Wie man den Christen die Schuld am Merkel-Desaster zuschiebt. Ein Gastbeitrag von Josef Hueber

Taschenspielertricks beruhen auf Täuschung des Zuschauers, die der Künstler durch Fingerfertigkeit und Ablenkung bewirkt. (Wikipedia)

Gott sei Dank! Die Zeiten, wo sich Katholiken und die Lutherischen die Köpfe einschlugen, sind vorbei. Wenn sie sich auch noch nicht ganz einig sind, was sie eigentlich noch unterscheidet und sie deswegen endlich zur ständig erbeteten Einheit als Christen finden könnten, sind sie sich schon eine ganz schöne Wegstrecke entgegen gekommen.

Zwar nicht in der Ämterfrage oder sonstigen Theologismen, aber zumindest in Fragen der Umwelt und der ungebremsten Einwanderung von Jesu Zwillingsbrüdern. Wie meinen? Alle Flüchtlinge sind Jesus, behauptete Papst Franziskus, sinngemäß. In der theologischen Emulsion von guten Katholiken und guten Protestanten wird klar: Scharen von zwar ihres Ausweises, aber nicht ihres Smartphones verlustig gegangen Grenzübertretern sind die – aktuellen- am Straßenrand Zerschlagenen, die der Samariter Deutschland pflegen muss, um den Rang der politischen Heiligkeit gewährt zu bekommen.

Wenn da nur nicht ein Problem wäre mit den kommenden Wahlen, z.B. in Bayern.

Die aus Bayern kommenden Schranzen der Berliner Einwanderungskanzlerin müssen sich jetzt heftig ins Zeug legen, um den (zu Unrecht oft so bezeichneten) Bierdümpflern aus dem Süden klarzumachen, dass die CSU unverdrossen für Bayerns christliches Gepräge eintritt und sich nicht von der Berliner Multi-Kulti-Besoffenheit täuschen lassen will.

Der Bayer, wenn er besoffen sein will, macht das mit Bier und nicht mit Polit-Lügen. Die Bewährung der Glaubwürdigkeit findet deswegen bei dem traditionellen Defiliermarsch-Auftritt des Ministerpräsidenten im Bierzelt statt.

Jetzt haben die Bayern aber schon längst gerochen, dass die CSU Politik in Berlin nicht mehr nach dem national-konservativen, von allen patriotischen Christdemokraten immer noch geschätzten Franz-Josef Strauß13 riecht, sondern merkelschen Sozigeruch angenommen hat. Dem Horstl Seehofer haben sie folglich schon eins auf die Mütze gegeben bei der letzten Wahl. Deswegen regiert jetzt Markus Söder.

Und was macht er, um der CSU ihren konservativen, traditionsbewussten, christlich-abendländischen Stallgeruch zurückzugeben?

Falsch vermutet! Er kritisiert nicht die Kanzlerin, die zunächst, despotisch arrogant, einen Zustand hergestellt hat, gegen den nicht einmal verfassungsrechtliche Bedenken etwas ausrichten können. Das hat Seehofer probiert mit seinem lancierten Gerede von der in Deutschland herrschenden Rechtlosigkeit und der Androhung einer Verfassungsklage. Alles Schnee vom letzten Jahr, der längst in Vergessenheit abgeschmolzen ist.

Der Herbst rückt näher. Die Wahlen in Bayern damit auch.

Es kommt für die CSU nun darauf an, eine Strategie zu entwickeln, mit der man die Frage nach der Verantwortung für das ganze Schlamassel, in dem Deutschland heute hilflos rudert, ausblendet und nur noch über Lösungen diskutiert wird- die in erster Linie von den Bürgern zu leisten sind. Die Zeit, wo Kanzler oder andere hochrangige Politiker wegen politischem Versagen zurückgetreten sind, ist ein für allemal vorbei. Die Zeit, wo sie Entscheidungen mit ihrem angedrohten Rücktritt koppelten, ist ebenfalls vorbei. Die Zeit, wo man von ihnen dies auch erwartet hat? Längst vorbei!

Statt Merkels gescheiterte Politik zu benennen und anzugreifen und damit dem Wohle des hier lebenden Volkes zu dienen, wie Söder dies in seinem Amtseid geschworen hat, greift er ein Argument auf, das man aus kirchlichem, aber auch aus säkularem Mund schon oft gehört hat.

Die Deutschen, so unser Sieger im Catch-As-Catch-Can mit dem alternden Seehofer, sollten sich intensiver um den eigenen Glauben kümmern, dann würde eine Annäherung mit dem Islam gelingen.

