(Gastbeitrag) Das Problem ist, dass dies genau die ehrliche Empörung, die Guido Reil in dem Video zeigt, ist, die man sich von Politikern der renommierten Parteien CDU, SPD und FDP wünschte.

Aber die hängen in einer nazikompensationskomplexbeladenen Schleife und scheuen vor lauter Angst des Populismus bezichtigt zu werden jedes ehrliche, schwierige aber leider auch wahre Wort!

Und so gucken wir zu, wie die falsche Partei daraus Kapital schlägt, und man muss sagen: zu recht, denn das was der da loslässt mag nicht den bisherigen Gepflogenheiten der Politik entsprechen, aber ich kenne Dutzende, die das ganz genauso sehen und Danke sagen werden, dass es diese Stimmen öffentlich gibt.

Und dabei spielt es keine Rolle, wer das ausspricht, welche Seite sich diesen Clip zu eigen macht oder wer das dann goutiert!

Es sind einfach viele Fakten in dieser Brandrede, die einen jeden Tag mit Ärger konfrontieren, und seien es nur Antiterror-Poller auf einem Dorf-Weinfest in der Pfalz!

Je länger die renommierte Politik die Anerkennung dieser Realität verweigert, wird es von Woche zu Woche schlimmer und die Prognosen für die AfD steigen.

Tja, und wer mir insgeheim oder auch öffentlich vorwirft, ich wäre rechts, ein Nazi oder ähnliches, weil ich das ebenso bedrohlich sehe wie der Typ da, kann mich eigentlich mal am Arsch lecken.

Ich könnte mittiger nicht sein und wähle aus Überzeugung 2017 meinen Bürgermeister in NW, aber sicher keine Partei in den Bundestag!

 

7 Kommentare

  1. Guido Reil ist einer der wenigen Politikern der die Bodenhaftung nicht verloren hat und auch die Augen vor der Realität nicht verschließt. Ich denke da bloß an seine Äußerungen zu den Integrationsmaasnahmem die keine Integrationsmaasnahmem sind sondern eine vom Steuerzahler finanzierte Bespassung der Flüchtlinge ist. Als Bergmann und ehemaliges SPD-Mitglied weiß Guido Reil sehr genau über was Er spricht und kennt auch sehr genau die Belastungen für die Bürger die Dank der Merkelschen Politik immer mehr steigen und vor allem auch unter den Folgen der Merkelschen Flüchtlingspolitik leiden müssen. Steigende Kriminalität Bevorzugung von Flüchtlingen bei der Versorgung mit Wohnraum. Aber das interessiert weder CDU /CSU SPD FDP sowie Grüne und Linke

  2. Samstag, 2. September 2017

    Zeitung: 336 Pfarreien in Rom haben gerade mal 120 Flüchtlinge aufgenommen!

    Deutliche Kritik tut immer weh, egal ob man sie persönlich ab- bekommt oder als katholische Kirche. Eine bekannte italienische Zeitung hat sich aktuell das Bistum Rom vorgeknöpft, dessen Bischof der Papst ist: Man bemängelt, dass die katho- lische Kirche im Verhältnis zu ihren Möglichkeiten /*zu we- nige Flüchtlinge aufgenommen*/ habe – ein Vorwurf, der sehr schwer- wiegend ist angesichts der ständigen Appelle von Papst Franziskus, sich mehr für Migranten einzusetzen. Wie z.B. der /*“ORF“*/ berichtet, ist der/*“MESSAGGERO“*/ in einem Artikel der Ansicht, bei insgesamt 336 Pfarreien seien gerade mal 120 aufgenom- mene Flüchtlinge nicht viel. /*Es ist nicht das erste Mal,*/ dass solche Kritik laut wird; bereits Ende 2014 beanstandete die /*“FAZ“ */die geringen Zahlen des Vatikanstaates, was den Zorn von /*“Radio Vatikan“*/ heraufbeschwor —>*HIER !* Die aktuelle Kritik weist die Kirche weit von sich: Die Pressestelle der Diözese Rom erklärte, zum einen seien die bürokratischen Auflagen ein- fach zu hoch, um mehr Flüchtlinge aufnehmen zu können, und was Unter- bringungsmöglichkeiten in Ordenseinrichtungen, Pilgerhäusern usw. be- träfe, damit habe weder der Vatikan noch die Diözese Rom etwas zu tun.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.