Ein Gastbeitrag von Giulio Meotti (Gatestone Institut)

Es passierte etwa zur gleichen Zeit, 200 Kilometer lagen dazwischen. Ein Foto zeigte israelische Schulen, die an einer landesweiten Übung für den Fall eines Raketenangriffs teilnahmen. Ein anderes Foto zeigte einen echten Raketenangriff in Syrien, der 200 Menschen tötete, viele davon Kinder. Auf der einen Seite haben Sie Israel, eine Demokratie, die gezwungen ist, ihre Kinder zu schützen. Auf der anderen Seite haben Sie Syrien, eine brutale Diktatur, wo der Bürgerkrieg über 400.000 Menschen das Leben gekostet hat.

Letzten Monat wurde ein israelisches Flugzeug von der syrischen Flugabwehr abgeschossen. Wenn das syrische Regime, unterstützt von Iran und Russland, willens ist, 200 unschuldige Syrer umzubringen, bedenken Sie, was es den Bürgern anderer Länder antun würde, wenn es die Mittel dazu hätte. Und dennoch, wenn man nach den Medienberichten über den Vorfall geht, könnte man meinen, dass Israel der Aggressor sei.

Wie viele Resolutionen haben die Vereinten Nationen letztes Jahr gegen Syrien verabschiedet? Zwei. Wie viele Resolutionen gegen Israel? 21. Sowohl die akkurate Berichterstattung als auch das Völkerrecht sind dahingehend verdreht worden, dass sie den Feinden der Menschlichkeit und der Zivilisation dienen.

Der Westen ist dabei, in einem Meer der Doppelstandards und des moralischen Relativismus zu ertrinken, in dem Mörder und Tyrannen sich in ihren Verbrechen suhlen dürfen, während die globale Empörung sich gegen die einzige Demokratie des Nahen Ostens richtet: Israel.

Gelegenheiten für gute Fotos dürfen nicht durch eine Reihe von Toten in einer syrischen Leichenhalle ruiniert werden; lieber berichtet man von einem siebzehnjährigen palästinensisch-arabischen Mädchen, das einen israelischen Soldaten schlug und trat.

Israelische Kinder, die in die Bombenschutzräume rennen, werden regelmäßig zu einer Szene des Alltagslebens in Israel. Vierjährige, wie Daniel Tragerman, werden getötet, wenn sie die Schutzräume nicht rechtzeitig erreichen. Palästinensische Terroristen feuern aus Gazas Schulen Raketen auf Israel und die Welt stellt sich auf die Seite der Terroristen – und verurteilt den jüdischen Staat. Die amerikanische Website Salon nannte den israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu kürzlich den „gefährlichsten Mann des Nahen Ostens.“ Und hier hätte man meinen sollen, es wäre Baschar al-Assad – der Gift-Vergaser in Damaskus – oder vielleicht die tyrannischen Herrscher des Iran, im Jemen und im Libanon, die den Nahen Osten destabilisieren.

Israelische Soldaten sind gerade erst an der Grenze zum Gazastreifen verwundet worden, Hamas-Raketen haben israelische Häuser getroffen. Und die Welt belehrt Israel, das direkten Angriffen seiner Nachbarn ausgesetzt ist, über Moral?

Am 11. September 2005, nachdem sich Israel vollständig aus dem Gazastreifen zurückgezogen hatte, berichtete CNN: „Die israelische Flagge über Gaza wurde eingerollt, was das Ende von 38 Jahren israelischer Besatzung des palästinensischen Territoriums symbolisiert, zwei Wochen eher als geplant.“ Seitdem wird der Mythos von der „israelischen Besatzung Gazas“, manchmal eine „Belagerung“ genannt, unentwegt weiter verbreitet, obwohl Israel jeden Tag sehr große Mengen Lebensmittel, Medizin und humanitäre Lieferungen nach Gaza schickt, während Ägypten – von seltenen Gelegenheiten abgesehen – seine Grenze zu Gaza geschlossen hält. Israel arbeitet selbst jetzt noch mit Katar zusammen, einem Emirat, das den jüdischen Staat nicht anerkennt, um Hilfe für Gaza zu ermöglichen.

Israelische Krankenhäuser haben nie aufgehört, Palästinenser zu behandeln, selbst während der Kriege in Gaza. Letztes Jahr behandelte ein einziges israelisches Krankenhaus in Gaza vierhundert Kinder aus dem Gazastreifen. Selbst die Tochter von Ismail Haniyeh, dem Führer der Hamas in Gaza, wurde in ein Krankenhaus in Tel Aviv zugelassen.

Im Vergleich dazu bombardiert Assad die Krankenhäuser des Landes weiter.

Seit 2011 erfolgten 454 Angriffe auf 310 medizinische Einrichtungen in Syrien. Welches Land also stellt die Weltgesundheitsorganisation wegen „Missbrauchs“ medizinischer Versorgung an den Pranger? Natürlich Israel.

