(David Berger) In Paris hat ein aus Tschetschenien stammender, fanatischer Moslem in einer beliebten Ausgehstraße nahe der Oper – unter dem Ruf Allahu Akbar – wahllos auf Menschen eingestochen. Er wurde von der Polizei erschossen. Der IS bekennt sich zu der Tat.

Die Tat ereignete sich gestern Abend kurz vor 21.00 Uhr in dem bekannten Ausgehviertel nahe der Oper von Paris. Daher waren zu diesem Zeitpunkt zahlreiche Augenzeugen unterwegs, die vom Tathergang berichteten.

Wie bei solchen Attacken üblich, soll der Terrorist ohne jede Vorwarnung auf mehrere Personen wild mit einem Messer eingestochen und dazu Allahu Akbar gerufen haben. Mehrere Menschen wurden schwer verletzt, ein anderer, 30 Jahre alter Mann, erlag seinen Verletzungen.

Die Polizei erschoss den Täter, nachdem er zuvor mit einer Elektroschockwaffe auf diese losgegangen war.

Aufgrund der zahlreichen Augenzeugen blieb der Staatsanwaltschaft nichts anderes übrig, als die Tat als „Tötungsdelikt in Zusammenhang mit einem terroristischen Akt“ einzustufen.

Noch in der vergangenen Nacht bekannte sich der „Islamische Staat“ zu der Tat.

Nachdem man zunächst keine näheren Angaben zum Täter machte, wurde nun bekannt gegeben, dass er aus Tschetschenien stammt.

26 Kommentare

  1. Deutschen „Sheriffs“ wäre das nicht eingefallen, den Täter zu erschiessen, die hätten den Täter doch mit „Samthandschuhen“ angefaßt, und der entsprechende Richter hätte auf die schwere Jugend hingewiesen! Also 3 Monate auf Bewährung und 20 Sozialstunden, denen der Täter“ so wie so nicht nachkommt.

  2. In „meinem“ Ghetto wurde auch dieser Anschlag die halbe Nacht lang frenetisch von meinen Nachbarn, welche sich im Innenhof zusammen rotteten gefeiert.

  3. Das ist ja schon lange völlig unverständlich, wie die Guttis vor dieser Kulisse immer noch weitermachen und mehr davon wollen. Da gehst Du mal spazieren und plötzlich sticht jemand zu; oder einer wird gerade auf der anderen Straßenseite erschossen. Das ist nicht mehr mein Europa! Und mein Deutschland will ich zurück!!! Ich glaube, das wollen wir alle!!!!!!

  4. Wo bleibt der Aufschrei der ach so friedliebenden muslimischen Verbände? Fehlanzeige!
    Wo bleibt der Aufschrei unserer Multikulti-Qualitätsmedien? Fehlanzeige!
    Wo bleibt der Aufschrei unserer migrationseifrigen Politiker? Fehlanzeige!
    Noch Fragen zu „quo vadis, Europa“?

    • Another Way in Paradise
      Der einzige Weg, um sicher zu wissen, dass man sofort ins Paradies kommt, besteht darin, im Dschihad zu sterben, während man gegen die Feinde des Islam kämpft! Der Vorteil ist hierbei, dass der Dschihad- Kämpfer und Selbstmord-Attentäter seine Taten nicht vor dem jüngsten Gericht zu verantworten hat. (4.74,9.89, 9.111)

      Warum sollen MuselManische Verbände aufschreien?

  5. So viel zur „Religion des Friedens“ „Im Islam würden sehr viele menschliche Werte stark verwirklicht, vor allem die Toleranz“??? (laut Schäuble)

    • Mich schon und etliche andere ebenfalls, so fällt er dem Steuerzahler nicht mehr zur Last und wird auch nicht mehr auf Staatskosten versorgt.

  6. Solange Terrorunterstützerstaaten wie Iran, Saudi-Arabien, Katar usw hofiert, finanziert und protegiert werden, wird der internationale Islam-Terrorismus weltweit fortgeführt werden. Solange die OIC die UNO instrumentalisieren kann, wird der Islam sich ausbreiten. Solange bleibt der Islam eine tickende Zeitbombe, die jederzeit überall hochgehen kann.

    • Wenn schon, dann sollte ALLE von der Bereicherung profitieren. Entsprechend sollten auch die Villenviertel, in denen politische Mitglieder ihr monoethnisches Dasein fristen, endlich bunt gestaltet werden.

  7. Und sie weilen bereits unter uns. Wann dürfen wir Bürger uns und unsere Familien schützen? Die Polizei hat aufgegeben. Wir brauchen Bürgerwehren an allen Brennpunkten des Landes.

  8. Frau Merkel und ihre Gefolgschaft ladet nach wie vor völlig ungerührt(nun sind sie halt da und stechen ab)immer noch neue schauerliche Gäste ein und überschüttet sie mit veruntreuten Wohltaten!Die SPD kämpft“aufopferungsvoll“um den Nachzug ihrer Familien damit sie auch sicher dem Land erhalten bleiben.Von den Zurücklegungen des deutsche Arbeitnehmers in den Sozialkassen werden die „Goldstücke“ erh

  9. Jetzt bitte nicht vorverurteilen. Das hat bestimmt nix mit nix zu tun.
    Vielleicht steckt da ja auch die Generation Identitaire France dahinter?
    Und selbst wenn der mutmaßliche Täter zufällig Moslem gewesen sein sollte darf man keine falschen Schlüsse ziehen, denn dann handelt es sich um einen Einzelfall der den Koran falsch interpretiert hat.
    SARKASMUS OFF

  10. Mit jeder dieser bestialischen Taten werden die Verursacher, die Altparteienclique, vorgeführt und entlarvt. Der Koran und die ca.1 Mill.Hadithen sind Anstifter und Motivation. Der Glaube jener Menschen die von Merkel und Gefolge eingeladen wurden sind in unserem zivilisierten Rechtsstaat straf-und grundgesetzwidrig. Wie soll dieses Problem je gelöst werden bei einer Flutung von Millionen Menschen

  11. Und die Ausgeburt greift weiter um sich …. jeden Tag … jede Stunde … Menschen verharmlosen weiter, drücken sich, ideologisieren, hampeln und singen auf der Bühne des Lebens herum, “ Sie wollen alle Leben “ siehe im Video Domradio.de „Katholikentag in Münster Beitrag auf PP“. Welcher Hohn, wacht doch bitte endlich auf ! 🌻

  12. allah (Übersetzung????) macht sein Gericht schon selbst. Mit einem Engel hatte es etwa 185000 Assyrer getroffen. Wozu braucht er hierfür Menschen??? Kommt klar im Leben.Der Mörder von Paris sagte doch selbst, Allah wäre der Grüßte, im übrigen, soweit ich informiert bin, war Mohammed der L E T Z T E Prophet, wer sind diese Selbstmordattentäter????

  13. Der IS teilte gegen 0:00 Uhr über sein Propagandamedium Aamaq mit, der Attentäter sei ein „Soldat des islamischen Staates„ gewesen. Für die deutschen Lückenmedien war das Motiv bis heute morgen noch „unklar“ und der Terror wurde „Kriminalität“ genannt.

    Das die deutschen Propagandakanäle immer unglaubwürdiger werden, überrascht wohl niemanden mehr.

  14. Mal wieder, es ist so erbärmlich und so schrecklich!
    Und mal wieder wird uns gesagt werden dass das nichts mit dem Islam zu tun hätte!

    Aber den zusatz „fanatisch“ zu Moslem kann man glaube ich langsam mal weglassen, die sind doch fast alle so (Ausnahmen bestätigen die Regel!)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here