„Die Beimischung einiger Tropfen Christentums zu einer linken Gesinnung verwandelt den Trottel in einen perfekten Trottel.“ (Nicolas Gomez Davila)

(David Berger) Sie machen Sich noch immer Gedanken, warum eine uralte, über Jahrtausende erfolgreiche Institution so machtlos gegenüber der Islamisierung jenes Kontinents ist, den sie federführend mitgeprägt hat?

Dann sollten Sie sich einfach dieses Video anschauen, das als Bilanz des Kirchentags von Münster gelten kann …

112 Kommentare

  1. OMG – Komplette eschatologische Entleerung der Religion. Die entziehen sich tatsächlich selbst ihre Existenzberechtigung. Totales zivilisatorisches Immunodefizit. Keine Fragen mehr. Sie können ihre Schäfchen nur noch in die Katastrophe führen… Ich bin kein Gläubiger, aber trotzdem traurig über den Verlust der christlichen Tradition. Eine perfide PsyOp zur geistigen Vernichtung des Volkes.

  2. Die Funkionäre in der evangelischen und katholischen Kirche sind gerade in Bezug auf ihre intellektuelle Grundausstattung einfach nur peinlich. Wer von ihnen heimlich hier mitlesen sollte, könnte einmal über den Unterschied zwischen „politsich korrekt „und „ethisch“ reflektieren. Dies natürlich nur, wenn er/sie dazu in der Lage ist. Es lohnt sich!

  3. Mir tun nur die Kinder dieser schizophrenen
    Eltern leid !
    Auch die Jugendlichen, die für so einen Wahnsinn
    indoktriniert wurden, …. einfach nur teuflisch
    und alles im Namen dieses verfl…, linken
    Faschisten-Staates.
    Diese christlichen Kirchen sind nicht mehr wert
    erörtert zu werden.
    Austreten, Austreten und nochmals Austreten !

  4. Länger als eine Minute habe ich das auch nicht ausgehalten. Aber ich dachte zunächst, das Wesen in Rot sei Andrea Nahles, doch die hat eine kräftigere Stimme. Sie ist ja katholisch,vielleicht beim nächsten Mal.

  5. Heute schaltete ich mal das Erste ein, weil der Schlußgottesdienst übertragen wurde. In jenem Augenblick wurden Fürbitten in mehreren Sprachen, darunter auch auf ‚arabisch‘ verlesen;
    –> aber warum nicht auf ‚russisch‘? <–
    Suchet Frieden, aber das geht nicht ohne RU!

  6. Die Kirche ist nicht unfähig, sondern die Führer der Amtskirchen sind nicht bereit dazu und verkaufen die Seele des Christentums und liefern die Christen für persönliche Vorteile und Macht ihren Schlächtern aus! Das Einschleusen von linken Ideologen in Kirchen und Schulsystem und diese zu unterwandern hat funktioniert, wie so konnte sonst Antichristin KGE damals in der Führung sein?

  7. Die globale Wettbewerbsfähigkeit und Zukunft eines Landes sind abhängig vom Grad der Volksverblödung. Deutschland ist Weltmeister, ein legendärer Satz um ein sportliches Ereignis, das 1954 die im Wiederaufbau befindliche Nation einte und mit Stolz auf das Geleistete erfüllte. Heute geben wir den Weltmeister der politisch gesteuerten Volksverblödung und Selbstaufgabe, uneinig, ohne Stolz und Würde.

  8. Ein Festival der Naivität. Wenn eine Herde auf eine Klippe zurennt, wird der gute Hirte die Herde dann anfeuern oder versuchen sie vor dem Absturz zu bewahren? Ich glaube, ich kenne die richtige Antwort. In welchem Licht sind dann unsere „Kirchenfürsten“ zu sehen? Ich glaube, auch diese Antwort kenne ich.

  9. Dazu fällt mir nurmehr ein: Lukas 23 Vers 34,35 „Jesus aber sprach: Vater,vergib ihnen, sie wissen nicht was sie tun! Und sie teilten seine Kleider und warfen das Los darum. 35 Und das Volk stand und sah zu. …..
    Allen einen gesegneten, friedlichen Sonntag ! 🍀

  10. Da kann ich nur drastisch drauf reagieren:
    Das sind also die neuen Krieger des Herrn? Das hat was von freudloser Selbstbefriedigung!
    Als ‚Antidot‘ musste ich mir sofort das hier ansehen:

  11. Absolut infantil,diese Aufführung vor dem dazu passenden Publikum.
    Herstellen einer Wohlfühlatmosphäre, auf niederstem Niveau.
    „Alle wollen leben“, eine durchaus richtige Erkenntnis, und dann kommen nur noch Plattitüden.
    Heute schon gekirchelt?

