WhatsApp Image 2018-02-17 at 23.24.58(David Berger) „Sie können hier nicht durchgehen“, ließ uns ein Polizist in der Nähe des Halleschen Tors in Berlin wissen, als wir – eine Gruppe von Rednern ( u.a. die Moderatorin, einige Politiker und Imad Karim) – unter dem „Nazi-Geschrei“ von „Antifa“-Randalierern (Foto links) mit hassverzerrten Gesichtern versuchten zu dem Sammlungs-Ort für den Frauenmarsch auf das Kanzleramt zu gelangen.

Erst nach dem Hinweis auf unsere Aufgaben und auf Abgeordnetenausweise ließ man uns schließlich passieren.

Andere, die zu der Demo wollten, hatten es nicht so leicht. Auf unserem Weg begegneten uns immer wieder zahlreiche größere und kleinere Gruppen von Menschen, die erzählten, sie seien von der Polizei weggeschickt worden. Auch zwei Gastautoren von PP wurden über eine Stunde immer wieder abgewiesen, bis sie frustriert aufgaben.

Dennoch hatten es (nach Angaben der Veranstalter) etwa 1.500 Demonstranten zum Sammlungsort geschafft, wo Nadja Staffel und Leyla Bilge die Demo eröffneten. Andere Medien sprechen von ca. 3000 Teilnehmern.

Eröffnungsreden von Imad Karim und David Berger

Am Ort selbst eine Art Kessel-Situation. In der Mitte die Demo, in den umliegender Häusern (siehe Foto u.) und hinter, sehr nahe an die Demo heranreichenden Gittern hunderte von Gegendemonstranten, die permanent „Fuck-Finger“ zeigten, „Nazis“ und „Kein Recht auf Nazipropganda brüllten“.

Frauenmarsch

So ähnlich sahen dies offensichtlich auch die Polizeipräsidenten von Berlin bzw. die Einsatzleiter für die Demo. Nachdem sich die Bewegung mit einem Banner mit der Aufschrift „Kandel ist überall“ in Bewegung gesetzt hatte, wurde sie durch die Polizei bereits nach ca. 20 Minuten gestoppt.

Und dann entwickelte sich alles, wie bereits vorgestern von PP warnend in den Raum geworfen: Man könne die Demo erst mal nicht weiter laufen lassen, es gäbe eine Sitzblockade von Gegendemonstranten (Video unten: Polizei taucht erst auf, nachdem die Sitzblockade sich bereits gebildet hat).

In Deeskalation geübte Polizisten versuchten die Demonstranten zu beruhigen, denn auch den Teilnehmern war klar, dass nun nach dem rechtswidrigen „Berliner Modell“ verfahren wird.

Abgeordneten der AfD, die teilnahmen, gelang es schließlich mit ihrem Abgeordnetenausweis bis zur Sitzblockade vorzudringen: Nach ihren Aussagen stand die Polizei um eine Sitzblockade von ca. 200 Leuten herum und tat nichts.

SitzblockadeMan versuche, von der Rückseite der Sitzblockade die Demo aufzulösen, so die Aussage von Polizisten. Ein Versammlungsleiter war nicht aufzufinden. Trotz Versuchen der Polizei, keinen an diesen Ort der angeblichen Auflösung der Sitzblockade zu lassen, kamen zwei Abgeordnete durch. Dort war nirgendwo Polizei zu sehen, die die Demo auflöst.

Einsatzleiter und Pressesprecher erklären trotzdem weiter, dass man versuche die Demo aufzulösen. Der Begriff des Auflösens habe nicht unbedingt etwas mit „gewaltsam freimachen“ zu tun. Man hätte den Gegendemonstranten einen anderen Demo-Ort angeboten, diese hätten aber das Angebot bislang noch nicht angenommen.

Von den Veranstaltern der Demo vorgeschlagene Alternativwege wurden abgelehnt, genau diese habe man nämlich schon der Antifa angeboten. Sie stünden daher der Demo nicht zur Verfügung.