O-Ton Markus Söder:

„Ich würde mir von unseren Kirchen wünschen, das Sinnstiftende des Christentums noch stärker darzustellen und mehr Menschen vom christlichen Glauben zu überzeugen“.

Weiter: Wenn in Städten wie Berlin Christen nur eine Minderheit seien, wäre es eine „lohnende Aufgabe, sich Gedanken darüber zu machen, wie man das Christentum wieder attraktiver macht“. Aha! Wenn man den christlichen Glauben aktiver lebt, dann ist der Islam keine Bedrohung mehr ? Als ob man dem Alkoholismus Herr werden könnte, wenn die „Trockenen“ mehr Wasser trinken!

Gut gebrüllt, bayerischer Löwe!

Denkt drüber nach, ihr Christen alle, wie ihr in anwachsenden No-Go-Areas in Berlin und anderswo das Christentum wieder attraktiver macht!

Was für eine eigenartige Logik. Hatten wird, trotz seit langem laschen christlichen Bekennertums, mit bei uns lebenden Followern anderer Religionen Konflikte im Zusammenleben, die die heute bekannten Ausmaße angenommen haben?

Es bleibt jedem mit Verstand die Spucke weg, wenn er darüber nachdenkt.

Da haben wir eine Regierung mit parlamentarischen Meinungslemmingen, die nicht bereit sind, von der Kanzlerin Konsequenzen aus ihren fatalen Fehlentscheidungen einzufordern. Und da kommt ein Markus Söder daher und äußert einen Gedanken, der an perfider Verlogenheit nicht zu übertreffen ist, weil der die Schuld für die Desaster-Politik den Opfern derselben zuschreibt. Konkret: Der mangelnde Glaube bzw. die mangelhafte christliche Lebenspraxis vieler Christen sei der eigentliche Grund für die Konflikte in unserer Gesellschaft mit einer Religion, die erst mit der Einwanderung ihrer Anhänger aus unserem Boden schossen.

Söder ist nicht dumm. Man darf ihm unterstellen, dass er das selbst nicht glaubt. Er ist aber der perfekte Taschenspieler, der dem Menschen vor seiner Zauberbude eine Realität vortäuscht, die es zwar nicht gibt, die er aber so echt aussehen lässt, dass der ahnungslose Zuschauer Phantasie und Wirklichkeit nicht mehr unterscheiden kann.

Das nennt man einen Taschenspieler-Trick.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

22
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
19 Comment threads
3 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
ceterum_censeoEmmaHajoLümrodR. Müller Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Übrigens, bei IKEA ist ‚Söder‘ die Bezeichnung für einen Armleuchter…
Welche Symbolik!

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Söders Geschwafel erinnert fatal an die widerwärtige Einlassung MerKILL’SS vom 25.09.2015 – auf dem Höhepunkt des von MerKILL verschuldeten zügellosen Flüchtilanten- Tsunamis – als sie in einer Veranstaltung die von einer wegen des Tsunamis besorgten Bürgerin mit der ekelhaften Bemerkung abtat:
‚Angst ist ein schlechter Ratgeber … Gehen Sie in eine christliche Kirche… lesen Sie ein Buch…

Emma
Gast
Emma

Söder und alle Politiker wissen genauso wie wir das die islamische und unsere Kultur nicht zusammen passen.Aber trotzdem wird die islamische Kultur mit ihrer brutalen Gewalt nach Deutschland importiert, und kein Ende absehbar !

Hajo
Gast
Hajo

Wäre der Habsburger nicht so schwach gewesen und hätte ein entsprechendes Selbstbewußtsein gehabt, dann wäre es nicht zur Ermordung von Wallenstein gekommen und somit hätte sich auch die Protestantenfrage von alleine erledigt, denn die gäbe es heute in Deutschland in dieser Form nicht, genauso wenig wie das in Frankreich, Italien und Spanien der Fall ist.

Lümrod
Gast
Lümrod

Etwaige schwere Dienstverfehlungen im Zusammenhang mit der Fremdinvasion werden dem Anschein nach von Seehofer gedeckt.In Österreich ist das Amt für Verfassungsscchutz u.Terrorismusbekämpfung zumindest einmal in ein Ermittlungsverfahren der Korruptionsstaatsanwaltschaft verwickelt.Allerdings weiß man nicht was dabei herauskommen wird weil alle Altparteien wenig Interesse an einer Aufklärung haben.