    Kirchentage geben nicht das ganze Spektrum wieder.

  12. Zum Video: Warum immer nur so viel Bitterkeit und Hass? Ja, es sind Kinder, alte Menschen im Publikum. Es geht in den Liedern um Jesus und Gott, den Wandel der Zeit, der oft stumm zu machen scheint. Es ist kein intellektuelles Podium, sicher nicht und es geht gerade nicht um die Probleme der Islamisierung, nein. Wir dürfen uns jedoch in Gott jederzeit freuen, auch auf einem kath. Kirchentag.

    • Mit Verlaub Frau Doktor, das ist verklärter Mumpitz, völlig realitätsfern. Gott würde uns lieber ermahnen (endlich) das Kreuz gegen das Schwert einzutauschen. Damit seine Religion hier in Europa weiter frei ausgeübt werden darf, und zwar ausschließlich.

    • Das, was Sie systemkonform „Bitterkeit und Hass“ nennen und hier wahrzunehmen glauben, sind ÄNGSTE, SORGEN und vor allem EMPATHIE von (auch zum Teil glãubigen) Menschen, die klar und bewusst sind, Tatsachen sehen, sie nicht verdrängen und denen die vielen Opfer, aber auch ihre einzige HEIMAT nicht egal sind. Christ sein heißt eben auch WAHRNEHMEN, BEWUSST SEIN und NÄCHSTENliebe.

      • …nichts weiter als eines der neuen rechten vorurteilsvollen Schlagworte“systemkonform“. Das erstickt doch jeden sinnvollen Dialog von vornherein. Mir ging es lediglich darum, die Menschen nicht zu verunglimpfen, die auf dem Video agieren und zu instrumentalisieren für die eigene Verachtung dieses gesamten Kirchentages. Da scheiden sich sicher unsere Geister hier im Forum.

      • Ja, unsere Geister scheiden sich. Auch hier im Forum. Das taten sie – Gott sei Dank! – auch schon immer in unserer gesamten Menschheitsgeschichte. Ist denn diese bunte freie Meinungsvielfalt nicht wünschenswert und bereichernd? Man sollte sie nicht reflexartig mit der abgedroschenen „neuen rechten vorurteilsvollen“ Keule zu erschlagen suchen, nur weil einem mal ein Wort aufstößt.

      • Völlig richtig, Plutonia.
        Obiges erinnert mich an den tollen ‚Ratschlag‘ des widerlichen MerKILL’SS an eine besorgte Bürgerin auf dem Höhepunkt der Flüchtilanten Invasion Ende September 2015: ‚Gehen Sie in eine Kirche, betrachten Sie ein christliches Bild, lesen Sie ein Buch….‘ und diese mit derlei Geschwurbel abgefertigt! Und:
        ‚Angst ist ein schlechter Ratgeber‘ …. Crazy!

    • Nun denn, das christliche oder atheistische Köpfchen flugs in den Sand gebohrt, und schon bald dürfen wir uns in Allah jederzeit und schariakonform erfreuen, zwangsbekehrt im Glauben auf einem muslimischen Moscheentag. Allahu ak…., ach ich vergaß, noch ist lobet den Herrn angesagt. Aber nur noch bis der Wandel der Zeit das gesamte Volk nicht mehr aufbegehren und endgültig verstummen lässt.

      • Soviel ich weiß, soll NICHT mehr gepriesen werden: „Lobet den Herrn“, sondern –
        „LOBET DIE EWIGE“?

  13. Ich wünsche mir für dieses Land manchmal eine kräftige Ebola-Epidemie mit allem Zip und Zap. Dann wäre es vorbei mit Gehüpfe und unerträglichem Gutsein, und der Wahrheit müsste ins Gesicht geschaut werden, wenn man das überstehen wollte.

