(David Berger) Wie die „Bild“ erfahren hat, hat sich Angela Merkel offensichtlich selbst in die ZDF-Sendung „Berlin direkt“ am kommenden Sonntag Abend eingeladen. Ein äußerst ungewöhnlicher Vorgang.

Wer einmal mit den großen Medien zu tun hatte, weiß es: Wer sich selbst für einen Platz auf dem Talkshowsessel oder für das Gastpult in einer Nachrichtensendung anbietet, verringert dadurch seine Chancen, dort jemals aufzukreuzen, ganz deutlich.

Selbsteinladungen sind ein No go in der Medienwelt. Wenn sie von völlig unerfahrenen Leuten kommen, werden sie einfach ignoriert, kommen sie aber von Prominenten, lästert in der Regel die ganze Redaktion über das Geltungsbedürfnis bei jenem Promi, der um eine Einladung bettelt. Wenn es Spitzenpromis sind, dann bekommt das ganze sogar eine ganz besondere Relevanz.

So berichtet die „Bild“ soeben: “ Mit Spannung blickt nicht nur die Partei  [CDU] jetzt auf Merkels Auftritt im ZDF am Sonntag („Berlin direkt“, 19.10 Uhr).

Nach BILD-Informationen soll sich die Kanzlerin über ihre Mitarbeiter selbst in die Sendung eingeladen haben. Das ist – zumindest für Merkel – ein sehr ungewöhnlicher Vorgang.

Normalerweise sind es die Journalisten, die um Interviews bitten, nicht die Politiker. Gerade die Kanzlerin ist nicht dafür bekannt, gerne und freiwillig Interviews zu geben, wenn sie keinen Anlass sieht.“

Kommentar (David Berger): Offensichtlich hat sonst selbst gut von der Realität abgeschirmte Merkel bemerkt, dass es in der Partei wegen des katastrophalen Ergebnisses der GroKo-Verhandlungen heftig brodelt. Und möchte jetzt im ihr ganz ergebenen Staatsfunk den Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen. Da fehlt es eigentlich nur noch, dass die von Merkel gewünschten Fragen bereits an die Redaktion von „Berlin direkt“ gesendet werden. 

Spätestens mit diesem Schritt Merkels ist der Verdacht kaum noch zurückzuweisen, dass die Gier nach Machterhalt bei Merkel wahnhafte Formen angenommen hat. Diese Machtgier brachte die geschäftsführende Kanzlerin nicht nur dazu, ihre eigene Partei mit den GroKo-Plänen tief zu demütigen. Sie schreckt nun auch nicht mehr vor einer solch krassen Selbstdemütigung und dadurch auch Beschädigung des Amtes zurück. 

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

63 Kommentare

  1. Aber angeblich soll sich Merkel NICHT selbst in die ZDF Sendung eingeladen haben.
    Oder war die Ansage der Moderatorin eine glatte Lüge ?!
    Die nämlich direkt am Anfang und Ende der Sendung sich für die Einladung bei Merkel bedankt hat.

    Da stellt sich die Frage – wer hat gelogen ?

    Die BILD oder der Staatssender und Merkel?!

  2. Merkel wird erst zurücktreten, wenn Liz Mohn sie dazu auffordert. Ist es wirklich schon so spät, ist wirklich schon Schluss mit lustig für Merkel?
    Wen haben die Bertelsmänner in der Hinterhand, der Deutschland wuppen soll? Nee, Merkel wird’s wohl noch ne Weile machen müssen, die neoliberale Agenda ist nur zum Teil abgearbeitet, die Massenimmigration muss noch vollzogen werden, damit Deutschland demografisch gut da steht, denn für’s jährliche Wirtschaftswachstum und fette Dividenden muss der Wirtschaftskreislauf mit Frischblut belebt werden. Die deutschen Fertilitätsverweigerer sind unbrauchbar geworden für big money .
    Liz Mohn, sprechen Sie: Bleibt Merkel im Amt?

  3. Diese Sendung schau ich mit Sicherheit nicht an weil mir sonst mein Mittagessen hochkommen würde. Da wird sie wieder von alternativlos schwafeln und den dummen deutschen Gutmenschen Sand in die Augen streuen. Mehr wird das nicht werden. Wer auf die noch reinfällt ist selber schuld.
    Und ihre Anal-Freunde klatschen sicherlich Beifall. Kotz würg…..

