(David Berger) Die große Umvolkung und damit indirekt die Islamisierung des Abendlandes scheint immer offensichtlicher zum Hauptanliegen von Papst Franziskus zu werden. Dies zeigt sich besonders in seiner „Botschaft zum 104. Welttag des Migranten und Flüchtlings 2018“, die bezeichnenderweise jetzt schon, ein halbes Jahr vor dem eigentlichen Ereignis publiziert wurde.

Darin begnügt sich der Papst nicht, wie dies bislang üblich war, mit dem Hinweis auf allgemeinen Regeln der kirchlichen Soziallehre, deren Tradition ihm ohnehin komplett fremd zu sein scheint.

Vielmehr mutiert Franziskus zum linksgrünen Sozialarbeiter, der sich in Tagespolitik übt.

Das zeigen seine konkrete Vorschläge, wie Politik und Zivilgesellschaften die Migration nach Europa zu gestalten haben.

Kurz gesagt: All diese Vorschläge lesen sich, also ob sie der Verfasser des Schreibens in einer Gruppenarbeit mit George Soros und Angela Merkel ausgearbeitet hätte.

Zusammenfassend kann man sagen:

Der Papst macht sich die meisten Sorgen um illegale Migranten. Diese sollen unter allen Umständen die gleichen Rechte wie Einheimische bekommen. Statt sich in die Kultur des Landes, in das sie einwandern, zu integrieren, sollen sie diese neu formen.

Was das konkret zu bedeuten hat, weiß man, wenn man bedenkt, dass derzeit über die Immigration Millionen an Muslimen nach Europa strömen. So wird der Papst zum Prediger einer Islamisierung des Abendlandes.

Um diesen Prozess zu beschleunigen, verfolgt Franziskus die Merkelsche Idee, Illegales einfach für legal zu erklären: Migranten sollen das grundsätzliche Recht haben in das Land ihrer Wahl einzuwandern, eine Abschiebung dürfe es nur geben, wenn diese in Länder erfolge, „die die Achtung der Würde und der Grundrechte nicht gewährleisten können“.

Grundsätzlich gelte: Die Sicherheit der Migranten steht immer über der Sicherheit des Landes, in das sie einwandern wollen. Damit sie sich in ihrer neuen Heimat auch wohl fühlen, sollen sie möglichst rasch gleiche Rechte bekommen, wie die Bürger des Landes (Recht auf Bankkonten, Arbeitsplatz, Grundsicherung, Wahlrechte etc.). Ihnen muss jederzeit der Familiennachzug möglich gemacht werden.

Dabei genügt ihm der bisherige Umgang der EU mit Migration noch nicht: er fordert, „den Migranten und Flüchtlingen breitere Möglichkeiten für eine sichere und legale Einreise in die Zielländer anzubieten. In diesem Sinn ist ein konkretes Bemühen wünschenswert, damit die Gewährung von Visa zu humanitären Zwecken und zur Wiedervereinigung von Familien vermehrt und vereinfacht wird.“

Auch staatsrechtliche Fragen löst der Papst in einem Nebensatz: Kinder, die im Aufnahmeland geboren wurden, sollten automatische die Staatsangehörigkeit dieses Landes erhalten.

All diese Aussagen sind nicht nur vom politischen Standpunkt aus fatal und bestätigen das Vorurteil vieler Vatikanmitarbeiter, die von Papst Franziskus mehr oder weniger offen als dem „dümmsten Papst aller Zeiten“ sprechen.

Sie grenzen – theologisch gesehen – auch an einer Aufforderung zur Apostasie. Der Bock wurde hier also tatsächlich zum Gärtner gemacht. Und ist – um einen Buchtitel des großen Dietrich von Hildebrand aufzugreifen* – dabei den ohnehin verwilderten Weinberg des Herrn zu zerstören.