Laut israelischen wie auch palästinensischen Schätzungen gibt die Hamas pro Jahr 100 Millionen Dollar für ihre militärische Infrastruktur in Gaza aus, von denen 40 Millionen in das Graben von Terrortunneln gesteckt werden. Nach einer anderen Schätzung des israelischen Außenministeriums hätten mit dem Geld stattdessen 1,500 Häuser, 24,000 Krankenhausbetten, sechs Kliniken und drei Wasserversorgungseinrichtungen gebaut werden können. Statt Raketen zu bauen, um sie auf Israel abzufeuern, hätte die Hamas ein Wasserentsalzungswerk bauen können. Aber die Hamas setzt den importierten Zement weiterhin dazu ein, seine Terrortunnel zu stärken, anstatt, wie versprochen, Häuser, Schulen und Hospitäler zu bauen; und sie benutzt palästinensische Schulen weiterhin als Abschussbasen für die Raketen, die sie auf israelische Kindergärten feuert.

Im Rahmen des Marshall-Plans stellte Amerika nach dem Zweiten Weltkrieg 60 Milliarden Dollar (in heutigen inflationsbereinigten Dollar) bereit, um Westeuropa wieder aufzubauen. Der Weltbank zufolge haben die Palästinenser mehr als die Hälfte davon erhalten, 31 Milliarden Dollar an Hilfsgeldern seit 1993. Das Geld hat hauptsächlich der Finanzierung des Terrorismus und der Korruption gedient.

Anstatt Israel zum Sündenbock zu machen werden diese Gutmenschen, wenn sie unterdrückten Menschen wirklich helfen wollen, wohl endlich eine Freiheitsflottille promoten, um Gaza von der Tyrannei der Hamas zu befreien und Syrien von den Schlächtern Assads?

***

Giulio Meotti, Kulturredaktor für Il Foglio, ist italienischer Journalist und Autor. Die Übersetzung stammt von Adrian Lauber. Zuerst erschienen bei Gatestone Institut

Meine Artikelbewertung ist (3 / 2)
avatar
400
19 Comment threads
6 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
21 Comment authors
27 prominente Publizisten solidarisieren sich mit den Demonstranten gegen Masseneinwanderung – website-marketing24dotcomHans SchmidtOliver WilkeningTanzender+BergBildanalyse Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Bildanalyse
Gast
Bildanalyse

Woher stammt eigentlich das Foto? Die Schatten im Hintergund stehen der Verschattung des Jungen im Vordergrund diametral entgegen. Entweder nachbearbeitet, hineinretuschiert oder dort stand jemand mit einem großen Aufheller – eine Inszenierung?

DasKleineKrümelmonster
Gast
DasKleineKrümelmonster

Es gibt mit Rawabi eine komplette Stadt eines Privatinvestors im Westjordanland (West Bank) – eine Stadt von Palästinensern für Palästinenser. Dies zum Mißfallen von Hamas & Co., die lieber EU-Geld nehmen statt selbständig etwas aufzubauen.

DasKleineKrümelmonster
Gast
DasKleineKrümelmonster

Nein. Sondern es geht diesen Leuten darum, Israel zu hassen – nicht für das, was Israel tut (wie sie behaupten), sondern für das, was Israel ist: demokratisch, kapitalistisch – und daher innovativ und wohlhabend.

Werrwulf
Gast
Werrwulf
Meine Artikelbewertung ist :
     

Was ist wahr, was ist unwahr, wie kommen wir dazu, das zu wissen und maßen uns an, beurteilen zu können, wer die Bösen, wer die Guten sind? Das einzige, was jeder weiß: es ist der unheilige Krieg zur Vernichtung der Juden und Zerstörung Israels!

augenkrebs
Gast
augenkrebs

moin,
kriegt ihr die kommentarschrift um 2 pixelchen größer gezaubert? sehr anstrengend zu lesen, insbesondere für etwas ältere leutchen.

gruß

jbgoldfinger
Gast
jbgoldfinger
Meine Artikelbewertung ist :
     

ES kümmert nicht viele da man nichts ausrichten kann. Entschieden wird woanders und DE schaut zu!

Gargelkark
Gast
Gargelkark

„Wenn das syrische Regime, unterstützt von Iran und Russland, willens ist, 200 unschuldige Syrer umzubringen ….“ Beweise?
Und der böse Assad bombardiert Krankenhäuser, und der IS wollte diese schützen?

Will PP dem SPIEGEL Konkurrenz machen?

Tom Hess
Gast

Schade, dass hier Propaganda übernommen wird. Zitat: “ Auf der anderen Seite haben Sie Syrien, eine brutale Diktatur, wo der Bürgerkrieg über 400.000 Menschen das Leben gekostet hat.“ Warum ist es eine Diktatur? Woran wird das festgemacht? Assad wurde vordem Angriff vom Westen als fortschrittlich hofiert. Bis er zur Qatari-Pipeline Nein sagte. Wer hat den Bürgerkrieg ausgelöst und wer hat seit 1945 bis zu 30 Millionen (!!!) Kriegstote zu verantworten? Natürlich – der Westen. Zitat: „Im Vergleich dazu bombardiert Assad die Krankenhäuser des Landes weiter.“ Bitte verifizierbare Belege dazu. Und eine Meinung zu den von den USA und seinen Verbündeten… Mehr lesen »

Tanzender Berg
Gast
Tanzender Berg

Ich finde es nicht gut, daß hier kritiklos das Narrativ der Unterstützer des IS, der brutalsten Mörder überhaupt, von dem bösen Assad nachgebetet wird. Da muß man sich doch mal fragen, wer das geringere Übel ist. Wenn man sich anschaut, wie sich viele Syrer hierzulande benehmen, versteht man, daß nur so einer wie Assad solche Leute regieren kann. Zeit für Realismus.