      • Statt ihren Rücktritt hat sie nochmals betont, das sie ihr Versprechen halten und weitere 4 Jahre (jetzt nur noch 3,5 ) weitermachen will .
        Wem hat sie eigentlich dieses Versprechen ( nur den C-Parteien!) gegeben und wer soll das angeblich ( noch) wollen !?
        Die Mehrheit der deutschen Bürger bestimmt nicht !!!!

  4. Dann bin ich mal gespannt,was AM „ihrem Volk“ heute Abend zusagen hat.Vielleicht gibt sie ja ihren Rücktritt bekannt.(Späßle)Ich denke es werden Beschwichtigungen für das blöde Stimmvieh sein.In der CDU wird sie damit nicht mehr durchkommen,denn da rumort es gewaltig und ich glaube der Putsch gegen AM ist dort beschlossene Sache.Spahn und Konsorten stehen wahrscheinlich schon in den Startlöchern und haben die Pöstchen bereits unter sich aufgeteilt.Na dann tue ich mir diese „Frau“ heute abend mal an,wohlwissend,das mir danach wieder schlecht ist.

  5. Sie ist machtgeil,eine schlimme Sache. Ständig muss sie die Realität ausblenden,wie die böse Königin im Märchen,stellt sie sich vor den Spiegel(echt doppelsinnig gemeint—die Mainstreams sind diese lügenspiegel)Spieglein,Spieglein an der Wand,wer ist die beste Kanzlerin im Land?Sie gehört wohl vor Gericht,ins Zuchthaus und oder in die Psychiatrie,

  6. Vielleicht möchte Sie nun das verkünden was bereits im Januar 2015 in „Das Neue“ stand: „Die Nerven liegen blank. Angela Merkel Rücktritt!“

    Damals schrieb noch die Merkel hofierende Springer-Welt: „…fängt sich mit einer dubiosen Geschichte über die Kanzlerin viel Spott und einen Shitstorm ein.“

    Würde die Meldung im nächsten Monat erscheinen, so würde sich niemand mehr wundern oder Spott und Häme über das Blättchen ausschütten.

    Denn heute schreibt die gleiche Zeitung „Die Zeit nach Angela Merkel ist angebrochen.“

    Vielleicht setzte man zu lange aufs falsche Pferd und hat es nun bemerkt, weil niemand mehr für das was man früher vielleicht mal Journalismus nannte Geld ausgeben. Und mit der digitalen Varianten kann man sich ja nicht mal mehr A.Nahles mehr reinigen.

    Aber wozu an hinten denken, denn „ab morgen kreigen Sie in die Fresse“ sagte die 20 Semester Germanistik-Studentin.

  7. Die Frau ist nicht nur peinlich, ich denke die leidet auch schon länger an einer Wahrnehmungsstörung…… statt weiter regieren wollen, sollte sie lieber mal einen Facharzt aufsuchen.
    Da sie ja Privatpatientin, wird sie nicht 2-3 Monate auf einen Termin warten müssen.

    Guckst du auch : Basler Zeitung :

    Das Panikorchester
    Kabinett Merkel IV. Berufspolitiker kümmern sich um ihren Beruf. Nicht um ihr Land…………
    Seltsame Freunde…….. Juncker freut sich bereits öffentlich: Noch nie habe ein Land in seinem Regierungsprogramm ( dem neuen Koalitionsvertrag) “ Europa“ so ofterwähnt.
    Da hat der Mann Recht, laut der Neuen Zürcher Zeitung soll das Wort “ EUROPA“ sage und schreibe 312-mal vorkommen ( und ganz oben auf der ersten Seite auch stehen).

    Also nicht „Deutschland first“ nein, „Europa first“ und das auf Kosten der deutschen Steuerzahler !!!!

  8. Ihr Stern ist am sinken. Wer so mit der eigenen Macht umgeht, ihr Land verrät und verkauft, der gerät sehr schnell in Panik. Das ist für eine Narzistin ungewöhnlich, denn bisher hat sie alles mit ihrer Dickfälligkeit ausgesessen. Nun aber kommt die Panik und ihre eigene Partei währe gut beraten endlich ein Misstrauenvotum zu stellen um sie weg zu bekommen.

    Wenn die etwas Ehre im Leibe hätte, würde sie von selbst gehen, denn nun hat sie jeden Respekt verloren und ihre eigene Partei scheint endlich aufzuwachen, weil sie alle Posten an die SPD verschachert hat.
    Sie hat ihrem Land, ihrer Partei und ganz Europa nur geschadet und sie kann sich noch gar nicht vorstellen, wie schnell alle Medienhuren eine Kehrtwende machen können.

    Bei Schulz hat man gesehen, dass es funktioniert, es muss endlich zu öffentlicher Kritik kommen. Immer nur rechte Hetze funktioniert eben nicht lange und dann ist die Glaubwürdigkeit ganz weg

    Wer will diese Worthülsen und die Lügerei denn noch sehen, sie macht sich lächerlich. ,, Sie tut doch alles nur für die Bürger“, das Wort DEUTSCHLAND vermeiden und uns DIE SCHON LÄNGER HIER SIND nennen. Merkt sie nicht, dass das Volk sie nicht mehr trägt, sondern nur noch eine erkaufte Bande ihr nach dem Maul redet.

  9. Sie muß auf Teufel-komm-raus Kanzlerin bleiben. Das ist so mit ihren wahren Hintermännern und Strippenziehern vereinbart. Andernfalls kann der Zeitplan für eine Zerschlagung ganz Deutschlands bis 2020 (eine CIA-Prognose) nicht gewährleistet werden.

    Aber ich glaube, die nächste Groko wird nichts. Überall kocht und brodelt es. Minderheitenregierung oder Neuwahlen – darauf läuft´s hinaus

  10. Kann ich alles unterschreiben, was Herr Berger dazu schreibt.

    Soweit ich informiert bin, hat sich Merkel damals auch bei Anne Will über ihre Mitarbeiter selbst eingeladen.
    Das Schlimme ist: die Taktik ging damals auf und vermutlich wird sie auch dieses Mal aufgehen, da die meisten Leute sich von den Sendungen des Staatsfunks „informieren“ und indoktrinieren lassen.

    Allerdings wird die Luft für Merkel immer dünner und irgendein Großereignis, welches auf der Haben-Seite ihres Politikkontos gebucht werden muss, wird irgendwann ihr letztes sein. Die Frage ist nur, wieviel Zeit bis dahin vergeht und wieviel Schaden sie bis dahin noch anrichten kann.

    Die Frage ist übrigens auch, welche Presse noch für sie schreibt. Wenn ich das richtig sehe, geht der Springer-Konzern ihr gerade von der Fahne, nachdem Kai Diekmann die Bild mit seiner Merkel-Nähe um Millionen Leser gebracht und nun auch Döpfner eine andere Position bezieht.

    Viel schneller könnte es gehen, wenn es in der Partei selbst den Willen zur Erneuerung gibt und dieser auch deutlich artikuliert wird. Merkel hat in diesen Tagen ja verkündet, dass sie daran kein Interesse hat. Für die Parteibasis eigentlich ein klares Signal. Aber wahrscheinlich wird auf dem nächsten CDU Parteitag, der auch die GroKo beschließen soll, der Rekord im Merkel-Beklatschen getoppt. Der Letzte lag bei 11 Minuten Standing Ovations und Dauerapplaus. Auf einem CDU-Parteitag und für Merkel. Wenn ich mich richtig erinnere Ende 2016, also mitten in der damals schon seit über einem Jahr stattfindenden Flüchtlingskrise.

    Es wäre zu schön, wenn die CDU sich endlich besinnt.

  11. Live aus dem Studio:

    Bettina Schausten: Frau Merkel, lassen Sie uns aus aktuellem Anlass auf die Gerüchte eingehen, wonach es an der Basis Ihrer Partei gewaltig brod…

    Merkel: Unsere in den Koalitionsverhandlungen ausgehandelten Kompromisse sind ein ausgewogenes Gesamtpaket, womit wir dafür sorgen werden…

    Schausten: Aber Frau Merkel, ich wollte eigentlich…

    Merkel: …dass wir in den Kernthemen Digitalisierung, Pflege und europäische Integration ganz wesentliche…

    Schausten: Frau Merkel!

    .
    .
    .
    .
    Merkel: …erreichen werden und somit einen guten und innovativen Aufbruch für unser Land und alle hier Lebenden erwarten dürfen.

    Schausten (verdreht die Augen): Danke, Frau Merkel!

  12. Auch wenn ich kein Masochist bin, werde ich versuchen mir das Gebrabbel einmal anzutun. Nicht um meine Meinung zu bestätigen, sondern ich will es hören und sehen, wie sich dieses machtgeile Subjekt präsentiert. Meine Abscheu kann eigentlich nicht mehr größer werden aber diesen Schwanengesang will ich live erleben.

    Ich bin noch nicht soweit selbst eine Demo zu organisieren aber bei der nächsten hier in der Gegend bin ich dabei, versprochen!

    Niemals hätte ich gedacht in Deutschland am eigen Leib erleben zu müssen, wie sich Demokratie*, freie Meinungsfreiheit, Frieden und ein lebenswertes Leben verabschieden und zwar in Echtzeit!

    *Ein echte Demokratie hat es Deutschland noch nicht gegeben.

  13. So läuft das im Totalitarismus.

    Die Fragen muss sie natürlich kennen, damit sie sich adäquat darauf vorbereiten kann.
    Kein Diktator überlässt irgendetwas dem Zufall!

    Auf jeden Fall wird sie dem “Pack“ wichtige Dinge mitzuteilen haben um dann wieder im Führerbunker, ähm Kanzleramt zu verschwinden.

    Sie wird auch ohne Kim Jong Schulz den Weg der totalen Umvolkung konsequent fortsetzen.

    Die völkischen Beobachter der System-Journaille werden uns Steuer-Sklaven Tags darauf schon erläutern, was sie genau sagen wollte.

    Es ist nur blöd, das BLÖD kaum noch Leser hat. 😀

    Der Widerstand wächst unaufhörlich!

  14. Diese Frau ist untragbar geworden. Sie muss weg.Sie vernichtet Deutschland und Eiropa. Sie braucht diesem Machterhalt, da sie einen Aufzrag hat. Den Auftrag, Deutschland und Europa mit Migranten zu fluten. Sie ist in den Händen derer, die Den Kontinent mit einem Multikulturalismus überziehen wollen, der Identitäten, Kulturen und Nationen vernichten soll. Diese Frau muss gestoppt werden, bevor Deutschland und Eiropa vernichtet sind.

  15. Ich vermute, sie wird erst die SPD „ermahnen“, sie jetzt mal endlich zur Königin zu machen (Mitgliedervotum) und dann erzählen, dass ansonsten alles in Ordnung sei.
    „Uns geht so gut, wie noch nie.“
    Und wenn alle dafür sorgen, dass sie weiter an der Macht bleibt, wird alles NOCH besser!
    „Bitte nicht aufmucken, liebe Untertanen!“

  16. Da scheint jetzt unsere Sonnenkanzlerin doch a bisserl sehr nervös zu werden.
    Ihr Verhalten erinnert ein wenig an die erste Strophe der Dt. Messe von Franz Schubert (1. Zeile): „Wohin soll ich mich wenden, wenn Gram und Schmerz mich drücket?“… – Nicht, dass Frau Merkel nun beten würde, wie im Lied empfohlen. Nein, sie schreit bei den Systemmedien um Hilfe. Hat ja erfahrungsgemäß (bisher) immer geklappt. Ob das so bleiben wird, ist zweifelhaft.

  17. Wer wird servil ihr Stichwortgeber sein? Bei der ARD wäre es sicher die willige Anne. Ich tippe auf die Wulff-bewährte Bettina Schausten. Oder bringt Merkel auch ihren Journo-Wauwau selber mit? Dann vielleicht den sabbelnden Regierungssprecher Seibert? Hätte den Vorteil, daß der als ZDF-Abkömmling die unterirdischen Gänge zwischen Kanzleramt und Staatsfunkstudio in- und auswendig kennt.

    In jedem Fall wird es ein Bückling der Sonderklasse sein. Und dann jaulen sie wieder auf, wenn die Staatsfunk oder Lügenpresse genannt werden…

  18. Nichts Neues! Merkel hat sich doch auch zu ihren Alleinunterhaltungen mit Will stets selbst eingeladen. Die Päpstin spricht mithilfe ihrer Freunde beim TV zum dummen Volk. Diese Selbstinszenierungen, bei denen der Staatsfunkt immer eifrig mithilft, langweilen nur noch. Fragen werden vorher vom Kanzleramt ausgearbeitet, Kritik ist unerwünscht. Ein einzigartiger Vorgang ist das nicht. Einzigartig wäre, wenn das ZDF ablehnen würde, aber so eingenverantwortlich ist man in Mainz natürlich nicht.

