Am 30. Januar 1868, d. h. vor 150 Jahren, ist Charles Darwins (1809–1882) Ergänzungsband zum Arten-Buch On the Origin of Species (1859) erschienen. Unter dem Titel The Variation of Animals and Plants under Domestication fasste der Autor 1868 seine Erkenntnisse zur Variabilität und Vererbung (erworbener) Eigenschaften zusammen.

In einem Vortrag (gehalten am 19.11.2014 in Jena) ist die Entwicklung unseres evolutionären Weltbildes, ausgehend von J. Lamarck, C. Darwin und A. R. Wallace, bis zur „Expanded Synthesis“ (d. h. Evolutionsbiologie als Theoriensystem) dargelegt. Die vorliegende Präsentation ist 2018 so aktuell wie damals.

Der Redner (U. Kutschera) dankt den Organisatoren des öffentlichen Symposiums in Jena (18. bis 20. November 2014) sowie der gbs-Ortsgruppe für die Filmaufnahmen.

Der Vortrag basiert im Wesentlichen auf Kapitel 3 des Lehrbuchs „U. Kutschera: Evolutionsbiologie. 4. Auflage 2015“ (Wissenschaftsdisziplin Evolutionsbiologie: Vom Neodarwinismus zur Erweiterten Synthetischen Theorie).