Laleh Walie, iranisch-stämmige AfD-Politikerin aus dem Saarland spricht nun Klartext. Und zeigt damit allen, die nach dem Auftritt von Enissa Amani vielleicht Vorurteile gegen aus Persien stammende Frauen haben: Es geht auch klug, emanzipiert, modern, freiheitlich!

Die Politikerin sprach auch auf dem Frauenmarsch von Leyla Bilge und ich hatte am Abend zuvor Gelegenheit sie und ihre Familie näher kennen zu lernen: Eine großartige Frau!

 

Meine Artikelbewertung ist (4.8 / 5)
avatar
400
16 Comment threads
28 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
22 Comment authors
Jens FrischJointVentureDemokratMarilynManche nerven furchtbar Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Jens Frisch
Gast
Jens Frisch
Meine Artikelbewertung ist :
     

2,223: „Eure Frauen sind euer Acker, geht zu eurem Acker wann und wie immer ihr wollt.“
Mehr muss man zu den islamischen Sklavenhaltern gar nicht wissen….

JointVenture
Gast

Ist es so schwer zu begreifen? Der Islam ist eine gewaltimmanente „Religion“. Der Religionsstifter -das grosse Pflichtvorbild aller Muslime- war ein Gewalttäter und Mörder. Die Gläubigen unterliegen der Gehirnwäsche, Indoktrination und einer Verhaltensdiktatur. Das schwarz/weiss-Modell ist primitiv: Wir sind die einzig Guten -ihr seid die zu tötenden Ungläubigen.

Grit Zimmermann
Gast
Grit Zimmermann

Danke für dieses klare Statement, genau so ist es und PUNKT!

Cloé
Gast
Cloé

Ganz vermummen mußte ich mich nie in den arabischen Ländern. Da hatte ich dann schon noch einen gewissen „Ausländerbonus“. Aber Haare verdecken samt Hals …, natürlich nicht Autofahren und stets in männlicher Begleitung (zumeist auch noch bewaffnete) unterwegs sein … Leute, DAS nervt derartig für eine selbstbewußte Europäerin.
DAS kann man nicht ernsthaft wollen hier.

Sissi
Gast
Sissi
Meine Artikelbewertung ist :
     

Sehr gutes Statement, unterschreibe ich voll und ganz

Walter
Gast

Reisefreiheit für jedes Land der Welt finde ich gut. Da kann man sich gegenseitig besuchen, und man kann auch wieder in seine Heimat zurück. Zuhause ist es doch am schönsten. Gerade wenn man aber zuhause gebraucht wird, sollte man nicht allzulannge sich auf fremden Sofas breit machen.

Dwarsdryver
Gast
Dwarsdryver

Sehr richtig!

Demokrat
Gast
Demokrat

Mit islamischer Gehirnwäsche wird den Mädchen seit frühester Kindheit eingeimpft, minderwertig zu sein, sich verhüllen zu müssen, nicht aufzubegehren, sich zu unterwerfen, bis sie, in Identifikation mit dem Aggressor, frei zu sein glauben und sich als ehrbare Muslima anderen überlegen fühlen, die nicht versklavt sind wie sie. Echte Freiheit gibt’s nur ohne Angst.

r.v.d.m.
Gast
r.v.d.m.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ja Herr Affenar… von hart aber fair, denken
Sie mal drüber nach, welche Tier-Arten sie einladen,
Sie sind nämlich so dumm, dass ein Esel Ihre
Schweinesendung auch moderieren könnte, der ist
wenigstens kein Opportunist !

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Warum müssen wir uns in letzter Zeit nur noch mit Islamfragen auseinandersetzen.Im Fernsehen , im Radio und in der Politik immer nur die Probleme der sogenannten Flüchtlinge und die des Islam.Kommen unsere deutschen Probleme gar nicht mehr vor. Täglich rauben die uns ein Stück unserer Freiheit und fast das Ganze Volk lässt es sich gefallen. Mir reichts langsam, die haben sich anzupassen, Basta!

Steve B.
Gast
Steve B.
Meine Artikelbewertung ist :
     

Es geht auch nur so, das Kopftuch ist nur als reines Zeichen der Abgrenzung zu betrachten „seht her, ich bin eine Muslima, ich bin was besseres“ , denn nichts anderes bedeutet dies und zeigt perfekt das Problem der Parallelgesellschaft.

No Hope
Gast
No Hope
Meine Artikelbewertung ist :
     

Was für eine starke Frau👍👍👍👍. DANKE Laleh!

Sissi
Gast
Sissi

Sehr gutes Statement, unterschreiben ich voll und aus ganzem Herzen!

Es ist zum Haare raufen!
Gast
Es ist zum Haare raufen!

Es vermittelt sich der Eindruck, als ob der „gemäßigte“ Islam die Lösung wäre und daher gefördert werden soll.

Diese Utopie wird scheitern, so wie überall auf der Welt. Am deutschen Wesen wird die Welt nicht genesen.

Der Islam gehört nicht zu Deutschland, ob mit oder ohne Kopftuch ist egal! Sind sie erst in der Überzahl, tragen sie es sowieso wieder!

Es ist zum Haare raufen!
Gast
Es ist zum Haare raufen!

Gehen wir alle mal kurz von der wahnwitzigen Annahme aus, dass hier (oder weltweit) ein generelles Kopftuchverbot durchzusetzen wäre.

Dann wäre alles in Butter? Sie dürften alle kommen und bleiben?

Das Kopftuch wird vor allem INNEN getragen. Sich an Nebensächlichem aufhängen bringt überhaupt nichts, sondern lenkt vom Wesentlichen ab! 5 Jahre Debatte, Erreicht: NICHTS!

Marylin
Gast
Marylin

Vollkommen richtig, mutige und deutliche Worte: Ein für alle Mal! Wir dürfen nicht zulassen, dass eine offene und ehrliche Auseinandersetzung mit den schwierigsten Problemen dieser Zeit von der „political (in)correktness“ verschüttet und begraben wird.