    • Ihr Wunsch wird wohl bald in Erfüllung gehen. Dem Vernehmen nach ist ‚Ebola‘ ja in Schwarzafrika schon wieder ausgebrochen. Und wird dank MerKILL’SS Barbarenhereinholepolitik wohl bald auch nach Deutschland eingeschlleppt werden.

      Das also ist MerKill’SS ‚Bereicherung‘ deren wir teilhaftig werden.

      Tolle Methode das ‚deutsche‘ Volk (?( auszurotten!

  14. Warum ist das Christentum so schwach? Weil zu viele alles besser wissen und zu wenig bereit sind von Jesus zu erzählen.

    • Nein, das Christentum ist so schwach, weil Alle irgendwas erzählen, was angeblich ‚christlich‘ oder ‚von Jesus‘ sei – was tatsächlich jedoch das Gegenteil ist, wie man sehr leicht an den Früchten erkennen (und anhand der Bibel nachprüfen) kann.

  15. Das Video kann man sich gut anhören und sehen, wenn man Buße tun möchte, so schmerzt es!

    Ansonsten dazu nur: „Es geht bestimmt noch blöder!“

  16. Frau Struwellisch und Frau Babbisch auf dem Kirchentag. Die katholische Kirche in Deutschland ist in der Hand von Clowns.

  17. Bereits der Titel liesst sich so, als könne man den Teufel mit Beelzebub austreiben.

    Das hat noch nie funktioniert 😀

    Der Gesetzgeber muss ggfs. handeln – nicht die Kirchen!

    • 1.Die (Frei-)Kirchen sind dem Staat doch ständig ins Handwerk gefallen, weil sie nicht zwischen den zwei Reichen trennen konnten..
      2.Haben sie höchstselbst ein Klientel herangezüchtet, das keinerlei Skrupel oder Gewissen mehr besitzt. ‚Wird eh Alles vergeben.‘ Man schaue sich einmal an, wieviel der staatlichen Unrechtsunterstützer und Korrumpierbaren einen (Frei-)Kirchlichen Hintergrund haben!

    • Und es gibt seitens der ‚Kirchen‘ keinerlei ISlam – Appeasement oder gar massive Förderung?
      Museln die Füße küssen und Kreuze ablegen wie ‚unsere‘ obersten ‚Kirchenzertreter‘?
      Setzen Sie vielleichr mal die Brille auf und nehmen wahr was hierzulande geschieht?

    • Ich möchte widersprechen … Alte Frauen wie ich gehen kurz oder lang übern Jordan. Also vertane Liebesmüh. Die Gefahr liegt bei der Indoktrination der Jungen … Nix für ungut.

  18. Ich habe nur etwas mehr als 1 Minute davon ausgehalten, mir wurde regelrecht übel. Idioten, die ihr Gutmenschentum wie eine Fahne vor sich hertragen… und ich kann nur sagen: „Der Kaiser hat ja gar nichts an!“

  19. Wenn ich das mit der Kirche in Osteuropa vergleiche, Welten liegen dazwischen. Auch junge, moderne Menschen haben eine ganz andere Einstellung zum Glauben. Diejenigen, die glauben, machen so einen Mumpitz nicht mit. Und die Pfarrer sind so stolz, das sie ihre Kirchen nach dem Sozialismus wieder so herrichten konnten. Die wir besucht haben, hatten Hände wie Schwerarbeiter.

  20. Sind sie sicher, Herr Berger, daß das Bild vom Kirchentag ist, und nicht eventuell Karneval im Seniorenstift? Ein Video konnte ich nicht finden.
    Aber ja, der Kirchentag war peinlich, alles was man davon gehört und gesehen hat.Noch schlimmer als der evangelische im Luther-Jahr.
    Wer will da noch mitmachen?

  21. Die Endzeit ist ohne Zweifel in vollem Gange. Ich habe mir nur ihre apokalyptischen Zeichen nicht so infantil, stillos und jämmerlich vorgestellt.

  22. Der Niedergang der Christenheit besteht schon seit hunderten von Jahren, denn der gesamte Nahe Osten, die heutige Türkei und Ägypten war christlich geprägt und sie wurden Stück für Stück niedergerungen durch die arabischen Stämme und Bizanz durch die muslimischen Turkvölker und das geht weiter so bis wir alle am Ende sind und die meisten schauen zu und erkennen nicht die Gefahr.

