Der gesellschaftlich anerkannte, weil von den selbst ernannten „Guten“ praktizierte Hate Speech wird immer schlimmer! Politiker werden in einer Frage an Joachim Hermann beim „Fünfkampf-Duell“ der ARD mit hoch radioaktiven Brennelementen verglichen. Warum bleibt der Skandal diesmal aus? Ein Gastbeitrag

Sonia Seymour Mikich vom WDR war neben einem unbekannten BR-Mann, die zweite Moderatorin des Fünfkampfs mit Linke, Grünen, CSU, FDP und AfD (ARD, Montag 04.09.17, 20:15).

Etwa eine Minute vor dem Ende der Sendung stellte die Chefredakteurin des WDR dem Joachim Hermann (CSU) nach einem über 40-sekündigen einführenden Monolog, in dem sie umständlich die Drehtüreffekte von Politik und Wirtschaft dramatisierte, diese Frage:

Wie lange müssen Politiker eigentlich in ein Abklingbecken, bevor sie in die Wirtschaft dürfen?

Ich war irritiert. Sagte sie wirklich gerade „Abklingbecken“?

Auf Wikipedia fand ich diese Definition: „Abklingbecken (…) sind mit Wasser gefüllte Becken in Kernkraftwerken, in denen die im Kernreaktor verbrauchten (abgebrannten), anfänglich hochradioaktiven Brennelemente zum Abklingen, das heißt zur Verminderung der restlichen Strahlungsaktivität und Temperatur (…) bis zur Transportfähigkeit mehrere Jahre gelagert und gekühlt werden können.“

Die Frage von Frau Seymour Mikich war also, wie lange Politiker, vergleichbar mit verbrauchten, hochradioaktiven Brennelementen warten müssen, bis sie nach ihrer politischen Tätigkeit ihre Brötchen in der Wirtschaft verdienen dürfen.

Die Medien scheint dieser Begriff heute nicht zu interessieren, lediglich die „Welt“ berichtet über diese ungewöhnlichen Schlussfrage, aber auch nur so nebenbei. Ehrlich gesagt, finde auch ich diese Formulierung zwar komisch, aber nicht skandalös. Warum schreibe ich dann diese Zeilen?

Was wäre passiert, wenn Dr. Alice Weidel (AfD) die abgehalfterten Politiker der etablierten Parteien in irgendeiner Weise mit dem Begriff Abklingbecken in Verbindung gebracht hätte?

Es wäre zu 100% ein Sturm der Entrüstung durch die Medienlandschaft gegangen! „Wie kann man nur so zynisch Menschen mit Atommüll vergleichen?“ Das wäre wahrscheinlich noch die freundlichste Anklage gewesen.

Daher merke ich mir für die nächsten Wochen: „Alle sind gleich, nur einige sind gleicher“ oder für die Altphilologen: „Quod licet Iovi, non licet bovi“.

avatar
400
11 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
CloéOld-ManDiskowollop3outCharlotte Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
p3out
Gast
p3out

Es ist eine Zuschaustellung der Wahrheits- und Meinheitshohheit. Es ist schlicht und einfach eine Machdemonstration. Bemerkungen, Aussagen und die darauf folgenden Reaktionen kommentieren ganz offen und für jederman sichtbar wer welche Rechte hat und wer nicht.

Old-Man
Gast
Old-Man

Ab und an darf Frau Mikich ja auch einmal den Presseclub moderieren,das ist immer eine Sternstunde für schlechten Geschmack!

Und was die Sonja sich hier wieder geleistet hat,da sag Ich : entsorgen,egal ob dieses Wort negativ besetzt ist,aber es ist korrekt!!

Charlotte
Gast
Charlotte

„Ich war irritiert. Sagte sie wirklich gerade „Abklingbecken“?“.
Ja, sie sagte wohl Abklingbecken und jedem ist klar, was gemeint ist, ohne in Wiki nachschauen zu müssen.

Es ist eine Unart, sich an einem Wort aufzuhängen und damit zu versuchen, den Sprecher zu diskreditieren, damit man vom Inhalt ablenken kann und nicht darauf eingehen muss.
Ich hoffe, das gibt sich wieder, denn auf diese banale Art ist kein Gespräch möglich.

Siart
Gast
Siart

Brüssel ist das Endlager

geschenkemännchen
Gast
geschenkemännchen

Bei dieser Moderatorin ist mir klar, wie sehr ich als Bürgerin dafür missbraucht werde, solchen Leuten ihren Ausgleich für ein desolates Privatleben und grauenhaftes Verhalten, mit beruflichem Erfolg und ständiger moralingesäuerter Medienpräsenz versehen, auszugleichen. Warum muss ich das bezahlen???

Jupp
Gast
Jupp

„Abklingbecken für verbrauchte Brennstäbe“ muß ich mir merken. Gilt natürlich auch für Richter.

Heinz Maier
Gast
Heinz Maier

Die Özoguz ist natürlich eine Schande für Deutschland und muss hochkant aus der Regierung fliegen. Mit ihrem Brüdern sollte sie z.B. nach Berlin-Marzan xxx werden. Das wäre viel schlimmer als in die Türkei, denn dort ist z.B. die Mehrheit der Türken gegen die Diktatur Erdogans. Aber auch die SPD, die solche Leute hoffiert, muss entsorgt, d.h. aus der Regierung
entfernt werden. Diese Aufgabe hat der Wähler am 24.9.17.

luisman
Gast

Ich wuerde das passive Wahlrecht nur an Leute geben, die mindestens 10 Jahre gearbeitet und Steuern gezahlt haben (nicht im Staatsdienst, oder als Lobbyist). Dann duerfen sie 4 Jahre in ein Parlament, danach muessen sie wieder 8 Jahre normal arbeiten. Das Berufspolitikertum spuelt doch nachweislich die uebelsten Leute in die Parlamente.

Angelika Schiller
Gast
Angelika Schiller

Hut ab vor Frau Weidel! Sie verdient allerhöchsten Respekt Realität und Wahrheiten offen anzusprechen! Ich war nie ein Freund der AFD, doch was ich gestern Abend zu sehen bekam, dass grenzt an totaler Radikalisierung! Kann nur noch sagen: pfui Teufel Frau Slomka! Würde mir wünschen, dass Moderatoren/Innen neutral zu sein haben! Hoffe Ihr Auftritt hat Folgen für Sie! Außerdem ist ein Herr Maas, ein Herr Scheuer, eine Frau von der Leyen der Beweis von absoluter Überheblichkeit und beschämender Arroganz! Diese Parteien sind nicht mehr wählbar!!!!! Dieses Verhalten zeigt die Rücksichtslosigkeit dieser Herrschaften! Frau Weidel, Sie haben einen neuen Fan!!! Eine… Mehr lesen »

MoshPit
Gast

Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

Jürg Rückert
Gast

Gauland hält Anatolien für ein gutes Abklingbecken. Na und?
Deutschland ist dank der unkontrollierten Migration zum schnellen Brüter geworden, der uns mit Sicherheit den Supergau beschert. Die Roten und Grünen sind bereits in Volksfeststimmung.
Der Spruch, „was dem Jupiter erlaubt, ist noch lange nicht dem Ochsen erlaubt“, ist nur töricht. Denn wenn der Jupiter wie ein Ochse auf die Wiese kackt …