***

Spendenfunktion

73 Kommentare

  1. Wenn dieses Europa umgebaut werden soll, dann gibt er ja zu, daß die Rolle des Vatikans in den vergangenen Jahrhunderten seiner Meinung nach eine böse war!
    Die Riesensauerei ist aber, keiner läßt der Bevölkerung ihre Rechte. Da war doch das Mittelalter noch volksfreundlich. Werden wir nur von Verbrechern regiert?

  2. Hier mal ein paar interessante Infos
    a) Wer oder was ist „Babylon“ heute:
    http://www.bibelstudium.de/articles/34/babylon-die-grosse-hure.html

    b) Der Pergamon-Thron des Babylon-Kultes in Berlin („Thron Satans“, vgl. Offb.2,12f) in Berlin: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Pergamonaltar
    c) Merkels Wohnung (auf ausdrücklichen Wunsch) direkt gegenüber dem Pergamonaltar in Berlin:
    http://www.zeit.de/zeit-wissen/2006/06/Geomarketing.xml

  3. Die Amtskirchen wie immer jenseits von Demokratie und Freiheit. Nun auch noch außerhalb des europäischen Gesellschaftskonsenses. Mittlerweile gewinnt das friedliche Religionsmodell von Singapur bei mir an Zustimmung. Obacht, Amtskirchen, es bedeutet euer sofortiges Ende in der Öffentlichkeit…
    ——–
    Grundlegende Frage. Kann jemand von den Polit- und Kirchenbonzen erklären, warum man sich an Gesetze halten soll? Ich meine, die brechen sie doch reihenweise, wie bei den Asylgesetzen. Der Weg in die Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert, in dem Fall in die Hölle Bürgerkrieg.

    • Kirchenabfall

      Ein Mensch, der den Koran gut kennt
      und ihn daher nicht göttlich nennt,
      sieht dort den Boden vorbereitet,
      dass Mord und Totschlag sich verbreitet.
      Ein Moslem, wenn er gläubig ist,
      ist potentiell ein Terrorist.
      Die Nazis schätzten den Islam,
      der ihrem Denken nahe kam,
      quittierten es mit Hohngelächter,
      dass Mohammed, der Judenschlächter,
      sechshundert Juden, ganz gewiss,
      enthauptet in die Grube schmiss.
      Der Judenhass steckt im Koran,
      er ist zentral von Anfang an.
      Dass dies die Kirche nicht erkennt
      und sich nicht klar vom Bösen trennt,
      ist eine Schande, ein Skandal:
      Ihr Geist versagt zum zweiten Mal.
      Die Pfarrer schrien einst „Sieg Heil“,
      heut finden sie den Mufti geil.
      Der Kuss des Papstes war das Zeichen,
      dass Bibel und Koran sich gleichen,
      und dass man sich in Ehrfurcht neigt
      vor dem Islam und Demut zeigt.
      Irrlehren lehrt der Vatikan
      und gleicht sich Satans Wesen an:
      Der Christengott sei Allah gleich,
      sein Paradies gleich Himmelreich,
      wo ewiglich die Freude lacht,
      für den, der Christen umgebracht?
      So kann der Antichrist nur lehren
      und Jesu Göttlichkeit verkehren.
      Was man einst Christentum genannt,
      ist heute als „Chrislam“ bekannt.
      Gottloser als zu Nazizeiten
      ist das, was Kirchen heut verbreiten.

      Helmut Zott

      %%%%%%

  4. Als dieser Jesuit Papst … wurde habe ich vor Zeugen gesagt : “ Wer in Argentinien seine Schafe im Stich ( schlachten) lies wird das nun im großen Stil in – ihm emotional fernen – Europa fortsetzen.“

    Möge er alle Schutzsuchenden im Staate Vatikan willkommen heißen – ansonsten wäre sein eigentlicher Auftrag doch eher das Christentum zu schützen.

    Aber wie kam noch mal das “ Christentum“ zu uns ?
    Und warum nun ausgerechnet … soll der Islam zu uns – oder eher ÜBER uns kommen ?
    Gar päpstlich befürwortet ??