    • Ja, es ist ein langsamer, schleichernder Tod einer einst lebendigen Religiosität und Kultur, denn auch im osmanischen Reich waren meist Christen und Juden und Mandäer und die liberalen und teilweise auf vor-islamische Einflüsse und Ursprünge zurückgehenden Alewiten und Sufis und Drusen die Bildungs- und Verwaltungseliten. Doch jahrhundertelange ständige Übergriffe und Zwangsabgaben taten das ihre

  23. Anstatt ihre Macht zu nutzen, verkommt die Kirche zu einem teigigen Evenchristentum. Als Christ empfindet man nur noch Ekel, Scham und Wut. Diese Kirche weiss nicht, welchen Auftrag sie hat, ist feige und übersatt. Die Rechnung kommt.

  24. Menno, Herr Dr. Berger, Ihr Tonfall lässt zwar vorab alle Alarmglocken schrillen!
    Trotzdem schießt das GEZEIGTE den „GOODWILL“-Vogel ab – bitterlach!
    DAS meinte wohl Frau Prof. Dr. Gertrud Höhler auch mit dem „Wählerwunsch nach Aufschub und Nichtwissen …“? Ich kann es ein Stück weit verstehen – gerade bei sehr alten, von der Lebensleistung erschöpften Menschen!

  25. Nur leute mit totaler frontal lobe entfernung koennen da teilnehmen.Traurig ist das dumme sich vermehren und daher immer nachwachsen um grüne und linke oder Merkel zu waehlen! Mich schauderts beim Video ansehen..

    PS: frontal lobe = teil des vorderhirns das die persönlichkeit ausmacht!

  26. Sollte der Iran nicht davon abgehalten werden können, Atommacht zu werden, ist die Islamisierung Deutschlands und Europas von niemandem mehr zu stoppen. Könnte sein, dass die Amis uns gerade wieder mal den A.sch retten. Trotz unserer vereinten Deppenkombo der Willkommenskültürer und Iranislamkuschler…

    • irans atombombe hat nichts mit islamisierung Deutschlands zu tun.. ausser das Merkel so bloed ist alle iran flüchtlinge aufzunehmen!

    • Die Amis haben uns weder jemals den Arsch vor irgendetwas gerettet oder uns vor irgendetwas befreit. Aber das ist eine gaaaaaaaanz aaaaandere geschichte…..

    • AHIMSA!?

      Lieber Zen-Buddhist, DAS ist doch nicht Ihr Ernst?

      „DER KRIEG WIRD ZUM AKT DES MITGEFÜHLS ERKLÄRT.“?

      WEN oder WAS meinen Sie damit zu retten?
      WEN oder WAS glauben Sie dafür zu opfern?

      • Liebe Herzschmerz: Nicht wir haben den Krieg erklärt. Die Entscheidung, ob Krieg geführt werden soll, liegt einzig und allein beim Iran. Die USA wollen keinen Iran mit Atombombe, der die ganze Welt mit seinem Fanatismus bedrohen würde. Wollen Sie das? Ich nicht. Ich bin sehr für Frieden, aber nicht für politischen Suizid. Die Realität ist nicht friedlich, leider.

      • Und Gewaltlosigkeit ist eine schöne Sache, wenn sich alle daran halten. Die Shaolin-Mönche haben sich gewehrt, obwohl Buddhisten. Ich bin kein Anhänger irgendwelcher selbstzerstörerischer Gedankenkonstrukte und ich bin kein Buddhist, sondern religionsfrei. Sich zu wehren ist Recht, sogar Pflicht eines jeden Menschen und ein natürlicher Vorgang. Ideale sind gut und schön, solange sie realistisch si

      • Zen: „Töte Buddha, wenn du ihn triffst. Dann erst wirst du frei sein.“ Sagte einer der angesehensten Zen-Meister. 😉

      • „… wenn du ihn triffst …“
        Haha und DANKESCHÖN für Ihre Zeit und Mühe! (Wer ist „WIR“?)
        Mit Grundsätzlichem gehe ich D’ACCORD und hoffe weiterhin auf eine Wirksamkeit der UNESCO-Präambel! – Träum‘ weiter, Herzschmerz? –
        Keinen „Exzeptionalismus“, keine „False-Flag-Operationen“ mit „Farbrevolutionen“, keine Kriegstreiberei mehr …!?