 

Leyla Bilge löste daraufhin die Veranstaltung auf und bat die Demonstranten sich eigenständig zum Kanzleramt durchzuschlagen. Aber auch das versuchte die Polizei zu verhindern, indem sie den Demoteilnehmern den Weg vom Demo-Ort immer wieder verweigert.

Der kleinen Gruppe, die mich über den weiteren Verlauf auf dem Laufenden hielt und die ein Schild „Kandel ist überall“ trägt,

…schlossen sich spontan Passanten an, die mit zum Kanzleramt kamen. Daraufhin tauchte auf einmal wieder Polizei auf und gab die Anweisung die Plakate wegzupacken. Dennoch kam es am Kanzleramt zu einer Abschlusskundhebung.

Ob es zu irgendwelchen Übergriffen auf Demoteilnehmer kam, ist mir nicht bekannt. Auf Facebook macht folgender Beitrag derzeit die Runde:

„Ich bin einfach nur fassungslos was in Berlin passiert ist und auch noch gerade passiert. Eine friedliche Demo von größtenteils Frauen gegen Gewalt und Unterdrückung wird zum Spiegelbild unserer kranken Gesellschaft. Linksfaschistische gewalttätige Antifa Terroristen unterstützt von der linken Parteienfront allen voran die SED Linken und Grünen dürfen sich austoben während friedliche Demonstranten eingekesselt werden. Ein lächerliches Aufgebot von Polizisten ist nicht Herr der Lage geworden. Friedlich demonstrierende Frauen wurden sogar von Links Terroristen zusammengetreten ohne Folgen. Aber die mutigen Demo Teilnehmer geben zum Glück nicht auf. Allergrößten Respekt für diese mutigen Frauen und Männer und ein weiteres Armutszeugnis für diese linksfaschistische Diktatur.“

Aber auch Medien wie die Morgenpost schreiben, dass unter den Antifa-Demonstranten ein Mann festgenommen wurde, weil er ein verbotenes Messer mit sich führte.

Zunächst bleibt für mich festzuhalten: Der Frauenmarsch sollte ein Zeichen setzen gegen die importierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Das gelang ihm auch. Gleich auf zweifache Weise.

Denn die gezielte Sabotage des Frauenmarsches zeigt, warum der Terror gegen Frauen solche Ausmaße annehmen konnte und weitergehen wird. Seit gestern haben wir die endgültige Gewissheit, dass dieser Terror von Linksgrün und dem System Merkel auch genauso gewollt ist. Zumindest ohne Tabus als Kollateral-Schaden der Refugees-welcome-Ideologie in Kauf genommen wird.

**

Die Eröffnungsreden von Imad Karim und David Berger (falls Video nicht funktioniert, bitte hier klicken: Youtube)

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

 

 

78
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
49 Comment threads
29 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
38 Comment authors
#Frauenmarsch: Antifa-Gewalt extremer als bisher angenommen - Die UnbestechlichenHelmut WalterLeyla Bilge plant erneut Frauenmarsch in Berlin: Neuer Polizeipräsident soll gegen frauenfeindliche Gewalt mitdemonstrieren – website-marketing24dotcom"Wie Tiere" - #Metoo or not metoo that is here the question - philosophia perennismaru Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] die Polizei nicht gegen ihre illegalen Sitzblockaden vorging und sich daher die Demonstranten ohne Polizeischutz auf den Weg zum Kanzleramt machen mussten, zu weiteren kriminellen […]

Helmut Walter
Gast
Helmut Walter

(1.) Hallo guten Tag an die gesamte Frauenbewegungen und Frauen Demos in Berlin, wir hätten einen guten Vorschlag zur zukünftigen Frauen Demos, bittet alle Rocker um Solidarität mit euch und um euch bei jeder Frauen Demo Beizustehen und zu Schützen, sollte sich dann eine gegen Demo gegen euch formieren und euch gewaltsam Angreifen, sind wir sehr sicher das die Rockers aus einer gegen Demo

Helmut Walter
Gast
Helmut Walter

(2.) Kleinholz machen ! wir sind auch viele die das mit Spenden Unterstützen werden.

trackback

[…] Abend vor dem ersten Frauenmarsch hatten sich einige Redner bei Leyla Bilge getroffen. Der einzig Indigene unter den “Nazis” mit […]

trackback

[…] Berlin gab es neulich einen „Frauenmarsch“ aus Protest gegen die Gewalt, der Frauen auch in diesem Lande zum Opfer fallen. Das mißfiel […]

trackback

[…] https://philosophia-perennis.com/2018/02/18/berliner-frauenmarsch/ Berliner Frauenmarsch: Mehr als tausend Menschen demonstrierten gegen importierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen: […]

trial_n_error
Gast
trial_n_error

mit „geschärften“ Augen sehe ich am Rednerpult der Demonstration Runen, was sollen die bedeuten und in welchem Zusammenhang stehen sie mit der Frauendemo? Übersetzt sind das zwei „m“, wenn ich das richtig recherchiert habe. Können Sie das bitte auflösen, wofür sollen die in diesem Kontext stehen?

trackback

[…] dem noch allzu frischen Eindruck der skandalösen Geschehnisse rund um den „Marsch der Frauen aufs Kanzleramt“ in Berlin am vergangenen Samstag, 17. Februar 2018, möchte ich folgendes öffentlich festhalten, […]

trackback

[…] Berliner Frauenmarsch: Mehr als tausend Menschen demonstrierten gegen importierte Gewalt gegen Fraue… […]

trackback

[…] kaum wirkungsvoll gegen ihre illegalen Sitzblockaden vorging und sich daher die Demonstranten ohne Polizeischutz auf den Weg zum Kanzleramt machen mussten, zu weiteren kriminellen […]

trackback

[…] David Berger und Imad Karim, die auf der Eröffnungsveranstaltung sprechen sollten, kamen nur durch Zufall durch die Sperrkette. […]

trackback

[…] Nein, es war keine Niederlage des Frauenmarsches in Berlin. Ob das Bündnis aus Grünen, Linken und linken Faschisten es als Erfolg feiert, den […]

Erasmus
Gast
Erasmus

Nachdem unsere altbackene Regierung unser Lad nahezu wirtschaftlich abgewirtschaftet hat, Asylschmarotzern mit mehrerer Identitäten zu reichen Geldflüssen verholfen hat und diese nicht zu Schadenersatz verpflichtet und die sofortige Abschiebung verhängt, unsere von Generationen aufgebauten Sozialsysteme plündern lässt, während die Einheimischen immer mehr in die Armut getrieben werden von denen die sich zwar Volksvertreter nennen aber in ihrem Größenrausch das eigene Volk, dem sie ihre Diäten verdanken mutwillig zertreten, ist es Zeit für einen politischen Kurswechsel. Die Zeit drängt, damit auch das Heer der Staatsterroristen wie Antifa oder importierter IS, Boko Haram nicht zum Ziel kommen, um dieses Land in eine… Mehr lesen »

DerUntertan
Gast
DerUntertan

Exzellente, mutige Rede – der Dank dafür kann gar nicht groß genug sein – gerade auch wegen der Widerstände von allen Seiten.

Win
Gast
Win

…die Biker? Wie schon vermutet, grosse Worte, aber „keine Eier in der Hose!“

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Ja, liebe Freunde – es ist typisch: Die gestrige Veranstaltung hat mit erschreckender Deutlichkeit gezeigt, welche widerliche Diktatur sich in diesem Lande etabliert: Auf den Strassen herrscht der Mob und die Kanaille, wenn es den Diktatoren politisch in den Kram passt und Widerstand und um Widerspruch niederzuknüppeln! Und der perfide Plan: Zuerst wird mit maaaSSloser Agitation und Unterstützung die Meinungsfreiheti, Art. 5 GG ausgehebelt – und jetzt sind Versammlungs – und Demonstrationsfreiheit dran. Und in einem Jahtr können wir das Grundgesetz getrost in die Tonne treten – nur noch Makulatur! Gege unliebsame Demonstrationen wird eben mal der Schläger- und Krawallmob… Mehr lesen »

Jule
Gast
Jule

Ich wäre sehr dankbar wenn man endlich aufhören könnte die „Antifa“ noch Antifa zu nennen. Ich bin für Merkels Miliz oder Merkels Schergen. Wir wissen, was Antifa heißt und dass ist dieser Abschaum schon lang nicht mehr

ulla
Gast
ulla

Ich gönne diesen blöden Antifa-Weiber jeder ihren xxx, der sie mal ordentlich bereichert. Vielleicht reichts dann bis zum Hirn ? Nur so lernen diese dummen Weiber evtl. dazu,

O.L.I.T.A
Gast
O.L.I.T.A

Gut, dass es jetzt Viele mit eigenen Augen gesehen haben. Ich habe diese Gewissheit (aus eigener Erfahrung) ja schon ein wenig länger…
Traurig, dass die Polizisten, die doch selbst (betroffene Mit-)Bürger sind, sich so klar gegen den Rechtsstaat und gegen die ihnen schutzbefohlene Bevölkerung stellen.

andro
Gast
andro

Mal noch kurz mein Eindruck von der Demo. Anfängliche Teilnehmerzahl so um die 1500, die durch die widerlichen Umstände leider immer weiter gesunken ist. Wenn über die Polizei geschimpft wird muss man dabei bedenken, dass sie nur auf Anordnung handeln dürfen und sicherlich viele von ihnen auch gerne anders gehandelt hätten. Ich habe es so empfunden, dass uns die Polizei, ihren Möglichkeiten nach, sehr gut gegen diese hasserfüllten und Krawallidioten geschützt hat. Sie war in brenzlichen Situationen immer sofort zur Stelle und hat abgeschirmt. Das ist die Hauptaufgabe der Polizei bei solchen Demos, die Sicherheit. Die Aufforderung bei der Auflösung… Mehr lesen »

trackback

[…] die Polizei nicht gegen ihre illegalen Sitzblockaden vorging und sich daher die Demonstranten ohne Polizeischutz auf den Weg zum Kanzleramt machen mussten, zu weiteren kriminellen […]

DasEndeDerFDDGO
Gast
DasEndeDerFDDGO

Nur 3 Worte: Schande, Schande, SCHANDE! DANKE für Silvanas FB-Post. Übrigens meine ich nicht, dass mehr AfD-Politiker hätten teilnehmen sollen. Es geht um Kandel als Symbol für das, was seit Herbst 2015 geschieht. Vielleicht wären sogar mehr Teilnehmer gekommen, wenn die Organisation von einer Person ohne Parteizugehörigkeit erfolgt wäre. Es sollte wirklich um „Merkel muss weg“ und Wiederherstellung des Rechtsstaats samt FDGO gehen, Partei sekundär. Selbstverständliche wünsche ich mir Nürnberg II, aber nach dem Wahlergebnis von September 2017 muss man wohl schon froh sein, wenn die Neuauflage der alten GroKo frühzeitig auseinanderbricht. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. ABER: Lohnt… Mehr lesen »

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Und auch der widerlich linksrotgrünversiffte ‚Rotfunk Böser Bescheuerter‘ a.k.a ‚RBB‘ will nicht zurückstehen und pöbelt besonders widerwärtig: Hunderte Menschen blockieren rechten „Frauenmarsch“ Sie wollten für Frauenrechte demonstrieren. Allerdings ist der sogenannte Frauenmarsch aus dem AfD-Umfeld organisiert worden und richtete sich vor allem gegen die „fatale Flüchtlingspolitik der Altparteien“. Daher formierte sich am Samstag massiver Protest gegen die Demo. Und wörtlich: Mehrere hundert Demonstranten haben am Samstag in Berlin einen flüchtlingsfeindlichen „Frauenmarsch“ gestoppt. Einen > flüchtlingsfeindlichen „Frauenmarsch“ < ! Ja gegen die goldigen so bereichernden Flüchtilanden darf man in diesem unseren MerKILL – Lande wirklich nichts mehr sagen. Die sind doch… Mehr lesen »

trackback

[…] die Polizei nicht gegen ihre illegalen Sitzblockaden vorging und sich daher die Demonstranten ohne Polizeischutz auf den Weg zum Kanzleramt machen mussten, zu weiteren kriminellen […]

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Es konnte niemendem – insbesondere der Polizei – verborgen bleiben, dass dei Veranstaltung massiv gestört und – nach ‚Antifa‘-Jargon ‚verhindert‘ werden sollte!

Die Ankündigungen – u.a. von kriminellen ‚Bundestagsabgeordneten – waren doch deutlich genug!

So hatte man die infrage kommenden Orte vorbeugend absichern und die ‚Blockaden‘ von vornhreien verhindern können…

NEIN, das war politisch gewollt!

Deutschland ist damit endgültig zur faschistischen Diktatur verkommen!

Denkt an Art. 20 IV Grundgesetz!

SVEN GLAUBE
Gast

AfD-Volks-Demonstration GEGEN MerkeL’s und Roth’s Frauenmord-Vergewaltigungspolitik konnte doch noch Vor dem Kanzlerin-Amt gemacht werden Trotz MerkeL!und Claudia Roth’s Islamitischer Strassenschläger-Blockaden !

youtube.com/watch?v=PGK0qypUU44

Tanzender Berg
Gast
Tanzender Berg

Wenn in Berlin das Grundgesetz und das Versammlungsgesetz gelten würden, hätte die Polizei die Blockade gar nicht erst zugelassen und ggf. sofort aufgelöst und die Personalien der Blockierer aufgenommen. Die Blockierer würden vor Gericht gestellt. Die Berliner Polizei denkt gar nicht daran, sich an das Grundgesetz und die sonstigen Gesetze zu halten. Nicht Rechtsstaat, sondern Willkür- und Gewaltherrschaft.

Christian
Gast
Christian

Die Firma POLIZEI schützt nur Faschisten. Merkt euch das

Asuncion45
Gast
Asuncion45

und da gibt es noch Leute, die meinen unsere Frauen seien nicht stark: Hier der wunderbar geschriebene, inzwischen gelöschte Artikel von Silvana auf der FB-Seite von Angela Merkel: „Sie sind die verachtenswerteste und kriminellste Bundeskanzlerin, die das Deutsche Volk je erdulden musste. Sie haben dem Deutschen Volk vorsätzlich und gesetzwidrig Terror, Krieg, Armut und den Tod durch illegale Asylschmarotzer, hunderttausende Söldner, IS Terroristen und weitere Schwerverbrecher in unser Land importiert. Laut Grundgesetz Art. 16 a hat in Deutschland KEINER das Recht auf Asyl, der aus sicheren Drittstaaten einreist, somit befinden sich ALLE IHRE Gäste ILLEGAL in Deutschland. Die Schengen –… Mehr lesen »

A. H. von Loen
Gast
A. H. von Loen

Alle Mitarbeiter und Befehlsempfängers des nationalsozialistischen Regimes, die in den Todeslagern ihren Dienst verrichteten werden auch heute noch, nach 73 Jahren Kriegsende, als Mittäter vor Gericht gestellt. Genau so muß es in der BRD, wenn der Rechtsstaat wieder hergestellt ist, mit den Befehlsempfängern der Exekutive geschehen, die sich bereitwillig an Handlungen zum Verfassungs- u. Rechtsbruch beteiligten. Auch der rangniedrigste Polizeibeamte sollte sich wohl überlegen, ob er sich zu rechtswidrigen Dienstanweisungen durch seine Vorgesetzten hinreißen läßt. Während die Nazitäter sich aufgrund der Gefahr für ihr eigenes Leben auf den Befehlsnotstand beriefen, gilt dies für Befehlsempfänger eines demokratischen Rechtsstaates nicht mehr. Alle… Mehr lesen »

Opposition vereinigt euch!
Gast
Opposition vereinigt euch!