    Was denkt dieser Greis eigentlich was das bedeutet für die Völker die in das Christentum gezwängt ( gezwungen ! ) wurden – und denen jahrhundertelang der Islam als – höchst (!) feindlich propagiert wurde – wie sein eigenes Schicksal unter dem Islam sich ausgehen mag …

    ???

    Wie sich derzeit die Kirche(n) dem Islam anbiedern ist nicht nachvollziehbar!!!

    Vielleicht hat dazu PP – bzw. D.Berger – eine Ahnung.

    Ich verstehe es schlicht nicht !!

    • Pontifex maximus

      Ein Mensch ist vor Entsetzen starr,
      weil er erkennt, dass dieser Narr,
      der sich als Papst „Franziskus“ nennt,
      den „Heiligen Koran“ nicht kennt,
      und trotzdem sagt, blind wie ein Huhn,
      Gewalt hat nichts mit dem zu tun,
      was er als Religion betrachtet
      und als Islam in Demut achtet,
      wo man nur andere Wege weist
      zum gleichen Gott, der Allah heißt.

      Helmut Zott

      %%%%%%

      • Lieber Herr Zott, grossartig!

        Ihre Verse sind vergnüglich und machen zugleich nachdenklich weil sie den derzeitigen Zustand beschreiben!

        Ich schätze, Eugen Roth liesse grüssen!

  5. Warum sollte ich Religionen unterstützen die Millionen von Menschen auf dem Gewissen haben?
    Warum sollte ich an einen Gott glauben?

    Religion ist erfunden worden um die Menschen daran zu hindern sich zu erinnern wer Sie wirklich sind, und vorallem welche Macht jeder einzelne Mensch hat.

    • Ja, der göttliche Funke in jedem Menschen.
      Warum funktioniert es dann nicht untereinander?

      WER stört das göttliche Geschenk – an den Menschen – die FREIHEIT der ENTSCHEiDUNG ?!

      Immer und immer und immer wieder mit politischer Unterstützung (!) die Kirche(n) – ggf auch – umgekehrt unterstützt die Politik die Kirchen.
      Soviel zur Säkularität in D …
      Erweitert besehen … zieht sich diese Fusion … schon über die vielen Jahrtausende ab Echnaton …

      Dem heiligen – römischen (!) Reich deutscher Nation … … … …

      Um diesen „Titel“ zu erhalten hat D, die “ EU“ wie auch Europa (!) sehr viel Not, Leid und Tod … erlitten.

      In der Gegenwart nun Afganistan/Iran/ Irak/ Libyen usw. NACH … Vietnam /Korea … …

      Die “ Heiden“ besiegt (?!🙂) – und nun die Christen … im Visier – diese Dessateure …
      Wider einem gewaltigen „Herren“

      Wie heißt er denn ?

      Jahwe ?
      Gott ?
      Allah ?

      Immer diese Mehrfach-Identitäten …

      Trinität eben …

      Übertroffen worden von bis 14 – und weit darüber Zigfach-Indentitäten – die in D/EU ungehindert (!) mitunter gar unterstützt … ihre – religiöse – Freiheit … ausleben.

      Nu- dem Karussell / der Rotation nach … sind wir mal wieder dran …

      Über 70 Jahre Frieden ?

      😳

      Mögen auch noch ein paar robuste Reste einer Generation mit Erfahrung(en) übrig geblieben sein – die Zeit drängt …
      Und obgleich Finanz- Sanktionen …. völlig (!) ausreichen ein (eigentlich sehr (!) reiches ) Land wie Venezuela ( Bodenschätze) ins Chaos zu stürzen – steigen die Gewinne der Rüstungsindustrie … …

      IRRE !!!