  27. Ja, wenn alle gut sind, dann gibt es nichts Böses mehr. So einfach ist das, wirklich. Los, macht alle mit, wir müssen nur fest genug daran glauben!
    Wenn aber andere nicht mit machen wollen, dann, ähm, … Nein, solche zweiflerischen Gedanken darf man nicht hegen. Wir müssen nur fest glauben!

  28. Und die evangelische (?) ‚Kirche‘ (?) ist ja leider um keinen Deut besser:

    Ich erinnere nur an M. Hicks!-Käskopp, Bettfort-Klohn und Genossen!

  29. Kirchentage zogen seit den 80ern primär Betschwestern an, die es mit Logik, Standpunkt, Ästhetik und Körperhygiene nicht so hatten.

    Aber sehr viel kranker linksgrüner Indoktrination.

    Also das „Modell“ Göring-Käsefrau. Kann man nur verachten. Die Moslems werden die schlachten wie Mia. Kein Mitleid!

  30. Und ausgerechnet heute ist unser kleiner Ministerpräsident Laschet, genannt der Große aus NRW, zur feierlichen Eröffnung der Yunus-Emre Moschee in Aachen. Na wenn das nicht ein passender Termin ist. Auch gleich nach der Verleihung des Karlspreises.(Auch wenn der kaum noch jemand interessiert…..)
    Was für eine Übereinstimmung der Termine mit dem Katholikentag.. Und sehr aussagekräftig.

  31. Das ist nur noch peinlich. Man kann das nicht anhören und ansehen. Ist das eine Laien-Theatertruppe? Ich wundere mich, dass nicht wenigstens einige Bischöfe oder Kardinäle endlich ein Machtwort sprechen.

  32. Nachtrag bezüglich zum Video: Wunderbar, das genau haben diese „Christen“ auch verdient. Ideologisch indoktriniert, PC verseucht und heuchlerisch! Geliefert wie bestellt!

  33. „…eine uralte, über Jahrtausende erfolgreiche Institution…“

    Sie sollten endlich mal anfangen Herr Berger, sich bei Ethnologen zu informieren! Die Christlichen Kirchen sind keineswegs uralt, gerade mal ca. 2000 Jahre! Das Heidentum und besonders das Schamanentum sind viel älter! Schlimm das ausgerechnet Sie (der Kirchengeschichte studieren musste) sich hier als Desinformant outet! Peinlich!

    • Naja, immerhin waren die christl. Kirchen 2000 Jahre lang mehr als erfolgreich ihren Antijudaismus zu tradieren – das schimmert bis heute noch durch! Herr Berger ist eben seiner Kirche verhaftet – und das ist wohl auch gut so. Meine Anmerkung möge er mir verzeihen – allein, ich kann nicht anders.

    • Würden Sie bitte aus Dr. Bergers Artikel den Satz zitieren, in dem er schreibt, dass die christliche Kirche weit älter ist, als bsw. das Heiden- und Schamanentum? Und können Sie mir sagen, welcher Korinthenparagraph das ist, der festlegt, ab wann etwas als uralt bezeichnet werden darf? Besten Dank.

  34. Was sollte denn ausgerechnet die Kirche tun können, die „Islamisierung“ zu bremsen? Das wäre ja eine staatliche Aufgabe, aus der sich die Konkurrenz heraushalten sollte.

    • Die Kirche sollte aber endlich aufhören, vor dem Islam zu buckeln. Wenn Bischöfe und sog. hohe Würdenträger das Kreuz beim Besuch eines Iman ablegen, dann spricht das für sich. Auf gleicher Augenhöhe mit dem Moslem stehen, das gibt Respekt. Alles andere dient nur dazu, dass sie Andersgläubige verachten. Und Kirche und Staat setzen alles dran, dass wir verachtet werden.

    • Die (Frei-)Kirchen hätten einfach eintreten müssen für biblische Werte (im Sinne der Zwei-Reiche-Lehre) bzw.: schlicht für Recht und die Eigenen (Geschwister), so wie es sowohl das Alte als auch das Neue Testament lehrt, dann wären die ‚Schleusen‘ nicht geöffnet worden.
      (…)

  35. Das ist ja wie im Altersheim, alle singen und klatschen fein mit.
    Meine Mutti würde sagen das ist etwas für die Krabbelgruppe in einer Kita.

