einer, der Islam sei nicht menschenfreundlich!

Darauf, dass selbst das Fastenbrechen noch anstrengend sein kann und erneut den heroischen Tugendgrad des strengen Mohammedaners unter Beweis stellt, weist unterdessen der KiKa anschaulich hin.

Und natürlich darf in diesem Zusammenhang auch Sawsan Chebli nicht fehlen, die sich auf Twitter schon am ersten tag des Ramadan mit ihrem Islam strenger Observanz brüstete…

****

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP