Die Meinungen im konservativen Lager gehen weit auseinander. Die Rede Andrè Poggenburgs zum Politischen Aschermittwoch erregt die Gemüter. Wir wollen wissen. Wie denken, die PP-Leser darüber?

 

André Poggenburgs Rede zum Aschermittwoch …

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

170 Kommentare

  1. Es sind 2 Worte gefallen, die beide für sich nicht schlimm sind: Kümmelhändler und Kameltreiber. Aber, die ganze Rede und restlicheche Wortwahl fand ich einfach nur primitiv! Auch das grölende Publikum erinnerte nur an dümmliche Fussballgröler! Peinlich und abstossend!
    Meuthen hingegen absolut perfekt: Intelligent, sympatisch, witzig, feinsinnig und trotzdem auf den Punkt gebracht. Kein dümmliches Gegröle im Hintergrund.
    So muss sich die AfD präsentieren. Wir brauchen die Meuthens, nicht die Poggenburgs!
    Selbst ein Höcker artikuliert sich niveauvoller als dieser Pöbelandre.
    Lasst solche Leute im Hintergrund, aber bitte nicht mehr auf die Bühne, liebe AfD-Freunde!

  2. Wenn die Bezeichnung ,,Kümmelhändler und Kameltreiber “ als rassistisch bezeichnet werden , ist das eine Diskriminierung.Kümmelhändler und Kameltreiber sind ehrenwerte Arbeiten.Was soll der Shit.Was am Aschermittwoch von sämtlichen Politikern gesprochen wurde, sollte unter Karneval verbucht werden.

  3. Reicht es nicht aus, den „ANDEREN“ einen Spiegel vorzuhalten und das Gespiegelte wiederum zu reflektieren?

    Ich dachte, die AfD will es besser machen – nämlich „GUT“!?

    Was haben „… eine ganz versaute, schwarze Lack- und Ledersippe …, ihre Domina an der Spitze …, dieses alte Fensterleder …, wie eine Kapitulationsfahne …“ mit
    Recht und Freiheit, Wahrheit und Wahrhaftigkeit, Rückgrat und Gleichwertigkeit, ……. zu tun?

    Ich habe das gezeigte Video jedenfalls nach der vierten Minute erschrocken abgedreht.

    Und bevor jetzt die alte Leier spielt, ob ich zum Lachen in den Keller gehe –
    JA, ich lache nur noch selten und NEIN, ich muss dafür nicht in den Keller gehen!

    • … „vaterlandslose Gesellen“ wirde da auch gebrüllt. Das ist Jargon unterster Kajüte, und es echot den Hass auf die Weimarer Republik durch, hm!, durch bestimmte Leute.

      Zumal das Geschrei über die vaterlandslosen Gesellen auch auf der reinen Sachebene eine Lüge ist, denn etwa die Erdogan-Türken mit deutschem Pass sind ja alles Andere als ‚vaterlandslos‘. Die haben als türkische Nationalisten für ihren Obereinpeitscher gestimmt. Sehr vaterländisches Verhalten, das.

      Poggenburg ist nicht nur ein primitiver Schreier, er ist auch noch zu dumm, um die zutreffenden Kategorien zu kennen.

  4. Die mehrfache zu lesende Behauptung, Franz Josef Strauß habe doch ebenfalls rhetorisch richtig derbe zugelangt und habe deshalb Erfolg gehabt, ist historisch schlichtweg falsch. Er war sicherlich einer der Begabtesten – aber am Ende stand er mit leeren Händen da. Er hatte Erfolg nur in Bayern, fand gesamtdeutsch aber nur bei einer Minderheit Anklang. Es waren nämlich genau diese Rhethorik und dieses Auftreten, die ihn 1980 die Bundestagswahl gekostet haben, denn er bot seinen Kritikern und Feinden die Steilvorlagen, die sie dankend annahmen. Man traute ihm einfach nicht zu, mit kühlem Kopf und mit Selbstbeherrschung Deutschland zu regieren. Helmut Schmidt demontierte ihn 1980, und der von ihm stets verachtete Helmut Kohl wurde später zum „Kanzler der Einheit“. Das sollte auch für die AfD eine Mahnung sein. Und Poggenburg ist wahrhaftig kein Strauß.

  5. Was war an den Äußerungen von Poggenburg falsch oder rassistisch? Nichts, wir sind nur zu sehr verweichlicht. Political-Correctness gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.(Alice Weidel)

    Ich möchte hier nochmal an die Kolumne von Deniz Yücel in der FAZ 2011 erinnern!!! Groß die Fresse aufreißen, aber nichts einstecken können, wie wir es von den Kameltreibern gewöhnt sind!

    Unsere Medien überschlagen sich wegen diesem antideutschen Abschaum!

    Es gab sogar ein ZDF-Spezial, auf das man bei Kandel usw. vergeblich gewartet hat.
    Super, Deutschland schafft sich ab!

    Endlich! Super! Wunderbar! Was im vergangenen Jahr noch als Gerücht die Runde machte, ist nun wissenschaftlich (so mit Zahlen und Daten) und amtlich (so mit Stempel und Siegel) erwiesen: Deutschland schafft sich ab!

    Nur 16,5 Prozent der 81 Millionen Deutschen, so hat das Statistische Bundesamt ermittelt, sind unter 18 Jahre alt, nirgends in Europa ist der Anteil der Minderjährigen derart niedrig. Auf je 1.000 Einwohner kommen nur noch 8,3 Geburten – auch das der geringste Wert in Europa.

    Besonders erfreulich: Die Einwanderer, die jahrelang die Geburtenziffern künstlich hochgehalten haben, verweigern sich nicht länger der Integration und leisten ihren (freilich noch steigerungsfähigen) Beitrag zum Deutschensterben.

    Volkssportarten Jammern und Ausländerklatschen…

    Noch erfreulicher: Die Ossis schaffen sich als Erste ab. Während im Westen die Zahl der Minderjährigen in den vergangenen zehn Jahren um 10 Prozent gesunken ist, ging sie im Osten um 29 Prozent zurück. Die Sandys, Mandys und Jacquelines pfeifen auf das neue deutsche Mutterkreuz („Elterngeld“) und tragen nach Kräften dazu bei, dass den ostdeutschen Volkssportarten Jammern, Opfersein und Ausländerklatschen in absehbarer Zeit der Nachwuchs ausgehen wird.

    Woran Sir Arthur Harris, Henry Morgenthau und Ilja Ehrenburg gescheitert sind, wovon George Grosz, Marlene Dietrich und Hans Krankl geträumt haben, übernehmen die Deutschen nun also selbst, weshalb man sich auch darauf verlassen kann, dass es wirklich passiert. Denn halbe Sachen waren nie deutsche Sachen („totaler Krieg“, „Vollkornbrot“); wegen ihrer Gründlichkeit werden die Deutschen in aller Welt ein wenig bewundert und noch mehr gefürchtet.

    Nun ist schon so manches Volk ohne das gewalttätige Zutun anderer von der Bühne der Geschichte abgetreten: Die Etrusker wurden zu Bürgern Roms, die Hethiter gingen im anatolischen Völkergemisch auf, die Skythen verschwanden irgendwo in den Weiten der Steppe.

    Eine Nation, die mit ewiger schlechter Laune auffällt…

    Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite. Eine Nation, deren größter Beitrag zur Zivilisationsgeschichte der Menschheit darin besteht, dem absolut Bösen Namen und Gesicht verliehen und, wie Wolfgang Pohrt einmal schrieb, den Krieg zum Sachwalter und Vollstrecker der Menschlichkeit gemacht zu haben; eine Nation, die seit jeher mit grenzenlosem Selbstmitleid, penetranter Besserwisserei und ewiger schlechter Laune auffällt; eine Nation, die Dutzende Ausdrücke für das Wort „meckern“ kennt, für alles Erotische sich aber anderer Leute Wörter borgen muss, weil die eigene Sprache nur verklemmtes, grobes oder klinisches Vokabular zu bieten hat, diese freudlose Nation also kann gerne dahinscheiden.

    Apropos Sprache: Die Liste jener deutschen Wörter, die sich nicht oder nur mit erheblichem Bedeutungsverlust in andere Sprachen übersetzen lassen, illustriert, was der Welt mit dem Ableben der Deutschen verlustig ginge: Blitzkrieg, Ding an sich, Feierabend, Gemütlichkeit, Gummibärchen, Hausmeister, Heimweh, Kindergarten, Kitsch, Kulturkampf, Lebensabschnittsgefährte, Nachhaltigkeit, Nestbeschmutzer, Ordnungsamt, Querdenker, Realpolitik, Schlager, Spaßvogel, Tiefsinn, Torschlusspanik, Vergangenheitsbewältigung, Volksgemeinschaft, Weltanschauung, Wirtschaftswunder, Zwieback.

    Welcher Mensch von Vernunft, Stil und Humor wäre betrübt, wenn diese Wörter und mit ihnen die ihnen zugrunde liegenden Geisteshaltungen verschwinden? Eben.

    Mehr Zärtlichkeit für den Schäferhund als für die Sprache…

    Der Erhalt der deutschen Sprache übrigens ist kein Argument dafür, die deutsche Population am Leben zu erhalten. Denn der Deutsche und das Deutsche haben miteinander etwa so viel zu schaffen wie Astronomie und Astrologie. Oder besser noch: wie Lamm und Metzger. „Für seinen Schäferhund und seine Wohnzimmerschrankwand empfindet der Deutsche mehr Zärtlichkeit als für seine Sprache“, bemerkte Thomas Blum einmal. Im Interesse der deutschen Sprache können die Deutschen gar nicht schnell genug die Biege machen.
    Nun, da das Ende Deutschlands ausgemachte Sache ist, stellt sich die Frage, was mit dem Raum ohne Volk anzufangen ist, der bald in der Mitte Europas entstehen wird: Zwischen Polen und Frankreich aufteilen? Parzellieren und auf eBay versteigern? Palästinensern, Tuvaluern, Kabylen und anderen Bedürftigen schenken? Zu einem Naherholungsgebiet verwildern lassen? Oder lieber in einen Rübenacker verwandeln?

    Egal. Etwas Besseres als Deutschland findet sich allemal.

    Von mir aus hätte dieser elende Bastard im Türkenknast verschimmeln können!!!

    • Leider ein wirrer Erguss (zwar Wahres dazwischen, aber immer wieder ins Wirre gleitend), und viel zu lang.

      Nur zu zwei Punkten: Hüten Sie sich, Marlene Dietrich zu beleidigen. Marlene Dietrich hatte jede Menge Ehre im Leibe, und sie stand auf der richtigen, weil einzig möglichen Seite. So wie Thomas Mann auch.

      Deniz Yücel ist in der Türkei eingesperrt worden, weil er den irren Diktator Erdogan kritisiert hatte. Die Türken hätten ihn (wie hunderte andere türkische Journalisten) mit Freude im Gefängnis verrotten lassen. Nun kam er frei. Wer da nicht zustimmt!, der hat was Essenzielles nicht verstanden.

      Was Yücel über die Deutschen geäußert hatte, war zwar bescheuert, aber das ist sie eben, die Meinungsfreiheit. Meinungsfreiheit ist NICHT, dass Sie meinen könnnen, was Sie möchten. Meinungsfreiheit ist, dass Deniz Yücel meinen kann, was er will.
      Das passt Ihnen nicht? Dann kritisieren Sie den Yücel halt wegen seiner Äußerungen in Grund und Boden. Auch das ist Meinungsfreiheit. Aber ihm daraufhin Gefängnis zu wünschen, ist unanständig. Und mit Meinungsfreiheit hat es auch nichts zu tun. Erdogan und seine AKP wissen, warum.

  6. Poggenburg ist auf jeden Fall authentisch und was er sagt ist, was er denkt. So kann jeder selbst entscheiden, ob er sich distanziert oder nicht. Die Ost- AfD ist der Rechte Flügel der Partei. Poggenburg und Höcke verkehren im Dunstkreis Kubitscheks. Ist das schlimm ? Nein, ist es nicht, aber es gehört zur Wahrheit der AfD dazu. Wenn diese Partei authentisch sein will, muss sie sich zu ihrem starken rechten Flügel bekennen und wenn die AfD nicht provoziert, wird sie zu sehr ins Establishment integriert. Die Partei hat trotz ihres grösstenteils bürgerlichen Führungspersonals revolutionäres Potential. Wer Poggenburg den Mund verbieten will, gehört zu den Zauderern und Angepassten, die eigentlich doch lieber CDU wählen würden, wäre da nicht Merkel. Poggenburg spricht nur aus, was die meisten „einfachen“ Deutschen denken. Seine Rede ist ein weiterer kalkulierter Dammbruch und Tabubruch und das Ziel ist schon erreicht. Der deutsche Michel empört sich und der Rechte Flügel gewinnt weiter an Profil.

    • Ohne dass Sie es intendiert hätten, haben Sie ein wahres Wort gesprochen: „revolutionäres Potential“.

      In diesem Land ist solch ein Potenzial jedes Mal wie damals zum Spartakusbund geworden, oder wie jetzt zur Antifa, oder wie einst zur SED, oder wie zur NS-Partei.
      Deutsche sind meist poitisch passiv, wenngleich im Privaten fleißig. Wenn sie plötzlich das revolutionäre Pathos bekommen, schlagen sie gleich Andere tot und wollen den totalen Staat.

      Ja, auch die Merkelregierung hat dieses ‚revolutionäres Potential.‘ Sie betreibt den totalen Staat, bricht Gesetze, hebelt sie Meinungsfreiheit und die Rechtssicherheit aus, und sie lässt Millionen Fremde ins Land, die in der Tat schon viele totgeschlagen haben.
      Da haben Sie das revolutionäres Potential real am Werk.

      Wer sowas NICHT will!, ja?, der hat gefälligst nicht revolutionärisch zu potenzialisieren. Es sei denn, er will es doch.

  7. Egal was die AfD sagt, es wird immer gedreht und gewendet bis es den Linken passt.
    Poggenburg das das gesagt was Feiglinge nur denken.
    Als was müßen wir uns von diesen Verbrechern noch alles titulieren lassen ?
    Wie lange wollt ihr noch zusehen wie die Merkeljugend genau wie die SA gegen das eigene Volk eingesetzt wird.
    Aber über solche Nebelkerzen der Linksradikalen nachdenken und um Political Correctness nachdenken. Political Correctness gab es früher im Dritten Reich, in der DDR, im Stalinismus, Maoismus und anderen totalitären Regimes.
    Wer bestimmt was politisch Korrekt ist ?
    Das Regime.
    Demokratie schreibt nicht vor was gesagt und gedacht wird.
    Ihr habt euch schon gut integriert.
    Glückwunsch.

  8. Nur so wie Poggenburg auftritt gewinnt man die Herzen der Menschen und auch Wahlen. Wer meint, dass Schönsprech hilfreich ist, sollt bei Trump in die Lehre gehen. Die Mehrheitsbevölkerung besteht nicht aus naserümpfenden Intellektuellen die sich selber für wichtiger und besser als das Prekariat halten und denen sogar noch die Wortwahl vorschreiben wollen (wie anmaßend ist das überhaupt!)

    Das Endergebnis zählt, nicht was andere meinen und angeekelt empfinden, oder meinen gar besser machen zu können. Ja genau, warum macht ihr es nicht besser??? und tretet gegen Poggenburg an? Keiner hindert euch. Das ist dann aber wohl doch was anderes, als Schreibtischtäter mit warmen Hintern?

    Der Brachialste setzt sich durch, nicht der feine Pinkel!! Oder hat keiner von euch ein Geschichtsbuch gelesen? Am besten ist natürlich brachial und klug, zumindest aber bauernschlau.

    Wann hat jemals ein leisetretender Feingeist an der Spitze gestanden?

    • Wo solche Ansichten so pathetisch geäußert werden, da muss ICH weggehen. Warum: Weil ich da den kleinen Adolf im Bierkeller reden sehe.

      Zu Trump: Es ist in keinster Weise wahr, was Sie über Trump äußern. Trump wurde gewählt, weil die Gegenkandidatin unerträglich gewesen ist. Übrigens sind seine Sprüche (wenngleich manchmal derb) immer menschlich und sachbezogen.
      Sie haben ja nicht Trumps Rede in Polen gehört, oder seine kürzliche Rede zum Zustand der Nation. Das waren glänzende Reden voller Fakten.

      Wer den Trump mit jemandem wie Poggenburg vergleichen will, LOL!, *pruuust*, ach jemineh, der hat was nicht verstanden.

  9. Wer oder was empfiehlt, unklug zu handeln? Klug wie die Schlangen soll man sein. Nachzulesen in der Bibel. Die Tatsache, dass diese Rede Meldung Nr.1 in der Tagesschau war, zeigt, dass sie eine Dummheit war. Die Berufung auf den Aschermittwoch ist Mist. Franz Josef Strauß konnte noch von den linken Chaoten als “ Ratten und Schmeißfliegen“ reden, ohne dass die Nation einen Aufstand machte. Geht heute nicht mehr. Ist so. Kapier’s AfD!

    Die AfD sollte endlich kapieren, dass jemand, der auf seinem Recht pocht, mit Dreck zu schleudern, weil dies so üblich ist, nicht nur der Partei, sondern ganz Deutschland schadet. Da hat die gute Alice Weidel einen schweren Kampf gegen die Medien, um das Bild zurecht zu rücken. Vor allem deswegen, weil man ihre Gedanken nicht sendet. Wie auch die Stellungnahme des verunglückten Aschermittwochsredners – kommt nicht.

    Also es war eine Dummheit, die es in persönlichen Begegnungen noch schwerer macht als eh schon, die AfD als eine wählbare Partei zu präsentieren.
    Fake it till you make it – hört auf Churchill!

    • Ich Alter Ego disqualifiziert Sie tendenziell final, über republikanisch bis deutschnationale Befindlichkeiten zu urteilen. SIE fraternisieren u. U. faktisch mit einem morbiden, manisch antideutschen Massenmörder.

      Die AfDEUTSCHLAND repräsentiert als Einzige makroökonomischen Sachverstand, politische Weitsicht und republikanische Rechtstreue/ Rechtshygiene. Das Ganze bei
      gänzlich legitimem Patriotismus mit ebenso gebotener Aversion gegen den merkelschen Mohammdanismus.

  10. Beiträge ohne vernunftsbasierte rhetorische Fundamentalkritik am schwarzrotgrüngelben Putschistenverein sind in diesen antidemokratisch-postrepublikanischen Berliner Zeiten Schall ohne Rauch. Wahlplakatwähler sind unsichere Kantonisten;
    wer immernoch der GEZ-Propaganda, der Merkelnihilistik und den antifaschistischen Kriminellen die Fundamentallüge des verfassungskonformen Hochverrates an Recht, Volk und Volkswirtschaft abnimmt, den kann man in diesen existentiellen Zeiten nicht um jeden Preis “ mitnehmen.“
    13% waren es im Deutschen Herbst 2017, aktuell 16% plus 10% konkludente Sympatisanten sind- €-, Verbrechens-& illegalenextremistisch induziert- realistisch und strategisch völlig d’accord, mehr ist ad hoc immer möglich;die Zeit ist reif für einen Hauch nationalen Widerstandes mit „Bonner Chuzpe“, wie ihn vor allem auch ein Höcke oder eben Poggenburg generieren.

    Im Übrigen unterliegt auch der Gebrauch der deutschen Verkehrssprache nicht der Kontrolle irgendwelcher installierten Präsidialfiguren oder verfassungsfeindlichen
    Antonio-Amadeo-STASI-Hetären, scheinjournalistischen GEZ-Angestellten, geschweige denn, temporär aufenthaltsberechtigten(!!!) mohamedanischen Funktionären…

  11. In den Kommentaren steht so viel Richtiges. Widerspruch fällt schwer, egal ob pro oder contra Poggenburg. Max Frisch sagte einst, man müsse dem anderen die Wahrheit hinhalten wie einen Mantel, in den er gerne hineinschlüpft.
    Und taktisch gefragt: Was bringt unnötige Konfrontation? Man wird AfD-Vertreter nach Poggenburgs Äußerungen fragen und nicht nach Inhalten.

  12. Nun ja, das Abstimmungsergebnis ist recht durchwachsen, mit einer leichten Mehrheit für die Kritiker der Rede.

    Die MSM-Medien (ARD-Morgenmagazin) berichten übrigens erstaunlich sachlich darüber und erwähnen sogar, daß die Rede „in den eigenen Reihen umstritten“ ist.
    Sie wird selbst dort eher als eine typische Aschermittwochs-Rede verbucht, die in der Tradition einer über-die-Stränge-schlagender Wort-Kraftmeierei steht. Man schlachtet es also nicht so aus, wie man befürchten könnte. Anscheinend gilt der Faschings-Bonus sogar für die AfD.

  13. Wenn man die Rede von Herrn Poggenburg mit der von Herrn Meuthen zum Aschermittwoch vergleicht, liegen da wirklich Welten zwischen. Meuthen war scharf, teilweise witzig und intelligent. Während sich Herr Poggenburg teilweise auf das Pöbelniveau eines Stegner, Tauber oder Schulz herabließ. Unabhängig davon, daß Herr Poggenburg inhaltlich vielleicht gar nicht so falsch liegt, hat die AfD so etwas meiner Meinung nach nicht nötig und sollte möglichst jegliche Pöbeleien unterlassen.

    • @ Klaus N
      Bin voll Ihrer Meinung –
      die AFD Poggenburg`s sollten aufpassen, sie springen über jedes Stöckchen das man ihnen absichtlich im politisch linken Zirkus hinhält.Poggenburg ist da schneller dabei als Meuthen, Weidel&Co. Höcke hat dies doch auch schon längst mit seiner Berliner Mahnmal Rede „erfahren dürfen“. Es ist nun mal bekannt wenn 2 inhaltlich das Gleiche meinen, sagen, oder tun, ist es noch längst nicht dasselbe. Das hat doch die AFD schon inzwischen zu spüren bekommen, sollten geschickter im Politdschungel agieren. Poggenburg ist das nicht gerade die große Kerze. Die Partei braucht sich nicht anpassen, im Gegenteil, aber die Wortwahl etwas besser im Auge behalten, was manchmal immer falsch sein kann. Man kann div. Dinge auch sagen, indem man sie „zwischen den Zeilen“ spricht,ereugt weniger Angriffsfläche. Jedes Wort wird inzwischen doppeldeutig und dreifach vom Medien Maistream, Maas&CO.gescannt ob es irgendwie mit doch mit „Hass,-Ausländerfeindlichkeit,Islamkritik, oder völkischen Worten“ in Vebindung gebracht werden kann,

      Die linken Stegners&Co und seine linke Antifabandehaben einen gewissen heimvorteil. Links reden ist IN- rechts konservativ ist quasi schon Nazi und Rassistisch. Dieser linke Gehirmwäsche Duktus ist inzwischen schwer aus dem Hirn der Bürger zu bekommen.
      DIe AFD ist nun mal trotz Bundestag der Böse Bube und Stachel des Gutmenschtums und Hypermoral der anderen Parteien der mit allen Mitteln bekämpft werden muss. Vor der AFD ist nämlich das Problem Merkel, Türken, Refugee Wellcome,Asylindustrie, Islam,Terror und Co. bzw. -irgendwelche Kritik vom Volk oder div. Politikern die noch selbsständig denken können gar nicht angefallen – oder doch?
      Deutschlandabschaffen ist gerade angesagt.und Merkel sagt tatsächlich „dem VOLK dienen“ statt rummosern. Und sogar weitere 4 Jahre! Wahnsinn statt Kümme….!l Solche Menschen gehören längst in die Klappsmühle- doch keiner sagts ausser die AFD..ist halt nicht political correkt. Ob diese dicken Bretter jemals durchbohrt werden können so lange das Volk nicht auf der Strasse steht? Ich habe meine Zweifel!

  14. Was mußten sich die deutschen Staatsbürger die ganze Zeit von diesem Regime gefallen lassen. Diese Volksverräter bezeichnen uns als die die schon länger hier leben, andere bezeichnen uns legal als Kartoffel , Krauts, Nazis ,Köterrasse oder Sie zeigen offen von Selbsthass zerfressen, wie sehr Sie das deutsche Volk verachten und jetzt bei einer Faschingsparty schlägt das Pendel etwas zurück und wer regt sich auf ?

      • Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.
        Das Merkelregime ist mit weitem Abstand der gröbste Klotz seit Adolf für Deutschland.
        Keine andere ReGIErung nach Adolf hat Deutschland so viel bleibenden Schaden zugefügt. Da sind Zärtlichkeiten völlig unangebracht. Wer sowas nicht verträgt hat Herbert Wehner nicht erlebt.

    • Gerade weil man das weiß, ist es wenig intelligent in der selben Pöbelmanier gleich zu ziehen. Auf dem Niveau erreicht man nichts. Um etwas zu erreichen und zu verändern, braucht man politische Mehrheiten und die geraten in immer weitere Ferne, wenn die AFD es nicht schafft, das große Potential an enttäuschten, konservativen Wählern an sich zu binden. Leider schrecken wegen der Poggenburgs und Höckes viele derer davor zurück die AFD zu wählen.

  15. „Politik ist Taktik“—so ein Sch…die AfD macht solche Lügenpolitik,Gott sei Dank nicht mit.Wir brauchen eine Revolution,nicht mehr und nicht weniger,hoffentlich friedlich wie 1989.Wer Poggenburg jetzt mit Schmutz bewirft und kritisiert,der positioniert sich auf der falschen Seite.Leute,lasst euch nicht einfangen.Wir werden täglich verraten und beleidigt von solch einer „Taktik Politik“und wir können mit Psychologie Tricks dieses Land nicht mehr retten.Ich find nicht alles gut bei der AfD ,aber es gibt nur diese eine wählbare Partei,die eine Alternative,die uns jetzt geblieben ist.Macht euch nix vor,es ist keine Zeit mehr übrig,für Feinheiten und Jedermanns Befindlichkeiten.

    • Das ist falsch. Wer Fehler macht, muss kritisiert werden, und wer harte Fehler macht, muss hart kritisiert oder rausgeschmissen werden.

      Kritik ist nicht „mit Schmutz bewerfen“. Leider gilt in diesem Land jedoch das Wir immer mehr als das Ich, und also drischt man als personifiziertes Wir („wir schaffen das!“, Merkel, und „das Wir entscheidet!“, SPD-Wahlkampfspruch) reflexartig auf Einzelne ein, die das Wir oder dessen Protagonisten kritisieren.

      Wer Kritik abstellen will, weil Zusammenstehen wichtiger sei, der befördert mindestens Gruppendenk und manchmal (darauf läuft es hinaus) Personenkult.

  16. Es war eine Aschermittwochs-Rede – und wer sich manch Mottowagen der großen Rosenmontagszüge anschaut … weiß was WIRKlich derbe ist …
    Ja, ich hätte eine andere Wortwahl benutzt – was aber den Inhalt angeht war es immer mehr Menschen „nach demMund“ geredet.
    Heimat, für die meisten Türken in D ist die Türkei die einzige und heißgeliebte HEIMAT, was sie stets auch klar und deutlich sagen, gerne mit der rechten … Hand auf ihr Herz klopfend …
    Wie die Abstimmung der Türken in D… lebend … zur Politik Erdogans in der Türkei … … recht aufschlussreich belegt hat.
    Wenn also Heimat für Türken unantastbar gilt – muss das auch für Deutsche – zumal per Innen-Ministerium erweitert … ebenso gelten. Was hat da ein türkischer Verein … mitzureden – oder sich gar dagegen auszusprechen ?
    ( Wobei ich mir gar nicht so sicher bin um wessen Heimal(liebe) es bei diesem – erweiterten – „Heimat- Ministerium“ … gehen soll/wird … )
    Es wurde schon erwähnt, dennoch erinnere auch ich an die Betitelung „Köterrasse““ von Seiten eines ( anderen) türkischen Vereinsvorstandes … gegenüber Deutschen.
    Nein, kein gleich gegen gleich – aber wer austeilt muss auch einstecken können, ansonsten kommt zurecht das Gefühl auf das außer fordern …und jammern … nicht viel an Wertigkeit hinter den Wüsten-Ideologen steckt.
    Unter sich so heftig zerstritten wie die beiden anderen 2 der 3 „Welt-Ideologien“ auch …
    Wer da gerade – mal wieder – gegen wen angeht … und wessen Gott der „einzig wahre Gott“ ist —-interessiert mich nicht – denn wenn Glaube … nur mit „Feuer und Schwert“ …, List und Tücke, Mord und Totschlag … verbreitet werden kann, stimmt da etwas gewaltig nicht mit dem was ein genialer Schöpfungsgeist (!) ALLEN Menschen schenkte !
    Diese unser ALLER, einzige Welt !
    Die einen haben Ananas, die anderen Kartoffel z.B. usw. – fairer Tausch, fairer Handel, gegenseitiger Respekt vor den jeweiligen Völkern und deren Kulturen – in ihren jeweiligen Lebensräumen !!
    Das wäre der „göttliche Funke“ – nicht aber diese GIER, diese Ausbeutungen, dieses unsinnige, gegenseitige versklaven … und abschlachten … im Namen von X, Y oder Z …

    Mich widert dieser politische Dreck genauso an wie der religiöse Dreck, wenn beide sich
    (mit wechselnden „Partnern“ … ) unter eine Decke kriechend … bereichern … – ging es schon immer nur den armen und ärmsten innert der Völker ans Fell.

    Frechheit siegt … na dann werden wir doch auch mal frech und bieten Widerwort – und frech werden die diversen „Hinzugekommenen“, gleich ob in historischen Zeiten …, in den 70igern oder derzeit – allemal recht schnell – bis hin zu offener, unverhohlener Verachtung und körperlichen Attacken …, Ebba, Maria, Mia, Niklas und viele, viele weitere andere Opfer die gar ihr Leben verloren … bezeugen dies eindrücklich.
    Die junge Frau in Italien … zerstückelt … in zwei Koffern am Straßenrand abgelegt … – Täter waren nicht vermutlich … sondern den Indizien nach Afrika-Stämmige „Flüchtlinge“.

    In diesem Sinn – in der Tat zurück dahin woher ihr gekommen seid …, wo eure Kultur, euer Rechtssystem, eure Nahrung „Halal“ die Norm ist – und eure Frauen und Kinder weit weniger wert sind als ihr…
    Und BITTE erzähle mir niemand es läge nicht knallharte Berechnung vor wenn Frau(en) und Kinder in höchster … Gefahr … zurückgelassen werden …, minderjährige Kinder auf eine höchst gefährliche Reise geschickt werden …
    ANKER- Männlein … die Einen, ANKER-Kinder die Anderen – nur um nach Europa, am liebsten ins „Nazi“-Deutschland … zu kommen.
    Geht’s noch schizophrener ? Noch verlogener ? Noch durchsichtiger ?

    Alte, Frauen und Kinder hättet ihr in Sicherheit bringen müssen – als wahre Männer -aber ihr seid eben nur Männleins …

    Und bei all den Problemen die sich immer offener zeigen, von denen die noch zu erwarten sind ganz zu Schweigen – dreht der mediale Blätter- wie TV- Wald ab wegen zwei, drei derben Sätzen innert einer Aschermittwochs-Rede ?

    Da waren aber schon ganz andere „Sprüche“ zu hören/lesen … von links und grün gar unterste, übelste Morddrohungen gegenüber D – und damit UNS, den Deutschen.
    Ich vermute vorher klar abgeklärt vom besten … Anwalt … ( vom Schlage Ströbele … oder Gysi … ) sich mit solchen Aussagen und Plakatierungen nicht der „Hassrede“ oder anderen Straftatbeständen … schuldig zu machen …

    Mit „Feinheit“ im Wort und höflichem … PC- konformem … Umgang kommt man nun mal nicht immer weiter … eher macht man sich zum lächerlichen Schwächling … … im schlimmsten Fall steht das Wort … gegen ein Messer …
    In Köln arbeitend und dort viel unterwegs – weiß ich wovon ich schreibe.
    Wichtig ist sich nicht ängstlich ( Opfer) zu bewegen und aufzutreten … und ggf. LAUTE (!) Gegenwehr zu leisten.

    • Wie ging diese Böhmermann-Satire … „Ziegenficker „ aus ?
      Sitzt Böhmermann in Haft, vom Verfassungsschutz zusätzlich bewacht ?
      Oder vom

      osmanischen Kalifen … in osmanische Kerkerhaft genommen ?

      Merkt noch jemand wie wir hin und her getrieben werden ?
      Mit Angst und Panik, teils extrem widersprüchlichen Meldungen … „eingepackt“ werden ?

      KRIEG … der 3 Supermächte …
      KRIEG … der 3 Weltreligionen …

      Ja, – dann legt doch mal los … ihr Helden … mit Schiß in der Hose vor den Folgen … … eurer allen anderen Mitstreitern … weeeiiiit überlegenen … Superwaffen … …

      Und EUROPA (!) ist NICHT diese „EU“ … …
      GB hat das begriffen … wenn auch dieser „Brexit“ bedenklich stimmt … – wenn man die City of London … und die Wallstreet … als EINS betrachtet.
      Ein NATO- Hauptquartier… inmitten D. Uuuuuups !
      Und der Erdogan droht ( Die Türkei strategisch wichtiges … NATO-Mitglied) der USA, D, der EU, Syrien usw. …

      Na dann … es ist angerichtet …- und einige Little-Player … glauben … Big-Player zu sein … …

  17. Genial ! Absolut gute Rede von Andre Poggenburg !!! So etwas braucht Deutschland !!! Einigkeit und Recht und Freiheit !!! Das Aufklärungsbuch für das deutsche Volk ist bereits in der 4. Auflage erschienen und kann sofort hier bestellt werden: volkstod.org/ Liebe Landsleute, bitte teilt diese Informationen zahlreich mit Euren Freunden und Bekannten !!!
    ANTWORTEN

  18. Obwohl er in der Sache Recht hat, sind diese Äußerungen Poggenburgs primitiv, eines klugen Heerführers nicht angemessen.
    Mit einer solchen Wortwahl kann man vielleicht Bierzelte begeistern, den Feind besiegen tut man aber durch präzise Schläge, auch bei Aschermittwochs-Reden.

    • @ Reinnard Wehpunkt
      sehe ich genau so wie Sie,.
      ich habe die Rede von Poggenburg zwar nicht angehört, werde ich auch nicht, der Bohai drum herum reicht schon. Mit derartigen Reden kann man den politischen Gegner nicht schlagen – der hat heimvorteil und riesig groß. Der davis hat den Golliazh mit einem Stein aus seiner Schleuder geschossen besiegt und nicht mit einem „Kümmeltürke“.Solche Worte schaden nur. Wer von der AFD immer noch so dämlich daherredet ist wirklich dämlich und hat der Ernst der Lage noch nicht ganz begriffen. Die Mittel um Deutschland wieder auf die Füsse zu stellen sind ganz andere.

  19. Ach ja und noch etwas: In die Bewegung seines linken Arms ein „Heil H.“ hineinzuinterpretieren, ist schon arg abwegig. Poggenburg wird gerade so dämlich sein, vor einem bürgerlichen Publikum – und das war bisher noch bei allen AfD-Veranstaltungen die dominierende Kraft, auch im Osten – solch einen Mist zu veranstalten. Der Mann mag deutschnational denken und ein ausgesprochen Rechtskonservativer sein, aber das hat mit Sympathie für die Diktatur des Geistesgestörten mit der Rotzbremse überhaupt nichts zu tun. Linksextremisten stehen in ihrem ideologischen Fanatismus den Nazis weitaus näher als Rechtskonservative.

    Leute, der mediale Mainstream stürzt sich jetzt mit Feuereifer darauf, weil er in den letzten Wochen nichts zu lachen hatte und seine Götterkanzlerin nun auch den Bach runtergeht – die Sozis sind ja schon so gut wie verstorben. Tun wir diesen Wichten, die nicht das Geringste von sauberem Journalismus a la Hajo Friedrichs verstehen, den Gefallen nicht, über ihre Stöckchen zu springen.

    Im Übrigen würde mich viel mehr interessieren, wie es nun in Hamburg weitergeht, nachdem die linken Faschisten die großartige Frau Ogilvie und ihre Familie mit Terror überzogen haben. Klar, dass sie schon im Interesse ihrer Liebsten die Reißleine ziehen musste, aber dieses großartige, zarte Pflänzchen sollte doch weiterwachsen. Beim nächsten Mal wären bestimmt schon 500 Vernunftbürger gekommen. Vielleicht finden sich ja einige, die so schnell nichts umwirft, die es fortführen können. Es war großartiger bürgerlicher Widerstand gegen die Anmaßungen einer ganz und gar nicht bürgerlichen Regierung. Wenn es weitergehen sollte, komme ich am nächsten Montag und nehme 900 Kilometer Autobahn dafür in Kauf.

    Von dieser Verletzung der elementaren Grundrechte einer Bürgerin und der vielen anderen, die sich mit ihr solidarisiert haben, hört man von jenem kleinkarierten Präsidial-Apparatschik im Schloss Bellevue keine Silbe, aber über die Rede eines Politikers einer unliebsamen Partei muss sich diese unterdurchschnittliche Funktionärstype auslassen. Was geht ihn das überhaupt an!

      • Die AfD könnte auch das Vater unser vortragen und der mediale Mainstream würde aufjaulen, also können sie (in dem Fall Herr Poggenburg )auch gleich Tacheles reden.
        Die Zeit der blumigen Rede ist endgültig vorbei.

      • Ja leider, die Regimemedien reden jetzt über Poggenburg und nicht über den Koalitions- und Postenschacher der Altparteien. Das war keine gute Idee von ihm.

      • Zumindest Focus hat auf seiner neuen Titelseite (17.02.) nicht Herrn Poggenburg,sondern auf blutrot-schwarzem Hintergrund die Damen Nahles und Merkel!!
        Sinngemäß titelt er, dass die zwei nun ihre Parteien vollends ruinieren und dabei das Regieren vergessen XD

  20. Hallo,

    mir erschließt sich der Sinn dieser Studie nicht. Wird hier nach einer Legitimation für ein Ausschlußverfahren gesucht oder nur ein Sündenbock für schlechte Wahlergebnisse im westlichen Teil Deutschlands?

    Wenn man es genau nimmt, war die Rede von Poggenburg ein Geniestreich. Kling komisch, ist aber so, muss ja nicht mit Absicht gewesen sein.

    Die Deutschen sind als Gruppe bei den Türken genauso „beliebt“ wie umgekehrt (Kartoffel kommt nicht von ungefähr). Man hat sich arrangiert, vereinzelt werden auch Freundschaften gepflegt. Spätestens aber nach Bekanntgabe, wie hoch der Anteil Pro-Erdogan und Todesstrafe ist, ist auch der bildungsfernste Altbundeslandbewohner nicht unbedingt begeistert von der türkischen Mentalität. Der Sultan tut das seinige dazu. Verunglimpfungen als Köterrasse rufen auch beim bräsigsten Deutschen keine Liebe hervor. Von daher glaube ich nicht, dass Poggenburgs Äußerungen der Masse der Deutschen missfallen könnte (gibt natürlich keiner öffentlich zu!). Er sprach das aus, was möglicherweise viele denken. Insbesondere die 3./4. Generation der Gastarbeiter „isch ficke deine mudda“ hat dazu beigetragen, dass es nun mal so ist wie es ist.
    Als Bömermann ausfällig wurde, war die überwiegende Mehrheit auf seiner Seite. Es hat die Masse nicht gestört (ganz im Gegenteil), dass der oberster Türke beleidigt wurde. Warum sollte es diesmal anders sein? Poggenburg hat doch keine Wähler, nicht mal Potenzielle beleidigt? Außerdem, wer von den über 60 Mio Wahlberechtigten nimmt das schon war?

    Ich habe den Eindruck, hier geht es nur wieder um ein parteiinternes Machtgeplänkel. Poggenburg kann sagen was er will oder er kann es lassen. das ist für meine Wahlentscheidung völlig unwichtig, oder soll er Bundeskanzler werden?

  21. Ich sage es ganz offen, ich halte das für Erbsenzählerei. Ob Poggenburg dieses oder jenes gesagt hat, dazu noch im Überschwang einer Aschermittwochsrede – was hat der selige Franz-Josef Strauß da immer ausgeteilt! – ist mir nicht wichtig. Ich wähle sowieso die AfD und ganz viele, die sich jetzt pikiert geben, werden das trotzdem tun. 1. Poggenburg ist nicht DIE AfD. Der Anteil der „Bekloppten“ in dieser Partei hält sich in erträglichen Grenzen. Und die Bundestagsfraktion ist gut, verdammt gut. 2. Wir haben ganz andere Probleme, als uns intern aufzureiben. Für mich hat diese Rede nie stattgefunden, damit will ich meine Zeit nicht verschwenden.

    • @ andreas Donath-
      klar ist es Erbsenzählerei – aber von den anderen Sorte, eine ganz perfide. Und F.J. Strauss erzkonservative Reden gegen die Sozen und die Grünen sind schon viele Jahre her. Da war die CDU und CSU selbst quasi das, was die AFD großteils jetzt vertritt.
      Das ist lange,lange vorbei- wir sind inzwischen nahezu unbemerkt im kollektiven CDU Wahn in einer dystopischen Merkelwelt gelandet, inkl. EU, einer utopischen One World Ideologie und heuchlerischem Gutmenschtum, als gäbe es mit den Mitteln des Refugees Wellcome und der Toleranz gegen den Islam eine Weltmeisterschaft in Hypermoral zu gewinnen. Als wären wird in einem Scients fiction Film, indem alles auf dem Kopf steht was bisher unsere Vorstellung von Deutschland, Demokratie, Freiheit Rechtsstatlichkeit, Souveränität,Werte und Heimat ausmachte.

      Poggenburg&Co.scheint noch nicht ganz die Konsequenzen seiner Worte zu begreifen, ebensowenig die sinnvolleren Mittel mit der ganzen AFD (inkl. die Menschen die die AFD unterstützen ) gegen diesen Deutschlandabschaffungs-Wahnsinn anzugehen. Die Strategie mit „Kümmeltürken und Kameltreiber“ passt dazu wie die Faust aufs Auge, ist nur Kanonenfutter für die Gegner.
      Und der Gegner ist inziwschen sogar die Partei die mal F.J. Strauss mit Zähnen und Klauen vertrat. Seine Worte wären heute sicherlich zensiert und „Nazi“.

  22. Das Video wurde mal wieder gekappt -so ist das mal in der Demokratie oder so eine die behauptet es wäre eine.Kümmeltürke nun erst recht! Erstens ist der Begriff wirklich aus Halle und ist aber nicht Rassistisch gemeint.Denn wir machen dort Kümmel an Kohlrouladen und an das Gehacktes. Und solche Leite wie aus Berlin oder Umgebung nannten uns Kümmeltürken.Ist gut zur Verdauung nur mal Nebenbei.. Noch nicht mal in der DDR wurde dieser Ausdruck bemängelt.Was sind das nur für Mieslinge welche sich an Begriffe Kümmeltürke oder Mohr erregen. Eine wirklich ätzende üble Generation die nichts weiter zu tun hat als Jahrhunderte alte deutsche Wörter in Frage zu stellen.Das dieser Menschenschlag Nation und unsere Sprache am liebsten abschaffen würden steht außer Frage.

    • Wissen Sie, WAS mich abstößt?????
      Wenn ich von BEFREUNDETEN Türken immer noch als ‚Schweinefresser‘ oder ‚Scharmuta‘ betitelt werde!!!! 😡
      Selbst von deren Kindern!!!!! Voll integriert, hmm??

      —> Haben Sie sich beim ö.-r. Pausenclown Böhmermann und seiner ‚Ziegenf*cker‘-Betitelung auch so echauffiert???
      —> Oder bei der sachgrundlosen Auswahl von ‚Pack‘, ‚Bodensatz‘, ‚Rattenfänger‘, ‚Köterrasse‘ etc. für normale deutsche Bürger???

      Aber unser alle geliebte Staatsratsvorsitzende reiht sich auch ganz empathielos ein mit ‚die, die schon länger hier leben‘. 🙁
      Statt Deutsche, einheimische Bevölkerung oder Volk.

      • Wenn Sie das abstößt (mich stößt es auch ab), dann sollten Sie GENAUSO von Poggenburgs unterster Kajüte abgestoßen sein.
        Wer vorgibt, irgendwen zu bekämpfen und auf dessen Ebene herabsinkt, den unterscheidet nix mehr von Leuten, die „Schweinefresser“ , „Köterrrasse“ oder „isch figge deine mudda“ grölen.

  23. Aschermittwoch ist keine Alibiveranstaltung für unsensible Äußerungen – die hätte ich in der Tat nicht so gemacht. Die AfD Führung sollte daher dringlichst mal in sich kehren und die Außenwirkung abstimmen. Man sollte doch wissen, dass gegenwärtig 82% den Verstand verloren haben und nur auf solchen Lapsus warten. Desweiteren sollte man den Umstand erst mal wegstecken, dass die Maden im Fleischtopf sich gern alles erlauben dürfen – also auch Hetze gegen die Bürger, die den Fleischtopf bezahlen – denn die selbst geschaffene Zensur gilt nur für diejenigen, die diese Maden mit ihren Steuern fett machen.
    Herr Prof. Meuthen macht es vor wie es geht, er kennt den Pfad des Dschungels wo man ohne Gefahr durchkommt. Im Übrigen, die AfD hat ein ehrgeiziges Ziel in alle Landtage der 16 Bundesländer einzuziehen. Da sollte man sich nicht selbst die Chancen verspielen, da die 82% Abgeklemmten derzeit wie wild um sich beißen wie ausgehungerte Wölfe.

  24. Ohne diese sich als Sonnenstudio-Braune eitel spreizenden Proll-Spruch-Akrobaten wäre die AfD bereits längst die einzig echte Volkspartei mit politisch relevantem Einfluß. Aber wichtigtuerische Sprücheklopfer verzocken die letzten Chancen zur Rückbesinnung auf eine rechtstaatlich verankerte Zivilgesellschaft. Mit solchen Auftritten werden 100 Stimmen gewonnen, aber 100 Tausend abgeschreckt!

  25. Das Thema wühlt doch sehr auf und so habe ich mir mehrmals die Rede Poggenburgs angehört, um vielleicht meinen ersten Kommentar zu revidieren. Doch nein, mit jedem Anhören finde ich die Rede besser. Natürlich sind die Reden eines Prof. Dr. Meuthen, Dr. Curio usw. stilistisch allererster Güte. Aber einen Poggenburg, Höcke usw. braucht unser Land genauso dringend. Schluss mit Blümchenrhetorik, wenn andere schon längst das Beil benutzen. Wir müssen auch das AfD-Personal attackieren, dröhnt sinngemäß Ralf Stegner, ein Deniz Yücel fabuliert sich gar die deutsche Vernichtung herbei, eine Özoguz spricht uns jegliche Kultur ab und eine türkischstämmige Schülerin bezeichnet die Deutschen gleich angewidert als „eklige Kartoffeln“. Ich finde, es reicht. Seit über 70 Jahren wird der Hund getreten, jetzt beißt er eben. Und eines kann ich prophezeien, wenn in 20 Jahren aus jeder Straße der Ruf des Muezzin ertönt, wird sich mancher piekfeine Bürgerliche wünschen, besser auf die deutlichen Worte eines Poggenburgs gehört zu haben, Dann wird es aber zu spät sein.

  26. Wenn Politiker/innen anderer Parteien über’s Ziel schießen, wird natürlich weniger Wind gemacht, warum wohl ?!
    Oder wenn Türken und Merkels Gäste Deutsche als Kötterrasse, Schweinfleischfresser,Scheiß Deutsche, Ungläubige, Mädchen und Frauen als Schlampen,etc. beschimpfen ist das normal und nicht der Rede wert !?

    Auch interessant Zitate von Politiker, besonders die der Grünen !

  27. Lieber Herr Poggenburg, die Wortwahl war etwas krass, aber vom Inhalt her nicht ganz falsch.Viele Vertreter der türkischen Verbände hintertreiben kräftig die Integration der türkischen Mitbürger. Aber der eigentliche Skandal ist Frau Merkel, die sich für den Deutschlandhasser Yücel einsetzt, aber kein Wort über den türkischen Krieg gegen die Kurden, dazu noch auf syrischem Boden (also eine militärische Invasion) , verlauten lässt. Für diese verlogene Sippschaft im Kanzleramt gibt es wohl zweierlei Völkerrechtsverletzungen,
    den Donbass und Syrien. Was ist der Übereifer eine Rede von Herrn Poggenburg gegen den militärischen Überfall der türkischen Regierung auf die Kurden in einem fremden Land.
    Wieviele Tote hat hier wer zu verantworten und wer schweigt dazu?

  28. Was in diesem Land die volksfeindlichen Mitglieder der sich den dreisten Musels ekelhaft andienenden Altparteien gegenüber der eigenen Bevölkerung verbal vom Stapel lassen, dagegen ist ein Poggenburg eine Wohltat für die Ohren. Schluss mit dem politisch wohlgefälligem Gesulze und angepasstem Gesudel, die AfD könnte die Bibel predigen und bliebe für die politisch korrekten Speichellecker dennoch Nazi.
    Was also soll das abgenudelte Theater, Nahles haut auch gern in die Fresse, und Gabriel beschimpft eifrig das Pack.
    Antifa und Kuffnucken-Aufmärsche sind mittlerweile deutscher Alltag, die Umvolkung und Abschaffung des Deutschen Volkes wird öffentlich propagiert und medienwirksam gefeiert, der Rechtsstaat liegt im Zustand der Verwesung und die Demokratie verreckt, aber die Köterrasse kläfft immer noch gegen einen Poggenburg oder Höcke?

    Allen, die das noch aufregt sei gesagt:,, heult doch, die türkischen Kacker-Vereine freuen sich über jede willige, unterwürfige Heulboje, vor allem die hier schon länger lebenden, „noch“ nützlichen Idioten sind derartigen Muselvereinigungen für die Durchsetzung ihrer feisten Interessen stets willkommen. Für die ist Deutschland schon längst türkische Enklave und der autochthone Deutsche an sich ein auszuplünderndes Auslaufmodell mit Zahlmeister-Diplom. Was soll aus unseren Kindern und Enkelkindern werden, etwa rechtlose Butler für zugereiste Analphabeten, religiös verblödete Musels und Erdowahns leckende Doppelpass-Türken? Da kann man froh und dankbar sein über all die Poggenburgs und Höckes, die dem sich meist ohne Gegenleistung an unsere Sozialsysteme labenden Nehmer-Klientel im Eroberungswahn unmissverständlich klar machen, dass dieses Volk noch nicht vollständig der letzte Dreck ist und es noch kluge Bürger gibt, die mit ihren Ärschen beim Gebet nicht auch noch den Himmel verdunkeln wollen und es auch niemals werden. Wer immer noch weichgespülte Dummlaberer bevorzugt, der ist bei den versifften Altparteien nach wie vor besser aufgehoben, der aufgeweckte Realist und des Totalverarschens Überdrüssige aber redet Tacheles und bereitet diesem für all die miesen Zustände verantwortlichen Polit-Gesocks das verdiente, politische Ende.

  29. Herrn Poggenburgs Rede war nicht abträglich. Manche Menschen haben verstanden, dass es um ihr Land geht und nicht um einzelne Personen, die auch mal was nicht so schönes sagen. Denen ist es egal was Poggenburg vom Stapel lässt. Herr Poggenburg sollte für jeden halbwegs intelligenten Menschen auch kein Problem sein. Wer seine Wahlentscheidung an ein paar (harmlosen) Ausfälligkeiten einzelner Menschen fest macht und die eigentlichen Probleme konstant ignoriert oder als weniger bedenklich als Poggenburg wichtet, wie wollte man so jemanden denn überhaupt von etwas überzeugen. Haben die alle keine Augen zum sehen, keine Ohren zum hören und kein Gehirn um zu denken?

  30. Ich stehe dazu fifty-fifty. Die Konservativen darf man beleidigen mit Nazischlampe, überhaupt ist Nazi eine gern gewählte KO-Waffe. Man darf uns Pack, Dunkeldeutschland schimpfen. Eine Claudia Roth marschiert hinter „Deutschland, Du Stück Scheiße“ und „nie wieder Deutschland“ einher. Eine Kanzlerin wirft die Deutschlandfahne weg. Fast niemand empört sich darüber. Die Muslime dürfen uns mit Füßen treten und wir entschuldigen uns noch.
    Also, einerseits stehe ich für eine freie Rede, insbesondere am Aschermittwoch. Andererseits würde ich mir wünschen, manche AfDler würden sich zügeln, um den sich anbahnenden Erfolg nicht zu gefährden. Es gibt eben leider viel zu viele Bürger, die sich immer ducken und das nächste Mausloch suchen.
    Empört sich jemand von den hier aufjaulenden darüber, dass in türkischen Gefängnissen Menschen ohne Anklage monatelang schmoren müssen? Dass es Ehrenmorde gibt, dass es Zwangsheiraten gibt usw. Also der, der ohne Fehl und Tadel ist, sollte den erste Stein werfen!!

  31. Ich persönlich habe für mich beschlossen ihre Artikel nicht mehr zu lesen. Mit der JF habe ich auch schon lange mental abgeschlossen. Es gibt leider zu viele Konservative, die immer wieder die selben Fehler machen. Deshalb kamen die konservativen Parteien und Projekte auch nie auf einen grünen Zweig. Diese völlige Realitätsferne scheint leider zu fest verankert zu sein. Der Artikel über Poggenburgs Rede beweist mir das. Ohne Poggenburg, Höcke und all die anderen Flügler wäre die AfD niemals in den Bundestag gekommen. Selbst mit Merkels Steilvorlage nicht. Ich hoffe, daß in naher Zukunft noch die restlichen politischen Weichspüler der CDU 2.0 Fraktion sich von der AfD abwenden oder austreten und ihre eigene Partei gründen oder sich Luckes LKR oder Petrys Blauer Partei anschließen. Denn das sind für mich alles politische Bremser, die den echten Durchbruch der AfD verhindern. Ohne diese kann die AfD in 4 Jahren locker 30%+x einfahren. Man muss sich nur was trauen.

  32. Mir wurde beigebracht, Fehler erst mal bei mir selber zu suchen, bevor ich auf andere zeige.

    Der „patriotische“ Osten fährt regelmäßig hohe Stimmanteile ein, der Westen krebst bei unter 10% rum und das trotz Islamisierungsvorteil.
    Permanent wird aber mit Fingern auf den Osten gezeigt und denen die Schuld für das schlechtere abschneiden im Westen angelastet. Poggenburg wars, Höcke wars oder andere auffällige Persönlichkeiten. Nur der Osten der dafür gesorgt hat, dass die AFD stärkste Oppositionspartei ist,, der hat natürlich Schuld. Bestimmt, weil die Ossis alle falsch gewählt haben?

    Der Westen sollte erwachsen und patriotischer werden und die Fehler bei sich selber suchen. Dann wird das auch was und nicht umgekehrt, wie es so manch einer gerne hätte.

  33. Der Kümmeltürke ist ein Begriff aus dem 18 Jahrhundert und bezeichnet Studenten aus der Region Halle, wo damals Kümmel angebaut wurde. Zudem ist die Türkei nicht gerade für ihre Kamele und Kameltreiber berühmt. Die Forumulierungen waren also nicht einmal treffend, bieten Angriffspunkte für die nicht gerade freundlich gestimmte Mainstreampresse und haben der AfD eher geschadet als genutzt. Die Rede von Prof. Meuthen in Bayern war dagegen feinsinniger, intelligenter und damit wirksamer.

  34. Also Wikipedia sagt mir genau was Herr Poggenburg gemacht hat. [„Nach vorherrschender Meinung besteht das Ziel der in Bierzelt-Atmosphäre gehaltenen politischen Reden, die sich durch farbige Wortwahl und heftige, polemische Attacken gegen den politischen Gegner kennzeichnen, weniger darin, neuartige politische Konzepte zu präsentieren oder detaillierte Sachkritik vorzubringen. Vielmehr sollen derartige Veranstaltungen dem Schließen der eigenen Reihen, der Motivation der Parteianhänger und zur Verunsicherung des politischen Gegners dienen.“] Es war weder eine Rede im Bundestag noch eine in der Öffentlichkeit, sondern wie man sieht im „Bierzelt“ zu Fasching. Und seien wir ehrlich, „Kümmeltürke“ (gibt mir im übrigen auch die Google-Tastatur vor) haben wir alle schon im Kreise von Freunden gesagt. Es reicht schon zu das politische Schilder und Wagen bei Faschingsumzügen neuerdings gestoppt, verboten oder sogar 👮 lich geprüft werden.

  35. Es geht in „Irrland“ bei politischen Auseinandersetzungen nicht um Sachlichkeit, Pietät, Anstand oder Würde. Es geht um die Durchsetzung einer politischen Ideologie. Wer sich dem widersetzt, gleichwohl welcher Sprache er sich dabei bedient, er wird diffamiert, geschmäht, öffentlich lächerlich gemacht und ausgegrenzt. Jeder weiß, daß eine offen ausgetragene Diskussion über Sinn und Ziel gegenwärtiger Politik, sine ira et studio, nicht zugelassen wird, weil die meinungsführende Hegemonie von Psychopaten bestimmt wird.

    • Genau das sollte nicht aus den Augen verloren werden, denn was ist die Bezeichnung „Kümmeltürke“ gegen den Versuch der „Eliten“, in Europa die Nationalstaaten und damit die Demokratie abzuschaffen, die Schulden in Europa zu vergemeinschaften, also Oma’s Spargroschen in Haftung für Banken z.B. in Spanien zu nehmen? Europa gegen einen imaginären Feind aufzurüsten, die Kernwaffen in Deutschland nicht abzuschaffen, sondern weiter aufzurüsten?

  36. Mir fehlt die Auswahlmöglichkeit: „Was er sagt ist richtig, der Partei schaden tut es aber auch“ Ich habe leider die Rede nicht komplett gesehen, nur in Ausschnitten. Und jetzt ist sie auch weg. Die Kümmeltürken-Beleidigung ist pures Verbrennen von Sympathie. Das ist ein feiner Spagat, zwischen sich von den Labertaschen und Abnickern der Altparteien abgrenzen und gleichzeitig nicht wie ein totaler Mistkerl aussehen. Poggenburg schafft das nicht. Schade, dabei ist gerade der armenische Völkermord ein viel zu totgeschwiegenes Thema. Es ist ärgerlich, die Partei müsste eigentlich so gut wie nichts tun, um weiter Wähler zu kriegen, das wird alles schon durch die gesellschaftlichen Umstände erledigt. Aber einige schaffen es einfach nicht vorausschauend zu denken. Es sei denn die AfD möchte wirklich die CSU von Mitteldeutschland werden, dann ist sie mit so etwas auf dem Besten Weg.

  37. Es ist nicht zielführend jemanden oder eine Gruppe pauschal zu beleidigen.
    Es wird eine Solidarität mit den türkischstämmigen Mitbewohnern unseres Landes nach sich ziehen ohne zu unterscheiden. Eine notwendige Auseinandersetzung mit den radikalen Islamisten wird erschwert. Das kann nicht in unserem Interesse sein. Eine Versachlichung und das Benennen der Probleme die tatsächlich existieren muss oberstes Ziel sein. Opferstatus ist die beste Waffe der Islamisten, den sollte sie nicht für sich nutzen können.

    • Viele Menschen (darunter auch SPD-Wähler) schimpfen auf die Türken. Wenn ich dann so etwas sage wie „aber der… und der…“, dann erhalte ich als Antwort: „Die meinen wir doch gar nicht“. Wenn Menschen so auf die Türken schimpfen, dann meinen sie auch nur die, die nicht hierhin passen. Das hat Poggenburg sicherlich auch so gemeint. Leider haben jetzt die Mainstreammedien wieder die gewünschte Angriffsfläche. Inhaltlich hatte er Recht, er hätte es aber anders verpacken müssen.

  38. anstatt das wir hier über eine Aschermittwochrede polemisieren, sollten wir uns lieber mit den Lügen, Faschmeldungen und Hetzparolen beschäftigen, die tagtäglich bei ARD und ZDF über den Sender gehen.
    Vieleicht sollten wir uns auch damit beschäftigen welche Verbrechen die anglo-amerikanisch gesteuerten NATO-Schergen seit Jahren wenn nicht sogar seit Jahrzehnten begehen und vor allem mit der infamen und verlogenen Russlandhetze die über alle Sender der öffentlich rechtlichen Lügenmaschinerie verbreitet wird.

  39. Alle Videos zu dem Event sind auf YT gelöscht.

    Aber dennoch: das Beleidigen anderer kann es nicht sein. Auch nicht an Fasching. Es spielt keine Rolle, ob er Kameltreiber sagt, Türken die Deutschen als Köterrasse bezeichnen oder Gabriel das Volk als Pack. Das ist alles unterste Schublade und sagt viel über den Zustand unserer Gesellschaft.

  40. Die AFD sollte sachlich und fundamentiert argumentieren.
    Die Zeit arbeitet doch für sie , und es läuft doch rund , man sieht es doch an den Umfrageergebnissen .
    So eine Entgleisung hat die Partei doch nicht nötig.
    Überlasst doch solche Aussagen Herrn Stegner oder Frau Anales bei der SPD , denn auch wenn da gedroht wird,dass es in die Fresse gibt , wird es von unseren Medien keine negativen Meldungen geben.
    Aber bei der AFD , da lauert doch die gesamte rote Medienwelt auf solche Aussagen .
    Es gibt Menschen die ja mit der AFD liebäugeln, aber durch solche Meldungen verunsichert werden.

  41. Großes Dislike!

    André Poggenburg ist weder intelligent noch eloquent.
    Er sollte seine primitiven Reden dort halten, wo sie nach 5 bis10 Gläser Bier Begeisterungsstürme hervorrufen: am Stammtisch in der Provinz.

    Genau solche Leute mit ihrem Gossenjargon der untersten Schublade sind dafür verantwortlich, dass die AfD Mitgliederzahlen nur bei ca. 30.000 liegen.
    Für eine Partei, die bei der letzten Bundestagswahl 6.000.000 Wählerstimmen auf sich vereinigen konnte, hat sie auffallend wenig zahlende Mitglieder.

    Solange ein Herr Poggenburg oder andere, die sich selbst und ihre Fähigkeiten überschätzen, mit einer Gossenrede die hervorragende Arbeit z.B. eines Herrn Dr. Meuthen kaputt machen, solange wird die AfD viele Leute abstoßen.

    Mit solchen Reden tut man sich und seiner Partei keinen Gefallen. Garantiert nicht.

  42. AfD-ler werden als Nazis und Arschlöcher beleidigt, wir Deutschen werden als Köterrasse, Kartoffel, Nazischlampe (kenne ich aus eigener Erfahrung) usw. tituliert….. alles ganz normal, wird von den Medien gar nicht groß thematisiert. Aber wehe, ein AfD-ler sagt mal die Wahrheit, dann kommen die Berufsempörten aus ihren Löchern, ein Aufschrei, da hat ein AfD-ler „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ gesagt….. und das auch noch in einer Aschermittwochsrede. NEIN ihr Mediennutten, das ist schäbige, billige Scheinheiligkeit und die Bürger durchschauen euch immer mehr.

  43. Ich habe zur Erinnerung mal ein paar Zitate aufgeführt, die nicht zu einer Aschermittwochs Ansprache gehörten.

    Aber man soll ja nicht Gleiches mit Gleichem vergelten.

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98):

    “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!”
    —————————————————-

    Ibrahim El-Zayat, Präsident der Islamischen Gemeinschaft
    in Deutschland e.V. (IGD) und andere Posten (Quelle: Jugendzeitschrift der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr. 1/9, 1996, S.2):

    „Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken.

    Ich glaube nicht, daß es unmöglich ist, daß der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, daß wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, daß im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. […] Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert.“
    —————————————————–

    M. Walid Nakschbandi, Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE. Er ist „deutscher Staatsbürger“ afghanischer Herkunft und sagte (Quelle):

    Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, daß bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird.

    Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozeß lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.“
    ————————————————

    Vural Öger, SPD Europa-Abgeordneter und Unternehmer von Öger Tours:

    „Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1529 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen. „
    —————————————————

    „Bis zum Ende des Jahrhunderts müssen wir noch fünfzehn Millionen Türken nach Deutschland exportieren“. Der Sozialdemokrat (Helmut Schmidt) wehrte ab: „Das wird nicht stattfinden, das werden wir nicht zulassen“. Doch Demirel beharrte: „Warten Sie mal ab. Wir PRODUZIEREN die Kinder, und Ihr werdet sie aufnehmen“.

    Sulayman Demirel, ehem. türkischer Regierungschef zu Helmut Schmidt –
    Quelle: Die Zeit vom 2. April 1993
    —————————————————-

    2016 rief die türkische Organisation junger muslimischer Intellektueller „Generation Zukunft e.V.“ dazu auf, sich „von den Ketten der Deutschen zu befreien“ und „gegen die deutsche Unterdrückung“ aufzustehen. Wörtlich heißt es in dem Aufruf an alle Türken in Deutschland:

    „Sie haben uns als Gastarbeiter engagiert, wir haben ihre Straßen gebaut, ihre Firmen errichtet, ihre Häuser repariert. Wir haben Tag und Nacht am deutschen Wohlstand gearbeitet, unsere Gesundheit aufs Spiel gesetzt, ihnen gedient, und heute machen sie uns eine Rechnung dafür, rechnen uns entgegen, daß es billiger gewesen wäre, wenn wir niemals als Gastarbeiter nach Deutschland imigriert wären …

    Es wird uns eingehämmert, dass wir nicht türkisch reden dürfen, wenn wir gemeinsam mit unseren Brüdern und Schwestern in der Spielecke sitzen. Es wird uns verboten, den türkischen Geist zu leben und unsere hunderte Jahre alte Kultur zu praktizieren. Sie nehmen uns unsere Identität und zwingen uns, das verabscheuungswürdige Schweinefleisch zu essen.

    Stets kriegen die deutschen Kinder immer die besseren Spielzeuge und genießen mehr Freiheiten als unsere türkischstämmigen Kinder. Eine Tortur, die seinesgleichen sucht, eine Unterdrückungsmaschinerie und Assimilationspolitik – geplant und gesteuert von der widerlichen deutschen Obrigkeit, um die Türken von Jahr zu Jahr über Jahrzehnte zu zermahlen und ihren Willen und Individualität zu brechen. Wir sind ihre Sklaven und Gefangenen, ihre Beutetiere …

    Wir wollen Autonomie für die Türken in Deutschland mit dem Ziel einer unabhängigen Verwaltung. Wir wollen Ortsschilder in Deutschland auf Türkisch. In den Supermärkten müssen die Informationen auf türkischer Schrift geschrieben werden … Wir wollen als erstes Bundesland NRW zu einer autonomen türkischen Republik machen. In einem weiteren Schritt soll Berlin türkisch-autonom werden und die Bundesregierung wieder nach Bonn umziehen“.

    Die Türken seien „diejenigen, die die neue Generation der Bevölkerung Deutschlands zu einem beachtlichen Anteil stellen. Wir sind so gesehen die Zukunft Deutschlands … Die deutsche Regierung sollte langsam aber sicher anfangen, tiefgründig darüber nachzudenken, wen sie auf ihrem Schoß sitzen läßt…“ (Homepage von Generation Zukunft e.V.).
    ——————————–

    Deniz Yücel in einer seiner Kolumnen für die Berliner „tageszeitung“:

    „Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“

    Noch erfreulicher: Die Ossis schaffen sich als Erste ab. Während im Westen die Zahl der Minderjährigen in den vergangenen zehn Jahren um 10 Prozent gesunken ist, ging sie im Osten um 29 Prozent zurück. Die Sandys, Mandys und Jacquelines pfeifen auf das neue deutsche Mutterkreuz („Elterngeld“) und tragen nach Kräften dazu bei, dass den ostdeutschen Volkssportarten Jammern, Opfersein und Ausländerklatschen in absehbarer Zeit der Nachwuchs ausgehen wird.

    Nun, da das Ende Deutschlands ausgemachte Sache ist, stellt sich die Frage, was mit dem Raum ohne Volk anzufangen ist, der bald in der Mitte Europas entstehen wird: Zwischen Polen und Frankreich aufteilen? Parzellieren und auf eBay versteigern? Palästinensern, Tuvaluern, Kabylen und anderen Bedürftigen schenken? Zu einem Naherholungsgebiet verwildern lassen? Oder lieber in einen Rübenacker verwandeln?

    Egal. Etwas Besseres als Deutschland findet sich allemal.
    ———————————————

    die ebenfalls türkischstämmige Autorin und Journalistin Mely Kiyak im Mai 2012 in einem – Artikel für die Berliner Zeitung über Thilo Sarrazin.

    „Thilo Sarrazin, eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur, dem man nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge seine Arbeit gründlicher verrichten.“

    taz.de/!5114887/
    ———————————————-

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten!“

    Tayyip Erdogan, Regierungschef der Türkei – Quelle: Wikipedia

    • Danke für diese Zitatensammlung.
      Jeder Urdeutsche sollte diese islamischen Kampfansagen kennen, um zu wissen, worum es vielen Türken und anderen muslimischen Invasoren wirklich geht. Keinesfalls um ein friedliches Miteinander der Kulturen, wie uns weisgemacht werden soll, sondern um die Eroberung und Unterwerfung unseres Landes. MfG

    • Ich frage mich die ganze Zeit, warum das Merkel Regime sich so für den Deutschhasser Deniz Yücel ( der in der Türkei festsitzt) einsetzt ?

      Weil er ein deutsch-türkischer Journalist der linken taz war und seit 2015 Türkei-Korrespondent der Welt-N24 (Bild) SPRINGER Gruppe ?!

      Ist Friede SPRINGER nicht eine enge Freundin der Merkel-Family ?!

      Tja, so fügt sich das Puzzle irgendwie zusammen ……
      kein Wunder, das BERLIN ( Merkel, die Grünen und die SPD) sich so für den Deutschtürken einsetzen ( freikaufen?!).

    • Haben die Türken Recht???

      Guckst du : WAZ
      Bestes Beispiel ist NRW – auf eine Anfrage der AfD

      An 13 Grundschulen liegt der Migrantenanteil ( schon) zwischen 90 und 100 Prozent . An weiteren 13sindes 75 bis 90%. Das ist Spitze in NRW

      Andere Bundesländer werden folgen ….. wenn die muslimische Massen Einwanderung nicht endlich gestoppt wird .

    • @Zahal
      Herzlichen Dank für die erfrischende und erhellende Zusammenfassung der entlarvenden Äußerungen des Feindes. Die sind so selbstsicher und überheblich, dass sie ihre wahren Absichten andauernd der Öffentlichkeit preisgeben. Als wenn wir taub wären. Man sollte vom rückgratlosen politischen Establishment in Deutschland nicht auf seine Bevölkerung schließen. Wir hören genau zu und wir werden entsprechend reagieren.

  44. Nochmal an alle die hier schon wieder hyperventilieren.
    1.Es war kein Hitlergruß.
    2.Er hat nicht „Heil “ gerufen.
    3.Es war eine überspitzte Rede, aber der Klartext, den wir in diesen Zeiten brauchen.
    Ich war live dabei und habe es so satt, dass sich auch hier unter den Kommentaren wieder erhobene Zeigefinger „tummeln „.
    Bitte, wer weiter kuscheln möchte, möge das tun, aber später auch nicht so laut jammern!

    • Ich bringe keine erhobenen Zeigefinger. Was er gesagt hat ist inhaltlich richtig. Ich habe auch die ewige Distanzieritis satt. Und am politischen Aschermittwoch darf man, so habe ich mir zumindest sagen lassen, auch etwas mehr über die Strenge schlagen. Aber für uns AfDler im Westen ist das das pure Gift. Mein Schwager ist aus Mitteldeutschland, somit sind mir die Mentalitätsunterschiede zumindest grob geläufig. Ihr habt noch so etwas wie Gruppen-, Familien- oder ganz primitiv gesagt, aber nicht falsch, Stammesdenken. Den Wessi dagegen stoßen solche Gruppenbrauchtümer ab. Da ist er unterbewusst drauf gepolt das Individualismus und Atomisierung jedes sozialen Zusammenhalts das erstrebenswerte Ideal ist. Deswegen kriegen wir auch Demos mit 1000+ Teilnehmern nur unter den krassesten Umständen (Kandel) hin. Die Wessis müssen wieder lernen sozial und für das Große Ganze zu denken, aber das dauert seine Zeit, sicherlich Jahre. Ich bin sicher das kann etwas werden, aber einfach nicht mit den Sitten, die in Ostdeutschland normal sind. Das wirkt für uns wie ein Holzhammer. Und daher lassen sich auch die Reaktionen auf Poggenburgs Rede erklären.

  45. Es gab schon Kanzlerkandidaten, die linke Journalisten als Ratten und Schmeißfliegen, Pinscher und Schmierfinken bezeichnet haben und das nicht am Aschermittwoch sndern in anderen öffentlichen Reden.

    Da hat auch keiner verlangt die CSU vom Verfassungschutz beobachten zu lassen.

    Trotzdem war s dumm von Poggenburg, dem Gegner Munition zu liefern. Wenn er das, was er gesagt hat, wirklich meint, sollte er in der AfD kein Bein mehr auf die Erde bringen.

    • Ich sehe auch kritisch, dass der Schulterschluss mit Pegida so stramm stattfindet. Lutz Bachmann ist nach wie vor eine dubiose Figur, die man lieber nicht in der oder für die AfD instrumentalisieren sollte.

      Natürlich haben andere Foristen recht, wenn sie auf die deftige Sprache von Politikern aus anderen Parteien hinweisen. Aber solange man die Pressemacht nicht gebrochen hat, sollte man Skandale, tatsächliche oder vermeintliche, vermeiden, denn die werden derzeit noch durch die politisch kontrollierte Mainstreampresse kolportiert. Und a bisserl was bleibt immer hängen, sagte schon mein Pfarrer, wenn er davon sprach, andere mit Dreck zu bewerfen!

      • Stramm? Das ist kein passender Begriff. Fast ein Drittel der Spaziergänger bei PEGIDA Dresden sind Mitte-Links. Freilich, die hören auch den AfD-Rednern zu und viele wählen die AfD, solange die sich um die Interessen des Volkes kümmert. Aber es ist keine homogene Masse, sondern ganz in der Tradition vom Herbst 1989 sind es eigene Köpfe. Lutz Bachmann ist auch nicht der Anführer wie es in der Mainstreampresse gern dargestellt wird. Er ist lediglich der „arme“ Typ vorne auf der Bühne, der immer den Kopf hinhalten muss. Es gibt nicht nur Schwarz-Weiß…

  46. Es war übrigens keine offizielle Rede eines Diplomaten;-)))

    Ich bin überzeugt, daß der türkische Vorfall – Einmischung in die innere deutsche Politik – der emotionale Auslöser für das Aschermittwoch-Echo Herrn Poggenburgs war.

    Sozusagen: Poggenburg gegen Plumpheit – insofern bekam der „Hund“ Prügel, der zuerst gebissen. ;-)))

    Punkt.

    ;-)))

  47. Lieber Herr Berger! Bei aller ansonsten positiven Haltung zu Ihrem Blog. Ich denke die Frage steht schlicht falsch. Die Frage kann nur lauten – sind auch solche Reden erlaubt, tragbar und vertretbar. Ich selber liebe mehr die feine Klinge – obwohl, sagen wir es offen : feine Klinge ist bei Merkel, Schulz, Nahles und Co. nicht angebracht. Nehmen sie die gewiss witzige und geistreiche Rede von Herrn Meuthen, ich höre ihm im Parlament gerne zu – aber bei so einem volksfestlichen Treffen kann er keine Stimmung erzeugen – und das gehört nun mal dazu. Im Gegenteil, wenn wir ängstlich davor zurückscheuen unser Herz auch einmal offen sprechen zu lassen. Die „Anderen“ tun es tagaus – tagein, sie sparen nicht mit Lügen, Unterstellungen und Untergriffen. Und da sollen wir uns fürchten auch mal zu sagen was Sache ist.
    Ich war in meiner Jugend Maoist und der Grosse Vorsitzende meinte einmal – Revolution ist kein Teekränzchen – ich fand das immer richtig – obwohl ich erst später begriff welch grausame Realität dahinter stand. Seit Jahrzehnten wird uns und unserer Jugend eingetrichtert wir seien ein im Grunde schlechtes Volk – da dürfen wir nicht mehr mitmachen. Und der Zorn dagegen ist ein letztes Zeichen geistiger Gesundheit, darin rühren sich die letzten Reste unserer Identität – wir dürfen sie nicht pauschal verwerfen. Ich kenne die AfD nur marginal – ich lebe in Österreich – aber die Reden von Hr. Höcke z.B. sind emotional mit das Beste was ich bei der AfD gehört habe. Wenn sie glauben diesen Geist auszusperren (zivilisieren darf man ihn allemal), dann verfehlt die AfD ihre Verbindung zu den Deutschen und das wäre essentiell.

    • Sehr geehrter Herr Berger, ich verfolge Ihren Blog mit großem Interesse; daß Sie aber genau jetzt, wenn von den Staatsschreiberlingen haßerfüllte, inhaltsleere, brutale und höchst böswillige Polemik mit großen Jauchekübeln gegen Vertreter einer Partei ausgeschüttet werden, sich auf die Seite derer schlagen wollen, die nichts dagegen haben, das aufgeklärte Europa in die Richtung eines frühfeudalistischen Befehlsstaates durch sprachpolizeiliche Zwangsbekehrungen zu drängen polemisieren ist grenzwertig. Im Gegensatz zu anderen Foristen werde ich Ihren Kanal nicht mehr nicht verfolgen, aber eine differenzierte Einschätzung der Äußerungen Poggenburgs ist angebracht. Beleidigungen, Pöbeleien, Herabwürdigungen, Lügen, böswillige Unterstellungen, Hetze, Gewalt… kann man eine gewisse Zeit tolerieren, aber irgendwann ist Schluß, da hilft kein Degen mehr gegen einen Beidhänder, oder anders ausgedrückt: die Wahrscheinlichkeit, daß das Wort gegen einen Angriff gegen jemanden, der einen mit einer automatischen Schußwaffe angreift, überzeugt, tendiert gegen Null. Poggenburg hat, in guter alter Strauß-tradition seine Äußerungen formuliert, und das ist gut so, weil er, bewußt oder unbewußt, den Finger über den Umweg der Aschermittwochsrede in die schwärende Wund dieses „Gutmenschenstaates“ legte. Gern mehr davon!!!

  48. Wer kann sich noch an Reden von Herbert Wehner erinnern? Heutzutage hätte man ihn vom Rednerpult verhaftet. Es gibt keine Debattenkultur mehr, nur noch die. politisch korrekte Sprache. Es ist erfrischend man wieder Politiker zu hören die mit der Stimme des Volkes reden. Liebe AfD weiter so…

  49. „Köterrasse“, „ohne Flüchtlinge droht Inzucht“, „Pack“, „Nazis“, „braune Masse“ – wo ist der Unterschied zu „Kameltreiber“? Doch, es gibt ein Unterschied – der Aufschrei der „freien Presse“ fehlte in den restlichen Fällen.

    Blöd nur, dass diese Äußerung von Poggenburg Angriffsfläche für die Presstituten der „freien Presse“ anbietet. Skandalös finde ich persönlich die Rede nicht.

    Die Frage, die sich AfD stellen sollte – verzichten ganz auf Schlagzeilen (die Medien ignorieren ja die Partei komplett) oder nur negative Schlagzeilen provozieren.

      • Techn. Problem war bei meinem WLAN.