Lümrod
Gast
Lümrod

Das die CSU ein Doppelspiel spielt wird nicht nur bei EU Abstimmungen(s.Meuthen fb)sichtbar sondern hat sich auch in der Lobrede des IM.Seehofer für die Amtsträger des Verfassungsschutzes gezeigt!Die Flutung Deutschlands mit unidentifizierten fremden Menschenmassen mit allen damit einhergehenden staatserschütternden Verwerfungen begründen den Verdacht schwerster Amtsdienstpflicht-Verletzungen.s.o

R. Müller
Gast
R. Müller

Söder sieht man die Verschlagenheit sehr gut an. Vor Jahren war das Söder-Face in Comics das Gesicht der Bösen, Hinterhältigen, Durchtriebenen.

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Das belegt doch eindeutig, was von dem gesamten ‚C’SU – Geschwafel zu halten ist!

Nichts als Wählertäuschung!

Albatros
Gast
Albatros

S predigt Wasser und säuft Wein und nach der Wahl das Überraschungsei, Wahlversprechen Schnee von gestern. Die FDP ein ebenso verlogener Haufen entpuppt sich jetzt als Kriegstreiber, weg damit. Die schwarzen Kassen von Brüssel brauchen Nachschub, nachdem sie Europa Schritt für Schritt ausgeplündert haben, pfui Teufel, Europa wehre Dich !

Emma
Gast
Emma

Die CSU regiert seit Jahren mit und hat alles mit zu verantworten. Die CSU will nur eins und das an die Macht in Bayern bleiben, das Volk spielt dabei keine Rolle, das wird nur als WÄHLERSTIMME gebraucht.
Der NWO Plan steht, und soll auf Biegen und Brechen durchgezogen werden und das mit Einverständnis ALLER etablierten Parteien – ausser die AfD !

Karin Adler
Gast
Karin Adler

Jetzt mal angenommen das klappt auch noch und die Kirche überzeugt moslemische Neubürger, zum Christentum überzutreten. Dann sind die verbleibenden Muslemischen Neubürger aufgrund des Korans gezwungen diese umzubringen. Somit wird das Verhältnis Christen Moslems rein rechnerisch besser. Verstehe ich das richtig, war das damit gemeint?

mareli
Gast
mareli

Der derzeitige Papst behauptet: Alle Flüchtlinge sind Jesus! Damit meint er aber
vorwiegend Migranten, die so gar nichts mit unserem Jesus Bild gemein haben.
Außerdem lassen sich auch die Bayern von einem Herrn Söder und Seehofer nicht
hinters Licht führen. So dumm san ma a wieda ned!

R. Schröder
Gast
R. Schröder

Au, das wird schwer. Wo ist denn Christus geblieben in diesen links-grünen Lobbygruppen für Islam-Appeasement, Klimareligion und illegale Migration?
Sie tanzen doch längst um das Goldene MultiKultiGenderKalb. Das Göttliche, wie auch immer man sich das vorstellt, sucht man dort vergebens.

doci
Gast
doci

Die Amateurchristen (Laien) bei den Katholen und Evangelen wären schon längst wieder EINE Kirche, wenn es die Berufschristen nicht gäbe.
(Das sind die die um ihre Pfründe fürchten)

Peter Pertz
Gast
Peter Pertz

Wie weit es her ist habe ich heute im Artikel von ihrem geschätzten Kollegen Jürgen Fritz veröffentlicht wurde, in welchem Jörg Meuthen das wahre Gesicht der CSU im EU Parlament offen legt.
juergenfritz.com/2018/04/13/csu-waehlertaeuschung/

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

Der Autor muss alle meine Leserbriefe gesammelt haben! Eines hat er noch übersehen: Die AfD ist das Viagra Seehofer-Söders!

Maximilian
Gast
Maximilian

Mit Verlaub, aber die ersten Sätze bedürfen der vehementen Gegenrede. Jene, die der Autor als Katholiken bezeichnet, sind wahrscheinlich de facto bereits Protestanten, wissen es nur noch nicht. Der (Tauf)schein trügt heutzutage nämlich gewaltig. Also bitte das nächste mal etwas präziser.
Vergelt’s Gott.

Andreas Donath
Gast
Andreas Donath

Ins Schwarze getroffen, Herr Hueber, wobei ich den Begriff „Schwarze“ hier nicht zu wörtlich nehmen würde. Da ich Betrüger und Rosstäuscher nicht mag, verachte ich die CSU von allen Parteien am meisten, natürlich dicht gefolgt von der Merkel-CDU und der FDP. Der ganze Rest – mit Ausnahme der AfD natürlich – ist mir zwar ebenso zuwider, doch die sind wenigstens offen antideutsch und stehen dazu.

Emma
Gast
Emma

Der Kirche sollte lieber klar gemacht werden, das sie sich aus der Politik rauszuhalten hat.