(David Berger) Unser Foto der Woche kommt vom Berliner Breitscheidplatz, an dem in Kürze jener Weihnachtsmarkt eröffnen wird, der im vergangenen Dezember durch die Medien in aller Welt ging: Ein fanatischer Moslem raste mit einem LKW mitten in die friedlich und weihnachtlich gestimmten Menschen.

Inzwischen wurde freilich unter dem schweigenden Beisein des Regierenden Bürgermeisters dieser Stadt von den Imamen fest gestellt, dass der Terror dort weder mit dem Islam noch mit dem Islamismus etwas zu tun hat.

Terror? Massaker? Das kann in diesem Jahr nicht passieren. Zumindest wollen uns das die berüchtigten Merkel-Sperren sagen, die bereits jetzt dort aufgebaut sind. Wenn man Fachleuten glaubt, haben sie keinerlei wirklich schützende Wirkung gegen vom Massenmord besessenen Islamisten.

Aber sie erinnern uns permanent daran, dass die Zeiten, in denen wir uns vermeintlich sicher im öffentlichen Raum bewegten, unwiderruflich vorbei sind. Und wem wir das zu verdanken haben: der Name der Sperren sagt es schon: Angela Merkel!

https://twitter.com/MadFWagner/status/927274841618747398

avatar
400
24 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
23 Comment authors
JouWatch deckt Skandal auf: Denkmal für die Opfer vom Breitscheidplatz entsorgt – philosophia perennisSiegfriedPlacebo für den Weihnachtsmarkt: Merkel-Sperren – AlternativnewsKerstindas Wahrheitsministerium Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] erschütternden Vorgang berichtet heute das Online-Magazin JouWatch: „Das Mahnmal für die Opfer vom Breitscheidplatz wurde im Zuge des Weihnachtsmarkt-Aufbaus auf den Müll […]

Siegfried
Gast
Siegfried

Die nicht im Boden verankerten und viel zu leichten Betonklötze verhalten sich zu einem heranrasenden Truck schlimmer als der Ball auf dem Elfmeterpunkt zur rechten oder linken Klebe des Schützen. Sie wirken wie die Mehrfachsprengköpfe einer Interkontinentalrakete, sie machen die Schneise der Verwüstung noch breiter, der Truck schleudert sie einfach weg, wird etwas langsamer, aber walzt weiter alles nieder. Physik war noch nie die Stärke von RRG. Frau Merkel hat da zwar einen akademischen Grad, aber der wurde ihr in der DDR verliehen. Das ist lange her, und schon bei der Energiewende, und jetzt geballt, fällt auf, dass sie da… Mehr lesen »

trackback

[…] Placebo für den Weihnachtsmarkt: Merkel-Sperren am Berliner Breitscheidplatz […]

Kerstin
Gast
Kerstin

Das soll uns schon mal darauf vorbereiten, dass wir bald keine Weihnachten mehr feiern dürfen!
Das ist total unsensibel gegenüber unseren neuen Mitmenschen und rassistisch und NAZI!
Wir bekommen dafür ja im Gegenzug moslemische Feiertage. Das ist hip und cool…………….:-(

Ali Isnogud
Gast
Ali Isnogud

Der sozialistische Schutzwall ist wieder da und alle, die sich dahinter sozialisiert haben, fühlen sich endlich wieder heimisch und geborgen.

Guy Fawkes
Gast
Guy Fawkes

Remember, remember, the fifth of November. 😉

mircquidu
Gast

Ich wünsche schon mal all jenen, die schon länger hier leben, ein schönes Winterfest und allen Erlebenden ein aufrüttelndes „Kopf hoch!“.

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Nicht nur Merkel, auch ihre ganzen Wasserträger, die ihr das alles ermöglichen.
Schwarz, Rot Grün und Gelb ergibt ein dreckiges Grau und so sieht es in nächster Zeit für Deutschland aus.
Die Deutschen gewöhnen sich an alles was man ihnen vorsetzt, nur wenn es bald an ihren Geldbeutel geht dann werden sie aufwachen nur dann wird es zu spät sein.

Carl Z. St.
Gast
Carl Z. St.

Beschriftet die Merkel-Legos mit „IS? Danke Merkel“

Eggbert
Gast
Eggbert

Eine Messerfachkraft lässt sich von solchen Merkel-Legos bestimmt nicht beeindrucken.

trackback

[…] https://philosophia-perennis.com Door: David […]

Notwende
Gast

S‘ist grad so wie die Debatte um einen Problembären, der im Trentino und in Südtirol seine Runden tapst. Nicht nur Sachschäden (Tiere sind vor dem Gesetz Sachen), auch von angefallenen Menschen weiß man zu berichten. Die karge Jägerschaft wird hart an die juristische Leine gelegt und kann den Bären nicht so einfach erlegen. Das geht nur auf Befehl von oben. Endlich erbarmt sich der Trentiner Landeshauptmann und ordnet den Abschuss an, worauf folgt, was nur darauf wartete, folgen zu dürfen: ein Empörungs-Shitstorm derjenigen, die gerne zielgerichtet mit Bären, mit ausgestopften, niedlichen Teddybären, auf das menschliche Pendant eines Problembären, werfen: Ungeheuerlich!… Mehr lesen »