        Frage bei Compact: „Schoss Poggenburg über das Ziel hinaus?“

        – Nein, Deutschland braucht diese Sprache, um wach zu werden. Volle Solidarität mit Poggy! (74%, 335 Votes)
        – Unsicher – inhaltlich bin ich bei ihm, aber mir hat die Rede einfach nicht gefallen (14%, 63 Votes)
        – Ja, jetzt hat die AfD wieder Schadensbegrenzung zu betreiben (12%, 55 Votes)

        Tja, Herr Berger, teilweise ja, teilweise nein. Manche (wie ich) lesen beide (und weitere). Und die gedruckte geht seit 2 Jahren in jedem Urlaub mit, statt Spiegel. Auch wenn man über die politische Herkunft von Herrn Elsässer Bedenken haben kann, das, was er heutzutage sagt und macht, kann man nur unterstützen. Zum Beispiel die Wahlspezialsendungen auf Compact TV. (Und nein, das ist keine versteckte Kritik an niemandem)

        Jemandem, der heute 100%ig auf unserer Seite steht ohne Wenn und Aber kann ich Jugendsünden verzeihen. Im Gegenzug bitte ich und Verzeihung für die CDU-Mitgliedschaft von 1983 bis Mai 1989.

  50. Es war ASCHERMITTWOCH! Noch Fragen! Mein Gott, wie verblödet sind wir schon auf jeden Zug aufzuspringen, der durchs Dorf fährt.
    Leute, die nicht begreifen, dass es sich um Überhöhung, Zuspitzung in einer launigen Aschermittwochsrede handelt, die haben einen irreparablen Schaden.
    Diplomatisches Geplänkel hat da nichts zu suchen.

  51. erstens:
    es war eine Rede zum Aschermittwoch, solche Reden sind bei allen schon immer recht scharf gehalten und dementsprechend mit drastischen Worten gewürzt, also politische Aschermittwochnormalität

    zweitens:
    einen anderen Tonfall verstehen die Kartell- und Systemparteien nicht mehr, im Volk fallen da nocht ganz andere Worte

    drittens:
    eine Handbewegung nach vorn, ist noch lange kein Hitlergruß, der sieht ganz anders aus. Da könnte man den Papst ja auch gleich verdächtigen wenn er mit so einer Handbewegung seine Gläubigen segnet, er würde sich des Hitlergrußes bedienen oder den Kölner Jäcken die mit der selben Handbewegung beim Karneval „Kölle Alaf“ scandieren unterstellen sie machen einen heimlichen Naziaufmarsch. Also wollen wir mal nicht gleich in das Horn von Herrn Maas blasen und lächerlicherweise die Nazikeule schwingen. Schon der Gedanke daran es wäre ein „Hitlergruß“ ist mehr als lächerlich.

  52. Poggenburg besoffen? Hört sich so an….!
    Dennoch! Es ist eine Karneval-Abschlussrede und damit völlig überzogen und übertrieben. Was haben eigentlich andere über die AfD gesagt, mhhm?

    Teilzitat:

    ……Zur Diskussion über die von Bundesinnenminister Thomas de Maizière angestoßene Debatte über eine Leitkultur sagte Sofuoglu im Juni 2017 in Berlin: „Wir brauchen keine Leitkultur, sondern ein Einwanderungs- und Partizipationsgesetz.

    Teilzitatende

    de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6kay_Sofuoglu

    Der Typ und seine Moslems kommen her, setzen sich fest, fressen unsere Steuergelder auf und bauen eine Moschee nach der anderen!

    NEIN Danke !!

    „Kümmel-Türken“ Osmanen aka Gewürzhändler….

    ….Im Mittelalter wurde der Gewürzhandel vor allem von den osmanischen Herrschern kontrolliert, die gut daran verdienten……

    .kotanyi.at/at/kotanyi-produktseite/gewuerzwelt/geschichte-der-gewuerze/

      • Sehr Wahr, ein Vergleich mit der Arschermitwochs Rede von Jörg Meuthen, spricht da für sich selbst. Wenn es Poggenburgs Absicht war der SPD mehr Populismus zu verschaffen, so ist er diesem Ziel deutlich näher gekommen. Die AfD war auf dem Weg die SPD zu überholen, das dürfte sich nun erledigt haben. Dafür werden die System Medien schon sorgen, denn eine solche Steilvorlage kommt dr Loser Koalition wie gerufen.

  53. Es ist einfach dumm, denen so eine Steilvorlage zu liefern. Man kann schon Kraftausdrücke verwenden, sollte sich aber vorher überlegen, welche das sind, so dass man hinterher auch dazu stehen kann.
    Ansonsten finde ich Herrn Poggenburg sympathisch. Das hat auch nichts mit „rechts“ oder nicht rechts zu tun, sondern mit unklug.
    Will die AfD Erfolg haben, muss sie auch klug vorgehen. Nicht unterwürfig. Im Inhalt klar, in der Form durchaus auch „nett“.

    • Genauso ist es. Man kann durchaus scharf und auch überzogen reden. Aber wir alle wissen ja, dass Ausdrücke wie „Köterrasse“ oder „Deutschland verrecke“ eben anders gesehen werden, weil sie von einem anderen Lager kommen.

      Das sollte niemanden dazu anspornen dies auch so zu machen, sondern sollte lieber diese „Ausfälle“ der Gegenseite thematisieren. Das kann man leider nicht, wenn man es selber so macht.

      Wir leben auch in anderen Zeiten. Das Netz vergisst nichts und sowas wird immer und immer wieder hervorgeholt.

      Es hat noch einen weiteren Nachteil. Es lenkt ab, von den wirklichen Problemen, die wir haben, weil die Gegenseite ständig dies dazu benützt um die Öffentlichkeit dorthin zu lenken.

  54. Ursache und Wirkung. Poggenburg schlägt gegenüber den Türken den gleichen Ton an, den viele Türken, deren Regierung explizit mit eingeschlossen(!), seit geraumer Zeit gegenüber uns Deutschen praktizieren. Wie man in den Wald schreit, so schallt es heraus.
    Wie sagen die Amerikaner? When you can’t stand the heat, stay out of the kitchen. 😉

  55. Die Seite ist heute wieder mal furchtbar langsam – ich denke auch, daß die türkische Gemeinde nicht auf unsere Geschichte hinzuweisen braucht, denn selbst haben sie ja auch den Armeniermord zu verantworten, was bis heute noch nicht einmal thematisiert werden darf und sogar zu diplomatischen „Verstimmungen“ geführt hat.

    Also:

    André Poggenburg nimmt zu dem medialen Empörungssturm quer durch die Mainstream-Redaktionsstuben in einer aktuellen Pressemitteilung wie folgt Stellung:

    „Beim Politischen Aschermittwoch wird gewöhnlich sehr pointiert gesprochen. Man teilt aus und muss – nicht zuletzt als Repräsentant der AfD – auch einstecken können. Deshalb verzichte ich auf jede Aufrechnung.

    Mit großem Unverständnis nehme ich – und nehmen sicher tausende AfD-Mitglieder und Bürger unseres Landes – daher einen Teil der Presseberichterstattung zu meiner gestrigen Aschermittwochsrede zur Kenntnis. Selbstverständlich räume ich ein, dass ich in dieser heftig ausgeteilt habe. Ich habe hart und grob formuliert. Allerdings ist es allgemeiner gesellschaftlicher Konsens, dass zum Fasching, speziell zum Aschermittwoch, derbe und angreifende politische Reden gehalten werden. Das galt und gilt bekanntermaßen für alle Lager und Strömungen.

    Vor diesem Hintergrund kann die, zumindest teilweise, übertriebene Berichterstattung selbst nur als durchschaubarer Versuch einseitiger Stimmungsmache gewertet werden. Völlig klar ist doch, dass in einer Aschermittwochsrede Polemik, Verallgemeinerungen und auch verbale Angriffe zugelassen sind, die im sonstigen politischen Diskurs natürlich völlig unangemessen wären. Genau so betrachte ich dies auch hinsichtlich der von mir gewählten Ausdrucksformen. In einer Aschermittwochsrede wird zugespitzte Politsatire betrieben, anders ist auch meine Rede nicht zu verstehen.

    Eine direkte Beleidigung oder Herabsetzung anderer Nationalitäten liegt mir völlig fern. Ich persönlich bewerte die Menschen prinzipiell nach ihrem Handeln und ihren Äußerungen und nicht nach ethnischen Zugehörigkeiten. Mit meinen Worten wollte ich die aus meiner Sicht völlig unangebrachte Kritik der Türkischen Gemeinde, als Verband, am geplanten Heimatministerium zurückweisen.

    Und ich wollte mit dem Blick in die jüngere türkische Geschichte, dem Völkermord an den Armeniern, der von der Türkei bis heute geleugnet wird, aufzeigen, wie angreifbar die Argumentation der Türkischen Gemeinde ist.

    Diese sprach uns Deutschen, mit Hinweis auf unsere Geschichte, ab, ein „Heimatministerium“ zu schaffen. Es ist daher völlig angebracht, dass die Äußerungen der Türkischen Gemeinde als makaber und unangebracht gewertet werden und eine heftige Gegenreaktion in einer Aschermittwochsrede erlaubt sein muss. Mir liegt es fern, jemanden unangemessen persönlich zu beleidigen. Ich möchte auch nochmals bekräftigen, dass ich nicht auf die Türken als Volksgruppe abgestellt habe, sondern sich meine Kritik an die Vertreter der Türkischen Gemeinde als Verband gerichtet hat.

    „Politische Korrektheit“ darf nicht dazu führen, dass die Tradition des Politischen Aschermittwochs nicht mehr weiter gepflegt werden darf. Keinesfalls darf der Eindruck aufkommen, die Meinungsfreiheit und der Disput unter Demokraten sollte eingeschränkt werden. Dies wäre ein nicht hinnehmbarer Verstoß gegen unsere demokratischen Freiheiten“.

    journalistenwatch.com/2018/02/15/poggenburg-stellungnahme-zur-politischen-aschermittwoch-rede/

    • Ganz so dumpf kommt Herr Poggenburg außerhalb der Bühne nicht mehr daher, oder? Wer kommt eigentlich auf die Idee, in der AfD hätten sich ausschließlich in jeder Richtung ausgewogen argumentierende Literaturprofessoren zu äußern? Und noch schneller und höher über das Stöckchen zu hüpfen in vorauseilendem Bestreben, nur ja irgendwann vom Zeitgeist lieb gehabt zu werden: Geschenkt! Das wird nie geschehen. Die „bürgerliche Mitte „ die sich jetzt pikiert abwenden mag, wird von genau denen, gegen die P. angeredet hat, in absehbarer Zeit ins Kraut gewürfelt werden. Was auf uns zukommt, ist nicht mit Samthandschuhen zu bewältigen .

  56. Wenn ich an die Zeit zurückdenke, die ich als Schüler erlebt habe, in der sich Wehner und Strauss Schlagabtäusche lieferten, dann denke ich, daß die Demokratie einiges mehr verträgt.

    Sachlich halte ich die Aussage Poggenburgs angesichts der Frechheiten der Türkischen Vertreter für absolut richtig und angemessen. Bleibt noch darüber zu streiten, ob es in der Türkei sowas wie Kameltreiber gibt…, aber es gibt Erdogan- und das ist viel schlimmer!

    Es tun immer die Türken betulich, wen es sie trifft, aber „Köterrasse“ steht (gerichtlich diplomiert ) im Raum und irgendwie kommt keiner daran vorbei! Das ist im Übrigen deutlich beleidigender als „Kameltreiber“, was immerhin eine ehrliche Arbeit wäre und insofern eine Aufwertung etlicher Betroffener.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.