Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Immer wieder fragt sich der geneigte Beobachter, warum die Altgedienten so eine fast schon panische Angst vor der AfD haben. Darauf wurden viele Antworten gegeben. Doch es gäbe noch eine andere, vielleicht viel naheliegendere.

Die Alternative für Deutschland, gegründet im Februar 2013, ist jetzt gerade mal vier Jahre und zehn Monate alt. Sie ist bereits in 14 von 16 Landesparlamente eingezogen und inzwischen auch erstmals in den Deutschen Bundestag. Eine vergleichbare Erfolgsgeschichte hat es seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 noch niemals gegeben – nicht einmal annähernd.

Man war gespannt, wie sich die neuen Bundestagsabgeordneten in diesen für sie neuen Rollen schlagen würden. Und die ersten Eindrück sind überraschend gut. Ja teilweise wurden schon jetzt überragende Reden gehalten und der ein oder andere stellt sich bereits die Frage: Könnte es eventuell sein, dass die AfD-Abgeordneten denen von CDU, CSU, SPD, Linkspartei und den Grünen sowohl fachlich als auch geistig und moralisch – vor allem was Wahrhaftigkeit anbelangt – einfach weit überlegen sind? Und rührt die Angst, ja teilweise schon Panik der anderen, die sich so gut wie nie einem sachlichen Diskurs stellen, vielleicht daher?

Schauen Sie selbst und verschaffen Sie sich einen eigenen Eindruck, zum Beispiel anhand von Peter Boehringer (AfD), der am 13.12.2017 im Deutschen Bundestag sprach und eine, wie ich meine, fulminante Rede hielt, die vielleicht erahnen lässt, was da in den nächsten Jahren auf die „Etablierten“ zukommen könnte.

https://youtu.be/RRW1ZEDwE4o

*

Der Beitrag erschien zuerst auf dem empfehlenswerten Blog von JÜRGEN FITZ

27 Kommentare

  1. Markus Söder ist ein noch schlimmeres Heißluftgebläse, als Horst Seehofer je war und dagegen sieht Lindner schon wie eine ehrliche Haut aus. Nur gut das Seehofer diesen Schaumschläger an der Leine hielt, der demagogisch nur ein Ziel hatte, dem Volk nach dem Maul zu reden aber nicht zu handeln. In dem Moment, wo er auf dem ältesten historischen Nürnberger Weihnachtsmarkt neben Muslimen stand die den Koran und die Kriegserklärung gegen Juden und Christen runter plärrten, die dort nichts als Propagandisten zu suchen haben, lies Söder seine Maske fallen. Pfui Teufel.

  2. Moralisch sind die sicher Überlegen! Gehört aber leider nicht viel dazu….
    Fachlich sicher auch, denn dazu reicht es am Tag eine halbe Stunde verschiedene Pressemitteilungen oder Fachartikel zu lesen und nicht nur die Meinung der großen Parteivorsitzenden nachzuschwafeln.

  3. Um besser zu sein als dieses Marionettenkabinett gehört nicht viel dazu. Alle die ihre Heimat lieben sind Kategorien besser als dieses Verräterpack in Berlin. Das ist die moralische Seite, bei der fachlichen ist es so, daß fast jeder Abiturient gebildeter ist als diese ungebildeten Kasperköpfe.
    Der Spruch Kreissaal, Hörsaal, Plenarsaal trifft auf unsere Intelligenzbolzen im Bundestag nicht zu. Der Großteil von denen hat den Hörsaal ausgelassen, wahrscheinlich hätte der Geist sowieso nicht dazu gereicht. Ich hoffe, daß denen bald jemand den Saft abdreht.

  4. Vor allem was Geist und Bildung betrifft, hätte man es sich nicht mehr träumen lassen, dass sowas in der deutschen Spitzenpolitik noch einmal zu Wort kommt. Ich hatte den Eindruck gewonnen, dass über die Parteien nur noch diejenigen nach oben kommen, die am leichtesten lenkbar und beeinflussbar sind und null natürliche Bildung besitzen, so dass sie die Konsequenzen ihres Handelns nicht erkennen können. Der ideale Parteizögling muss nur dumm genug sein, die Unmoral seines Tuns nicht zu erkennen, dann ist er geeignet.
    Diese ganze Riege ist ein einziges Schauerkabinett aus selbstverliebten Opportunisten, die alle keinen geraden und begründeten Satz mehr auf die Reihe bekommen und die sich im Plenarsaal, wenn sie denn mal da sind, aufführen wie Erstklässer, denen eine unfähige Lehrfachkraft nicht ein Mindestmaß an Disziplin abverlangt.

  5. Klar, aber Boehringer ist auch ein starkes Beispiel. Nicht alle AfD-Reden haben diese Qualität und dieses Hintergrundwissen. Und es stehen (leider) auch nicht alle auf dem Boden der Wiener Schule der Nationalökonomie. Aber die Partei hat einen Anfang gemacht, der vielversprechend ist und den Etablierten Berufspolitikern das Fürchten lehrt.

  6. „Eine vergleichbare Erfolgsgeschichte hat es seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 noch niemals gegeben – nicht einmal annähernd.“

    Es hat auch noch nie seit Gründung der Bundesrepublik eine vergleichbar desaströse Politik gegeben, als in den letzten 20 Jahren.

  7. Genau so ist es. Die AfD ist dem Altparteienkartell nicht nur fachlich, geistig und moralisch haushoch überlegen, sie hat auch die bessere Sozialkompetenz, was die AfD über kurz oder lang zur Volkspartei werden lässt.

    Z.B.
    – die Bezugsdauer von ALG1 an die geleistete Lebensarbeitszeit zu koppeln. Pro Jahr geleisteter Arbeit, einen Monat ALG1 Bezugsrecht.

    – die Erhöhung des Einkommensteuerfreibetrages, von dem Jeder gleichermaßen profitiert, der Geringverdiener wie der Einkommensmillionär.

    – der Vorschlag der JA, Sozialleistungen an Ausländer erst nach 10 Jahren Aufenthalt zu gewähren (In den USA müssen innerhalb der 10 Jahre auch noch mindestens 5 Jahre ins Sozialsystem eingezahlt werden). Mit den Einsparungen kann man das Rentenniveau erhöhen.

    Des Weiteren gibt es in keiner anderen Partei ein höheren oder auch nur annähernd gleichhohen Akademikeranteil.

    Es sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass in der AfD zwar weniger Frauen zu finden sind, aber die deutlich besser aussehenden, was vielleicht auch am Bildungsniveau liegt.
    Als Frau von Sayn-Wittgenstein beim AfD Parteitag ans Rednerpult trat, dachte ich, wow, noch eine hübsche Frau, vielleicht Ende 30, Anfang 40. Dann stellte sie sich vor: “ … und bin 62 Jahre alt …“

    Klar, dass die Loser der Altparteien die nachte Angst treibt. Sie haben es sich verdient.

  8. DIe ganzen Jahre haben die SPD-Minister sämtliche gesetzwidrige Zumutungen der CDU-Regierung Merkel mitgemacht, sodass man ihnen durchaus den weiteren Verrat an uns zutrauen kann.

    Die SPD hat die ganze Schweinerei in der Ukraine gegen Russland zugelassen, die auch unter Mithilfe der Konrad Adenauer Stiftung (CDU) gemacht wurde….natürlich unter Führung der USA.

    Die SPD hat zugelassen dass Merkel illegale Migranten ins Land schleppt, die jährlich etwa 30 Milliarden kosten werden.

    Die SPD hat zugelassen, dass es weiter steigende Kinderarmut in Deutschland gibt und das auch die Rentner immer ärmer werden.

    Es wäre längst an der Zeit die Renten mit den Pensionen gleichzustellen, denn nicht die Beamten erwirtschaften das Geld für den Staat, sondern die Mitarbeiter der Privaten Unternehmen !!

  9. Die AFD wird im gegenwärtigen deutschen Bundestag gemieden, wo es nur geht.

    Für den restlichen Parteieneinheitsbrei muß es eine wahre Tortur sein, daß die Abgeordneten der AFD eine Rederecht haben und auch deutlich reden.

    An den ständigen Zwischenrufen und sonstigen Störungen seitens der selbsternannten „Anständigen“ ist deutlich zu erkennen, daß sie auf „Gegenwind“ nicht eingerichtet waren und lediglich wie getroffene Hunde bellen, jedoch keinerlei fundiertes Gegenargument vorbringen können.

    • Sie meinen es sicherlich ironisch?
      Es geht nicht um Überlegenheit und ähnliche Sprüche sondern einfach darum gute Politik im Interesse der Wähler zu machen und sich durchsetzen!