      Und ich Winzig-Human-Ressource … habe im Grunde 0,00 Möglichkeit(en) im GANZ GROßEN “ SCHACHSPIEL“ auch nur EINEN Zug zu setzen,

      • „Gott“ ist nur ein Titelbegriff wie Herr,Dr. oder Professor.
        „Allah“ soll übersetzt heißen : „Allmächtigster“
        „Jahwe“,die seit 2000 Jahren gebräuchlichste Form des Eigennamen
        Gottes ist belegbar „Jehova“. ( Google: the name of god jehovah )
        Johann Sebastian Bach : Dir Jehova will ich singen.
        Leider haben die Kirchen den Namen Jehova auch aus Bibelübersetzungen
        so ziemlich verbannt,auch aus dem Lied von Johann Sebastian Bach.
        Das geschah natürlich aus Hass und das Menschen nicht die Wahrheit
        erfahren sollen.
        Bibelbesitzer und Bibelübersetzer wurden ganz früher verfolgt,weil diese
        sonst durch das Lesen erkannt hätten,dass die Kirchen falsch und
        korrupt sind.
        Natürlich wollen die Kirchen weiterhin nicht das die Menschen etwas
        „erkennen“.
        Aber der Name Jehova lebt ja selbst im Namen „Jesus“ weiter denn Jesus
        bedeutet auf Deutsch übersetzt: Jehova ist Rettung.
        Das kann man auch unabhängig von einer bekannten Religionsgruppe
        hier lesen: http://www.bibelkommentare(.de) –> Bibel Lexikon –> J –> Jesus.

  6. wer sich nach 2000 Jahren Wissenschaft überhaupt noch für dieses Gewäsch irgendwelcher Berber interssiert, die händeringend nach Antworten suchten und sich im Laufe der Jahrhunderte zusammen strickten, hat auch noch diesen Papst verdient — der Mann kommt aus dem jahrhundertelang unterdrückten Süd-Amerika – der revanchiert sich gerade bei den Europäern

  7. Wenn ein Volk den Glauben an den einen Gott verliert, verliert es auch den Schutz Gottes. Somit ist die allgemeine Gottlosigkeit in Deutschland und anderswo im Westen die Grundursache für jedwelches Übel. Ob Naturkatastrophen oder die Katastrophe der Einwanderung hängt primär mit einem Volk zusammen, dass jegliche Moral, Sitte, Anstand und Glauben verloren hat.
    Mich wundert gar nix mehr.
    Überall riecht es nach Hannoch, nach Sodom und Gomorrah.

    • Nun, an den EINEN GOTT glauben doch die Juden, die Moslems und die Christen. Das Problem ist … bei allen Religionen wurde der EINE durch den einen anderen mit dem Klumpfuß und den Hörnern ersetzt. Das kann jeder erkennen, der sich mit den offiziell Vertretern dieser Brut befasst. Daher auch die von Dir beobachteten Zustände.

      • Christentum und Judentum haben durch Jesus Christus eine Aufklärung durchlebt, der Islam mit seinem Propheten Mohammed der die heilige Schrift fälschte, wurde zur politischen Ideologie umgewandelt. Erschreckend ist, wie Ideologen die Kirchen unterwandert haben und selbst Kleriker dieser geistigen Verseuchung anheim fielen. Das neue Testament ist die Befreiung aus dem Absolutismus und wird deshalb brutal bekämpft, da es einer herrschenden Elite nicht die Unterdrückung anderer Schöpfungskinder zu gesteht.

      • paco, bitte teilen Sie mit, auf welchen Kommentar Sie so harsch geantwortet haben. Meiner Meinung nach kann es nur der von Kovacs gewesen sein. Aber auch der von baron hat es in sich, denn der ist fatalistisch.

    • Mir stellt sich nach den letzten Bemerkungen von diesem „Papst“ die Frage, ob er inzwischen nicht heimlich zum Islam konvertiert ist! Sein Engagement für die verfolgten Christen in Afrika, Vorderen Orient und zunehmend auch ich in Europa ist sehr „zurückhaltend“ gegenüber dem Verständnis zu dieser religiös verbrämten Weltbeherrschungsideologie, der sich „Islam“ nennt und von einem bis zu seinem Tod nachweislichen Verbrecher, Kinderschänder, Mörder und Sklavenhalter gegründet wurde!

