Im Bereich der alternativen Medien sind in den letzten Jahren viele neue Formate entstanden: Zeitschriften, Portale, Blogs, Vlogs, liberal, libertär, rechts, konservativ, eine bunte Palette. Was noch fehlte, war ein Radiosender diesseits des Mainstreams, der die täglichen Zumutungen der Politik aufgreift und kritisiert und dabei doch auch eine Lastwagenladung guter Laune verbreitet.

Die Macher des neuen Senders Lightbeat Radio sind sicher, dass genau dafür eine hohe Nachfrage besteht. Insbesondere morgens und in den frühen Abendstunden ist Radio nach wie vor das mit Abstand meistgenutzte Medium.

Das Herz eines ansprechenden Radioprogramms ist gute Musik. Lightbeat Radio sendet einen einzigartigen Mix aus Jazz, Country, Swing und Schlagern, dazu eine gezielte Prise Klassik und immer wieder Überraschungen. Kurz: Wir lieben Musikperlen, die vor 1968 mit Freude am Aufbau entwickelt wurden.

Die zweite Herzkammer von Lightbeat Radio verströmt Wortbeiträge. Gesendet werden vom Start weg eigenproduzierte Newssendungen sowie eine alternative Presseschau. Hinzu kommen weitere Formate, eingestreute Zitate und Aphorismen, teilweise auch Übernahmen aus Podcasts oder von Youtube, darunter der libertäre Whiskyphilosoph Horst Lüning, die konservativen Haudegen Beatrix von Storch und Dieter Stein sowie sonntags die legendären Predigten von Pfarrer Hans Milch, der „Handgranate Gottes“. Also: Nicht nur musikalisch, auch inhaltlich wird es viel Abwechslung auf Lightbeat Radio geben – nur eben niemals Mainstream.

Verantwortlich für Lightbeat Radio sind die Macher der libertären Zeitschrift eigentümlich frei (ef), einem der Dinos unter den alternativen Medien, wurde ef doch seit 20 Jahren Schritt für Schritt zu dem Monatsmagazin und Portal ausgebaut, das es heute ist. Genau so soll auch Lightbeat Radio als eigenständiges Angebot wachsen – mit Hilfe und Unterstützung der Hörer. So werden wir das Programm stufenweise erweitern, wir haben dazu bereits selbst viele Ideen und bauen auf die Zurufe unserer Hörer. Gemeinsam schaffen wir das, und das ist auch gut so …

Ob zu Hause oder unterwegs – ein Smartphone mit Flatrate hat heutzutage fast jeder. Das zum Beispiel mit einem Autoradio verbunden – und los geht’s auf lightbeat-radio.de.

Ein erstes Interview zum neuen Sender erschien heute bei den Freunden vom Ludwig-von-Mises-Institut Deutschland.

LIGHTBEAT-RADIO