Ostern nach dem IS: Vergangenes Wochenende feierten 15.000 Christen Palmsonntag in Karakosch im Irak. Zweieinhalb Jahre lebten die Christen aus der Ninive-Ebene als Flüchtlinge in Erbil. Im vergangenen Jahr sind tausende Familien in ihre Heimatstädte zurückgekehrt.

Die Vereinigung „Open Doors“, die sich für verfolgte Christen weltweit einsetzt schreibt: „Bitte betet an diesem Osterfest für unsere Geschwister im Irak!“