AR Göhring
Gast
AR Göhring

Al-Assad zu besitigen wärfatal für Syrien. Dann wäre den Sunniten (IS) Tür und Tor geöffnet

alberto
Gast
alberto

in diesem artikel wird mal wieder komplett alles verdreht zugunsten Israels
seit ich mich erinnern kann hat Israel seine nachbarn bis auf blut gereizt
andere laender ohne grund bombardiert ,land gegen das Voelkerrecht annektiert
allein das letzte Beispiel reicht doch voellig …wegen einer Drohne ,ob die auch existiert hat waere eine andere frage,gleich mal das nachbarland bombardieren
das ist doch nun nicht gerechtfertig
oder haben die Russen bei der U2 affaere gleich einen Weltkrieg vom zaun gebrochen ???oder der Iran ..dort wurden ja auch schon fremde Drohnen abgeschossen

oldman_2
Gast
oldman_2

Danke Herr Roth für Ihren Kommentar, dessen Ansichten ich voll unterschreiben kann.
Die Fakenews über Assad und Syrien, die seit Jahren verbreitet werden (Giftgas und und und) sollten allmählich bekannt sein und nicht ständig wiederholt werden. Empfohlene Lektüre : Tim Anderson, Der schmutzige Krieg gegen Syrien.
Wenn jemand derart plumpe Fälschungen, wie von den „gemäßigten Rebellen“ immer wieder inszeniert als Tatsachen verkauft, frage ich mich schon warum.
An und für sich Israel-Fan, finde ich das israelische Handeln in Sachen Assad äußerst befremdlich.

Realistischer
Gast
Realistischer

Israel ist ein Industrieland. Produktiv, reich, nicht hilfsbedürftig. Grund genug, es zu hassen.

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Sehr guter Bericht. ,,Der Westen ist dabei in einem Meer der Doppelstandarts und moralischen Relativismus zu ertrinken, in dem Mörder und Tyrannen sich suhlen dürfen, wärend die globale Empörung sich gegen die einzige Demokratie im Nahen Osten richtet: ISRAEL:“ Soweit ist es mit der Moral des Westens schon gekommen, man fällt auf die Hetze der Muslime herein und beteidigt sich an der Diffamierung Isreaels. Israel hätte schon lange Frieden mit Gaza geschlossen und den Palästinensern alle Türen geöffnet, aber die verbrecherische Hamas mit ihrer Geldgier und ihrem Hass, wird Israel niemals akzeptieren. Die Millarden aus Deutschland und der EU kommen… Mehr lesen »

Ivan de Grisogono
Gast
Ivan de Grisogono

Eine realistische Zusammenfassung!
Deswegen muß ein souveräner Staat einen Bogen um internationale „Organisationen“ machen und sich nicht an umstrittene Verträge binden. Deutschland muß Genfer Flüchtlingskonvention und Europäische Menschenrechtskonvention kündigen. Deutsche Gesetze decken schon alles ab.

Import von Antisemitismus, Terror und Kriminalität nach Deutschland ist nur eine Folge Merkels linksgrüner Politik! Merkel muß weg!

Walter Roth
Gast
Walter Roth

Haaaalt……………… – ……faktisch hat Assad zwar seine Muslime unter eiserner Kontrolle gehalten, aber sonst kann man ihm wenig vorwerfen……. nach Muslimischen Massstäben natürlich. Wir dürfen ihn nicht mit der Schweiz vergleichen. – Zitat : Wenn das syrische Regime, unterstützt von Iran und Russland, willens ist, 200 unschuldige Syrer umzubringen, bedenken Sie, was es den Bürgern anderer Länder antun würde, wenn es die Mittel dazu hätte. —————————————- – Das ist falsch…. es gibt nichts was eine derartige Aussage rechtfertigen könnte. – Wenn schon müsste man sich fragen warum diese Islamisten die Zivilbevölkerung nicht vorher gehen lässt, bevor man sie bombardieren muss… Mehr lesen »

Spassvogel
Gast
Spassvogel

Ja natürlich scheren sich die Gutmenschen darum, den jungen Männern (Kriegsdienstverweigerer? Pazifisten?) zu helfen. Und wie sogar… weiß doch jeder. Die Flucht war für die meisten Frauen, Kinder, Alte, Schwache, Verletzte viel zu gefährlich. Mann könnte evtl. auch sagen, dass es in den Kriegsgebieten ungefährlicher ist, als im Reisebus. Wäre aber politisch nicht ganz so korrekt.

Dorian Gray
Gast
Dorian Gray

Es gibt keine Palästinenser, das sind einfach Araber. Den links dummen Menschen geht es nur, gegen Juden zu sein, so einfach.