    • Papst Franziskus ist in meinen Augen kein Christ, sondern ein Erfüllungsgehilfe einer kleinen geheimen Elite, die nach der Weltmacht, Globalisierung strebt, denn er ist Bilderberger. Auch der Vatikan wurde schon seit dem Mittelalter durch solche Organisationen seit dem Mittelalter unterwandert.

  8. In den vergangenen Jahrzehnten hatten wir immer Päpste die sich der Verteidigung des Glaubens verschrieben und spirituellen Tiefgang hatten. Ein von allen Seiten attackiertes System wie die katholische Kirche kann nur überleben, wenn die Spitze die richtigen Impulse setzt. Wir hatten das Glück – bis Franziskus, der sich immer mehr als der der er tatsächlich ist entpuppt, kam. Wenn man seine Vorschläge bis zur letzten Konsequenz durchspekuliert drängt sich der Verdacht auf, sie kommen von einem Geisteskranken. Geisteskrank ist er natürlich nicht, er verfolgt nur eine Agenda die für ganz Europa, besonders natürlich für uns Deutsche, verheerende Konsequenzen mit sich bringt.

  9. Das sage Ich zu diesem Verräter im Vatikan:
    Exaudi vocem illi auferre angelorum sanctorum, et aeternae expellas infernus quia in periculo ovium terrae!

    Ich bin nach wie vor der festen Überzeugung,das Papst Benedikt nicht freiwillig aus dem Amt geschieden ist,und das Benedikt und Johannes Paul die letzten Päpste mit klarem Gottesbezug waren,dieser Strolch aus Argentinien aber,der ist der letzte Papst,nach ihm wird der Petrus Stuhl verweist sein!

    Und hier noch das obige in deutsch:Herr erhöre mein rufen,nehme diesen gefallenen Engel fort vom heiligen Boden,und verbanne ihn ins ewige Höllenfeuer,denn er ist eine Gefahr für deine Schafe auf Erden!

      • Genau das ist auch meine Befürchtung Edeltraut.
        Und das sage Ich,als getaufter Protestant,das muss man sich einmal vorstellen!

        Mein Wahlspruch um das tägliche Leben erträglicher zu machen:

        Vellem autem esse sonans quid, et non diligis: ergo non minus valet quasi lapis qui circa viam !

        zu deutsch:
        Und wäre Ich ein klingendes Erz,und hätte der Liebe nicht,so wäre Ich weniger wert wie ein Stein am Wegesrand!

    • Ich muss noch etwas nachreichen:Hat der argentinische Strolch etwa vergessen,das es ein Moslem war,der damals Johannes Paul niedergeschossen hat,was dem heiligen Vater fast das Leben gekostet hat?
      Der heilige Vater hat den gedungenen Mörder dann im Gefängnis im Gefängnis besucht und ihm vergeben !
      Das hatte Größe,und hat meine damalige Papstgegnerschaft in eine tiefe Bewunderung für diesen Mann und sein Amt hervor gerufen,dazu gesellt sich aber nur noch Papst Benedikt,und nicht dieser Straßenköter-Jesuit!!

  10. Die Aussagen des Papstes sind als Aussagen eines Rotary/Freimauer Papstes zu sehen.

    Die europäischen Obödienzen der FM- Logen:
    Der endgültige Beweis für eine gezielt gesteuerte Invasion findet sich in einem Kommuniqué der Freimaurerlogen.

    So befahl die internationale Freimaurerei, die Grenzen für Einwanderer zu öffnen: 28 Obödienzen, darunter der Großorient von Frankreich, haben eine offizielle Erklärung unterzeichnet und werfen durch diese seltene Offenheit ein erhellendes Licht auf ihre Intention.
    Ihr Ziel ist die Untergrabung tragender Elemente wie Vaterland, Muttersprache, (kulturelle) Identität, Volk und Nation.