  19. Psychoanalytiker Hans Jürgen Maaz hatte mit seiner Ferndiagnose wohl recht, dass die Kanzlerin an einer massiven narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet. Diese Menschen, so bedauernswert sie sein mögen, brauchen dringend professionelle Hilfe. Sonst kommen sie aus ihrem Teufelskreis der eiskalten Machtgier nicht heraus. Der ideelle und materielle Schaden, den sie mit ihrem pathologischen Verhalten verursachen, ist im Falle der Raute ja unermesslich, von Selbstkritik oder Reflektion keine Spur. Es geht immer nur in eine Richtung UND SEI SIE AUCH NOCH SO FATAL. Desto mehr Follower sie um sich geschart hat, die die desaströsen Missstände nicht unterbinden, desto fahrlässiger wird es und umso mehr verselbständigt sich das System.

  20. Der Verdacht liegt doch sehr nahe, daß sie eine gestörte Psyche hat.

    Damit sie nicht noch mehr Schaden in Germany anrichtet, sollte sie von der Bühne der Politik verschwinden.
    Es ist unfaßbar, daß alle Partei-Medien (siehe Headline) noch ihren Irrwitz unterstützen.

    Mein Gott … hilf. 😉

  21. Aber Herr Berger, Kaiserinnen dürfen sich selbst einladen. Schließlich will sie dort huldvoll zum Volk sprechen, schön salbungsvoll von oben herab – muss auch keinen Sinn ergeben, denn der ist zweitrangig. Das Wort Selbsterniedrigung gibt es im Merkelschen Wortschatz nicht. Schließlich sollte jeder Sender sich gebauchpinselt fühlen, wenn sich Merkel herablässt, bei ihnen zu sprechen, um ihre zukunftsweisenden Worte dem niederen Volk darzulegen. Wie ein Glorienschein wird sie ins ZDF-Studio hineinschweben und wieder entschweben. (Leider nicht für immer). 😉

  22. Was soll daran peinlich sein????????
    Es ist durch und durch ihr Sprachrohr. Es geht allein nur noch darum, was ist und nicht darum, was sein soll und/oder darf. Die Mediendurchsetzung ist vollbracht, es hat noch nicht einmal eines MedienDurchdringungsGesetzes bedurft. Der immanente Mitläufergehorsam der die Medien bestimmenden Feministinnen und ihrer männlichen Hündchen richtete den Kadavergehorsam von ganz alleine ein. Viel wirksamer als qua Gesetz bestimmt.

  23. Über diese „Frau“ lohnt es sich nicht mehr aufzuregen. Die ist und bleibt ein ewiges „Menetekel“ wie man einen ehemals wirtschaftsstarken und einigermaßen „gesunden Staat“, als Grundgesetz- und Deutschlandverachterin, „Ali-Baba & den 40 Räubern“ (sprich dem Islam) zur Plünderung anbietet!

  24. Vielleicht nimmt Merkel diese Chance wahr und tritt vor laufenden Kameras von allen ihren Ämtern zurück. Vielleicht geht sie dann freiwillig in eine entsprechende Einrichtung, stellt ihr Privatvermögen den Opfern der von ihr angerichteten Katastrophen zur Verfügung….
    man wird ja mal noch träumen dürfen…

  25. Auf den Punkt zutreffender Kommentar, lieber David berger!

    MerKILL: GIER, GIER, GIER UND MACHTERHALT ÜBER ALLES.

    Und das gepaart mit einem alles übertreffenden GRÖSENWAHNSINN, in der Tat!
    (Wie recht auch Dr. Maaz hat!)

    Ich habe ja schon meine Überzeugung zum Ausdruck gebracht: MerKILL würde ihre Grossmutter verkaufen, um ‚an der Macht‘ zu bleiben!

    Ich hoffe nur inständig, MerKILL hat sich dies Mal verzockt in ihrem Wahn!

  26. Ein äußerst ungewöhnlicher Vorgang ! ?

    Nicht für Merkel !

    Normal braucht sie ja auch für Verkündigungen die Talk Tante Anne Will !!!

    Tja, der Druck aus den eigenen Reihen wird immer größer, nun sieht sie sich gezwungen den Bürgern den Koalitionsvertrag ala gut zu verkaufen, erst recht nachdem die CDU an der SPD ( dank Merkel) Ressort abgeben musste, was vielen in der CDU nicht zusagt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.