    • Das ist nichtmal für KiGa und Krabbelgruppe was…denn derweil die Erwachsenen sich high singen, wird in KiGa und Krabbelgruppe bereits der 3. Weltkrieg gestartet…und zwar mittels all den netten Scheuseligkeiten, die sie zuhause oder im Sexualkundeunterricht so gelernt haben. Aber die wollen ja nur spielen – hach, wie süss… ‚Alle wollen leben…‘

  36. Oh mein Gott! Langsam glaube ich,dass sich das mit dem Mensch sein und auch so fühlen nicht mehr miteinander verträgt. Leider fiel kein Hirn vom Himmel.

  37. Manfred Kleine-Hartlage, „Warum ich kein Linker mehr bin“:
    „Hier kann man sehr lange auf dem Holzweg bleiben, weil praktisch alle Meinungsmultiplikatoren, in den Medien und speziell in den Universitäten, also genau die Leute, die normalerweise geistige Autoritäten sein müssten, ihren pubertären Utopismus konserviert und zur Ideologie ausgebaut haben.“

  38. Jesus würde diese feisten Wucherer & Schacherer, allgemein als „Kirchenfürsten“ (Bischöfe/Kardinäle) bekannt, aus dem Tempel jagen und ins Fegefeuer schicken. Den kirchlichen „Ablasshandel“ für Tetzel hat ja in Deutschland die FDJ-Sekretärin/I.M. Erika für Agitprop übernommen.

  39. Ob in DIESER „Katholischen Kirche“ Begriffe, die den christlichen Glauben ausmachen, wie Erbsünde, Erlösung, Teufel, Hölle, Himmel, Fegefeuer, Auferstehung der Toten, Gewissen, Lehre, Dogma, Kreuz, Heilsplan, Trinität, Realpräsenz in Brot und Wein, Opfer, Ritus, Liturgie als Heilshandeln und vieles vieles mehr, noch irgend eine Rolle spielen, ist mit Sicherheit zu verneinen. Ich bin sehr traurig!

    • …Opfer, Ritus..
      Da sind Sie, werter Dorfmüller vielleicht ganz nah dran.
      Man kennt ja inzwischen die rituellen Kindesopferungen. Tausende Kinder verschwinden pro Jahr und keiner weiß wohin.
      Und das Publikum juckt mit, als wärs a Gaudi im Münchner Hof.

  40. Das ist nicht mehr Kirche, sondern Selbstbespiegelung und „Ich fühle mich wohl“.

    Kässmann, Bettfurz und das Woelkchen haben sicher ihre Freude daran.

    Bitte spielt dieses Video niemals Benedikt XVI. vor. Sein schwaches Herz…

  41. Katholischer Kirchentag – häää – bin sprachlos – konnte mir das Video nicht bis zum Ende anschauen – alles Träumer auf einem anderen Stern. Sollen weiterträumen mit Kardinal Marx

  42. Das komplette Irrenhaus aus Münster, genannt „Katholikentag“! Wenn es nicht so tieftraurig wäre, was aus der alt-ehrwürdigen Heiligen Kirche Christi geworden ist, müsste man sich totlachen über diese verrücktgewordenen Knallschoten!! Pfui über ein solches „Verständnis“ des Katholizismus!

  43. Hiiiiilfe! Ist das ein Open-Air-Festival der Grünen? Was hat das mit Gott und dem christlichen Glauben zu tun? Das ist Gutmenscheritis und Arschkriecherei gegenüber dem Zeitgeist in Reinkultur. Und dann noch dieses ältliche, typische ARD-/ZDF-Publikum. Das ist genau jenes naive Volk, wie es eine Merkel braucht, um ihre widerwärtige Agenda gnadenlos durchzusetzen.

    • Muß wohl. Ist halt ‚Gender-Neusprech‘. Ich habe mal vor einiger Zeit im Radio einen Beitrag gehört, da ging’s um einen Verein:
      Und da war die Rede von ‚Mitgliedern und Mitgliederinnen‘ (sic!)!

      Setzen, sechs!

  44. Klasse, ich bin total begeistert von dem Lied. Wenn die katholische Kirche nichts besseres zu bieten hat, das ist die Kirchensteuer nicht wert. Also austreten.