    [https://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/5409159867811ba]

    • Ich bin seit meiner Volljährigkeit 1974 aus der röm.-kath. Kirche ausgetreten wie alle meine 5 Geschwister auch.
      Diese Institution gehört zu den schlimmsten Massenmördern überhaupt.
      Dieser aktuelle Papst mitsamt seinen Kinderfickern ist die Vollkommenheit des Satanismus und wird von den selbsternannten Eliten hofiert als Sozialist.
      Wenn Ihr noch nicht aus Eurer Kirche ausgetreten seid, tut es jetzt. Das Himmelreich ist Euch gewiss oder das was ihr Gläubigen darunter versteht. Seid nur froh, wenn Tiere am Jüngsten Gericht nicht vertreten sind.
      Glaube versetzt Berge!

      • Jetzt nicht ganz so hasserfüllt, Martina. Sie pauschalieren, was sich nicht mit einer zivilisierten Debattenkultur vereinbaren lässt. Hoffentlich trifft Ihre Kritik dann auch den kriegerischen Islam, der ein vielfaches mehr an Opfern auf seinem Gewissen hat als das Christentum mit seinen Vertretern. Wenn Sie Atheistin sind, akzeptiere ich das. Aber denken Sie nicht zu kurz. Es geht nicht nur um das irdische Heil und wenn Sie keine Vision haben, dass nach dem hiesigen Leben noch etwas kommt, was Sie vielleicht erfüllt, sind Sie eher ein bedauernswerter Mensch. Denn dann fehlt Ihnen ein Fundament und Sie sind resigniert und hoffnungslos.

      • Vergessen sie nicht die Evangelische Kirche !
        Besonders diese hatte Hitler massivst dazu gedrängt Andersgläubige
        oder Andersartige abartigst zu verfolgen.
        Kommt so etwas von Jesus ?
        Ist das „Gott ist Liebe“ ?
        In der Bibel hatte jemand anderes es gerne wenn Menschen leiden oder
        bedroht werden.
        Das war dann der Gegenspieler zu Jesus/Gott.
        Die Evangelische Kirche ist auch äußerst blasphemisch gegenüber Jesu.
        Und das man zu einem Fest auch noch eine Ozzy Osbourne Coverband
        bucht,ist äußerst widerlich.
        Die Kirchen schützen sich auch mit sogenannten „Sekten-Vereinen“.
        Damit wollen die Kirchen nur sich als wahrhaftig darstellen.
        Dabei bedeutet Sekte in etwa : Abspaltung/Abwendung vom Ursprung,
        also von der Ur-Religion,die Jesus eingeführt hatte.
        Vor einigen Hundert Jahren wurden sogar Bibelübersetzer und
        Bibelbesitzer grausam von den Kirchenführern und ihren Kopfnickern
        abartig verfolgt.
        Warum ? Weil diese durch das intesive Lesen der Bibel erkannt hätten,
        dass die Kirchen falsch und korrupt sind.
        Statt sich über eifrige und gottesliebende Leser und Übersetzer der
        Bibel zu freuen,wurden die pervers gejagt.
        Das muß man sich mal vorstellen !
        Aber egal ob Politik,Religion oder sonst etwas.
        Wer Durchblick hat und die Wahrheit unters Volk bringt,hat sehr viele
        böse Gegner !
        Vielleicht wäre das hier auch mal interessant :
        Buch : Der Steinadler und sein Schwefelgeruch
        theologe.de –Von 3 Ex-Theologen , kirchenopfer.de

  11. Irgendwie kommt mir die ganze westliche Weltpolitik sehr komisch vor um es gelinde auszudrücken.
    Sind das etwa schon die Spätfolgen der Atombombenversuche der damalgen Zeit, die ersten Mutationen, die das Ende der Zivilisation einläuten?
    Vom Zeitablauf könnte es hinkommen?
    Es wird ja auch gesagt, die Umwelt formt den Menschen. Da haben dann wohl einige eine sonderbare Umwelt gehabt wo die erwachsen geworden sind?