Wo bleiben hier heute die vielen Kommentare ? Bei Herrn Poggenburg s Rede und dem AfD bashing haben sich die Leute die Finger wund getippt!Ich bin enttäuscht vom deutschen Widerstand und das die AfD Frauen da nicht aufgetaucht sind,hat vielleicht auch damit zu tun.Es ist zu traurig,dass da immer wieder die Uneinigkeit regiert—Ossi s und wessi s ,Pegida und Identitäre,Compact und AfD uswHauotsache jede einzelne Gruppe macht deutlich,dass sie mit der anderen nix zu tun hat.Wie blöd kann man nur sein?Es geht auf dieser Schiene nix,denn der Feind ist sich einig,egal ob linke und spd oder antifa oder oder oder!… Mehr lesen »

Hubert Klein
Gast
Hubert Klein

Bin enttäuscht, dass es nur so wenige Teilnehmer waren. Berlin war mir zu weit, bin aber in Kandel dabei. Ziel muss es sein, möglichst viele Demos in unterschiedlichen Städten durchzuführen, denn dann kommt die Antifa auch an ihre logistische Grenze. Kann mir jemand sagen, wo eigentlich die Biker waren? Da hatte ich mir wirklich die notwendige Unterstützung erhofft.

Demokrat
Gast
Demokrat

Mit der Diffamierung politischer Gegner will das Establishment jegliche berechtigte Kritik an der vorherrschenden selbstzerstörerischen Politik ersticken. Dazu wird natürlich auch der dem Establishment zur Verfügung stehende Machtapparat missbraucht. Jegliche demokratische Debatte wird so erschwert bis unmöglich gemacht. Radikalisierungen auf allen Seiten finden statt, welche die Spaltung der Gesellschaft forcieren, ein deeskalierender Austausch von Argumenten wird allerseits als Verrat der jeweiligen Ansichten betrachtet und verurteilt: Die Nerven liegen blank. Wem es darum geht, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie zurückzugewinnen und nicht irgendeiner Weltanschauung zu folgen und dieser alleinigen Herrschaftsanspruch zu erobern, kann diese Entwicklung nicht gutheißen, sondern fördert einen aufklärenden Diskurs. Unabdingbar… Mehr lesen »

AR Göhring
Gast
AR Göhring

Da sind keine Rocker zu sehen. Wo sind die?

Stasiopfer
Gast
Stasiopfer

Der kleine aber feine Unterschied und der eigentliche Skandal. In einer Millionenstadt wie Berlin (auch in HH) sind es ein paar hundert, trotz prominenter Unterstützung (wäre schön gewesen, wenn Frau von Storch oder Alice Weidel, Pazderskie, etc. erschienen wären). In Kandel (trotz Kindermord) sind es wenige hundert. Alles in allem eine beschämenswerte Bilanz für alle Deutschen! Zu jedem Auswärtsspiel reisen zig mal so viele an. Man muss Prioritäten setzen. Im winzigen Cottbus waren es auf Anhieb 5.000. Bei Pegida in Dresden waren es anfänglich auch viele tausend Menschen und seit Jahren (trotz Verunglimpfung) gehen sie mutig auf die Strasse. Hat… Mehr lesen »

trackback

[…] Berliner Frauenmarsch: Hunderte demonstrierten gegen importierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen […]

Reg
Gast
Reg

Lt einem auf der FB Seite von Leyla Bilge veröffentlichtem Posting kam es sehr wohl zu Gewalt. Das gehört veröffentlicht.

trackback

[…] who fear the rising level of sexual assault cases. The following text is a Google translation of a blog post from gay theologian David Berger who also gave a speech at the […]

Geri Freki
Gast

Hier zeigen Staat und Antifa mal wieder ihre häßlichen Fressen. Hoffentlich mit der Folge, daß noch viel mehr Leute wach werden.