      • Denken können und allgemeine Klugheit schaden bei dem
        „gute Politik im Interesse der Wähler zu machen“ ganz sicher nicht.
        Was soll daran ironisch sein?
        Wir sind kluge Politiker-innen und gute Politik nur ganz und gar nicht mehr gewöhnt. Und die Vertretung unserer Interessen können wir uns gar nicht mehr vorstellen.

  10. Das kann nicht nur so sein, das ist so. Jeder Säugling der das Licht der Welt erblickt, hat mehr Hirn im Kopf als ein vertrottelter Linker oder Gutmensch.

  11. Na klar sind diese Abgeordneten den anderen überlegen, weil dort die meisten Mitglieder eine ordentliche Berufsausbildung haben, eine abgeschlossene Studienausbildung und viele sogar einen Doktortitel. Bei den Grünen ist die Mehrheit ohne Berufsausbildung und Studienabschluss, manchmal ohne Schulabschluss, eine KGE hat nach zwei Jahren ihr Theologie Studium abgebrochen und will ein ganzes Volk regieren, Roth hat schon nach 2 Semestern ihr Studium geschmissen. Jeder der nichts in der Wirtschaft werden konnte, ging in die Politik, weil diese bisher eine sichere Einkommensquelle war, etwas dumm daher gequatscht, aber die Diäten fließen, erst mit der AFD sind gebildete Menschen in den Bundestag mehrheitlich eingezogen, die etwas von Fach und Sachfragen verstehen.

  12. Traumtänzer aller Länder, vereinigt Euch …
    Niemand aus den Altparteien will/wird eine Überlegenheit des AfD-Personals anerkennen. Wieso sollten Sie auch? Noch keine der Debatten mit professioneller Distanz beobachtet?

    Herr Fritz hat noch immer nicht verstanden, dass der demagogische Opportunismus ohne jede „fachliche, geistige und moralische Überlegenheit und Wahrhaftigkeit“ auskommt, eben weil der Opportunist die Macht besitzt und eben weil er gegen jeden Andersdenkenden ungeniert Repressalien einsetzen kann.
    In diesem Punkt lohnt nicht nur der Blick auf die psychologische Literatur zum „Bösen“ (u. a. Zimbardo), sondern auch der Blick auf zwei deutsche Unrechtssysteme, denen jeweils die „fachliche, geistige und moralische Überlegenheit und Wahrhaftigkeit“ nicht ganz so furchtbar wichtig waren, so dass die jeweilige politische Wende in den beiden Systemem dann auch nicht durch intellektuelle Diskurse auf parlamentarischer Ebene eingeleitet wurde.

    • Die Waffen, mit denen Konflikte ausgetragen, ändern sich mit der Zeit. Es ist aber dennoch nicht ausgeschlossen, dass auch diese politische Wende letztendlich nicht durch intellektuelle Diskurse auf parlamentarischer Ebene eingeleitet wird. Das bestimmt oder forciert aber nicht die AfD, sondern der Gegner. War auch bei den letzten Umbrüchen so.

  13. Ich habe mir alle verfügbaren Reden der AfD-MdB auf YT angesehen und war stolz auf „meine“ Partei.

    So stolz, dass ich gleich der Spendenbitte der Partei nachkam. Macht es mir nach.

  14. Die Merkelsche Welt Deutschlands beginnt durch die AFD unrund zu laufen und zu eiern.
    Natürlich berichtet der Altparteien- Staatsfunk ARD und ZDF nicht darüber.
    Neben Böhringer fand ich auch die Rede von Stefan Protschka vortrefflich, besonders die geistreiche Zwischenfrage von Frau Göring Eckardt., die Rächerin der Käfer und Schmetterlinge. Deren Niedergang wurde doch hervorgerufen durch die grüne Politik der Mono-Kulturen von Energiepflanzen Mais und Raps. Geißeln sich die Grünen jetzt jeden Tag selbst ?

    Auch in den Landesparlamenten sind gute AFD-Politiker. Diese Rede hat es auch in sich.

    • caro1610 – zu viel öffentlich-rechtliches Fernsehen geschnüffelt?
      Ich bin weder rechts noch Nazi, und dumm sicher auch nicht. Dennoch bin ich AfD-Mitglied.
      Vorsicht mit derlei Äußerungen, das könnte ganz schnell ein Schuß in´s eigene Knie werden (sinnbildlich gesprochen).

  15. Die Systemparteien ,die hier schon länger regieren,Alice Weidels gute Ansage,merken,dass die AfD sehr kluge Köpfe und hochgebildete Leute hat,das macht denen Angst.Immer mehr Menschen merken das.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here