  12. Mir fiel auf, dass Hitler, der Papst und die Merkel eine Gemeinsamkeit haben. Ich meine nicht, dass sie alle Hände haben/ hatten oder Wasser lassen müssen/mussten. Es geht um ihre Vision der Zukunft, die sie alle irreversibel festgestampft sehen wollen/wollten. Folgenreich sind sie alle.

    Hitler wollte zu seinen Lebzeiten ein Großgermanien geschaffen haben. Er war von seinem nahen Tod überzeugt und entsprechend rastlos.

    Der Papst weiß, dass er nur eine kurze biologische Frist hat. Fernandez, Protegé und Ghostwriter des Papstes verkündete kürzlich: „Franziskus hat bezüglich der Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene die Disziplin geändert, und das ist irreversibel“. „Unumkehrbar“ oder „irreversibel“ sind derzeit mehrfach gefallene Worte in Rom. Eine andere Kirche soll nach 2000 Jahren erstehen. Ein Lutheraner auf dem Stuhle Petri?

    Frau Merkel bleibt denen eine Sphinx, die sie nicht erkennen wollen. Herr M. Klonovsky hat im Januar 2016 ihre „Leistungen“ im Abgleich mit Hitler schon gewürdigt. Ihre Vision ist die unumkehrbare Auflösung Restgermaniens. Ihre Anstrengungen alle Schleusen zu öffnen um das Altvolk auszuschwemmen können nur bei vorsätzlicher Ignoranz noch übersehen werden.

    „Wasser hat keine Balken“, so ein altes Sprichwort. „Ein gottloses Land findet keinen rettenden Engel“, so heute. Noch nie in unserer Geschichte war unser Volk derart von allen verlassen und auf kollektiven Suizid eingestimmt.

  13. Die christlichen Kirchen gehören mit ihren sogenannten Wohlfahrtseinrichtungen zu den finanziellen Hauptprofiteuren der Völkerwanderung in die europäischen Systeme. Die Kirche ist Teil der Asylgroßindustrie, vermutlich vereinnahmt sie die Umsätze, bzw. Gewinne auch noch steuerfrei. Da kann man die eigenen Schäfchen schon mal zum Schächten freigeben, wenn man das Geschäft des Jahrtausends macht.

  14. Ich glaube eher nicht, dass der Papst aus „Dummheit“ handelt sondern er verfolgt denselben Plan wie Frau Merkel.

    Die antieuropäische Haltung des Papstes war von Anfang an zu bemerken und tritt nun immer krasser zutage.

    Übrigens hat Dr. Berger noch vergessen zu erwähnen, dass der Papst allen Ernstes fordert, den Einwanderern aller Couleur sofort die deutsche Staatsbürgerschaft zu geben, unabhängig von Sprachkenntnissen u.a. Damit hätten sie auch sofort das Wahlrecht und das Recht, eine eigene, islamische Partei zu gründen mit der Folge, dass wir in Kürze von barbarischen Muslimen unter der Scharia regiert würden.

    Allerdings wären dann auch Fr. Merkel und Konsorten „weg vom Fenster“. Fr. Merkel würde dann wohl ihren Ruhestand auf ihrem Anwesen in Südamerika genießen.

    • Ja diese Pestbeule im Vatikan fordert gar mehr Aufnahme von Flüchtlingen und Migranten in Europa. Nicht nur Krieg und Verfolgung seien Gründe für Asyl, sondern auch Armut, Not und Krankheit.
      Der argentinische Strunz verlangt humanitäre Korridore, mehr Familiennachzug, Sondervisa für Menschen aus Konfliktgebieten, Einbürgerungserleichterungen und Zugang zum Arbeitsmarkt schon für Asylbewerber.
      Außerdem fordert er, dass beim Thema Grenzkontrollen die Sicherheit der Schutzsuchenden Vorrang vor der nationalen Sicherheit haben sollte.
      Kommt das keinem verdächtig vor so nach „Open Borders“ von Soros.? Ich tippte jedenfalls von Anfang an darauf, dass Soros die Papstwahl manipuliert hat. Für mich war es kein merkwürdiger Zufall, dass seinerzeit ausgerechnet ein Papst gewählt wurde, der wunderbar zum Zeitgeist passt.
      Und nebenbei: Warum stellt dieser Papst diese Forderungen nicht an sein Heimatland Argentinien? Das mit 16 Einwohnern pro Quadratkilometer gegenüber Deutschland mit 230 vergleichsweise sehr dünn besiedelt ist. Und natürlich ist im Vatikanstaat noch reichlich Platz, dort könnte er dann auch ausserhalb der Osterzeit propaganda machen und die Füsse der Negroiden waschen und küssen.