Marimarta
Gast
Marimarta

Was wir dieser Tage in Deutschland erleben ist die Errichtung einer Autokratie. Rechte, die in einer Demokratie selbstverständlich sein sollten? Nur mehr in der Theorie vorhanden. Wir alle sine Zeitzeuge dieser düsteren Entwicklung.

Assisi
Gast
Assisi

Um die verbotene Sitzblockade aufzulösen, müssten wir in einen Rechtsstaat leben!
Leben wir in einen Rechsstaat?

Eggbert
Gast
Eggbert

„Seit gestern haben wir die endgültige Gewissheit, dass dieser Terror von Linksgrün und dem System Merkel auch genauso gewollt ist.“

Und die Polizei hat auch gezeigt auf wessen Seite sie steht.
Jedenfalls nicht auf der Seite für die das GG noch gilt.
Damit haben wir auch die Gewissheit, dass der Staat das Gewaltmonopol aufgekündigt hat, denn die Polizei hat sich ganz offen mit den Zielen krimineller Organisationen wie der Antifa gemein gemacht.
Oder wie sonst kann man das beschriebene Verhalten (Behinderung/Irreführung friedlicher Demonstranten, Nichteingreifen bei Blockadebildung) schön reden?

Stefan Schneider
Gast
Stefan Schneider

Hoffen auf Nürnberg 2.0!!!! Diese Hoffnung lasse ich mir nicht nehmen, sie stirbt zu letzt.Die GERECHTE BESTRAFUNG,dieses verbrecherischen Systems ,für den VERRAT am eigenen VOLK!

Tom
Gast
Tom

Berlin hat vom obersten politischen Amt bis hin zur Polizei offensichtlich ein Demokratieproblem. Es ist beschämend, wie die Polizei benutzt wurde. Sie hat das Demonstrationsrecht durchzusetzen. Im Moment sind offensichtlich in Berlin keine Demonstrationen gegen Links und damit Merkel mehr möglich. Grundgesetz und Verfassung wieder nicht durchgesetzt. Bravo rotrotgrüner Senat.

Faxen Dicke
Gast
Faxen Dicke

Die Polit- und Beamten Mischpoke wird es schon schaffen das es hier in D bald knallt. Diese linke Dreckspack mit Ihren ganzen linksgrünen Politspinnern wird noch ihr blaues Wunder erleben.

Dauert nicht mehr lange…

Cornelia G.
Gast
Cornelia G.

Danke für diesen Blick hinter die Kulissen. Es ist schlimmer, als ich erwartet hatte. Gezielte Manipulation aus der linksgrünen Führungsebene von Polizei und Berliner Politik. Offene, nur notdürftig getarnte Kooperation mit den Faschisten der „Antifa“. Verfassungswidrige Eingriffe in die Demonstrationsfreiheit.
Mein Gott, was ist aus unserem Land geworden! Und die nennen UNS Nazis??!?

Letztes Aufgebot
Gast
Letztes Aufgebot

Ich habe gestern viele aggressive, grenzdebile und primitive Faschisten in Berlin gesehen.
Sie waren gegen Frauenrechte und votierten somit für sexuelle Belästigung, Vergewaltigung und Mord.
Faschismus ist immer unfassbar beschränkt, Linksfaschismus ist jedoch schizophren.
Ich wünsche jeder Linksfaschistin eine harte Nafri-Bereicherung bis zum Anschlag!