    • In der Tat ist das Video nicht verfügbar.Aber auch ohne diesen Schmarren weiß man schon blind Bescheid,dass diese Amtskirche sich selber den Löwen zum Fraß vorwirft.Der Glaube hingegen kann trotzdem überleben,wird aber mit denselben Repressalien einer Minderheit zu leben haben wie im Nahen u. Mittleren Osten.Sternberg, Marx, Bedford,alles hoffnungslose Fälle, die weder Vorbild sind noch Charaktere

    • Das Video ist, ts, ts,ts, tatsächlich verschwunden. Das Video könnte selbst für einen Morgenrot unerträglich sein.

  45. Nein, im Ernst: die eben gestellte Frage kommt mir unwillkürlich, wenn ich die Äußerungen zum KT seinens des ZdK- Präsidenten Sternberg lese: ‚… wolle ein klares Signal gegen (sic!) Populismus und Fremdenfeindlichkeit und für Solidarität (?) aussenden…..‘
    Frage in die Runde: Kann man da überhaupt noch guten Gewissens Mitglied der – katholischen – Kirche sein?

    • Funktionäre wie Sternberg (und auch Marx z.B.) sind nicht die katholische Kirche. Diese Funktionäre haben mit der Basis nur noch wenig gemein, Ausnahmen bestätigen die Regel. Sternberg hat z.B. auch Probleme mit dem Regensburger Bischof Voderholzer, der dem Zeitgeist nicht so zugetan ist.

  46. Um es mit einem Zitat Arthur Schopenhauers auszudrücken:“Wer hier nicht glaubt im Tollhaus zu sein, der gehört hinein!“

    • Im Urchristentum gab es auch noch eine andere mehr solarische sonnenhafte Darstellungsweise von Jesus Christus als guten Hirten mit Strahlenkranz und Aureole ähnlich dem Sonnengott Apollon (auch wenn von Anfang an die Kreuzesverehrung und das Kreuz als christliches Glaubenssymbol schon dazugehörte) ,siehe dazu auch die Monstranz als Symbol für den solarischen auferstandenen siegreichen Christus…

  47. Der Sing Sang erinnert mich stark an die FDJ Singegruppen der DDR. Ich glaube auch hier hat die Sekretärin für IgitProp den Text abgenommen, ohne Beanstandung. Ich kann mich noch dunkel erinnern, als Atheist, bei einem ev. Jugendtreffen in der DDR gewesen zu sein, ein Kollege schleppte mich mal mit, da war mehr christliche Stimmung vorhanden. Jetzt eben Zensur zum Quadrat ala DDR überall im Land.

  48. UNWILLIG, nicht unfähig !

    Die „Kirche“ ist auf der Ebene der APPARATSCHIKS durch und durch links-grün-versifft unterwandert.

    Daher rührt auch diese – geradezu abartige – Ignoranz gegenüber den Fakten der Realität.

  49. Endlich bin ich davon überzeugt, dass der Mensch vom Affen abstammen muss. Das Video mit den „dressierten Affen“ konnte ich nur kurz ertragen.

  50. Was soll man dem entnehmen, ausser das es nicht ernst zu nehmen ist, was dargeboten wird. Unterstes Niveau, hier soll man schuften und sich kasteien, gefälligst zurücknehmen im Konsum, gefeiert wird woanders!

  51. Wie im Kindergarten! Das ist wirklich peinlich, aber wohl nach hundert Jahren Säkularisierung ein zwangsläufiges Ergebnis, wenn ein Bekenntnis Massenreligion bleiben will. Benedikt XVI. forderte Entweltlichung und war bereit, dafür auch die Verkleinerung der Religionsgemeinschaft hinzunehmen. Für viele bedeutete das aber auch das Ende von Alimentierung und Rundumversorgung.

  52. Naja, es ist kein Unfähigkeit, sondern eher Unwillen, der wohl aus einer Mischung Naivchristentum, Opportunismus und Kurzsichtigkeit herrührt.

  53. Es gibt eine Zeit für friedvolle Gesänge. Es gibt aber auch eine Zeit für das Schwert. Und diese Zeit steht uns allen bevor. Es wird nicht mehr lange dauern und der Islam zeigt uns entgültig seine hässliche Fratze. Darauf sollten sich die Bürger dieses Landes vorbereiten. Ansonsten wird es ein grausames Erwachen geben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here