Runenkrieger11
Gast

Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

pepe
Gast
pepe

Einfach nur noch furchtbar. Man kann doch nicht jeden Weihnachtsmarkt hermetisch abriegeln. Wie kann man ein einst so schönes und friedliches Land so dermaßen zerstören? Was treibt dieses Weib mitsamt Hofschranzen an?

luisman
Gast

Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

thombar
Gast
thombar

welch ein irrtum!

diese merkelsperren dienen doch nicht der terrorabwehr, sondern verhindern die flucht der weihnachtsmarktbesucher vor taschendieben, frauenangrabschern und sprengbomben.

nach bereits zwei jahren „refugees wellcome“ nudging mittels aller medien und der vereinigten linken künstlerschickeria, will man jetzt eben endlich die kartoffeln zur kulturbereicherung mittels betonsperren und zwangskontaktmärkten (siehe auch tiergarten) zwingen.

wär ja noch schöner wenn die deutschen spiessbürger vor fremden kulturen weglaufen könnten. das kann man denen doch nicht so einfach durchgehen lassen…..

…oder ein anderer begriff für diese sperren: just another brick in the wall…….

Ernst
Gast
Ernst

Ich reibe mir die Augen… Schreibt hier ein katholischer Theologe? Wo sind die „Guten Nachrichten“????

trackback

[…] über Placebo für den Weihnachtsmarkt: Merkel-Sperren am Berliner Breitscheidplatz – philosophia perenn… […]

Spreeathener
Gast
Spreeathener

Die Merkel-Sperren sind noch nicht einmal Placebos. Als Beruhigungsmittel gedacht bewirken die Betonpoller genau das Gegenteil. Nämlich das Dank der Merkelschen Politik solch ein Attentat erst möglich war. Die Betonklötze erinnern und mahnen zugleich das die Politik den Terror importiert hat. Ich frage mich was die Merkel-Sperren gegen Autobomben oder Selbstmordattentäter ausrichten können. Die Antwort kann Ich mir gleich selbst geben nämlich gar nichts. Vielleicht sichert man die Weihnachtsmärkte auch gleich noch mit Flugabwehrgeschützen um befürchtete Drohnenangriffe abzuwehren. Oder man schiebt Sicherheitsgründe vor und man lässt keine Weihnachtsmärkte mehr stattfinden.

Cloé
Gast
Cloé

Das sind reine Alibiblöcke. Nachdem nun jeder der „Neubürger“ seine in Afrika für 5-8 Dollar erhaltenen „Führerscheine“ umschreiben lassen darf bzw. Merkel noch NACH dem Terror auf dem Breitscheidplatz meinte man müsse diese Männer zu LKW-Fahrern ausbilden seitens der Jobcenter, denn da gäbe es einen Mangel an Fachkräften … werde ich den Teufel tun und mich in eine Menschenmenge begeben, schon mal sicherlich nicht an Feiertage und Festen der „Ungläubigen“. Diese „Blöcke“ halten selbst einen Kleinlaster nicht ab, schon mal sicherlich nicht ein schwerer Truck. Die Truckerfahrter lachen darüber. Die Dinger werden leicht beiseite geschoben und dann kann das „Spektakel“… Mehr lesen »

UweB
Gast
UweB

Ein beklemmendes Gefühl nach wie vor an der auf die Rückseite abgedrängte, provisorische Erinnerungsstelle mit Holzkreuzen für die Opfer vorbeizugehen. Dort soll ein (weiteres….) Denkmal dann zum Jahrestag errichtet werden, In den Boden eingelassener Riss – und die Namen der Todesopfer (von den Schwerverletzten hört man nichts) sollen dann wohl auch erkennbar sein. Schlimm, was eine völlig verantwortungslose Politik aus diesem Land gemacht hat. Für den Essener Weihnachtsmarkt, der nun doch wie seit Jahrzehnten stattfinden wird, sollen sich die Kosten für Betonpoller auf 200.000 Euro zusätzlich – neben Sicherheitspersonal, mehr Kameras usw – belaufen. Diese sollen wohl nicht auf die… Mehr lesen »

Hermann Gärtner
Gast
Hermann Gärtner

Die autochtonen Veranstaltungen dürfen zunehmend nur noch hinter Betonwänden stattfinden. Irgendwie erinnert dies an die Logik der „Schutzhaft“.

MoshPit
Gast

Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

Jutta M. Brandt
Gast
Jutta M. Brandt

Eine Autobombe oder ein Selbstmordattentäter tun’s auch!!