(David Berger) Wie bereits vor einigen Tagen gemeldet, hatte die maltesische Regierung dem IB-Schiff C-Star die Hafeneinfahrt und der Crew die Versorgung mit Trinkwasser verweigert. Das führte zum Protest der maltesischen Bürger, die daraufhin einfach das Embargo gegen die C-Star übergangen und die Aktivisten der Idenditären Bewegung mit Trinkwasser und Lebensmitteln versorgt haben.

Heute morgen veröffentlichten sie ihre neue Video-Botschaft zur Lage der Aktion …

16 Kommentare

  1. Während die C Star immer noch östlich der maltesischen Küste liegt, sind die Verbrecherschlepper wieder aktiv:
    See-eye, OpenArms tuckern wieder Richtung libyscher Küste. Teils mit abgeschaltetnen Transpondern. Ein klarer Verstoß gegegn internationals Seerecht und justiziabel. Aber nicht von Deutsche Pillipalle Justiz.
    Wenn Italien das falsche Spiel nicht aufhört, gegen Deutschland gerichtet und gegen sonst niemanden, sollte man sämtliche Italiener temporär ausweisen, bis das ein Ende hat.

  2. Alles Gute für Euch, den jungen Männern der C-Star, die nicht nur reden sondern handeln. (Ohne Gewalt) Lieben Dank dafür!

    DIE Antifa pflegt es eher, mit Gewaltaufrufen und roher und sinnloser Gewalt gegen Menschen, Polizei, Bürger…..eben gegen diese die nicht Ihrer Gesinnung entsprechen und von dementsprechend von Ihnen bekämpft werden.

    Diese feigen Gestalten, vermummt damit Sie nicht belangt werden können oder soll Mutti Sie nicht sehen. (Natürlich nicht „Mutti Merkel“ gemeint, die hat keine Kinder).

    Aber wer weis ,vielleicht schmeckt die Kartoffelsuppe von Fr. Merkel der ANTIFA so gut, vor allem mit den Stückchen, nicht ganz püriert? das sie gar nicht mehr davon ablassen kann?

    Und natürlich werden SIE auf Kosten der Steuerzahler, in Bussen angekarrt zu Gegendemonstrationen und erhalten noch eine Tagespauschale für IHR UN/TUN. Wie hoch ist die Tages- Pauschale zur Zeit?

    Welche Parteien, die Antifa unterstützt kann man als mündiger Bürger, leicht in den Suchmaschinen finden.

    ————————————————————————————————————————–

    Ja und das Schmankerl zuletzt.

    Hausdurchsuchung bei Berliner Identitären-Chef

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/hausdurchsuchung-bei-berliner-identitaeren-chef/

    POTSDAM. Die Polizei hat die Wohnung des Chefs der Identitären Bewegung in Berlin und Brandenburg, Robert Timm, durchsucht. Grund sind Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Cottbus gegen Timm wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsrecht, sagte Oberstaatsanwältin Petra Hertwig den Potsdamer Neuesten Nachrichten.

    Anlaß ist eine Aktion der Identitären Bewegung in Cottbus Anfang Juli, bei der mehrere Mitglieder Pfefferspray an Frauen verteilt hatten. Dazu trugen Timm und andere ein Transparent mit der Aufschrift: „Wir helfen, wo die Regierung versagt!“

    Die Staatsanwaltschaft sieht hierin eine nicht angemeldete Versammlung und macht Timm für diese verantwortlich. „Wir haben zureichende tatsächliche Anhaltspunkte, daß Herr Timm Veranstalter oder Leiter der nicht angemeldeten Versammlung war.“ Wer solche Veranstaltungen nicht anmelde, mache sich strafbar.
    ————————————————————————————————————————–
    Gut das noch die Gedanken frei sind.

    • Operative Psychologie
      „Zersetzung statt Verhaftung. Dahinter steckt ein Kalkül. Was die Opfer nicht wissen: Die Vorgehensweise ist bürokratisch geregelt, wissenschaftlich erforscht und wird mit Deutscher Gründlichkeit ausgeführt.“
      „Eine bewährte Form der Zersetzung“ sei, „die systematischen Diskreditierung des Öffentliches Rufes“. „Auf der Grundlage wahrer, so wie unwahrer, nicht widerlegbarer und damit ebenfalls diskreditierender Angaben.“ Moralische Verfehlungen, seien sie wahr oder erfunden, im konservativem Umfeld sind sie Gesprächsthema. Auch Kirchen und Gemeinden, sind von der STASI-Helfern infiltriert. Sie schüren die Empörung noch.
      Personalie:
      Petra Hertwig ist die erste Ober-Staatsanwältin aus der Ex-DDR
      Mit ihrer Vergangenheit hat sie keine Probleme: „Ich habe damals wie heute an das geglaubt, was ich tue. Ich bereue nur, daß ich von der Stimmung der Menschen nichts mitbekam: Einer Staatsanwältin erzählte man nichts. “ Doch sie ist auch nachdenklich: „Als Studentin dachte ich, Justiz hätte etwas mit Gerechtigkeit zu tun. Jetzt weiß ich: Recht haben heißt nicht immer recht kriegen. “
      xxx

  3. Wer heute noch vom Europa der Vaterländer redet, gilt als Feind. Er kommt unter Beobachtung und siehe da, es ergeht wie dem „Dieb“ in einer chinesischen Erzählung: Ein Mann hatte seine Axt verlegt. Er verdächtigte den Jungen des Nachbarn des Diebstahls. Er beobachtete ihn genau: Ja, das war der Blick eines Diebes, der Gang eines Diebes, … Dann fand er seine Axt wieder und der Junge von nebenan war wieder ganz normal. Allerdings findet unser Establishment „die verlorene Axt“ sprich das Vaterland nie wieder, denn sie haben es selber heimlich entsorgt.
    Wer den Marsch der Lemminge verweigert wird kriminalisiert.

    Altmeier, der erste Schildknappe der Merkel, will jetzt täglich unsere gesetzlich verbindlich festgeschriebenen Rechte mit den Neubürgern neu aushandeln. So wie in der Eurorettung unsere Währung verzockt wurde, so wird das Altvolk nun verzockt.
    Ein Mann ist Alkoholiker. Er hockt krank zu Hause. „Wenn du mich liebst, bringst du mir einen Kasten Bier. Du liebst mich doch?“ So wird die Frau zum Co-Alkoholiker.
    Wenn nun in Europa Frauen vergewaltigt, Menschen tot gefahren oder abgemessert werden, so ist dieser Papst und ist diese Merkel mit ihrem gesamten abgemeierten Anhang immer ein bisschen dabei, hat auch ein wenig gemessert gewissermaßen als Co-Alkoholiker. Ist der heutige „Samariter“ ein Co-Alkoholiker oder um es mit den törichten und verletzenden Worten dieses Papstes von 2013 zu sagen, gar ein „Soldat des Herodes“ und sind seine Anstifter nicht selber welche? Es gibt ein klare Kausalkette vom Messermörder zum Grenzöffner! Man kann einwenden, dass statistisch gesehen die Attacken selten seien. Dabei wird aber verkannt, dass sie nur die umfangreiche Gewalt und Wut, die unter einer dünnen Decke lauern, als Vorbeben andeuten. Wir leben auf einem Vulkan:

    Fein steht ein Rauch am Gipfel oben,
    Und tief im Berge grollt ein rotes Meer.
    Die schönen Tage von Pompeii enden ihren Lauf.
    Voll sind die Schenken und die Tempel leer,
    Die Seher blind und Gaukler spielen auf.
    Die Nornen haben bleiches Linnen uns gewoben.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.