(David Berger) Wie gestern bereits von mir vermutet (ich wurde dafür auf Twitter als rechter Hetzer beschimpft) wurde der Anschlag auf die Charlottenburger DITIB-Moschee durch Berliner Linksradikale verübt. In einem Bekennerschreiben auf Indymedia brüsten sie sich mit der Tat.

In der Nacht auf den gestrigen Samstag wurde erneut eine DITIB-Moschee angegriffen. Dabei handelt es sich um die Osman Gazi-Moschee in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf. Die  Täter zerstörten Fensterscheiben und beschmierten die Fassade mit der Parole „Fight 4 Afrin“.

Auffällig bis heute: Die Mainstreammedien verschweigen den Angriff komplett. Deshalb schrieb ich schon gestern: „Ähnliche Angriffe auf DITB-Moscheen gab es in letzter Zeit immer wieder. Die Täter waren dabei keine Rechtsextremen, wie von den Medien zunächst angenommen (und oft so auch in die Statistik aufgenommen), sondern kamen aus dem linken Milieu der sog. „Antifa“, die derzeit am häufigsten gegen Merkelkritiker auftritt und deshalb auch gerne „Merkels Jungs“ genannt wird.“

Diese Vermutung hat sich nun bestätigt. Auf der Seite Indymedia haben sich nun Linksextreme zu dem Anschlag bekannt. Sie schreiben: „Vergangene Nacht haben unsere Maisteine ihren Weg in den DITIB-Verein „Osman Gazi Camii“ in der Nehringstraße/Charlottenburg gefunden. Zusätzlich wurde mit Farbe #fight4afrin an der Fassade hinterlassen. Wir haben DITIB als den Arm Recep Erdoğans in der BRD angegriffen und als den reaktionären Verband als der sie bekannt sind. Bezug nehmen wir auf die fight4afrin-Kampange und die Maisteine-Tage. Heraus zur 1.Mai-Demo am Oranienplatz und auf zu einer anderen Welt!“

13 Kommentare

  1. Freilich wird man auch auf twitter als „Rechter Hetzer“ beschimpft. Das ist mir, obwohl ich bei Weitem nicht so prominent bin ebenfalls mehrfach passiert. Es treibt eben auch dort der linke Abschaum sein Unwesen. Da hilft nur: Immer etwas Effizientes entgegensetzen! Danke, Herr Berger!

  2. Linke sind mittlerweile in allen Altparteien vertreten.Noch nie gab es eine Regierung die so linksgrün unterwandert ist wie die unter Merkels Führung.
    Die Mittelschicht ist aber eher konservativ und wird von daher nicht mehr von den Altparteien vertreten. Die Mittelschicht wird seit Jahren nur noch ausgesaugt, traditionelle Familien ( Vater,Mutter,Kind) werden durch den Gender-Wahnsinn vernic

  3. Fast täglich liest man über Linksextremismus gewalttätige Attacken, aber Regierung und Leitmedien schweigen, schweigen weil es gewollt ist.

  4. Linksextreme werden von Bund und Länder finanziell unterstützt. Nicht umsonst gibt BERLIN für den Kampf gegen angebliche Rechtsextreme ca. 100 Millionen und nur ca.1 Million für den Kampf gegen Linksextreme ….diese Merkel Regierung ist eine Schande für unser Land.

  5. Die Linksradikale zeigen wie in jedem Jahr eindrucksvoll, daß sie eine ernstzunehmende gewaltbeite Größe sind mit Unterstützung in der Politik. Kalkulierte Einschüchterung. Funktioniert bis in die opportunistische CDU/SPD Blockpartei.

  6. Nun, ja „Gewalt liegt eben in den Genen der Linksradikalen“ – sagte doch irgendwie ein SPD-Fuzzi oder verwechsele ich da was. Ich „freue“ mich schon auf übermorgen in Hamburg und Berlin! Oder anderswo

  7. Das wird sicher von den Statistikern ignoriert und die Tat den Rechten zugeschrieben. So wie auch die antisemitischen Straftaten von ca. 90% von Rechten begangen werden.

  8. Vorsicht liebe mitlesenden Santifanten! Gegen eure altfreunde und neugegner könnt ihr nicht gewinnen. Die Türken sind besser organisiert als ihr, stärker in jeder Hinsicht und skrupelloser. Bildet lieber Stuhlkreise gegen Röchts, ist ungefährlicher! Venceremos!

  9. …und immer noch kein Umdenken bei unseren „Qualitätspolitikern“ der Altparteien und bei unseren „Qualitätsmedien“. Wenn es um das gut bezahlte Pack, den linksradikalen Straßensoldaten von der Antifa, geht, dann schaut diese „Qualität gerne mal woanders hin. Das linke Auge ist und bleibt blind.

    • Hierzu ein guter Spruch von mir: Wer immer nur in eine Richtung blickt, bekommt auf Dauer Haltungsschäden!

  10. Ist wohl scheinbar keine PLO-Gemeinde, sind auch keine Islamisten – also, na dann! Ob das Antifanten mit Bezahlabo von Angela M. oder vom Bundesamt für Verfassungsschutz waren, sollte die Berliner Kripo mal sehr genau prüfen. Aber die Ermittlungen schlafen sicher wieder ein oder werden wie bei Flüchtlingendelikten nachts heimlich gelöscht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here