  15. Mir als Katholik ist dann sogar noch das enfant terrible aller Päpste, Papst Alexander VI (Rodrigo Borgia) sympathischer als der gegenwärtige Amtsinhaber, denn der hat wenigstens nicht der Islamisierung des christlichen Okzidents das Wort geredet, und hat die Moslems, wo es ihm möglich war, aus Europa heraustreiben lassen!

    Dieser Stellvertreter Christi ist ein Wiltz!

      • So weit ich weiss ging es da um Geld und um die vielen Reichtümer der Templer. Der letzte Grossmeister der Templer hat den französischen König und den Papst auf dem Scheiterhaufen verflucht, und beide lebten dann tatsächlich nicht mehr lange!

      • Ja, es ging auch um Geld. Aber Clemens tat es wohl aus Angst vor Philip (franz. König), der ihn in der Hand hatte.
        Ich wollte damit sagen, dass, wenn wir heute noch die Templer hätten, die Islamisierung nicht so „reibungslos“ verlaufen würde…
        Und der Fluch: Manchal wünschte ich, ich könnte das auch…..!

  16. Das bestätigt auch den Verdacht vieler, dass Papst Benedikt wegen seiner Regensburger Rede gegen den Islam zurücktreten musste bzw. dazu überredet wurde. Papst Johannes Paul II prägte meine Jugendzeit und ich fand ihn sympatisch, aber dass er den Koran küsste, hat mich schon damals gestört. Benedikt wollte dieses Islam Appeasement , das schon bei Vatikanum II begann,korrigieren, und bekam deshalb Prügel.
    Er konnte nicht ahnen, dass diese Entwicklung nach ihm noch schlimmer werden würde als unter JP II.

  17. Interview mit dem großen seligen Bischof von Fulda Johannes Dyba, SPON
    22.12.1997:
    ——————————————–
    „Wir sind im freien Fall“
    Der Fuldaer Erzbischof Johannes Dyba über das Verhältnis von Staat und Kirche sowie den Werteverfall in Deutschland
    SPIEGEL: In der Bundesrepublik leben außer 55,2 Millionen Kirchenchristen 24,2 Millionen Agnostiker, Gläubige aller möglichen Couleur und Ungläubige, dazu 2,5 Millionen Muslime. Glauben Sie wirklich, daß Sie in dieser pluralistischen Gesinnungsgesellschaft den Wertekonsens von vorgestern wiederherstellen können?
    Dyba: Ich glaube, daß die Situation noch schlimmer werden wird, bevor sie besser werden kann. Die Gesellschaft leidet ja generell daran, daß die gemeinsamen Grundlagen, ganz unabhängig vom katholischen Glauben, immer weiter auseinanderbrechen. Wir sind im freien Fall und überlegen: Wie schaffen wir es, daß das Ganze trotzdem funktioniert? Es gibt nur zwei Möglichkeiten, wenn die Entwicklung so weitergeht: Entweder unsere Gesellschaft verfällt in eine politische Barbarei oder aber sie erkennt, daß sie zu ihrem gemeinsamen Fundament, zum Christentum, zurückkehren muß. Die dritte Möglichkeit ist, daß der Islam uns überrennt.
    ———————————————-
    Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8848840.html

    Es wird ein Amalgam aus politischer geistiger Barbarei der Kartellparteien (Höcke) und der real existierenden Barabarei der massenhafte Einzelfälle durch die orientalisch, muselmanischen, Jungmänner an der Bevölkerung werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.