(David Berger)Noch immer versucht sich Twitter mit einer uralten Ausrede herauszureden, wenn die Verantwortlichen nach dem Shadowban (Sichtbarkeit eines Accounts wird eingeschränkt) befragt werden:

Das seien technische Arbeiten am System hört man da, die bald behoben sein sollten. Dass es diesen oder jenen Account treffe, sei reiner Zufall.

Das Seltsame: Seitdem Böhmermanns Stasi2.0-Liste die Runde machte, traten die „technischen Schwierigkeiten“ ausgerechnet bei zahlreichen Accounts auf, die dort aufgeführt werden.

Die Twitter-Aktivistin „Dora Zwitschert“ hat darauf in denn letzten Tagen immer wieder hingewiesen. Darunter auch auf die Tatsache, dass man den Twitteraccount von Philosophia Perennis geshadowbanned hat, nachdem er auf der Böhmermann-Liste auftauchte:

Und auch Sie könne ganz einfach prüfen, ob Ihr Account von dem Shadowban betroffen ist. Hier geht es zu dem Tool:

SHAADOWBAN-TESTER

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP